Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Es ist wieder April, zumindest, was das Wetter angeht. Der Frühling, der gestern noch hier zu Gast war, hat sich fürs Erste verabschiedet und so zeigte der Monat April heute, was er so draufhat. Die Temperaturen sind unter zehn Grad gesunken, es stürmt und regnet, während die Sonne sich eine Auszeit gönnt ;-)

Aber gut, mich hat seit heute der Alltag wieder, die Schulkinder ebenso, deren Osterferien nun beendet sind und man sich meistenteils wieder in der Schule einfinden darf, abwechselnd natürlich und alle Klassenstufen betrifft dies aktuell noch nicht. Ich bin gespannt, wie lange dies noch stattfinden darf, da die Infektionszahlen weiterhin steigen und man laut über eine Verlängerung des Lockdowns nachdenkt.

Ich bin gut in die Woche gestartet und lasse zur Einstimmung derselben einige nette Zoobewohner hier, die ich gestern besucht habe.

Anoa mit Spielesack

Anoa mit Spielesack

Jiao Qing futtert liegend seinen Bambus

Jiao Qing futtert liegend seinen Bambus

Ein Quastenstachler lässt sich seit langer Zeit wieder einmal blicken :-)

Ein Quastenstachler lässt sich seit langer Zeit wieder einmal blicken :-)

Das Wächter-Erdmännchen hat alles genau im Blick

Das Wächter-Erdmännchen hat alles genau im Blick

Dem Stachelschwein sträuben sich die Borsten

Dem Stachelschwein sträuben sich die Borsten

Flamingos bei der Gefiederpflege

Flamingos bei der Gefiederpflege

Schneeeule in der Adlerschlucht

Schneeeule in der Adlerschlucht

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 12. April 2009

Knut am 12. April 2009

Das Fotoalbum von Knut am Ostersonntag 2009 kann hier durchgeblättert werden.

Der Start in die neue Arbeitswoche liegt nun hinter mir und nun bin ich gespannt, was die kommenden Tage so bringen werden ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Nachdem man gestern ein etwas gewöhnungsbedürftiges Wetter genießen durfte, kehrte heute der Frühling, zumindest für diesen Tag, zurück. Sonniges Wetter mit Höchsttemperaturen um die 19 Grad fanden heute statt - pünktlich zum Sonntag :-)

Ich habe mich am Vormittag auf den Weg in den Zoo begeben, der bei meinem Eintreffen bereits recht gut besucht war.

Katjuscha

Katjuscha

Und wie immer lenkte ich meine Schritte zuerst ins Bärenrevier. Vorbei an einem eifrig buddelnden Nasenbären ging es zur Eisbärenanlage. Einige Besucher standen dort und beobachteten Katjuscha, die in ihrer Mulchecke in der Sonne lag und schlief.

Pit und Paule

Pit und Paule

Ich beschloss, später noch einmal bei ihr vorbeizuschauen und habe erst einmal dem Panda Garden einen Besuch abgestattet, der sehr gut frequentiert war.

Alle Familienmitglieder befanden sich auf ihren Außenanlagen. Jiao Qing verspeiste im Liegen seinen Bambus - nebenan übte Meng Meng einmal mehr den Rückwärtsgang, während Pit und Paule sich wie der Herr Papa der Bambusvernichtung hingaben.

Kronenkranich

Kronenkranich

Nachdem ich vergeblich nach den Löwen Ausschau gehalten hatte, ging es weiter zu den Anlagen der Menschenaffen. Dort war allerdings nur die liebe Fatou zu sehen, die in ihrem Holzwollebett in der Sonne lag und schlief - ich habe mich dennoch gefreut :-)

Fatou

Fatou

Nun ging es weiter. Zu meiner Überraschung ließen sich heute nicht nur die Erdmännchen blicken, auch ihre Nachbarn zur linken und zur rechten Seite präsentierten sich auf ihren Anlagen. Die Quastenstachler futterten sich über ihre Anlage; bei den Stachelschweinen ging es etwas hektischer zu. Ein Tierpfleger reinigte die Anlage, was den dortigen Bewohnern wohl so gar nicht passte - sie waren mit gesträubten Borsten unterwegs und hofften wohl, dass sie bald wieder ihre Ruhe hatten ;-)

Victor

Victor

Nachdem ich noch bei den Flamingos und den Elefanten vorbeigesehen habe, ging es, vorbei an den Giraffen, zu Clyde, dem Hornraben. Er durfte sich heute über eine Anlage freuen, die nur ihm ganz allein gehörte, was er prompt nutzte, um ein wenig Frühjahrsputz zu betreiben ;-)

Clyde

Clyde

Durch die Adlerschlucht führte mich der Weg nun zur Flusspferdanlage, vor der sich bereits etliche Besucher versammelt hatten. Tatsächlich unternahm ein Flusspferd heute einen Ausflug auf die Anlage und ließ es sich dort schmecken.

Flusspferd

Flusspferd

Nachdem ich mich überzeugt hatte, dass Katjuscha immer noch schlafend in ihrer Mulchecke lag, habe ich den Weg zum Ausgang eingeschlagen. Dort ging es vor der Ticketkontrolle mittlerweile recht lebhaft zu, was mich bei diesem Wetter nicht groß in Verwunderung versetzte.

Und auch heute überlasse ich den Abschluss des Eintrages meinem Herzenseisbärchen.

Knut am 11. April 2009

Knut am 11. April 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut am Karsamstag 2009 kann hier angesehen werden.

Das war es also bereits wieder, dieses Wochenende. Der Frühling nimmt sich ab morgen wieder eine Auszeit, der April hat in den kommenden Tagen vor, sich in allen seinen Facetten zu zeigen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Im Gegensatz zum gestrigen Freitag, der sehr sonnig und frühlingshaft verlief, zeigte sich der heutige Tag von einer völlig anderen Seite. So richtig hell werden wollte es den ganzen Tag nicht, einer dichten Wolkendecke sei Dank, die der Sonne keine Chance ließ, sondern stattdessen immer wieder leichte Nieselschauer gen Erde schickte. Was ich nicht weiter schlimm fand - ich habe mich davon nicht groß beeindrucken lassen und war am frühen Vormittag auf den Weg in den Tierpark ;-)

Präriehund

Präriehund

Nachdem ich die Ticketkontrolle absolviert hatte, was diesmal recht schnell ging, habe ich erst einmal die zwei amtierenden Präriehunde begrüßt, die sich trotz der gewöhnungsbedürftigen Witterung blicken ließen, bevor es für mich weiter zur Eisbärenanlage ging. Der Tierpark schien um diese Zeit noch recht leer zu sein.

Hertha

Hertha

Auch vor der Eisbärenanlage änderte sich mein Eindruck anfangs nicht. Tonja spazierte über die Anlage; Hertha bespielte kurz die Riesenrolle, bevor sie an Land kam und das Ostergeschenk, die Boje, bespaßte, die alsbald ins Wasser fiel ;-)

Tonja

Tonja

Hertha gefiel das gar nicht, wenn sie die Boje bergen wollte, müsste sie ins Wasser. Offenbar hatte sie vergessen, dass sie gerade aus demselben kam. Jedenfalls beäugte sie die Boje vom Ufer aus und machte sich stattdessen erst einmal daran, Felsenforschung zu betreiben ;-)

Hertha

Hertha

Nach einer Weile kam Tonja des Wegs, schaute, was das Kind so anstellte und besah sich kurz die im Wasser schwimmende Boje, die für sie heute offenbar nicht von Interesse war. Hilfe hatte Hertha von ihr nicht zu erwarten; Tonja setzte ihre Wanderung über die Anlage fort ;-)

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Nach einer Weile hatte Hertha ihre plötzliche Wasserscheu überwunden und sprang beherzt ins Wasser. Die Boje wurde kurz bespielt, dann war es wieder die Riesenrolle, die ihr Interesse weckte. Ein Sprung vom Ufer auf dieselbe folgte, dann war es doch wieder die Boje, die Hertha bespaßte.

Hertha
Hertha

Hertha

Mittlerweile hatten sich nun etliche Besucher um die Eisbärenanlage versammelt und schauten Hertha beim Spielen im Wasser zu.

Gelegenheit für mich, den Weg zum Ausgang einzuschlagen, mir wurde es zu voll ;-) Und so war ich bald wieder daheim und habe diesen Tag im Warmen und Trockenen verbracht.

Der Abschluss des Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

Knut am 10. April 2009

Knut am 10. April 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Herzenseisbärchen am Karfreitag 2009 darf gern hier durchgeblättert werden.

Interessanterweise hat sich nun die Sonne den Weg durch die Wolkendecke erkämpft - auf einmal wird es doch noch hell an diesem Samstag, der so dauertrüb begann :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Nach den verschneiten und stürmischen ersten Tagen dieser Woche kehrte heute der Frühling zurück. Es wurden zwar nur zwölf Grad in der Spitze, dafür schien fast ganztägig die Sonne. Und so habe ich diese Arbeitswoche pünktlich beendet und bin mit einem gebuchten Zeitfensterlein in den Zoo gefahren.

Mit dieser Idee war ich allerdings nicht allein - der Zoo war ausgesprochen gut besucht.

Mir war es dort meistenteils zu voll, so dass ich heute schnell die Segel gestrichen habe und heute nur einige fotografische Eindrücke hier lasse.

Anoa

Anoa

Nasenbär

Nasenbär

Katjuscha im Höhleneingang hinter ihrem Autoreifen

Katjuscha im Höhleneingang hinter ihrem Autoreifen

Der kleine Pinguin hat Besuch vom Fischreiher

Der kleine Pinguin hat Besuch vom Fischreiher

Takin

Takin

Schneeeule

Schneeeule

Anchali

Anchali

Die Schlussrede des Eintrages bestreiten heute wieder Knut und Gianna.

Knut am 9. April 2010

Knut am 9. April 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna ist hier zu finden.

Und nun kann es kommen, das Wochenende. Es war zwar eine verkürzte Arbeitswoche, die heute zuende ging, dennoch fühlte sie sich unendlich lang an.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Es ist Donnerstag, das Wochenende winkt bereits und der April treibt hier weiterhin sein Unwesen. Heute ohne Schneefall, dafür mit einstelligen Plusgraden und Sturm. Dieser Monat scheint seinem Namen und seinem unverändert gerecht werden zu wollen. Aber gut, ich sitze ja warm und trocken und habe zuhause gearbeitet. Und morgen geht es wieder in den Zoo ;-)

Tonja
Tonja

Tonja

Bevor es soweit ist, kommt nun das Fotoalbum aus dem Tierpark vom Karsamstag zum Vorschein, welches hier angesehen werden darf.

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 8. April 2010

Knut am 8. April 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna darf hier durchgeblättert werden.

Das soll es kurz und knapp für heute gewesen sein, hier pfeift der Wind unverändert und unverdrossen vor sich hin, aber gut, es ist eben April, da treffen schon einmal vier Jahreszeiten an einem Tag aufeinander ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Das fröhliche Wetterdurcheinander, mit dem der Ostermontag zu glänzen wusste, geht in die Fortsetzung. Am Dienstag konnte man alle vier Jahreszeiten an einem Tag erleben; heute war es etwas weniger spannend - es schneite zwar auch wieder und stürmte kräftig, dafür genehmigte sich die Sonne dieses Mal eine Auszeit.

Gut, ich bin im Home Office und durfte mir das bunte Wettertreiben von Innen anschauen - der Alltag hat mich also wieder und aktuell bin ich gar nicht traurig drum ;-)

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Hertha

Hertha

Und so hatte ich nebenher ein wenig Zeit, die Fotoausbeute der vergangenen Tage zu sichten und habe Fotoalben gebastelt. Ich fange einfach mal an mit dem Fotoalbum aus dem Tierpark vom 24. und 27. März, welches hier besichtigt werden kann.

Tonja

Tonja

Die Schlussrede des Eintrages halten heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 7. April 2010

Knut und Gianna am 7. April 2010

Der Lockdown geht vermutlich in eine weitere Verlängerung - mittlerweile wird, aufgrund steigender Infektionszahlen - ein kurzer harter Lockdown gefordert. Der wird dann wohl mindestens bis Ende April andauern. Wenn es denn etwas nützt...

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Wie der Titel schon sagt, dieser Ostermontag hatte wettertechnisch einiges zu bieten und machte dem April alle Ehre ;-)

Als ich früh zur Bahn spazierte, nieselregnete es noch dezent vor sich hin. Angekommen im Zoo wurde daraus schnell ein veritabler Regenschauer, der zeitweise in Starkregen überging. Entsprechend leer war es im Zoo und entsprechend wenige Tiere ließen sich blicken. Ich habe es daher bei einer kurzen Runde belassen, zumal man bei dem Sturm Gefahr lief, dass es einem den Regenschirm aus der Hand zu reißen drohte ;-)

Ich lasse deshalb nur einige wenige fotografische Impressionen von meinem Zoobesuch hier sprechen.

Humboldt-Pinguin

Humboldt-Pinguin

Brillenpinguin

Brillenpinguin

Rentier

Rentier

Anchali

Anchali

Giraffe

Giraffe

Schneeeule

Schneeeule

Polarwolf

Polarwolf

Natürlich habe ich auch bei Katjuscha vorbeigesehen, die anfangs schlief, bei meinem zweiten Besuch dann aber doch wach war und in ihrer Höhle stand. Als wolle sie zeigen, was sie von diesem Wetter am Ostermontag hielt, drehte sie der Außenwelt demonstrativ ihr Hinterteil zu *g*

Kaum war ich daheim im Warmen und Trockenen, begann es noch munterer zu stürmen und zu graupeln. Beim Graupel blieb es allerdings nicht; es folgte ein stürmischer Schneeschauer - dicke Flocken kamen herunter. Zu weißen Ostern kam es hingegen nicht; der Schnee blieb nicht liegen. Und kurz darauf schien auf einmal die Sonne - April eben ;-)

Und natürlich bleibt der Abschluss des Eintrages auch heute Knut vorbehalten.

Knut am Ostermontag 2010

Knut am Ostermontag 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, Gianna, den Polarwölfen und Braunbären an diesem 5. April 2010 darf gern hier durchgeblättert werden.

Das waren sie nun also, die Ostertage 2021, die kommenden Tage werden nicht frühlingshafter, der April scheint sich wettertechnisch austoben zu wollen. Aktuell tut er das auch gerade; es stürmt fröhlich vor sich hin ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut
Frohe Ostern

Frohe Ostern

Dieser Ostersonntag machte seinem Namen alle Ehre - es war ein durch und durch sonniger, wenn auch etwas kühler Tag, aber dennoch schön.

Mich verschlug es heute wieder einmal in den Zoo, nachdem ich gestern dem Tierpark einen Besuch abgestattet hatte. Als ich ankam, war es dort noch recht leer und wie immer habe ich erst einmal dem Bärenrevier einen Besuch abgestattet. Ein Nasenbärchen sah ich gerade noch um die Ecke flitzen, bevor es im Gebüsch verschwand.

Katjuscha

Katjuscha

Also ging es direkt weiter zur Eisbärenanlage. Katjuscha befand sich heute nicht im Höhleneingang, sondern lag schlafend in der Aprilsonne auf der Anlage.

Ich habe daraufhin erst einmal eine Runde durch den Zoo gedreht, um später noch einmal bei Katjuscha vorbeizusehen.

Also führte mich der Weg erst einmal in den Panda Garden.

Paule

Paule

Meng Meng und Pit

Meng Meng und Pit

Hier ging es besuchertechnisch etwas belebter zu als im restlichen Zoo, voll war es aber auch hier nicht.

Jiao Qing lag schlafend auf seiner Außenanlage. Nebenan bei Meng Meng und ihren Söhnen ging es etwas aktiver zu. Paule hatte sich auf dem Klettergerüst niedergelassen und genoss dort seinen Bambus. Meng Meng und Pit hingegen taten dies auf dem grünen Rasen ;-)

Löwe

Löwe

Vorbei an den Löwen ging es weiter zu den Außenanlagen der Affen. Die meisten Anlagen der Menschenaffen blieben heute leer. Bis auf eine - die liebe Fatou lag schlafend draußen in der Sonne :-)

Die benachbarte Gorilla-Familie ließ sich heute leider nicht draußen blicken.

Fatou

Fatou

Nun ging es weiter zu den Erdmännchen - die ganze Bande ließ sich draußen blicken und zog natürlich einige Besucher an. Zu meiner Überraschung waren heute auch ihre Nachbarn, die Stachelschweine, zu sehen :-)

Erdmännchen

Erdmännchen

Stachelschwein

Stachelschwein

Nach einem Schwenk durch die Adlerschlucht ging es noch einmal zur Eisbärenanlage zurück. Katjuscha schlief allerdings immer noch und wackelte dabei einige Male mit den Tatzen, so dass ich die Hoffnung hegte, sie könne nun munter werden. Allerdings tat mir Katjuscha diesen Gefallen nicht, sondern schlummerte selig weiter.

Ich habe nun die Gelegenheit genutzt, mich aus dem Zoo zu verabschieden, der sich heute nicht so wirklich füllen wollte.

Und natürlich überlasse ich den Abschluss des Eintrages selbstverständlich Knut.

Knut am 4. April 2009

Knut am 4. April 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem gutgelaunten und äußerst verspielten Eisbärchen ist hier zu finden.

Es war ein feiner und sonniger Ostersonntag, den ich genossen habe.

Und nun wünsche ich allen noch schöne Ostertage, macht das Beste daraus und bleibt bitte gesund!

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Mit dem Karsamstag nahm dieses verlängerte Wochenende seinen Lauf. Die Temperaturen starteten bei fünf Grad in der Frühe, um sich im Laufe des Tages auf neun Grad hochschrauben zu wollen. Immerhin - die Sonne schien und es blieb trocken.

Und da heute Samstag ist, zog es mich wieder in den Tierpark. Befördert von einer U-Bahn, die offenbar beschlossen hatte, einen Bummelstreik einzulegen und zeitweise im Schritttempo unterwegs war, kam ich erst gegen halb elf Uhr dort an. Immerhin noch zeitig genug vor dem nächsten Zeitfenster, so dass ich die Ticketkontrolle zügig hinter mich bringen konnte.

Hertha und Tonja

Hertha und Tonja

Und natürlich bin ich sofort zur Eisbärenanlage gewandert, vor der sich bereits etliche Besucher befanden. Auf der Anlage selbst tat sich indes noch nicht viel. Tonja und Hertha lagen auf dem Sonnendeck und gönnten sich dort ein Päuschen.

Ich war jedenfalls nicht traurig über die bummelnde U-Bahn, als sich gegen elf Uhr zwei Tierpfleger der Anlage näherten, mit einem neuen Spielzeug und Futter ausgestattet.

Tonja
Tonja

Tonja

Die Äpfel, die ins Wasser flogen, wurden anfangs ignoriert, bis sich Tonja herabließ, doch einen zu verspeisen. Aber das Spielzeug war natürlich schon entdeckt worden und so blieb das Futter weitgehend unberücksichtigt.

Sobald das neue Spielzeug, eine Art Boje, im Wasser landete, war Tonja sofort zur Stelle und begann dieses zu bespielen. Hertha hatte vorerst keine Chance, war aber sehr interessiert und blieb der Mama samt Boje auf den Fersen ;-)

Tonja
Tonja

Tonja

Tonja war nicht zu bremsen, bespielte und bespaßte die Boje, schleppte sie auf die Anlage, um sie von oben wieder ins Wasser zu befördern. Dies geschah einige Male hintereinander und irgendwann hatte Hertha Glück - sie war vor Tonja im Wasser und sicherte sich kurzzeitig die Boje ;-)

Tonja und Hertha
Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Nun gut, bei dem Versuch, die Boje hochzuwerfen, fiel das Ding wieder ins Wasser und Tonja, die dort bereits wartete, sicherte sich sofort wieder die neue Errungenschaft. Es war eine feine Überraschung für Tonja und Hertha, möglicherweise ein Ostergeschenk - ich denke, Hertha wird schon noch die Gelegenheit erhalten, das neue Spielzeug ausgiebig zu bespaßen ;-)

Mittlerweile füllte sich der Tierpark immer mehr und ich beschloss, den Weg zum Ausgang einzuschlagen, habe aber noch kurz die Präriehunde bewundert, die sich das erste Mal seit Wochen wieder sehen ließen.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 3. April 2010

Knut am 3. April 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, Gianna, Tosca, Nancy und Katjuscha am Karsamstag 2010 darf gern hier angesehen werden.

Und nun wünsche ich allen, die hier vorbeilesen, ein feines Osterfest 2021, bleibt gesund und haltet Euch an die Beschränkungen, so minderchic sie einem dieser Tage auch vorkommen mögen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Mit dem Karfreitag begann nun das verlängerte, viertägige Wochenenende. Für mich zwar nicht, ich hatte ja gestern bereits frei, aber für viele andere.

Huete durfte man sich noch einmal über sonnige 11 Grad freuen, die allerdings etwas stürmisch verliefen. Ab morgen geht es dann wieder in den einstelligen Bereich, was die Temperaturen angeht. Ostern wird wohl ein ziemlich "frisches" Fest werden ;-)

Ich bin gemütlich in den Tag gestartet und habe mich dennoch recht früh in den Zoo befördern lassen.

Pit und Meng Meng

Pit und Meng Meng

Vor der Ticketkontrolle war ich zwar die Einzige; einmal drin im Zoo durfte ich feststellen, dass sich dort bereits etliche Besucher befanden, die offenbar noch früher aufgestanden sein mussten *fg*

Angekommen im Bärenrevier durfte ich feststellen, dass Eisbärin Katjuscha schlafend im Höhleneingang lag und den Vormittag schlummernd zu verbringen trachtete.

Also ging es für mich weiter in den Panda Garden.

Jiao Qing

Jiao Qing

Die Bewohner desselben waren munterer unterwegs als Eisbärenkollegin Katjuscha, ausgenommen von Paule, der ebenfalls schlief.

Meng Meng und Pit saßen nebeneinander auf dem Rasen und gaben sich dem Bambusverzehr hin, während Jiao Qing nebenan einen Anlagenrundgang unternahm.

Löwe

Löwe

Auch die drei jungen Löwen ließen sich heute blicken, waren allerdings größtenteils mit Beobachtungen beschäftigt. Und so ging mein Zoorundgang weiter ;-)

Erdmännchen

Erdmännchen

Die Anlagen der Menschenaffen blieben heute leer, aber es waren auch keine Temperaturen für sie.

Die Erdmännchen einige Meter weiter sahen das anders und hatten sich vollzählig auf ihrer Anlage versammelt, buddelten und hielten gemeinschaftlich Ausschau ;-)

Victor

Victor

Vorbei an den Flamingos ging es nun weiter zu den Elefanten, bevor ich den Hornraben Clyde begrüßte und durch die Adlerschlucht schlenderte.

Clyde

Clyde

Nun ging es noch einmal zurück ins Bärenrevier. Katjuscha schlief immer noch und ihr Nachbar, Polarwolf Viktor, tat es ihr gleich.

Und so bin ich langsam zum Ausgang zurückspaziert.

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Auf dem Weg dorthin kam ich bei dem Zwergflusspferd vorbei, das sich nun zeigte und sich genüsslich ein spätes Frühstück einverleibte ;-)

Vor der Ticketkontrolle stapelten sich mittlerweile die Inhaber des nächsten Zeitfensters, um dem Zoo einen Besuch abzustatten, während ich mich bereits wieder heimwärts befördern ließ.

Es war ein feiner Zoobesuch an einem sonnigen Karfreitag und auch diesmal überlasse ich den Abschluss des Eintrages Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 2. April 2010

Knut und Gianna am 2. April 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden Eisbärchen am 2. April 2010, einem Karfreitag wie heute, darf gern hier durchgeblättert werden.

In diesem Jahr liegen die Wochen- und Feiertage tatsächlich genauso wie vor elf Jahren. Aber da war die Welt noch eine andere...

Kommentare anzeigen

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog