Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Dieser Monat hat heute vor, seinen Hut zu nehmen, zumindes für dieses Jahr, was mich keineswegs traurig stimmt. Der heutige Samstag legte temperaturmäßig noch eine Schippe drauf und kam mit 34 Grad Spitzentemperatur daher, dazu war es drückend und schwül, ein Zustand, der hier schon seit Tagen herrscht und an den ich mich absolut nicht gewöhnen kann und will.

Dennoch habe ich mich am Vormittag auf den Weg in den Tierpark gemacht, um Tonja und Hertha einen Besuch abzustatten, weitere Aktivitäten waren dort heute nicht geplant ;-)

Hertha

Hertha

Da ich mich auch hier erst einmal um eine neue Jahreskarte kümmern musste, durfte ich erst einmal in den Tierparkshop abbiegen, wo man diese erwerben kann. Und natürlich nahm das ganze Prozedere etwas Zeit in Anspruch, womit ich allerdings gerechnet hatte. Als ich also endlich in Richtung Eisbärenanlage durchstarten konnte, hörte ich schon von Weitem, dass die kommentierte Fütterung bereits in vollem Gange war.

Tonja
Tonja

Tonja

Tonja und Hertha waren im Wasser unterwegs und ließen sich den Eisbergsalat schmecken. Hertha ließ sich allerdings bald von der Eisscholle ablenken, die von ihr bezwungen werden wollte, was ihr immer noch nicht gelungen war, wie man zu hören bekam, da fehlen der kleinen Eisbärin wohl noch einige Zentimeter ;-)

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Vor der Eisbärenanlage war es, wohl witterungsbedingt, so leer, wie ich es seit Mitte März nicht mehr erlebt hatte ;-) Aber allzu viel Neues gab es auch nicht zu erfahren. Tonja und Hertha hielten sich die komplette Zeit im Wasser auf. Hertha futterte abwechselnd den Salat und "kümmerte" sich immer wieder um die widerspenstige Eisscholle, die sich absolut nicht bezwingen ließ, aber Hertha bleibt dran ;-)

Hertha
Hertha

Hertha

Tonja ihrerseits beschäftigte sich fast ausschließlich mit dem Salat und dümpelte ansonsten entspannt im Wasserbecken herum ;-)

Allmählich setzte die Mittagshitze ein und ich habe beschlossen, den Tierpark für heute zu verlassen; es kommen auch wieder erträglichere Tage, hoffentlich ;-)

Natürlich überlasse ich den Abschluss des Eintrages auch heute Knut.

Knut am 31. August 2010

Knut am 31. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier durchgeblättert werden.

Das war er nun, der Monat August, der heute seinen Hut nimmt und morgen mit dem Septemberstart den Weg frei macht in den meteorologischen Herbst :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Nun sind es nur mehr wenige Stunden, bis dieser Sommermonat seinen Hut nimmt und der meteorologische Herbstanfang vor der Tür steht. Davon ist aktuell allerdings wenig bis nichts zu merken - auch heute waren Temperaturen um die 30 Grad auf der Tagesordnung und das Wochenende verspricht ebenso ein hochsommerliches zu werden.

Meine Arbeitswoche - die letzte im August - endete heute und ich habe es mir trotz der Witterungsverhältnisse nicht nehmen lassen, am Nachmittag im Zoo vorbeizuschauen ;-)

Plato

Plato

Nachdem ich meine Jahreskarte erneuert hatte, deren Cover diesmal - wen wundert es - ein Panda ziert, bin ich zum Bärenrevier spaziert. Allzu voll war es nicht im Zoo, bei diesem Wetter gibt es sicher andere Alternativen ;-) Der erste Vertreter des Bärenreviers, den ich zu Gesicht bekam, war Lippenbär Rajath, der aufgrund der umlaufenden beklebten Glasscheiben leider unfotografierbar war. Bei Kragenbär Plato, der sich ein schattiges Plätzchen im Grünen gesucht hatte, war dies deutlich einfacher ;-)

Wildhund

Wildhund

Die Eisbärenanlage schien auch heute leer zu sein, erst nach einem aufmerksamen Blick in die hintere Höhle konnte man etwas weißes Fell sichten. Katjuscha hatte sich tief in den Schatten darin zurückgezogen - richtig so ;-) Vorbei an den Wildhunden, die es sich im Schatten auf ihrer Anlage bequem gemacht hatten, ging es weiter ins Robbenrevier. Im Pinguinhaus fand gerade die kommentierte Fütterung statt, die äußerst gut besucht war, was wohl auch damit zusammenhing, dass es dort drin relativ kühl war ;-)

Brillenpinguine

Brillenpinguine

Auf dem Weg zurück ins Bärenrevier fiel mir auf, dass viele Anlagen heute große Ähnlichkeit mit Suchbildern aufwiesen - wer sich zurückziehen konnte, tat dies natürlich ;-) Nachdem ich noch einmal bei den Bären vorbeigesehen hatte, bin ich langsam in Richtung Ausgang geschlendert.

Der Anoa war vorrangig im Schatten unterwegs und kam nur kurz in die Sonne, um etwas Gras zu futtern, worauf er sofort wieder im dunkleren Bereich seiner Anlage verschwand ;-)

Anoa

Anoa

Für die Alpenmurmeltiere war der Nachmittags-Snack angerichtet, was diese aber nicht groß zu interessieren schien, sie blieben lieber in ihren Höhlengängen. Bei den Elefanten ließ sich immerhin eine Vertreterin auf der Anlage blicken, die sich fortwährend mit Sand duschte, während die anderen beiden den Verbleib unter dem schattigen Vordach präferierten.

Asiatische Elefantenkuh

Asiatische Elefantenkuh

Kurzum - diese Witterung gefiel offenbar weder den Tieren, noch zog es allzu viele Besucher in den Zoo. Und auch ich war froh, endlich in der S-Bahn zu sitzen und mich heimwärts befördern zu lassen.

Der Abschluss des Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

 

Knut am 30. August 2009

Knut am 30. August 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Das war sie also, die letzte Arbeitswoche im August, die Sonne knallt immer noch ungebremst auf die Stadt und auch das bevorstehende Wochenende bringt Temperaturen in dieser Kategorie, die so gar nicht nach meinem Geschmack sind.

Immerhin, es warten zwei freie Tage auf mich :-)
 

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Knut
Donnerstagsgruß aus dem Backofen Berlin

Es ist Donnerstag, dieser Monat August, der witterungstechnisch ganz nett begann und gegen Ende immer unerträglicher wurde, nimmt nun glücklicherweise übermorgen seinen Hut, was ich nur begrüßen kann :-) Die gestrigen Temperaturen wurden heute noch übertroffen, obwohl einem seit Tagen niedrigere Temperaturen und Regen versprochen werden. Nun ja, vielleicht sollte man sich nicht auf Vorhersagen von jemandem verlassen, der es eben auch nicht besser weiß als man selbst ;-)

Auf einen Zoobesuch bei dieser nicht enden wollenden Gluthitze habe ich diesmal verzichtet und meine außerhäusigen Aktivitäten auf das absolute Minimum beschränkt.

Und so nutze ich die Gelegenheit, meinem Herzenseisbärchen Knut wieder einmal die alleinige Bühne zu überlassen :-)

Knut am 29. August 2008

Knut am 29. August 2008

Knut am 29. August 2009
Knut am 29. August 2009

Knut am 29. August 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angesehen werden. 

Knut am 29. August 2010
Knut am 29. August 2010

Knut am 29. August 2010

Und das Fotoalbum von diesem Tag habe ich hier untergebracht.

Nun ist Donnerstagabend, die Sonne scheint immer noch wie verrückt vom wolkenlosen Himmel und ich freue mich jetzt auf einen entspannten Abend :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der Monat August biegt nun so allmählich auf die Zielgerade ein - am Sonntag steht bereits der kalendarische Herbstanfang auf der Tagesordnung. Davon war heute allerdings nichts zu spüren - es ist unverändert drückend und schwül in Berlin und die Temperaturskala schraubte sich auch heute über die 30-Grad-Grenze. Was mich heute allerdings nicht davon abhielt, am Nachmittag kurz im Zoo vorbeizuschauen - immerhin wehte ab und an ein wenig frischer Wind ;-)

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Im heute doch sehr übersichtlich besuchten Zoo bin ich auf direktem Weg in das Bärenrevier spaziert, allerdings nicht, ohne vorher das Zwergflusspferd begrüßt zu haben, das dösend in der Sonne lag. Kragenbär Plato hing wie üblich über seinem Lieblingsbaum ab und die benachbarten Polarwölfe hatten sich in das Dickicht ihrer Anlage verkrümelt. Gleiches tat auch Eisbärin Katjuscha, allerdings hatte sie sich nicht ins Dickicht, sondern in ihre Höhle verkrümelt und suchte dort vermutlich vor der ungemütlichen Sonneneinstrahlung Schutz ;-)

Sutra

Sutra

Lippenbärin Sutra nebenan schien nicht so wärmeempfindlich zu sein - sie flitzte in der größten Nachmittagshitze pausenlos über ihre Anlage ;-) Da ich wenig Hoffnung hatte, dass sich Katjuscha doch noch entschließt, aus ihrer Höhle zu kommen, habe ich meine Runde fortgesetzt. Vielen Tieren schien diese Hitze tatsächlich nicht zu behagen - die Wildhunde lagen im Schatten und wirkten ziemlich platt ;-)

Wildhunde

Wildhunde

Den Nasenbären war es wohl ebenfalls zu warm draußen, jedenfalls sah ich keinen von ihnen. Kragenbär Plato hing immer noch über seinem Baumstamm ab und wünschte sich wahrscheinlich lieber in einen Kühlschrank hinein. Der benachbarte Anoa hingegen war eifrig mit Laubfuttern beschäftigt, auch wenn das Grünzeug in der prallen Sonne lag ;-)

Plato

Plato

Das Zwergflusspferd hatte sich indes in den Schatten umgebettet und döste dort weiter. Die Alpenmurmeltiere glänzten heute durch Abwesenheit, in ihren Erdhöhlen ist es wohl doch etwas kühler.

Die Elefanten dagegen trotzten den hochsommerlichen Temperaturen und machten sich ambitioniert über ihre frischen Laubäste her :-)

Anchali

Anchali

Ich habe nun doch den Weg zum Ausgang gesucht und war diesmal tatsächlich froh, dafür durch den Zooshop zu müssen - immerhin war es dort drin angenehm kühl ;-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich wie immer Knut.

Knut am 28. August 2010

Knut am 28. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Die Sonne hat sich nun mittlerweile hinter einigen Wolken versteckt, von Hitzegewittern oder Regen, die hier seit Mittag angedroht werden, ist allerdings weit und breit nichts in Sicht. Einige 30-Grad-Tage müssen nun noch durchgestanden werden, bevor es in der kommenden Woche endlich kühler werden soll, aber das glaube ich erst, wenn es soweit ist ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Der August nähert sich nun langsam seinem Ende, was den Hochsommer allerdings nicht davon abhält, noch einmal zur Höchstform aufzulaufen. Diese Woche startete mit 32 Grad, was allerdings erst der Anfang ist, bis mindestens Donnerstag sollen sich diese Gradzahlen hier in Berlin halten - Steigerungen nicht ausgeschlossen ;-) Da ist es richtig angenehm, diese Zeit in einem kühlen Büro verbringen zu dürfen *g*

Tonja

Tonja

Hertha

Hertha

Alles in allem wäre es heute keine allzu gute Idee gewesen, dem Zoo einen Besuch abzustatten - am Nachmittag war es schlicht viel zu heiß, drückend und schwül geworden, um noch außerhäusige Aktivitäten zu starten, die nicht absolut notwendig sind.

Und so lasse ich statt dessen das Fotoalbum von meinem Tierparkbesuch vom Donnerstag hier, dass an dieser Stelle besichtigt werden darf.

Tonja

Tonja

Die Schlussrede dieses Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 26. August 2009

Knut am 26. August 2009

Knut am 26. August 2010

Knut am 26. August 2010

Das soll es in aller Kürze von dem Start in diese Woche auch bereits gewesen sein - die Sonne gönnt sich gerade eine kleine Auszeit, was ich sehr genieße, allerdings mit dem Wissen im Hinterkopf, dass sie vermutlich gleich wieder loslegt. Ich will den Herbst, am besten sofort ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Es ist also wieder einmal soweit - nachdem gestern die Temperaturskala noch 29 Grad in der Spitze anzeigte, ging es heute über die 30 Grad - was wohl vorerst auch so bleibt. Geschmackssache, meine ist es nicht ;-)

Und so habe ich die noch kühleren Morgenstunden ausgenutzt, um im Zoo vorbeizuschauen - schön leer war es um diese Zeit außerdem :-)

Katjuscha

Katjuscha

Vor der Eisbärenanlage befand sich am frühen Morgen außer mir nur noch ein weiterer Besucher und so durften wir Katjuscha zu zweit beobachten, wie sie ein gemütliches Bad nahm :-)

Ich bin nun aber erst einmal zu einer Zoorunde aufgebrochen.

Fatou

Fatou

Nach einem Schwenk in den Panda Garden - Jiao Qing hatte sich zu einer großen schwarz-weißen Kugel zusammengerollt und Meng Meng war erwartungsgemäß nicht zu sehen - ging es weiter zu den Anlagen der Menschenaffen.

Und so hatte ich wieder einmal das Vergnügen, Gorilla-Dame Fatou beim Frühstück im Grünen zu beobachten :-)

Clyde

Clyde

Vorbei an den Flamingos, den Elefanten und den Giraffen ging es weiter zur Anlage der Sitatungas, auf der auch heute Hornrabe Clyde zugegen war, der eifrig Laub sammelte. Seine Freundin Theresa habe ich auch heute nicht gesehen.

Und nun ging es noch einmal zurück zum Panda Garden.

Jiao Qing

Jiao Qing

Der einzige sichtbare Bewohner desselben, Jiao Qing, hatte mittlerweile begonnen, sich dem Bambusverzehr zu widmen, was nett anzuschauen, aber nicht sonderlich spannend war. Und so habe ich nach einem Schwenk zum Adlerfelsen wieder den Weg zum Bärenrevier eingeschlagen.

Katjuscha

Katjuscha

Eisbärin Katjuscha befand sich immer noch im Wasser, hatte ihr Sitzbad nun mittlerweile beendet und war an das entgegengesetzte Ende des Wasserbeckens geschwommen, das deutlich schattiger war und schubberte sich dort genüsslich an der Mauer :-)

Mittlerweile war es richtig drückend und schwül geworden und ich beschloss, so langsam gen Ausgang zu spazieren.

Plato

Plato

Auf dem Weg dorthin habe ich noch bei Kragenbär Plato vorbeigesehen, der offenbar nicht vorhatte, sein Höhlenhochbett zu verlassen - er lag bereits bei meinem Eintreffen im Zoo dort - aber sich immerhin schon ein wenig räkelte ;-)

Als ich in Richtung Bahn wanderte, sah ich dann doch noch etliche Mitmenschen, die bei der nun einsetzenden Hitze in den Zoo strebten. Ich jedoch war dann doch ganz froh endlich wieder der Sonne entronnen und in meinen vier Wänden angekommen zu sein :-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich wie immer Knut.

Knut am 25. August 2010

Knut am 25. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Und nun geht dieser letzte Sonntag im August seinem Ende entgegen, die Sonne brezelt von einem wolkenlosen Himmel und heizt die Stadt hier so richtig auf und ich bereite mich seelisch und moralisch auf die kommenden Tage vor, die witterungstechnisch ähnlich verlaufen sollen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Das Wochenende ging heute an den Start und wie angekündigt, glänzte dieser Samstag mit drückend-schwülem Wetter und Temperaturen bis zu 29 Grad - ab morgen geht es dann für die kommenden Tage über die 30-Grad-Grenze, worauf ich gern verzichtet hätte, aber aussuchen kann man sich dies ja leider nicht ;-)

Natürlich zog es mich, wie immer am Samstag, in den Tierpark Berlin, der auch heute sehr gut besucht war :-)

Tonja

Tonja

Und natürlich war die Eisbärenanlage auch diesmal dicht umlagert, obwohl es bis zur kommentierten Fütterung noch etwas Zeit war. Hertha tobte wieder einmal im Wasser herum, während Tonja oben auf der Anlage stand und wohl schon Ausschau nach der Tierpflegerin mit dem Futtereimer hielt ;-)

Hertha

Hertha

Hertha hatte indes bald genug vom Wasserspaß, sauste aus dem Wasserbecken und die Anlage hoch, um sich in der Mulchecke erst einmal ausgiebig zu wälzen ;-) Danach wurde es aber umgehend Zeit für ein weiteres Bad, das bis zum Beginn der Fütterung andauerte.

Hertha

Hertha

Sobald das Mikrofon knackte, was den Beginn der Fütterung bedeutete, standen Tonja und Hertha gemeinsam am Ufer und harrten der Dinge, die da kommen oder vielmehr im Wasser landen sollten ;-)

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Und das Warten hatte sich gelohnt - es gab Fisch-Eisbomben :-) Natürlich waren beide Bärinnen sofort im Wasser und eroberten sich ihre Eisbombe, die genüsslich an Land verzehrt wurde.

Hertha

Hertha

Die Eistorten waren bald verspeist, woraufhin Hertha ein weiteres Mal die Mulchecke aufsuchte, während Tonja wartete, ob nach der eisigen Leckerei noch etwas kommt, was allerdings nicht der Fall war. Und so war Tonja nun ihrerseits im Wasser, schnappte sich Spielzeug, eine Scheibe aus Kunststoff, mit dem sie im Wasserbecken herumdümpelte ;-) Während der Kommentierung wurde übrigens erwähnt, dass Hertha, die in der kommenden Woche ein dreiviertel Jahr alt wird, mittlerweile stolze 80 Kilogramm auf die Waage bringt :-)

Tonja

Tonja

Hertha saß derweil am Ufer und ließ sich die Reste der Eistorte schmecken :-) Ich habe mich nun tatsächlich nach relativ kurzer Zeit bereits wieder auf den Rückweg gemacht - es wurde immer drückender und schwüler, was ich als äußerst unangenehm empfand und froh war, in meinen noch relativ kühlen vier Wänden angekommen zu sein ;-)

Und auch heute bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 24. August 2010

Knut am 24. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier durchgeblättert werden.

Ich gönne mir nun einen feinen Samstag und bastele weiter am Fotoalbum von meinem Tierparkbesuch am Donnerstag ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

So kann es gehen, nach einigen erträglichen Tagen rollt nun die nächste Hitzewelle auf uns zu. Heute waren es zwar "nur" 29 Grad, mit denen Berlin beglückt wurde, aber drückend und schwül war es dennoch. In den kommenden Tagen darf man sich nun wieder über Temperaturen jenseits der 30 Grad freuen ;-)

Ich hatte auch heute frei und nach meinem gestrigen Tierparkbesuch war heute natürlich der Zoo an der Reihe.

Katjuscha

Katjuscha

Vorbei an unzähligen Kindergruppen - im Zoo wurde heute Kindertag gefeiert, was unter anderem einen teilweise unerträglichen Geräuschpegel zur Folge hatte - ging es für mich ins Bärenrevier, wo es glücklicherweise noch recht ruhig zuging. Kragenbär Plato sah ich anfangs nicht, dafür war Eisbärin Katjuscha zugegen, die in ihrer geliebten Mulchecke lag und müde in die Gegend blinzelte ;-)

Fatou

Fatou

Vorbei an der Anlage der Wildhunde, die der Länge nach abgesperrt war, während dort offenbar ein neues Sicherungssystem im Entstehen war, was bei der Belegschaft für einige Aufregung sorgte, ging es weiter zum Panda Garden. Dort informiert mittlerweile ein Schild, dass Meng Meng wegen ihrer möglichen Trächtigkeit die meiste Zeit hinter den Kulissen verbringt. Jiao Qing hingegen lag schlafend nahe der Sichtscheibe auf der Außenanlage.

Und so habe ich den Menschenaffen einen Besuch abgestattet.

Victor

Victor

Ich habe meinen Rundgang nun vorbei an den abwesenden Erdmännchen, den Stachelschweinen, die sich heute erstaunlicherweise blicken ließen, und den Flamingos zu den Elefanten fortgesetzt. Victor hatte Besuch von seiner Lieblingsdame Drumbo, die sich eifrig mit Sand bestäubte, während der Herr des Hauses gemächlich über die Anlage wanderte ;-)

Clyde

Clyde

Nachdem ich den Giraffen einen Besuch abgestattet hatte, kam ich an der Anlage der Sitatungas vorbei, die bekanntlich mit den Hornraben zusammenleben. Gesehen habe ich allerdings nur einen, nämlich Clyde, der sich offenbar der Anlagenreinigung widmete und Laub aufsammelte ;-)

Nach einem Schwenk zum Adlerfelsen bin ich wieder zum Bärenrevier zurückspaziert.

Plato

Plato

Kragenbär Plato war mittlerweile auf seiner Anlage aufgetaucht und räkelte sich dort genüsslich in der Sonne. Eisbärin Katjuscha hatte derweil den Schatten vor der hinteren Felswand aufgesucht und lag dort vor dem Höhleneingang. Mittlerweile war es auch richtig unangenehm heiß und schwül geworden und ich habe die Gelegenheit genutzt, aus dem sich immer mir füllenden Zoo zu entfleuchen ;-)

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich natürlich auch heute Knut.

Knut am 23. August 2009

Knut am 23. August 2009

Das Fotoalbum von meinem Sonntagsbesuch bei Knut ist hier zu finden.

Das soll es von diesem vorletzten Freitag im August auch bereits gewesen sein; zwei schöne freie Tage liegen hinter mir und nun freue ich mich auf das bevorstehende Wochenende :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Bereits am Donnerstag in ein verlängertes Wochenende starten zu können, ist natürlich eine feine Sache :-) Zumal dieser Tag auch witterungstechnisch ganz nett daherkam - mit sonnigen 27 Grad, worüber man sich wirklich nicht beklagen kann.

Und so habe ich mich am frühen Vormittag auf den Weg in den Tierpark begeben, wenn ich schon einmal unter der Woche die Gelegenheit dazu habe ;-)

Hertha

Hertha

Und tatsächlich war es dort heute nicht gar so voll, wie an den Samstagen, an denen ich sonst gewöhnlich im Tierpark vorbeischaue. Obwohl, vor der Eisbärenanlage war es alles andere als menschenleer, wobei noch viel Zeit bis zur kommentierten Fütterung vergehen sollte ;-) Dafür sorgte eine junge Dame namens Hertha, die wie entfesselt im Wasser herumtobte, während Mama Tonja auf dem Sonnendeck lag und ein Schläfchen hielt ;-)

Ein sonniger Sommertag ganz für mich

Hertha hatte jedenfalls viel Spaß mit einem neuen Spielzeug, das, wie man während der kommentierten Fütterung erfuhr, am Vortag angekommen war und gestern erst einmal ausgiebig von Tonja getestet wurde. Vermutlich war sie deshalb so müde ;-) Und so ergriff Hertha heute die Gelegenheit und probierte sich nun ihrerseits an dem neuen Beschäftigungsutensil aus. Immer wieder versuchte sie, das Teil auf die Scholle zu werfen, was ihr auch einige Male gelang, hatte aber wohl nicht damit gerechnet, dass das Ding postwendend wieder herunterrollt und im Wasser landet ;-)

Ein sonniger Sommertag ganz für mich

Desweiteren hatte eine große Kunststoffrolle den Weg in das Wasserbecken zurückgefunden, die vor einiger Zeit für Tonja angeschafft wurde. Hertha fand das Ding wohl minderchic, es ist wohl einfach noch zu groß für sie, dafür wurde der blaue Ball kurzzeitig bespaßt, bevor das neue Spielzeug wieder an der Reihe war. Mittlerweile fand sich die kommentierende Tierpflegerin mit dem Futtereimer ein und Tonja, die vorher nur kurz einen Blick auf ihre spielende Tochter geworfen hatte, um danach weiterzuschlafen, erhob sich und wanderte zum Ufer herunter ;-)

Tonja

Tonja

Hertha hatte dies natürlich bemerkt und sauste aus dem Wasser über die Anlage der Mama hinterher und war prompt vor ihr im Wasser, schnappte sich den Eisbergsalat und paddelte ans Ufer, wo Tonja ihr erst einmal eine Salathälfte abnahm ;-) Kurz darauf war Tonja dann selbst im Wasser und ließ es sich dort schmecken :-)

Ein sonniger Sommertag ganz für mich

Hertha indes war bereits wieder in der Spielecke verschwunden und kümmerte sich um das neue Spielzeug. Und auch Tonja "schwänzte" kurz darauf die Kommentierung und folgte ihrer Tochter in besagte Ecke. Kaum angekommen, schnappte sie sich ihrerseits das Spielzeug und Hertha hatte das Nachsehen. Aber da ist ja noch der blaue Ball :-)

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Der Wasserzulauf, in den Hertha so gern fast hineingekrochen wäre und ihre Spielzeuge mit Vorliebe dort drin deponiert hatte, ist nun übrigens versiegelt, soll heißen mit Metallstäben versperrt, nicht, dass Hertha eines Tages dort drin steckenbleibt. Eine Gefahrenquelle weniger :-)

Nach diesem feinen Erlebnis bin ich gemütlich zum Ausgang gewandert und habe mich heimwärts begeben.

Der Abschluss des Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

Knut am 22. August 2009

Knut am 22. August 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem ebenfalls sehr spielfreudigen Eisbärchen Knut darf hier durchgeblättert werden.

Ich genieße nun noch diesen feinen sonnigen Donnerstag und stürze mich so ganz nebenbei auf die Fotoflut aus dem Tierpark, bevor ich mich morgen auf einen hoffentlich feinen freien Freitag freuen darf ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

So schnell kann es gehen, die Woche hat kaum begonnen, schon kann deren Bergfest gefeiert werden ;-) Für mich bedeutet das diesmal tatsächlich das Ende der Arbeitswoche - ich darf mich nun auf ein verlängertes Wochenende freuen :-) Und so habe ich nach Arbeitsschluss einen Besuch im Zoo folgen lassen, der natürlich - bei sonnigen 25 Grad - sehr gut besucht war.

Plato

Plato

Natürlich führte mich mein erster Weg wie üblich ins Bärenrevier, wo ich von Kragenbär Plato begrüßt wurde, der über seinem Lieblingsbaumstamm gelehnt, die Sommersonne zu genießen schien. Die Polarwölfe und Wildhunde sah ich diesmal nicht, aber es ist ja Mittwoch, der Tag ohne Fütterung, und wenn man schon fasten muss, ließ man sich gar nicht erst blicken ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Vor der Eisbärenanlage hatten sich heute etliche Besucher versammelt, die Katjuscha dabei zusahen, wie sie vor dem Höhleneingang saß, ein freundliches Gesicht zog und sich offenbar ganz wohlfühlte :-) Es war schön, Katjuscha so zufrieden gesehen zu haben, nun wollte ich aber ins Robbenrevier ;-)

Junger Seelöwe

Junger Seelöwe

Ich war doch neugierig, ob man nun allmählich einen der kleinen Seelöwen auf der Anlage zu sehen bekommt, was ja immer erst nach einigen Wochen hinter den Kulissen der Fall ist. Und tatsächlich :-) Der süße Nachwuchs befand sich auf dem erhöhten Felsen im hinteren Teil der Anlage, während die restliche Mannschaft im Wasser unterwegs war. Was dem Winzling wohl gar nicht zu passen schien, jedenfalls meckerte er oder sie pausenlos vor sich hin ;-)

Anoa

Anoa

Vorbei an dem Anoa, der auf dem Boden lag und genüsslich mampfte, ging es nun allmählich wieder in Richtung Ausgang, vorbei an diversen Bollerwagen und Unmengen von Kindergruppen, die heute den Zoo heimsuchten. Nachdem ich noch bei dem schlafenden Zwergflusspferd vorbeigeschaut hatte, habe ich den Murmeltieren einen Besuch abgestattet.

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Nach einem kurzen Blick zu den futternden Elefanten ging es nun wieder durch den Zooshop nach draußen und danach heimwärts. Die U-Bahn leistete sich heute wieder einige veritable Aussetzer, so dass sich die Heimfahrt etwas verzögerte, aber das ist man ja nun mittlerweile gewohnt ;-)

Die Schlussrede des Eintrages hält natürlich Knut, das Herzenseisbärchen.

Knut am 21. August 2010

Knut am 21. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr spielfreudigen Knut kann hier angesehen werden.

Ich gönne mir nun noch einen feinen Mittwochabend und freue mich auf vier freie Tage :-)

Kommentare anzeigen

1 2 3 > >>

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog