Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der Winter hat sich nun (vorerst) aus Berlin verabschiedet; zumindest bis Ende Februar gibt sich der Frühling die Ehre. Meiner Meinung nach viel zu früh, eine Verlängerung des weißen Winters hätte mir durchaus gefallen. Aber auch der März kann ja durchaus noch einmal für Schneefall gut sein.

Die Arbeitswoche ging heute zuende und ich habe einen Spaziergang durch den frühlingshaft sonnigen Zoo bei relativ milden Temperaturen unternommen.

Anoa

Anoa

Polarwolf

Polarwolf

Katjuscha

Katjuscha

Seelöwe

Seelöwe

Besuch eines Fischreihers bei den Brillenpinguinen

Besuch eines Fischreihers bei den Brillenpinguinen

Paule und Pit

Paule und Pit

Anchali

Anchali

Der Zoo war bei diesem sonnigen Wetter recht gut besucht, vor allem Familien mit Kindern waren unterwegs. So spektakulär Wichtiges von diesem Zoorundgang gibt es nicht zu erzählen, so dass ich es heute bei einigen fotografischen Impressionen belasse.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 19. Februar 2009

Knut am 19. Februar 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Eisbärchen bei Schneefall und einer mit einer dicken weißen Schneeschicht bedeckten Anlage darf gern hier durchgeblättert werden.

Und nun steht hier ein frühlingshaftes Wochenende bevor - in den kommenden Tagen darf man sich auf untypisch milde Temperaturen freuen, schade eigentlich, mir wäre eine Fortsetzung des Schneewinters deutlich lieber gewesen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

So sieht es aus - diese Wochenmitte kam mit Schneematsch einerseits, Regen und Sonnenschein im Wechsel andererseits und Temperaturen um die 9 Grad daher. Weder Fisch noch Fleisch, weder Winter noch Frühling - ich bin gespannt, wohin die Reise in den kommenden Tagen geht. Aber offenbar mehr in Richtung Frühling, leider. Ich hätte mir noch Schnee bis in den März hinein gewünscht, aber mich fragt ja keiner ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Anchali

Anchali

Und so habe ich mir die Zeit genommen, ein Fotoalbum von meinem Zoobesuchen vom Wochenende im Schnee zusammenzubasteln, das hier angesehen werden kann.

 

Jiao Qing

Jiao Qing

Desweiteren gibt es aus dem Zoo eine freudige Nachricht zu vermelden - Gorilla-Dame Bibi ist Mama geworden und kümmert sich liebevoll um ihren Nachwuchs. Es ist der erste kleine Gorilla seit sechzehn Jahren im Zoo Berlin. Weitere Infos dazu sind hier zu finden. Ich wünsche Bibi und ihrem Zwerg natürlich alles erdenklich Gute und freue mich, wenn ich die beiden tatsächlich einmal besuchen darf.

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich auch heute Knut.

Knut am 17. Februar 2008

Knut am 17. Februar 2008

Das Fotoalbum von meinem Sonntagsbesuch bei Knut kann hier durchgeblättert werden.

Das soll es auch bereits von dieser Wochenmitte im Februar gewesen sein, der sich aktuell nicht zwischen Winter und Frühling entscheiden kann ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Ja, es war Winter in Berlin, auch wenn er nur einige wenige Tage dauerte, leider. Ich hätte den Eisbären im Zoo und dem Tierpark noch einige Wochen eine dicke Schneedecke gewünscht und gegönnt. Und mir hätte es auch gefallen, natürlich :-)

Leider soll es nicht sein - die Temperaturen bewegen sich nun wieder oberhalb der Gefriergrenze - es matscht und tropft und taut.

Tonja und Hertha
Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Und so habe ich diese für mich sehr wertvollen und erfreulichen Fotos vom Februarschneewochenende aus dem Zoo und dem Tierpark zu Fotoalben zusammengefasst. Los geht es heute mit dem Fotoalbum aus dem Tierpark vom Samstag, das hier angesehen werden kann.

Abschied vom Schnee

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 16. Februar 2009

Knut am 16. Februar 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Herzenseisbärchen im Schnee ist hier zu finden.

Das soll es in aller Kürze von diesem Faschingsdienstag gewesen sein, der vermutlich in den Karnevalshochburgen ausfiel und in Berlin natürlich überhaupt nicht zur Debatte stand. In den kommenden Tagen klettern die Temperaturen in den zweistelligen Bereich; der Winter scheint sich verabschiedet zu haben und man befindet sich aktuell irgendwo zwischen dem Winter und dem Frühling.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Es ist Sonntag, Valentinstag noch dazu, und immer noch Winter in Berlin. Als ich am Morgen zur Bahn stiefelte, um mich zum Zoo befördern zu lassen, flockte es ganz leicht und eine dünne Schneeschicht hatte sich erneut gebildet. Es war natürlich ziemlich frösteliges Wetter, aber ich war warm gewandet und so störte mich das nicht groß. Die S-Bahn allerdings schon, sie leistete sich einige Aussetzer ;-)

An der Ticketkontrolle war ich die Einzige und so konnte ich schnell und ohne Wartezeit in den winterlich verschneiten Zoo durchstarten.

Katjuscha

Katjuscha

Und war natürlich sofort auf dem Weg ins Bärenrevier. Katjuscha war bereits munter und erkundete ihre Schneelandschaft auf der Anlage. Die Besucher mussten natürlich auch in Augenschein genommen werden, aber den Winter fand die Eisbärin offenbar interessanter ;-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Um nicht auf der Stelle anzufrieren, habe ich mir etwas Bewegung verschafft und eine Zoorunde eingelegt. Interessanterweise fand Panda-Papa Jiao Qing den Schnee heute auch ganz nett und gönnte sich auf seiner verschneiten Außenanlage sein Sonntagsfrühstück in Form von Bambus - natürlich :-)

Sonniger Valentinstag

Viele Tiere waren heute nicht auf ihren Außenanlagen, die Flamingos waren in ihrem Haus, bei den Erdmännchen wird immer noch gebaut und die Anlagen der Affen waren nun komplett leer. Aber gut, diese Witterung ist vielleicht nicht jedermanns Sache ;-)

Anchali

Anchali

Die Elefanten erwiesen sich einmal mehr als schneefest. Victor hatte Besuch von seiner Lieblingsdame Drumbo - nebenan bei Anchali, Pang Pha und Karla beschäftigte man sich damit, mittels Rüssel größere Schneebälle zu formen und diese zu verspeisen. Besonders Anchali hatte viel Spaß damit :-)

Pit

Pit

Als ich noch einmal im Panda Garden vorbeisah, hatte sich Pit nach draußen begeben, saß im Graben und futterte dort eifrig Bambus. Meng Meng und Paule zogen den Aufenthalt im Wohnzimmer vor. Also ging es weiter durch den verschneiten Zoo.

Rotbüffel

Rotbüffel

Und natürlich zog es mich noch einmal zur Eisbärenanlage und pünktlich zeigte sich die Sonne.

Katjuscha hatte mittlerweile das Plateau erobert und schien einfach die Witterung zu genießen. Einige Besucher hatten sich natürlich auch eingefunden ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Mir war mitterweile eisigkalt, ich spürte kaum noch die Finger am Auslöser der Kamera, so dass ich mich entschloss, den Weg zum Ausgang anzutreten. Vor der Ticketkontrolle sammelten sich mittlerweile die Besitzer des 11-Uhr-Zeitfensters und begehrten Einlass ;-)

Ich war natürlich froh, nach diesem winterlichen Zoobesuch in meinen heimischen warmen vier Wänden angekommen zu sein.

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch diesmal Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 14. Februar 2010

Knut und Gianna am 14. Februar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden Eisbärchen kann hier angesehen werden.

Ansonsten wünsche ich hier und heute noch einen feinen Sonntag und schönen Valentinstag in die Runde; habt Euch lieb, soweit es die Kontaktbeschränkungen zulassen und bleibt gesund :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Es ist Samstag, Februar und seit Jahren wieder einmal richtig Winter. Heute schneite es zwar nicht, das tat es unter der Woche allerdings zur Genüge und bei beständigen Minusgraden bleibt der Schnee glücklicherweise einige Tage liegen und taut nicht gleich wieder weg ;-)

Nach meinem gestrigen Zoobesuch stand heute der Tierpark auf dem Programm; wollte ich doch sehen, wie Tonja und Hertha diesen Winter erleben, der für die zweijährige Hertha ja der erste richtige Schneewinter ist :-)

Hertha und Tonja

Hertha und Tonja

Vor der Eisbärenanlage hatten sich bereits etliche Besucher versammelt, die Tonja und Hertha beobachteten. Das Wasser war abgelassen worden, stattdessen bedeckt nun eine Schneeschicht den Boden des Wasserbeckens. Mama und Tochter befanden sich dort und kosteten den Schnee. Gelegentlich flogen Schneebälle zu den beiden herunter, was Tonja und Hertha wohl ganz spannend fanden; Schneenachschub kann es für Eisbären eben nie genug geben ;-)

Februarsamstag im Schnee
Februarsamstag im Schnee

Aber so spannend war das letztlich nicht - man beschäftigte sich lieber miteinander, kuschelte, spielte und raufte. Bei Schnee drehen Eisbären eben so richtig auf :-)

Auf dem Boden des Wasserbeckens lagen zwar diverse Spielzeuge und Beschäftigungsutensilien, aber die waren heute eher von geringem Interesse.

Hertha

Hertha

Hertha wälzte sich genüsslich im Wassergraben und versuchte kurz, das festgefrorene Surfbrett zu bespaßen, was ihr allerdings misslang, während Tonja kurz die obere Anlage inspizierte und daraufhin für einige Sekunden in der Höhle verschwand.

Tonja

Tonja

Kaum wieder auf der Anlage aufgetaucht, ging es für Tonja wieder hinunter in das zugeschneite Wasserbecken. Hertha folgte ihr kurz darauf. Der Zweig, den Tonja kurz bespielte, war natürlich auch für Hertha von Interesse, obwohl überall Spielzeug und direkt nebenan ein Riesenast herumlag. Aber wenn Tonja damit spielt, möchte Hertha es ihr natürlich gleichtun ;-)

Tonja und Hertha
Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Also wurde kurz miteinander geschnäuzelt und als sich Tonja auf den Weg über die Anlage begab, war Hertha ihr dicht auf den Fersen. Die Mama ist eben noch immer unglaublich wichtig für die junge Eisbärin ;-)

Mittlerweile drängten die Besitzer des nächsten Zeitfensters in den Tierpark und ich habe mich daraufhin aus demselben verabschiedet.

Die Schlussrede des Eintrages halten heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 13. Februar 2010

Knut und Gianna am 13. Februar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden jungen verspielten Eisbärchen im Schnee darf gern hier durchgeblättert werden.

Wie ich gerade gelesen habe, darf man sich ab morgen abend über weiteren Schnee freuen und natürlich wünsche ich den Eisbären weiterhin viel Spaß damit :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut
Ein eiskalter und sonniger Start in das Wochenende

Nachdem es bis gestern jeden Tag in dieser Woche geschneit hatte, liegt Berlin unter einer weißen Schneedecke, zumal sich die Temperaturen standhaft unter der Frostgrenze bewegen.

Meine Arbeitswoche endete heute, die Sonne schien und ich habe mich am Nachmittag bei eisigen Temperaturen auf den Weg in den Zoo aufgemacht ;-) An der Ticketkontrolle war ich allein und konnte ohne Wartezeit direkt hinein in den winterlichen Zoo.

Tahr

Tahr

Unterwegs begegneten mir einige Tiere, aber kaum Besucher, was sich erst änderte, als ich vor der Eisbärenanlage auftauchte. Diese war sehr gut besucht, also nicht die Anlage, sondern das Rund um dieselbe ;-)

Katjuscha
Katjuscha

Katjuscha

Der Grund war natürlich Katjuscha, die im Sonnenschein auf ihrer verschneiten Anlage unterwegs war und sämtliche Ecken besichtigte. Im wasserlosen, mit einer dicken Schneeschicht bedeckten Wasserbecken war sie sehr lange unterwegs und kein Fleckchen blieb unbeobachtet.

Ein eiskalter und sonniger Start in das Wochenende
Ein eiskalter und sonniger Start in das Wochenende

Ich habe mich lange vor der Eisbärenanlage aufgehalten und zugesehen, wie Katjuscha ihr Element in Beschlag nahm und praktisch ununterbrochen unterwegs war. So aktiv und agil habe ich sie lange nicht erlebt und es war eine Freude, ihr beim Schneespaß zuzuschauen :-)

Anchali

Anchali

Nach einer ganzen Weile, Katjuscha taperte immer noch durch das verschneite Wasserbecken, habe ich mich von ihr verabschiedet und die Elefanten besucht. Anchali fand den Schnee offenbar ganz köstlich, klaubte mit dem Rüssel große Schneebälle zusammen und bewarf sich damit - gelegentlich flog auch einmal eine Ladung Schnee in die Richtung der Besucher, die es ihr natürlich nicht übelnahmen, sondern die Freude an der weißen Pracht mit der jungen Elefantendame einfach teilten :-)

Es war ein feiner Besuch im Zoo, bei schönem Winterwetter, den ich sehr genossen habe, auch wenn ein Zoorundgang heute weitestgehend ausfiel, aber es war zu schön bei Katjuscha :-)

Und wie immer überlasse ich den Abschluss des Eintrages meinem Herzenseisbärchen.

Knut am 12. Februar 2009

Knut am 12. Februar 2009

Knut am 12. Februar 2010

Knut am 12. Februar 2010

Und nun kann es kommen, das Wochenende. Der Lockdown endet am Wochenende nicht, sondern geht in eine dreiwöchige Verlängerung, aber das war im Vorfeld bereits abzusehen.

Jedenfalls darf man sich in Berlin auf ein frostiges, aber sonniges Wochenende freuen - ich tue es jedenfalls :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Knut

Die neue Arbeitswoche ging heute an den Start; es ist weiterhin Winter in Berlin - es schneit ununterbrochen seit dem frühen Morgen und es ist bitterkalt. Das Nachts darf man sich über Temperaturen bis -15 Grad freuen und auch tagsüber wird es selten "wärmer" als -7 Grad. Die Stadt hat sich mittlerweile eine dicke weiße Decke zugelegt und der Schneefall setzt sich morgen weiter fort.

Ich darf unverändert von daheim aus arbeiten und so wie man hört, wird der Lockdown bis Ende Februar verlängert. Nun, so ganz ohne Grund fällt man eine solche Entscheidung sicher nicht.

Ich habe es heute vorgezogen, den Tag vorwiegend innerhäusig zu verbringen und mir den Schneefall, bis auf einige kurze Ausnahmen, vom Fenster aus angesehen.

Und so überlasse ich die Hauptrolle des heutigen Eintrages wieder dem Herzenseisbärchen.

Knut am 8. Februar 2008

Knut am 8. Februar 2008

Knut am 8. Februar 2009
Knut am 8. Februar 2009

Knut am 8. Februar 2009

Knut am 8. Februar 2010

Knut am 8. Februar 2010

Knut am 8. Februar 2011
Knut am 8. Februar 2011

Knut am 8. Februar 2011

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr verspielten Eisbärchen ohne Schnee an einem Sonntag 2009 darf gern hier angesehen werden.

Das soll es von diesem verschneiten Wochenstart auch bereits gewesen sein, ich bin gespannt, wie es weitergeht mit dem Lockdown, der Pandemie, mit mir und allem Übrigen.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut
Tief Tristan gibt sich die Ehre

Ein Herr namens Tristan treibt aktuell sein Unwesen und brachte seit heute Dauerfrost, Sturm und Schneefall mit sich. Dabei sah es am Morgen noch gar nicht danach aus - Schnee war weit und breit nicht in Sicht. Das änderte sich jedoch, als ich auf dem Weg in den Zoo war. Erst flockte es nur leicht und so bin ich in den Zoo durchgestartet. Und war wie immer zuerst auf dem Weg zur Eisbärenanlage.

Katjuscha
Katjuscha
Katjuscha

Katjuscha

Schon beim Näherkommen sah ich etliche Besucher vor derselben stehen. Katjuscha befand sich auf der Anlage und buddelte im Schnee, nahm ab und an ihre Besucher unter die Lupe und hatte offenbar Spaß mit ihrem Element. Es ist ihr Wetter. Das Wetter meiner Kamera war es leider nicht, die kurzerhand ihren Dienst quittierte. Mittlerweile war aus dem leichten Schneefall ein dichtes Schneetreiben geworden und ich beschloss, den Zoobesuch zu beenden. Der Sturm sorgte dazu noch dafür, dass die Schneeflocken von allen Seiten gleichzeitig zu kommen schienen und so habe ich mich schleunigst aus dem Zoo wehen lassen ;-)

Ziemlich durchgefroren kam ich daheim an und schaue nun dem Schneetreiben von drinnen zu.

Und wie immer bleibt das Schlusswort Knut vorbehalten.

Knut am 7. Februar 2010

Knut am 7. Februar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna im Schnee darf hier durchgeblättert werden.

Der Winter findet nun doch noch statt, auf Dauerfrost und Schnee kann man sich in den folgenden Tagen schon einmal einstellen und so ganz nebenbei startet morgen eine neue Woche ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Nun wird es winterlich in Berlin. Dank des gestrigen Schneefalls war die Stadt heute von einer dünnen weißen Schicht bedeckt; mit weiterem Schnee darf dann morgen gerechnet werden. Noch halten sich die Temperaturen um die Frostgrenze herum auf, ab morgen geht es dann kältetechnisch in den Keller.

Mich hat es heute, da es mir unter der Woche nicht möglich war, in den Zoo verschlagen. Und nicht nur mich - vor der Ticketkontrolle hatte sich eine längere Schlange gebildet, die allerdings rasch "abgearbeitet" wurde, so dass ich schnell in den Zoo durchstarten konnte ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Natürlich habe ich zuallererst bei Katjuscha vorbeigesehen, die mich bei meinem Ankommen nur müde und eher milde interessiert aus ihrem Höhleneingang anblinzelte. Ich habe ihr noch etwas Zeit gelassen, in die Gänge zu kommen und bin zu einer Runde durch den Zoo aufgebrochen.

Humboldt-Pinguin

Humboldt-Pinguin

Bison

Bison

Nach einer Runde um das Robbenrevier ging es, vorbei an den Wasserbüffeln, Elchen, Wisenten und Bisons, zum Panda Garden. Hier dürften sich zu der Zeit ungefähr 90 Prozent der Zoobesucher aufgehalten haben, so dass ich den Besuch dort auf ein Minimum einschränkte.

Meng Meng

Meng Meng

Die Bären befanden sich auch heute in ihren verglasten Wohnzimmern. Jiao Qing schlief, während man sich nebenan am Bambus labte. Meng Meng speiste auf der Erde; Pit und Paule lümmelten auf der Holzbank und ließen es sich dort schmecken. Nach dieser Familienidylle ging es nun wieder zurück zur Eisbärenanlage.

Katjuscha

Katjuscha

Schon beim Näherkommen sah ich etliche Besucher vor derselben stehen. Katjuscha hatte sich mittlerweile auf ihre verschneite Anlage gewagt, zog eine Schiefnase und machte sich daraufhin daran, den Schnee zu erkunden. Jede Ecke musste untersucht werden. Ich habe mich sehr gefreut, dass die Eisbärin fit und munter unterwegs war und sich über ihr Element zu freuen schien ;-)

Polarwolf

Polarwolf

Der Polarwolf nebenan nahm die weiße Pracht hingegen eher gelassen zur Kenntnis und zog es vor, es sich in der Mulchecke vor der Besucherscheibe bequem zu machen.

Mich zog es daraufhin zum Ausgang. Die Tahre machten sich über ihre Tannenbäume her, die mittlerweile ziemlich abgeknabbert aussahen. Die Elefanten waren im Haus und so habe ich mich, nachdem ich die Steinböcke begrüßt hatte, auf den Heimweg begeben.

Steinböcke

Steinböcke

Mittlerweile war der Busverkehr am Hardenbergplatz aufgrund einer Großdemo eingestellt worden. Die Bauern protestieren dieser Tage für höhere Preise und schnellere Hilfen und fahren nun bereits seit Tagen im Korso durch die Stadt. Gestern war die Stadtmitte dran, heute fand das Ganze auf der Straße des 17. Juni seine Fortsetzung. Das lautstarke Hupen konnte man bis in den Zoo hören und natürlich war die City West dadurch einmal mehr lahmgelegt. Gut, seinen Forderungen muss man ja schließlich Gehör verschaffen.

Ich war jedenfalls froh, wieder im Warmen angekommen zu sein und überlasse den Abschluss des Eintrages wie immer Knut.

Knut am 6. Februar 2010

Knut am 6. Februar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna darf gern hier angesehen werden.

Ich genieße nun dieses Samstag nach einer recht stressigen Woche und freue mich auf den morgigen Schneefall ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Knut

Die erste Arbeitswoche des Monats Februar liegt nun hinter mir. Der Schnee vom Wochenende hat es bedauerlicherweise nicht lange ausgehalten in Berlin. Dafür steht nun hier ein winterliches Wochenende mit Dauerfrost und bis zu fünfzehn Zentimeter Neuschnee am Sonntag vor der Tür. Bereits seit heute Nachmittag schneit es dezent vor sich hin und die Hausdächer haben sich bereits eine dünne Schneedecke zugelegt.

Ich konnte aus Zeitgründen unter der Woche den Zoo nicht besuchen und lasse zur Einstimmung auf ein Wochenende im Schnee einige Eindrücke von meinem Besuch am Sonntag da.

Start in ein winterliches Februarwochenende
Start in ein winterliches Februarwochenende
Start in ein winterliches Februarwochenende
Start in ein winterliches Februarwochenende
Start in ein winterliches Februarwochenende

Die Zeitfenster für Zoo und Tierpark für das Wochenende sind gebucht und ich bin gespannt, wie die dortigen Bewohner mit der weißen Pracht umgehen werden, vor allem die Eisbären ;-)

Knut hätte seine helle Freude daran und so lasse ich einige Impressionen von meinen Besuchen beim Bärchen am 5. Februar hier.

Knut am 5. Februar 2009

Knut am 5. Februar 2009

knut am 5. Februar 2010

knut am 5. Februar 2010

Das soll es auf die Schnelle auch bereits gewesen sein; das Wochenende steht vor der Tür und eine hektische Arbeitswoche liegt hinter mir - okay, falsche Reihenfolge - aber ich freue mich nun wie verrückt auf ein hoffentlich entspanntes und dennoch spannendes Wochenende ;-)

Kommentare anzeigen

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog