Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Heute nimmt er also seinen Hut, der Monat März, indem er sich mit dem kürzesten Tag des Jahres verabschiedet. Und so gilt ab jetzt wieder die Sommerzeit ;-) So richtig sommerlich wollte es allerdings heute nicht werden - es herrschten kühle Temperaturen in Kombination mit einem grauen Himmel - erst jetzt am Nachmittag lässt sich ab und zu die Sonne blicken.

Ich war trotz der fehlenden Morgenstunde recht zeitig auf den Beinen und unterwegs in den Zoo, der im Gegensatz zum Tierpark gestern, doch recht übersichtlich besucht war, was mir ganz gelegen kam ;-)

Plato

Plato

Auf dem Weg zum Bärenrevier war ich jedenfalls allein. Kragenbär Plato lag in seinem Höhlenhochbett und schlief tief und fest, während die Polarwölfe ihr morgendliches Heulkonzert gaben. Katjuscha lag in ihrer Mulchecke und schlief ebenfalls, aber gut, eigentlich war es ja eine Stunde früher als die Uhr anzeigte. Im Panda Garden ging es zu der Zeit noch absolut bärenlos zu, so dass ich erst einmal in das Tropenhaus abgebogen bin, aber auch dort ließen sich nur sehr wenige Bewohner blicken.

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Also habe ich mich im Außenbereich weiter umgeschaut. Eines der Erdmännchen ließ sich blicken, ebenso die Flamingos, die sich mit der Federpflege beschäftigten. Auch die Elefanten befanden sich vollzählig auf ihren jeweiligen Außenanlagen. Hornrabe Clyde hatte es sich im Grünen bequem gemacht und grub mit seinem Schnabel den Rasen nach etwaigen Schätzen um. Nach einem kurzen Abstecher in die Adlerschlucht, um die Schneeeulen und den Bartkauz zu begrüßen, ging es noch einmal zurück in den Panda Garden.

Meng Meng

Meng Meng

Mittlerweile befanden sich beide Pandas auf ihren Außenanlagen. Meng Meng zog dabei deutlich mehr Besucher an als ihr männlicher Kollege. Die Bärin befand sich auf Klettertour hoch oben auf dem Baumkonstrukt und zeigte sich äußerst lebhaft und aktiv. Jiao Qing kam da etwas schwerer in die Gänge - er spazierte gemächlich über seine Anlage und beschränkte sich darauf, ein nettes Gesicht zu ziehen ;-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Jetzt wollte ich doch noch einmal zur Eisbärenanlage zurück und schien gerade richtig zu kommen. Katjuscha hatte ihr Morgenschläfchen beendet, tapste aus ihrer Mulchecke, um direkt daneben Platz zu nehmen und ihre Besucher zu beobachten, viele waren es zwar nicht, aber wir fanden trotzdem Katjuschas Interesse :-)

Katjuscha

Katjuscha

Froh, auch Katjuscha fit und munter gesehen zu haben, ging es für mich nun in Richtung Ausgang. Die Polarwölfe gaben gerade ein weiteres Heulkonzert, was Kragenbär Plato nicht davon abhielt, weiter sein Sonntagsnickerchen im Höhlenhochbett fortzusetzen ;-)

Und bald schon war ich wieder auf dem Weg heimwärts; der Zoo wurde auch im Laufe des Vormittags nicht wirklich voll ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich auch diesmal Knut vorbehalten.

Knut am 31. März 2009

Knut am 31. März 2009

Knut am 31. März 2010

Knut am 31. März 2010

Das soll es hier im Blog aus dem Monat März 2019 gewesen sein, er war, wie ich finde, ein sehr ereignisreicher solcher. Das kleine Eisbärmädchen zeigt sich seit der Monatsmitte mit Mama Tonja auf der Außenanlage und sorgt dafür, dass dem Tierpark besuchertechnisch die Bude eingerannt wird, was ich sehr begrüßenswert finde; der 19. März und die Erinnerungen an den letzten Besuch bei Knut und natürlich der 23. März, der Tag, an dem Knut seinen ersten Auftritt in der Öffentlichkeit hatte. Viele Ereignisse und so viele Erinnerungen, die mit diesem Monat verknüpft sind...

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

In Berlin durfte man sich heute über sonnige 17 Grad freuen, was natürlich alles, was laufen konnte, ins Freie zog. Mich zog es heute, nach meinem gestrigen Zoobesuch, in den Tierpark - eine Idee, die ich nicht allein hatte. Auf dem Vorplatz stapelten sich bereits Menschenmassen, in dem Bestreben, eine Tageskarte zu erwerben oder nach Jahreskarten anstanden ;-)

Die kleine Eisbärin

Die kleine Eisbärin

Da ich bereits im Besitz einer solchen bin, kam ich ohne große Wartezeit in den Tierpark und schlug natürlich sofort den Weg zur Eisbärenanlage ein, wobei ich auch dort nicht allein war. Vor besagter Anlage standen die Besucher bereits dicht gedrängt in mehreren Reihen und ich sah erst einmal - nichts. Die Kommentierung lief gerade und ich brauchte eine Weile, um freie Sicht zu haben ;-) Der Lärmpegel hielt sich heute übrigens in Grenzen.

Eisbärchen auf Entdeckerkurs

Eisbärchen auf Entdeckerkurs

Tonja und ihr Töchterchen hielten sich am Ufer auf, wo vor allem Tonja auf einige Leckerbissen wartete, die es in Form von Obst dann auch gab. Und natürlich war ihre Kleine ebenfalls sehr interessiert und durfte dann auch an einem Stück Apfel knabbern. Danach ging das kleine Mädchen auf Erkundungstour, war kurz im Wasser, fand dann aber die Äste und noch kahlen Büsche auf der Anlage deutlich interessanter ;-)

Tonja und ihre kleine Tochter

Tonja und ihre kleine Tochter

So viel Entdeckerdrang macht natürlich durstig und so war ein Besuch an Mamas Milchbar fällig. Einen ultrakurzen Ausflug in die Höhle später machte es sich Tonja auf dem Sonnendeck, dem hohen Felsen, bequem, wohin ihr ihre Kleine natürlich folgte. Und dort wurde vorrangig gekuschelt. Sobald der Nachwuchs auf Abwegen war, zwickte ihm Tonja in das Hinterteilchen und sorgte so dafür, dass das Kind bei ihr blieb ;-)

Tonja und ihr Eisbärmädchen

Tonja und ihr Eisbärmädchen

Und so wurde auf dem Felsen die Sonne genossen; Tonja gönnte sich eine Ruhepause und fühlte sich wohl auf dem Felsen, sorgte aber immer dafür, dass das Töchterchen bei ihr blieb, was dieses akzeptierte und mit der Mama kuschelte, ab und an gab es ein Küsschen für Tonja :-)

Dicht beieinander

Dicht beieinander

Nun, an solch einem sonnigen Tag füllte sich der Platz vor der Anlage immer mehr und ich beschloss, nun dem Ausgang entgegenzuwandern, was nicht so einfach war - mir kamen immer noch mehr Menschen entgegen. Der Vorplatz vor dem Tierpark war dermaßen überfüllt, dass ich das Ende der Schlangen vor den Kassen gar nicht ausmachen konnte ;-)

Auf dem Rückweg las ich im U-Bahn-TV, dass die kleine Eisbärin am Dienstag nun endlich einen Namen bekommen wird. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie werden sowohl der Pate als auch der Name der Kleinen bekanntgegeben.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 30. März 2010

Knut und Gianna am 30. März 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden jungen Eisbären kann hier angesehen werden.

Ich genieße nun noch diesen feinen und sonnigen Restsamstag, bevor morgen wieder einmal - ich hoffe letztmalig - ein 23-stündiger Sonntag stattfindet ;-) Und natürlich werde ich mich erst einmal über die heutige Fotoausbeute hermachen, die einmal mehr sehr üppig ausgefallen ist :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der letzte Freitag und somit Arbeitstag wollte heute von mir in Angriff genommen worden, was ich auch sportlich anging. Es war zwar früh noch recht kühl, am Nachmittag wurden aber immerhin 12 Grad erreicht und es blieb heute trocken :-) Natürlich habe ich dieses annehmbare Wetter am Nachmittag für einen Zoobesuch genutzt ;-)

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Der Zoo war heute recht gut besucht; voll war es allerdings nicht. Auf meinem Weg ins Bärenrevier fiel mir als erstes das Zwergflusspferd ins Auge, das offenbar ein wenig Frühlingsluft schnuppern wollte und nebenbei die Anlage leerfutterte ;-) Weiter ging es, vorbei an der Spielplatzbaustelle, zu den Bären.

Plato

Plato

Vor der Anlage von Kragenbär Plato standen einige Besucher und beobachteten, wie er eifrig einen ausgehöhlten Baumstamm untersuchte, in dem sich offenbar etwas Leckeres befand ;-) Jedenfalls war Plato schwer beschäftigt und ramponierte bei dem Versuch, an die Leckerei heranzukommen, den halben Baumstamm ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Auch vor der Eisbärenanlage standen einige Schaulustige und besahen sich die Bewohnerin derselben. Katjuscha war munter unterwegs und verschaffte sich Bewegung, indem sie herumspazierte. Dem Fell nach zu urteilen, hatte sie heute ein Bad genommen, wofür auch sprach, dass im Wasserbecken ein neuer glänzender blauer Ball schwamm, der allerdings bereits einige Kratz- oder Bissspuren aufwies ;-)

Wildhund

Wildhund

Vorbei an den Wildhunden, die offenbar gerade ihren Nachmittagssnack bekommen hatten; eine Tierpflegerin stand noch vor der Anlage, und es sich schmecken ließen, habe ich noch einmal bei Plato vorbeigesehen. Der Bär hatte wohl zwischenzeitlich in dem Baumstamm gefunden, was er gesucht hatte, lag nun im Grünen und döste.

Anchali

Anchali

Natürlich wollte ich noch bei den Elefanten vorbeisehen, was ich auch tat. Pang Pha und Karla futterten, während Anchali Rüsselgymnastik betrieb. Es ist für mich immer noch gewöhnungsbedürftig, auf der großen Anlage nur noch drei Elefanten zu sehen; wie schnell so etwas gehen kann...

Auf dem Weg zum Ausgang ist mir aufgefallen, dass Kinder hier nun ebenfalls mit Laufrädern unterwegs sein dürfen - bisher war das nur im Tierpark der Fall.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 29. März 2009

Knut am 29. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Sonntagseisbärchen Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Und nun kann es kommen, das letzte Märzwochenende, das gleichzeitig mit 23 Stunden das kürzeste des Jahres sein wird, der Zeitumstellung sei Dank, die auch in diesem Jahr wieder einmal oder noch einmal stattfinden wird. Ich bin gespannt, wie lange wir noch gezwungenermaßen an der Uhr drehen müssen, bevor dieser Unsinn mit der Zeitumstellung endlich ihr Ende findet ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Nun ja, bei mir herrscht Alltag und da stört es mich eher weniger, wenn der Monat März sich gerade von seiner minderschönen Seite zeigt. Der letzte Donnerstag dieses Frühlingsmonats kam viel mehr regnerisch und grau daher, wobei ich auch heute das Glück hatte, vom Regen verschont zu bleiben, als ich mich zu meiner Arbeitsstelle begab und am Nachmittag wieder den Heimweg antrat. Dafür regnete es ausdauernd davor, dazwischen und danach ;-)

Tonja

Tonja

Und so habe ich diesen Regentag auch diesmal wieder genutzt, die Fotos von meinem langen Wochenende zu sichten und ein Fotoalbum zusammenzustellen - diesmal ist es der Sonntagsbesuch im Tierpark. Das Album ist hier zu finden.

Die kleine Prinzessin

Die kleine Prinzessin

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich auch heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 28. März 2010

Knut und Gianna am 28. März 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden jungen Eisbären habe ich hier untergebracht.

Auch heute bleibt es bei einer sehr kurzen Meldung meinerseits; einen Arbeitstag habe ich in diesem Monat noch zu absolvieren, bevor das letzte Märzwochenende seinen Lauf nimmt, das wettertechnisch nicht ganz so garstig daherkommen soll, wie die vergangenen Tage ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Es war ein trübes und graues Wochenhalbfinale, das letzte im März. Wenigstens blieb der prognostizierte Regen weitgehend aus, ich kam trockenen Fußes und Hauptes hin und wieder zurück und nun am späten Nachmittag scheint ironischerweise die Sonne ;-)

Schimpanse

Schimpanse

Und so habe ich auch heute die Gelegenheit genutzt, ein Fotoalbum zusammenzustellen - diesmal aus dem Zoo vom Samstag und Montag, das hier angeschaut werden kann ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Die Schlussrede des Eintrages halten heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 27. März 2010

Knut und Gianna am 27. März 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den jungen verspielten und verschmusten Eisbären ist hier zu finden.

Das soll es kurz und knapp von dieser letzten Wochenmitte im Monat März auch bereits gewesen sein, zwei Arbeitstage warten noch auf mich und dann naht bereits das Wochenende mit der altbekannten Zeitumstellung ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Nach einigen freien Tagen hatte mich heute der Alltag wieder und ich durfte nach dieser kurzen Auszeit mein Büro wieder in Besitz nehmen. Es ist wieder kühler geworden, Sonnenschein wechselte sich mit Regenschauern ab und ein Frühlingssturm fegt gerade über Berlin. An einen Zoobesuch war aufgrund der unbeständigen Wetterlage natürlich nicht zu denken, so dass ich den Rest dieses Dienstags lieber daheim verbringe ;-)

Tonja

Tonja

Immerhin konnte ich so die Zeit nutzen, die Fotoausbeute der letzten Tage zu sichten und so beginne ich mit dem Tierparkbesuch des vergangenen Freitags - das Fotoalbum kann hier angesehen werden ;-)

Das kleine Eisbärmädchen

Das kleine Eisbärmädchen

Der Tierpark Berlin hat nun ein weiteres Video von Tonja und ihrer Kleinen online gestellt. Es zeigt, wie viel Spaß die beiden in ihrer Mulchecke gemeinsam haben :-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich wie immer Knut.

Knut am 26. März 2009

Knut am 26. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Das soll es für heute auch bereits gewesen sein, ich genieße nun noch diesen Dienstag, während der Sturm unverändert hier um die Häuser pfeift.

Dafür darf morgen bereits das Wochenhalbfinale begangen werden; leider ein ziemlich regnerisches solches, wenn die Vorhersagen stimmen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Heute ging nun tatsächlich bereits die letzte Märzwoche an den Start und ich frage mich wieder einmal, wo die Zeit abgeblieben ist. Ich hatte heute noch frei und so durfte ich den Alltag noch einen Tag hinausschieben und konnte recht entspannt in diesen Montag starten. Und so habe ich den Gelegenheit genutzt, bei kühlen Temperaturen und leichtem Nieselregen wieder einmal im Zoo vorbeizusehen ;-)

Plato

Plato

Im Zoo ging es heute ausgesprochen ruhig und übersichtlich zu, was die Besucher angeht, kein Vergleich zu meinem gestrigen Besuch im Tierpark. Und so kam ich im Bärenrevier an, ohne dass mir auf dem Weg dorthin auch nur ein Besucher begegnete ;-) Ein Blick auf die Eisbärenanlage verriet mir, dass Katjuscha noch nicht draußen war. Dafür war Kragenbär Plato auf seiner Anlage zugegen und warf verschlafene Blicke in die Gegend ;-)

Sango

Sango

Im Panda Garden gesellte ich mich zu den anderen drei Besuchern und sah einen schlafenden Jiao Qing und eine Meng Meng, die den Rückwärtsgang übte. So spannend war das nicht und so habe ich dem gegenüberliegenden Tropenhaus einen Besuch abgestattet. Nachdem ich einer Weile Gorilla-Dame Fatou beim Frühstück zugesehen habe und Gorilla-Mann Sango bestaunt habe, bin ich noch einmal in den Panda Garden zurückspaziert.

Meng Meng

Meng Meng

Jiao Qing lag immer noch nahe der Besucherscheibe und hielt sein Nickerchen; Meng Meng hingegen inspizierte derweil die Tür zum Liebestunnel, bis ein Tierpfleger ihr einige Aststücke Bambus auf die Anlage warf, die Meng Meng offenbar interessanter fand und sich begeistert darüber hermachte.

Nach einem Kurzbesuch in der Adlerschlucht wollte ich aber nun wieder ins Bärenrevier zurück, fand die Eisbärenanlage immer noch leer vor und habe daraufhin erst einmal eine Runde durch das Vogelhaus gedreht.

Katjuscha

Katjuscha

Kaum war ich wieder vor der Eisbärenanlage angelangt, war sie da, die Katjuscha. Fluffig und weiß - sie schien gerade erst aus dem Innengehege gekommen zu sein, sah sich aufmerksam um und nahm nun ihre Mulchecke in Augenschein. Dort fand sie einen Autoreifen vor, der sie offenbar mehr störte als zum Spielen animierte - das Teil wurde mit der Tatze weggefegt, bis Katjuscha genug Platz in ihrer Mulchecke hatte, um dort Platz zu nehmen.

Ein entspannter Wochenstart

Froh, Katjuscha gesund und fit erlebt zu haben, ging es nun wieder in Richtung Ausgang. Kragenbär Plato hatte den Nieselregen zum Anlass genommen, wieder sein Höhlenhochbett aufzusuchen, während ich diese Witterung widrig genug fand, um den Zoo zu verlassen und mich heimwärts befördern zu lassen. Den Rest des Tages wechselten sich Wind, Regen und Sonnenschein munter ab, wechselhafter geht es fast nicht, wenigstens blieben die angedrohten Gewitter aus ;-)

Die Schlussrede des Eintrages hält selbstverständlich auch heute Knut.

Knut am 25. März 2009

Knut am 25. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr verspielten Knut kann hier angesehen werden.

Nun, diese Woche startete noch ganz entspannt für mich, ab morgen hat mich der Arbeitsalltag wieder und ich arbeite immer noch an den Fotoalben von meinem verlängerten Wochenende, glaube aber, auf einem guten Weg zu sein ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Der 83. Tag des Jahres steht heute an, um so schöner, wenn es auch noch ein Sonntag ist :-) Ich habe mich recht früh auf den Weg gemacht und nachdem gestern der Zoo auf dem Plan stand, war heute wieder der Tierpark an der Reihe :-)

Angekommen vor dem Tierpark, durfte ich wieder lange Reihen vor den Kassen und dem Shop bestaunen, in dem man die Jahreskarten erwerben kann. Nachdem ich meine eigene Jahreskarte gezückt hatte, war ich auch bereits auf dem Weg zur Eisbärenanlage.

Tonja

Tonja

Das weite Rund vor der Eisbärenanlage war bereits gut gefüllt mit Besuchern, die eine leere Anlage beobachteten, sich unterhielten und warteten. Die Warterei währte etwa anderthalb Stunden und erst kurz vor Beginn der Kommentierung ließen sich Tonja und ihre Kleine kurz blicken, sahen den Ansturm vor der Anlage und machten direkt wieder kehrt ;-)

Die Kommentierung startete nun und kurz darauf erschienen Tonja und ihr Töchterchen und wurden mit einem lauten Johlen der Besuchermenge begrüßt, was die beiden veranlasste, ein weiteres Mal im Inneren zu verschwinden.

Die kleine Prinzessin

Die kleine Prinzessin

Ein wenig später erschien Tonja auf der Anlage, nahm die Situation etwas länger in Augenschein und kehrte zum Höhleneingang zurück, um ihr Töchterchen zu holen. Als beim Erscheinen der Kleinen wieder ein lautes Johlen ausbrach, kam die kommentierende Tierpflegerin auf die Idee, etwas Ruhe einzufordern, die auch prompt eintrat. Und so blieb die kleine Prinzessin mit Mama Tonja auf der Anlage und vergnügte sich dort :-)

Tonja und die kleine Prinzessin

Tonja und die kleine Prinzessin

Während der Kommentierung wurde die kleine Eisbärin mangels eines Namens wieder die "kleine Prinzessin" genannt und ich hoffe, der Tierpark kommt nun namenstechnisch allmählich in die Spur, findet einen geeigneten Paten - Bewerber gibt es genug - und legt mit diesem gemeinsam einen Namen fest, lässt den Paten bestimmen oder was auch immer ;-)

Tonjas kleines Mädchen

Tonjas kleines Mädchen

Die kleine Maus störte der fehlende Name am allerwenigsten - sie flitzte über die Anlage, knabberte an Stöckchen und Ästen, tauchte im flachen Wasser nach weiteren interessanten Gegenständen und natürlich war Tonja nie weit weg von ihr :-)

Jedenfalls hat der Appell der Tierpflegerin gewirkt, es blieb ruhig rund um die Anlage.

Das Eisbärmädchen

Das Eisbärmädchen

Ich habe mir um die Mittagszeit den Weg zum Ausgang gebahnt und durfte feststellen, dass die Schlangen vor den Kassen des Tierparks mittlerweile ungeahnte Längen erreicht hatten. So war ich im Grunde auch ganz froh, wieder draußen zu sein und mich heimwärts begeben zu dürfen ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 24. März 2009

Knut am 24. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem verspielten Eisbärchen Knut, sogar ein wenig Schnee fiel an diesem Tag, darf gern hier durchgeblättert werden.

Das soll es von diesem 83. Tag des Jahres 2019 gewesen sein, morgen wartet noch ein freier Tag auf mich und ich mache mich nun über die Fotoflut der vergangenen Tage her ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Es war ein toller Tag, dieser Samstag. Bereits früh grüßte die Sonne und die Temperaturen schraubten sich auf sagenhafte 17 Grad, Frühling eben :-)

Ich habe diesen feinen, sonnigen und frühlingshaften Tag zur Abwechslung wieder einmal für einen Zoobesuch genutzt, da es bei diesem Wetter im Tierpark wahrscheinlich richtig voll werden würde, so meine Annahme.

Jiao Qing

Jiao Qing

Angekommen im Zoo stellte ich fest, dass es hier auch nicht sehr viel leerer war ;-) Nun gut, ich habe mir also einen Weg zum Bärenrevier gebahnt. Was ich mir zu diesem Zeitpunkt allerdings hätte sparen können. Sowohl Kragenbär Plato als auch Eisbärin Katjuscha schliefen tief und fest, so dass ich mich erst einmal dazu entschloss, eine Runde durch den Zoo zu drehen.

Meng Meng

Meng Meng

Jiao Qing und Meng Meng machten der Bärengattung heute alle Ehre, auch wenn sie sich nur die Sonne auf den Bauch scheinen ließen und nebenbei ihren Bambus futterten ;-)

Und schon ging es weiter in das Tropenhaus, das unerklärlicherweise bei diesem Prachtwetter rappelvoll war und man wieder einmal darauf achten musste, dass die kinderwagenschiebenden Muttis und Papis, die ihren brüllenden Nachwuchs durch die Gänge bugsieren mussten, einem mit ihren "Kampfwagen" nicht die Hacken rasierten.

Gorilla

Gorilla

Jedenfalls darf ich vermelden, dass Gorilla-Dame Fatou lebhaftes Interesse an ihrem zahlreichen Publikum zeigte, ein Foto war leider nicht möglich, da sich in den spiegelnden Scheiben immer wieder Gesichter auf ihrem, also Fatous Gesicht, zeigten, was zum einen fotografisch eine Katastrophe darstellt und zum anderen nicht DSGVO-konform wäre - danke Brüssel ;-)

Hornrabe Clyde

Hornrabe Clyde

Nachdem ich noch kurz den Hornraben Clyde begrüßt habe, den ich während der kühleren Temperaturen nicht auf der Außenanlage zu sehen bekam - er bewohnt weiterhin die WG mit den Sitatungas, habe ich noch einen Schwenk durch die Adlerschlucht unternommen, um die Schneeeulen und den Bartkauz zu begrüßen.

Nun ging es aber wieder zurück ins Bärenrevier.

Plato

Plato

Nachdem ich festgestellt hatte, dass Katjuscha immer noch im Höhleneingang lag und fest schlief, bin ich noch einmal bei der Knut-Statue vorbeigegangen. Die Blumengrüße liegen immer noch dort und so mancher Zoobesucher ließ sich dort fotografieren - Knut wird eben nie vergessen.

Auf dem Weg zum Ausgang kam ich noch einmal an der Anlage von Plato vorbei, der gerade sein Schläfchen beendet hatte und sich neugierig umsah, was sofort etliche Besucher herbeirief - er ist ja auch ein toller Bär, der Plato :-)

Gleichzeitig musste ich daran denken, dass ungefähr um die gleiche Zeit vor zwölf Jahren ein kleiner schneeweißer Eisbär namens Knut gemeinsam mit seinem Ziehpapi Thomas Dörflein genau hier seinen ersten öffentlichen Auftritt absolvierte...

Und nun überlasse ich die Bühne Knut und Gianna :-)

Knut und Gianna am 23. März 2010

Knut und Gianna am 23. März 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden Schmusebärchen Knut und Gianna kann hier angesehen werden.

Das soll es für heute gewesen sein, bevor mich morgen die zweite Runde meines verlängerten Wochenendes erwartet :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Heute startete ich nun in mein verlängertes Wochenende. Es war ein zwar trockener, aber sonnenloser Tag, dabei herrschten ganz annehmbare Temperaturen um die 16 Grad. Ich habe mich recht früh auf den Weg in den Tierpark begeben, auch in der Hoffnung, dass es unter der Woche dort nicht gar so voll ist, wobei ich natürlich besonders das weite Rund um die Eisbärenanlage im Blick hatte.

Tonjas Töchterchen

Tonjas Töchterchen

Wie man sich täuschen kann - bereits vor den Kassen stapelten sich die Besucherschlangen und vor der Eisbärenanlage ging es bereits außerordentlich belebt zu. Neben der Anlage hatte ein Radiosender einen Stand aufgebaut und sendete heute ganztägig aus dem Tierpark ;-) Wobei es sich vor allem um Interviews handelte, die ruhig über die Bühne gingen, so dass die Eisbären dadurch nicht gestört wurden.

Tonja und ihre Kleine

Tonja und ihre Kleine

Tonja und ihr Töchterchen ließen sich in der Tat nicht stören, weder von der Radiogeschichte noch von den überreichlich vorhandenen Besuchern. Sie machten einfach ihr Ding. Die gesamte Anlage wurde unsicher gemacht, wobei die kleine Eisbärin immer unternehmungslustiger wird und ab und zu Alleingänge startet, während sich Tonja derweil schon einmal eine kleine Ruhepause gönnt.

Die kleine Prinzessin

Die kleine Prinzessin

Natürlich wollte die Kleine, verständlicherweise bei diesem Energieverbrauch, ab und zu an Mamas Milchbar, um sich für neue Taten zu stärken ;-) Und bald darauf ging es weiter, da wurden Äste bespielt, ein roter Ball musste bespaßt werden und ein wenig gegärtnert wurde natürlich auch.

Tonja und ihr Baby

Tonja und ihr Baby

Als es elf Uhr wurde und somit die Kommentierung nahte, war es krachendvoll vor der Anlage. Eine minimale Fütterung in Form von zwei Karotten und einem Salatkopf, die ins Wasser flogen, gab es dann doch. Eine Karotte, die in Ufernähe landete, schnappte sich Tonja, gab ihrem Nachwuchs allerdings nichts davon ab, obwohl die Kleine bereits lebhaftes Interesse zeigte. Für den Salatkopf ging Tonja als bekennende Salatliebhaberin dann aber doch kurz ins Wasser, um sich die Köstlichkeit zu sichern.

Eisbärmädchen, immer noch namenlos

Eisbärmädchen, immer noch namenlos

Diesmal bekam ihre kleine Tochter dann doch die Gelegenheit, an einem Salatblatt zu knabbern, während Tonja in Windeseile den Salatkopf verputzte ;-) Kurz darauf stürmte Tonjas Nachwuchs in Richtung Wasserbecken und begann, darin lebhaft herumzuplanschen, blieb aber immer in der flachen Ufernähe. Es versteht sich von selbst, dass Tonja sofort zur Stelle war, um ihr Töchterchen im Auge zu behalten. Als sich die beiden nach diesem Ausflug wieder in ihre Mulchecke begaben, habe ich mich aus dem Tierpark verabschiedet und mich gen Heimat begeben.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich natürlich auch diesmal Knut.

Knut am 22. März 2009

Knut am 22. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Sonntagsbesuch bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Kurz gesagt, auch ein Tag ohne Sonne kann sehr schön sein, vor allem, wenn es ein freier Freitag ist :-)

Ich mache mich nun über die Fotos her, die ich heute aufgenommen habe, es sind natürlich wieder sehr viele geworden ;-)

Kommentare anzeigen

1 2 3 > >>

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog