Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Tierpark Berlin, #Knut

Heute wurde uns also der kürzeste Tag des Jahres beschert - die Uhren mussten ein weiteres Mal auf die Sommerzeit umgestellt werden. Man hatte zwar EU-weit darüber abgestimmt, diesen Unfug zu lassen, aber bis man sich darauf geeinigt hat, ob man nun dauerhaft die Sommer- oder die Normalzeit beibehalten möchte, kann es wohl noch etwas dauern und so stellen wir weiterhin zweimal im Jahr fleißig die Uhren um ;-)

Da das Wetter heute eher winterlich daherkam, habe ich es vorgezogen, keine außerhäusigen Ausflüge zu unternehmen, sondern brav zuhause zu bleiben und meine diversen Uhren dazu zu bringen, sich nach der Sommerzeit zu richten ;-)

Und so gibt es heute wieder einmal einige Videos aus dem Zoo und dem Tierpark zu besichtigen, dort geht das Leben ja auch weiter, allerdings weiterhin ohne Besucher. Leider wird dieser Zustand wohl noch einige Zeit andauern, die Corona-Epidemie nimmt in Berlin gerade so richtig Fahrt auf.

Und so kommen heute die Zwergotter aus dem Zoo und die Gibbons aus dem Tierpark zu Wort, bevor ich den Abschluss des Eintrages natürlich Knut überlasse.

Knut am 29. März 2009

Knut am 29. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Sonntagsbesuch bei einem anfangs entspannten und später sehr verspielten Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Und nun geht der kürzeste Tag des Jahres bereits seinem Ende entgegen und auch der Monat März macht sich allmählich auf die Strümpfe. Die virusbedingten Einschränkungen dürften wohl noch eine Weile Bestand haben, machen wir das Beste daraus und bleiben vor allem eines - gesund!

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Knut

Das kürzeste Wochenende des Jahres ging heute an den Start, es herrschte wiederum feinstes Frühlingswetter bei herrlichem Sonnenschein. Wenn man dieses doch nur hätte genießen dürfen, was allerdings immer noch nicht möglich ist - die nötigsten außerhäusigen Aktivitäten dürfen erledigt werden und dann geht es wieder ab nach Hause. Nicht gerade aufbauend, diese Situation, aber man versucht eben, das Beste daraus zu machen ;-)

Und während man nun versucht, der virusbedingten Epidemie so gut es geht, aus dem Weg zu gehen, indem man idealerweise daheim bleibt, wird heute weltweit die Earth Hour begangen, auf die ich hiermit aufmerksam machen möchte. Im Jahr 2007 vom WWF ins Leben gerufen, liegt das Hauptaugenmerk dieses Aktionstages auf dem Klimaschutz. Und so werden auch heute um 20.30 Uhr weltweit die Menschen für eine Stunde das Licht ausschalten, um ein Zeichen zu setzen in und für die Stunde der Erde.

Ansonsten ist es allerhöchste Zeit, dass Knut wieder einmal die Hauptrolle eines Eintrages hier im Blog übernimmt - die Gelegenheit bekommt das Bärchen heute :-)

Knut am 28. März 2008

Knut am 28. März 2008

Knut am 28. März 2009
Knut am 28. März 2009

Knut am 28. März 2009

Knut und Gianna am 28. März 2010
Knut und Gianna am 28. März 2010

Knut und Gianna am 28. März 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna an einem Sonntag vor zehn Jahren kann hier noch einmal angesehen werden.

Das soll es von diesem Samstag gewesen sein - vergesst nicht, das Licht für eine Stunde auszuschalten und daran zu denken, dass diese Nacht zum Sonntag eine Stunde kürzer gerät - der Zeitumstellung sei Dank ;-) Und bleibt gesund!

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Hannover, #Knut

Der März geht nun allmählich seinem Ende entgegen, das letzte Wochenende des Monats steht vor der Tür und damit gleichzeitig das kürzeste - dank der Zeitumstellung auf die Sommerzeit, die auch in diesem Jahr nicht an einem vorübergeht.

Der Ausnahmezustand dank des Corona-Virus hält unvermindert an, draußen herrscht das herrlichste Frühlingswetter und man darf sich nur notwendigerweise draußen aufhalten, es bleibt abzuwarten, wie lange dieser traurige Zustand noch anhält ;-)

Da die zoologischen Einrichtungen derzeit unverändert geschlossen sind, ist man aktuell auf digitale Angebote angewiesen, die von den Zoos, Tiergärten und Tierparks zur Verfügung gestellt werden.

Wäre dieser virusbedingte Ausnahmezustand nicht eingetreten, hätte ich dieser Tage im Zoo Hannover vorbeigeschaut, um mir dort das Eisbärenmädchen anzusehen, welches gemeinsam mit Mama Milana in der vergangenen Woche seinen ersten Auftritt auf der Anlage meisterte, auch hier ohne anwesende Besucher.

Aber leider kommt es derzeit nicht dazu, so dass ich mir die kleine Cousine von Hertha eben auch nur per Video ansehen kann. Sie ist frech, eine kleine Wasserratte, sehr munter, sehr verspielt und scheint vor nichts Angst zu haben, wie Hertha, das muss wohl in der Familie liegen :-)

Milana, die Mama der noch namenlosen kleinen Bärin ist übrigens die ältere Schwester von Herthas Papa Wolodja, so kann es gehen ;-)

Es ist natürlich toll, dass der Zoo Hannover einen teilhaben lässt an den ersten Ausflügen der kleinen Eisbärin, aber natürlich hätte ich es sehr gern selbst gesehen. Aber das wird wohl noch etwas dauern, bevor ich diese Gelegenheit bekomme ;-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich diesmal Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 27. März 2010

Knut und Gianna am 27. März 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei zwei gutgelaunten und verspielten jungen Eisbären darf hier angesehen werden.

Das war er also, der letzte Freitag im März 2020, das kürzeste Wochenende des Jahres steht vor der Tür und man darf sich nun überlegen, wie man die Zeit daheim verbringt, zumal bei diesem herrlichen Wetter - es fällt zunehmend schwerer, aber da müssen wir durch ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Ouwehands Dierenpark Rhenen, #Diergaarde Blijdorp Rotterdam, #Knut

Es ist Donnerstag, der letzte im Monat März, und die epidemiebedingte Situation in Berlin nimmt weiterhin ihren Lauf. Immer mehr Geschäfte schließen, die Straßen sind fast menschenleer, man geht sich großräumig aus dem Weg, die öffentlichen Verkehrsmittel fahren auf Sparflamme, was nicht weiter verwunderlich ist, da es kaum Passagiere gibt. Und draußen ist Frühling wie verrückt ;-)

Aktuelles aus dem Zoo oder dem Tierpark gibt es nicht zu berichten, so dass ich mich heute auf die Spuren von Wolodja, dem Papa der kleinen Hertha, begab und fündig wurde :-)

Erster Ausflug der Eisbärzwillinge mit Mama Freedom

Zog Wolodja im Frühjahr 2018 erst einmal in den Zoo, in dem er ein Dreivierteljahr verblieb, führte ihn sein Weg Anfang 2019 in den Ouwehands Dierenpark Rhenen, in dem er sich ganz offenbar recht gut mit der Eisbärin Freedom verstand. Das Ergebnis waren - Zwillinge, Herthas Halbgeschwister! In der vergangenen Woche hatten die beiden, gemeinsam mit der Mama, ihren ersten Auftritt in der Öffentlichkeit, die leider daheim bleiben musste, die interessierte Öffentlichkeit natürlich, nicht die Mama ;-)

Frühlingsgefühle bei Wolodja und Olinka

Nach dieser erfolgreichen Liaison setzte Wolodja im vergangenen Sommer seine Reise fort, diesmal führte sie ihn nach Rotterdam in den Diergaarde Blijdorp, in dem er seither der Eisbärin Olinka Gesellschaft leistet. Olinka ist eine ältere Eisbärin, die bereits zahlreiche Jungtiere in die Welt gesetzt hat, von denen die meisten älter sind als ihr derzeitiger Lover Wolodja, aber dennoch lassen die beiden ihren Frühlingsgefühlen freien Lauf, wie im Video zu beobachten ist ;-) Ich freue mich natürlich, dass es Wolodja im Exil gut ergeht und er seine Zeit dort genießt, dennoch würde ich mich freuen, ihn im Tierpark wiedersehen zu können, was natürlich noch etwas dauern wird.

Und auch heute bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

 

Knut am 26. März 2009

Knut am 26. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Sandbärchen Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Es ist natürlich schade, dass situationsbedingt kaum außerhäusige Aktivitäten möglich sind, aber diese einschränkenden Maßnahmen sind richtig und wichtig. Haltet durch und bleibt gesund!

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut
Das letzte Wochenbergfest im März und weiterhin Frühling

Der Monat März befindet sich nun bereits in seinem letzten Drittel und es ist Frühling wie verrückt. Die Temperaturen halten sich zwar unverändert im einstelligen Bereich auf, mit leichten Frostgraden des Nachts, aber die Sonne scheint sich auf einen Daueraufenthalt einrichten zu wollen - sie scheint seit Tagen von früh bis spät. Was einerseits sehr schön ist, es einem andererseits aber auch zunehmend schwerer macht, daheim zu bleiben bzw. den außerhäusigen Aufenthalt auf ein Minimum zu begrenzen. Zumal ein Ende dieses epidemiebedingten Ausnahmezustandes nicht in Sicht ist.

Das letzte Wochenbergfest im März und weiterhin Frühling

Die nun sein einer Woche geschlossenen Zoo und Tierpark halten einen immerhin mit feinen Videos und Fotos auf dem Laufenden. Diesmal sind die Erdmännchen aus dem Zoo vor die Kamera geraten ;-)

Ich bin gespannt, womit wir nächstens überrascht werden ;-)

Den Abschluss dieses sehr kurzen Eintrages überlasse ich wie immer Knut.

Knut am 25. März 2009

Knut am 25. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr verspielten Eisbärchen Knut kann hier angesehen werden.

Hier scheint unverändert und unverdrossen die Sonne von einem wolkenlosen Himmel, was zwar fein, aber dennoch irgendwie ärgerlich ist, macht es einem doch klar, dass man aktuell in seiner Bewegungsfreiheit etwas eingeschränkt ist, aber irgendwann geht auch diese Situation (hoffentlich und vor allem schnell) vorüber ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Tierpark Berlin, #Knut

Es ist Dienstag, der 24. März 2020, und der deutschlandweite Ausnahmezustand geht bereits in die zweite Woche. Wer das Haus verlässt, braucht dafür einen triftigen Grund, obwohl draußen das schönste Frühlingswetter herrscht, wenn es auch recht kühl ist.

Die Appelle, die Verhaltensregeln in dieser Ausnahmesituation betreffend, finden mehr und mehr Gehör. Der Sicherheitsabstand wird größtenteils eingehalten, egal, ob im Supermarkt oder auf Rolltreppen, auf denen eigentlich immer gedrängelt wird. Nun nicht mehr - vielleicht braucht es diesen Lerneffekt, den dieses Virus mit sich brachte.

Die U-Bahn fährt seit gestern nur mehr noch im Sonntagsmodus, soll heißen aller zehn Minuten, was angesichts der wenigen Fahrgäste allerdings völlig ausreichend ist, man kann sich immer noch bequem aus dem Weg gehen ;-)

Hertha

Hertha

Tonja

Tonja

Und da Zoo und Tierpark unverändert geschlossen sind, kommt heute ein neues Fotoalbum aus dem Tierpark zum Vorschein, das ich aus Zeitgründen bisher nicht fertigstellen konnte, dieses Mal vom 11. März - es kann hier angesehen werden.

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 24. März 2009

Knut am 24. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut im Frühling 2009, an einem Tag, an dem noch ein wenig Schnee fiel, ist hier zu finden.

Ich wünsche weiterhin allen gute Gesundheit, bleibt daheim und rettet die Welt von der Couch aus ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Es ist Sonntag, ein zwar sehr kühler Tag, dafür aber ein sehr sonniger solcher. Da fällt es natürlich schwer, in seinen vier Wänden zu bleiben. Seit heute haben in Berlin die Restaurants und gastronomischen Einrichtungen bis auf unbestimmte Zeit dauerhaft geschlossen, wobei die Lieferdienste weiterhin ihren Dienst tun dürfen. Die Straßen leeren sich mehr und mehr, so dass ich denke, dass die Appelle der Regierung und der Medien - #WirBleibenZuhause - nun doch ihre Wirkung zeigen.

Polarwolf

Polarwolf

Afrikanische Wildhunde

Afrikanische Wildhunde

Und natürlich bleiben auch die Tore von Zoo und Tierpark geschlossen, was sicher richtig und wichtig ist. Bevor es hier aktuelle Fotos und Berichte aus diesen netten Einrichtungen gibt, dürfte noch eine ganze Weile vergehen.

Daher habe ich, vernünftigerweise, in meinen vier Wänden ein Fotoalbum meiner Zoobesuche der vergangenen Tage zusammengebastelt, das hier besucht werden darf.

Anchali

Anchali

Die Schlussrede dieses Sonntages überlasse ich natürlich meinem Herzenseisbärchen Knut.

Knut am 22. März 2009

Knut am 22. März 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Hier geht die Sonne nun bereits unter; dieses Wochenende der ungewöhnlichen Art nimmt bereits fast seinen Abschied, wobei ich mir sicher bin, dass noch weitere dieser Wochenenden folgen werden oder müssen.

Also #WirBleibenZuhause und bleibt bitte alle gesund!

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Tierpark Berlin, #Knut

Genauer gesagt, seit dem 20. März, 04.49 Uhr, als hier der meteorologische Frühling an den Start ging. Und pünktlich zum Termin rasselten die Temperaturen wieder unter die 10-Grad-Grenze, dafür scheint aber die Sonne fast ununterbrochen.

Der Ausnahmezustand in Berlin nimmt unverdrossen seinen Lauf und das Wort Mindestabstand gewinnt eine völlig neue Bedeutung. Wobei sich der Großteil der Mitmenschen tatsächlich daran hält - Ausnahmen gibt es natürlich immer. Die Straßen sind fast leer und auch in den U-und S-Bahnen kann man sich (noch) großräumig aus dem Weg gehen ;-)

Zoo und Tierpark haben seit Dienstag geschlossen, halten die interessierte Leserschaft aber über wichtige und weniger wichtige Ereignisse auf dem Laufenden.

So durfte man erfahren, dass Pandabärchen Paule nun gelernt hat, aus dem Napf zu trinken - ein Video dieses weltumspannenden Ereignisses ist hier zu finden.

Gestern feierte Elefanten-Dame Pang Pha ihren 33. Geburtstag, wozu ich ihr natürlich nachträglich ganz herzlich gratuliere und ihr weiterhin ein feines Leben und viel Gesundheit wünsche. Das Geburtstagsvideo kann hier angesehen werden.

Und auch der Tierpark blieb nicht untätig - er präsentiert ein Video von Eisbärchen Hertha, die sich im Wasserbecken mit dem Surfbrett und einem Kugelrest so richtig austobt, wie man hier beobachten kann :-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt heute Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 21. März 2010
Knut und Gianna am 21. März 2010

Knut und Gianna am 21. März 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden jungen Eisbären darf gern hier durchgeblättert werden.

Es ist ein ungewöhnliches Wochenende, wie ich finde. Normalerweise hätte ich heute bei Tonja und Hertha im Tierpark vorbeigesehen, um morgen den Zoo zu besuchen. Und dieser für mich ungewohnte Zustand wird sicher noch einige Tage bzw. eher Wochen anhalten. Und man kann in dieser Situation tatsächlich nur an die Vernunft der Mitmenschen appellieren, sich angemessen zu verhalten, damit dieses Virus nicht noch weitere Kreise zieht. Also besser daheim bleiben, wenn man nicht zwingend das Haus verlassen muss. Auch wenn nun Frühling ist und die Sonne scheint ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Knut
Für Dich, Knut

Für Dich, Knut

Unvorstellbare neun lange Jahre ist es heute her, seit ich Knut das letzte Mal besuchen durfte. Es war ein Samstag, sonnig, aber kalt. Als ich Knut verließ, lag er in der hinteren Ecke der großen Eisbärenanlage und spielte selbstvergessen mit einem Stöckchen. Natürlich hatte ich vor, das Eisbärchen am kommenden Tag wieder zu besuchen, aber dazu kam es nicht mehr...

Knut hat mich in seinem kurzen Leben zum Lachen, zum Weinen, zum Staunen und zum Träumen gebracht und Knut hat es geschafft, die Sorgen wegzuzaubern, wenn man bei ihm war... Das konnte nur Knut. Bis heute vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke - irgendwie ist er für mich immer noch gegenwärtig und ich bin mir sicher, dass sich das auch nie ändern wird. Um diesen traurigen Tag nicht noch trauriger zu machen, möchte ich Knut so zeigen, wie ich ihn immer in Erinnerung behalten möchte - als lebenslustigen, lebensfrohen, verspielten, agilen, freundlichen und unvergleichlichen jungen Eisbären.

Knut mit Spielzeug vor der Besucherscheibe

Knut mit Spielzeug vor der Besucherscheibe

Das Dreamteam - Knut und sein geliebter Ziehpapi

Das Dreamteam - Knut und sein geliebter Ziehpapi

Knut bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen - dem Ballspiel

Knut bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen - dem Ballspiel

Knut und sein Element, der Schnee

Knut und sein Element, der Schnee

Posebärchen Knut

Posebärchen Knut

Knut nach einer seiner berühmten Schminkorgien

Knut nach einer seiner berühmten Schminkorgien

Räkelbärchen Knut

Räkelbärchen Knut

Das einzig Wichtige im Leben

Sind die Spuren von Liebe

Die wir hinterlassen,

wenn wir weggehen.

(Albert Schweitzer)

Danke Knut, dass du da warst und danke, dass ich eine wunderbare Zeit mit dir erleben durfte. Ich denke heute ganz besonders an dich. Du und Dein Ziehpapi, Ihr bleibt unvergessen.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Tierpark Berlin, #Knut

Die Corona-Pandemie hält Berlin unverändert in Atem. Seit Montag sind die Schulen und Kitas geschlossen, gestern schlossen Zoo und Tierpark bis auf Weiteres ihre Pforten und heute wurden die Geschäfte und Einrichtungen, die nicht der Sicherstellung der Grundversorgung dienen, dichtgemacht. Restaurants dürfen nur noch zwischen sechs und 18 Uhr öffnen, wobei ich mir die Frage stelle, wer früh um sechs Uhr ein Restaurant besucht ;-) Der Nahverkehr dünnt die Taktzeiten aus und ein Ende weiterer Maßnahmen ist nicht abzusehen.

Und so ganz nebenbei findet hier gerade der herrlichste Frühling statt - Sonne pur und Temperaturen um die 18 Grad. Eigentlich perfektes Wetter für einen Besuch im Zoo oder im Tierpark, eigentlich.

Hertha und Tonja

Hertha und Tonja

Hertha

Hertha

Und so nutze ich die Zeit, einige Fotoalben zusammenzustellen, wozu ich in der letzten Zeit nicht gekommen bin. Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Tonja und Hertha am 7. März macht den Anfang und kann hier angesehen werden.

Tonja

Tonja

Den Abschluss überlasse ich natürlich auch heute dem Herzenseisbärchen Knut.

Knut am 18. März 2009

Knut am 18. März 2009

Knut am 18. März 2010

Knut am 18. März 2010

Das soll es von diesem frühlingshaften Tag auch bereits gewesen sein - die Sonne scheint unverändert, als hätte sie etwas gutzumachen, während Berlin praktisch zum Stillstand gekommen ist. Es bleibt abzuwarten, wie es weitergeht.

Kommentare anzeigen

1 2 3 > >>

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog