Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Tierpark Berlin, #Knut

Heute nimmt er also seinen Hut, der Monat Januar, der mit dem Winter leider so gar nichts am Hut hatte. Ich bin gespannt, wie es im Februar aussehen wird. In Berlin wurden heute die Halbjahreszeugnisse verteilt, was für die kommende Woche bedeutet - es sind Winterferien. Ich gönne den Schülern natürlich diese Auszeit und habe die Ahnung, dass es in den kommenden Tagen bei den Pandas im Zoo doch etwas belebter zugehen wird als gestern ;-)

Tonja

Tonja

Hertha und Tonja

Hertha und Tonja

Zeitbedingt kam es bei mir heute weder zu einem Besuch im Zoo oder im Tierpark, was sich am Wochenende natürlich ändern wird. Und so kommt heute das Fotoalbum aus dem Tierpark vom Mittwoch zur Ansicht, das hier angesehen werden kann.

Hertha

Hertha

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich auch heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 31. Januar 2010

Knut und Gianna am 31. Januar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden ausgelassenen Schneebärchen ist hier zu finden.

Das soll es hier im Blog für den ersten Monat des Jahres 2020 auch bereits gewesen sein, man liest sich im Februar hier wieder. Bis dann ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der vorletzte Tag im Januar war ein dauergrauer solcher und glänzte dazu mit gelegentlichen Regenschauern - die Sonne hatte heute keine Chance. Mich zog es heute in den Zoo, hatte ich doch die Absicht, mir den Panda-Nachwuchs anzusehen. Nachdem ich im Radio gehört hatte, dass sich der Andrang in Grenzen hielt, habe ich mich gemütlich auf den Weg dorthin gemacht.

Jiao Qing

Jiao Qing

Vor den Zookassen waren weiträumig Trenngitter aufgestellt, um eventuelle Besucherströme kanalisieren zu können, was heute allerdings völlig unnötig war - es standen dort genau vier Besucher ;-) Im Panda Garden selbst war durch Absperrgitter eine Art Rundgang realisiert worden, so dass man erst einmal im Kreis zirkeln musste, um zum verglasten Wohnzimmer von Meng Meng und ihren Zwergen zu gelangen. Immerhin bekommt man so auch die Gelegenheit, bei Papa Jiao Qing vorbeizukommen ;-)

Pandabärchen Pit (Meng Xiang) oder Paule (Meng Yuan)

Pandabärchen Pit (Meng Xiang) oder Paule (Meng Yuan)

Und so gelangte ich nach diesem Rundgang zum Wohnzimmer von Meng Meng, vor dessen Glasscheiben ebenfalls nur eine übersichtliche Anzahl von Besuchern stand. Drinnen befand sich zu diesem Zeitpunkt nur ein Bärchen, das auf einem Baumstamm lag und schlief. Der Zwilling und die Mama befanden sich hinter den Kulissen.

Meng Meng
Meng Meng

Meng Meng

Kurz darauf tauchte Meng Meng im Wohnzimmer auf, wanderte eine kurze Runde und widmete sich dann dem Bambusverzehr. Das Kind ließ sie schlafen ;-) Und wenig später war Meng Meng auch bereits wieder im Innenbereich verschwunden. Ich habe mich nun aus dem Panda Garden herausgeschlängelt und bin zum Bärenrevier spaziert.

Im Panda Garden

Im Panda Garden

Dort fanden umfangreiche Reinigungsarbeiten statt. Auf der Anlage von Kragenbär Plato waren zwei Tierpfleger zugange, so dass ich Plato heute nicht zu Gesicht bekam. Katjuscha lag tief schlafend im Höhleneingang, während zwei weitere Tierpfleger damit beschäftigt waren, die hohe Besuchersichtscheibe zu putzen.

Nun gut, im Bärenrevier gab es heute weniger zu sehen als erhofft, so dass ich daraufhin den Weg zum Ausgang eingeschlagen habe.

Anchali

Anchali

Nachdem ich vergeblich nach den Panzernashörnern Betty und Karl Ausschau gehalten habe, die Tür zum Innengehege war verschlossen, habe ich noch die Elefanten begrüßt, um danach aus dem Zoo zu verschwinden. Vor den Zookassen befanden sich zu der Zeit überschaubare zwei Personen ;-) Ich kann mir allerdings vorstellen, dass heute das widrige Wetter eine Rolle spielte und es am Wochenende durchaus noch voll werden könnte bei den Pandas - abwarten ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

Knut am 30. Januar 2010

Knut am 30. Januar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna im Schnee darf einmal mehr hier durchgeblättert werden.

Das soll es von diesem vorletzten Januartag im Jahr 2020 auch bereits gewesen sein und nun lugt auch bereits das kommende Wochenende um die Ecke - das erste im Monat Februar ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Der Januar nähert sich nun allmählich seinem Ende und es findet hier unverändert ein Winter statt, der eigentlich keiner ist. Der heutige Mittwoch kam mit sechs Grad, Regen, zeitweiligem Sonnenschein und Sturmböen daher. Immerhin blieb es, abgesehen von den frühen Morgenstunden, weitgehend trocken und so war ich am Vormittag wieder einmal im Tierpark ;-)

Tonja

Tonja

Angekommen vor der Eisbärenanlage fand ich eine auf dem Sonnendeck entspannende Tonja sowie eine im Wasser spielende Hertha vor, die sich dort mit dem Surfbrett und der grünen Kugel vergnügte. Kurz darauf erschien auch bereits die Tierpflegerin mit dem gefüllten Futtereimer.

Hertha

Hertha

Der Eisbärentalk fand heute in Anwesenheit von fünf Besuchern statt, was der Geschichte aber keinen Abbruch tat. Hertha blieb gleich dort, wo sie bereits war, also im Wasserbecken, um dort Möhren, Birnen und Äpfel zu erbeuten und zu verspeisen. Wie immer hatte sie einen gesunden Appetit :-)

Tonja

Tonja

Tonja zog es auch heute wieder vor, an Land zu speisen, mehr als ein Tatzenbad, um sich noch einige Möhrchen und Äpfel, die in Ufernähe gelandet waren, aus dem Wasser zu bergen, kam ihr heute nicht in den Sinn. Und auch Hertha suchte zwischendurch immer wieder die Felsenlandschaft auf, um dort ihre Möhren zu verzehren.

Hertha

Hertha

Hertha und Tonja

Hertha und Tonja

Lange hielt dies allerdings nicht vor, bald war die kleine Eisbärin wieder im Wasser, fand dort noch etwas Leckeres und bald darauf ihr Spielzeug wieder.

Hertha

Hertha

Und schon ging der Spielspaß im Wasser für Hertha weiter, wobei Tonja immer noch die fürsorgliche Eisbärenmami ist, die ihren Sprössling vom Ufer aus aufmerksam im Auge behält :-)

Tonja

Tonja

Ich habe mich bald darauf von Tonja und ihrer "hyperaktiven Tochter" (O-Ton der kommentierenden Tierpflegerin, dem nichts hinzuzufügen ist) Hertha, die immer noch wie verrückt im Wasserbecken herumwirbelte, verabschiedet, und mich dem Tierparkausgang zugewandt. Es war wie immer ein feiner Besuch bei den beiden Eisbärinnen :-)

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich einmal mehr Eisbärchen Knut.

Knut am 29. Januar 2009

Knut am 29. Januar 2009

Knut am 29. Januar 2010

Knut am 29. Januar 2010

Das war er also bereits, der letzte Mittwoch im Januar 2020 und ich werde mich nun über die heute "eingesammelten" Fotos aus dem Tierpark hermachen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Dieser Dienstag hatte wettertechnisch einiges zu bieten, bis auf Schnee natürlich. Nachdem es am Morgen ewig dunkel blieb, so dass ich bereits dachte, die Nacht geht übergangslos in die nächste über, zeigte sich am Vormittag doch noch die Sonne bei moderaten acht Grad ;-)

Ich habe natürlich die Gelegenheit genutzt und bin direkt in den Zoo gefahren.

Katjuscha
Katjuscha

Katjuscha

Im heute recht leeren Zoo bin ich wie immer zuerst ins Bärenrevier gewandert. Ein Lippenbär ließ sich kurz blicken, Kragenbär Plato sah ich heute nicht und die Polarwölfe hielten Siesta. Dafür war Eisbärin Katjuscha fit und munter auf ihrer Anlage unterwegs, erkundete die Höhleneingänge, schaute kurz bei ihrer Mulchecke vorbei und war kurz darauf auf dem Plateau zu sehen :-)

Schneeeule

Schneeeule

Nun folgte ein Besuch im Panda Garden, die Kommentierung fand gerade statt, wobei sich Jiao Qing allerdings nicht blicken ließ. In zwei Tagen wird sich Meng Meng erstmals mit ihren beiden kleinen Jungs zeigen, wie auch heute erwähnt wurde. Die Vorbereitungen laufen bereits - die Inneneinrichtung in Meng Mengs verglaster Wohnstube wurde etwas zurückgebaut - die hohen Klettergelegenheiten wurden entfernt und durch niedrigeres "Mobiliar" ersetzt. Die umlaufenden Glasscheiben wurden gerade einer gründlichen Reinigung unterzogen.

Polarwölfe

Polarwölfe

Nach einer kurzen Runde durch das Affenhaus und einem Besuch in der Adlerschlucht ging es nun wieder zurück ins Bärenrevier. Zum gerade stattfindenden Heulkonzert der Polarwölfe kam ich gerade rechtzeitig und mittlerweile hatten sich doch einige Besucher eingefunden ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Ich habe noch einmal an der Eisbärenanlage vorbeigesehen und war überrascht, Katjuscha immer noch über die Anlage tapsen zu sehen - sie schien heute ihren Fitnesstag zu haben, was mich sehr freute :-)

Nun ging es aber für mich zurück zum Ausgang. Katjuscha und die Polarwölfe schienen heute die einzigen sichtbaren Vertreter im Bärenrevier zu sein, was mich angesichts der recht milden Temperaturen und dem Sonnenschein doch etwas verwunderte ;-)

Betty

Betty

Bevor ich durch den Shop aus dem Zoo entschwand, habe ich noch die Panzernashörner - nur Betty war zu sehen, ihr Söhnchen Karl zog es offenbar vor, im Innenbereich zu bleiben - sowie die Elefanten begrüßt und war dann auch bereits wieder draußen aus dem Zoo, vor dessen Kasse sich übersichtliche zwei Einlassbegehrende versammelt hatten ;-)

Die Schlussrede des Eintrages hält natürlich auch heute Knut.

Knut am 28. Januar 2009
Knut am 28. Januar 2009

Knut am 28. Januar 2009

Ich war jedenfalls froh, am frühen Nachmittag wieder in meinen vier Wänden angekommen zu sein - seit dieser Zeit regnet es hier praktisch unterbrechungsfrei durch und es wird bereits wieder stockfinster. Aber gut, ich bin ja nun im Warmen und Trockenen und genieße hier den Rest dieses wettertechnisch durchwachsenen Tages ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

So kann es gehen, nach einem ziemlich grauen und trüben Wochenende strahlte heute wieder die Sonne. Die Temperaturen pendelten sich heute bei acht Grad ein, was die Hoffnung auf Schnee in weite Ferne rücken lässt. Dem Vernehmen nach wird dies wohl einer der wärmsten Jahresstarts seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, obwohl es sich zeitweise nicht so anfühlte ;-)

Tonja

Tonja

Hertha
Hertha

Hertha

Aus dem Zoo und dem Tierpark gibt es nichts Neues zu berichten, so dass ich heute die Gelegenheit nutze, das Fotoalbum von meinem samstäglichen Besuch im Tierpark zu zeigen, welches hier angesehen werden kann.

Tonja

Tonja

Der Abschluss des Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

Knut am 27. Januar 2009

Knut am 27. Januar 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Eisbärchen darf gern hier durchgeblättert werden.

Das soll es vom letzten Wochenstart im Monat Januar auch bereits gewesen sein. Ich werde mich noch ein wenig in meiner Wohnung betätigen und mir ansonsten einen feinen Montagabend gönnen :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Bevor am kommenden Wochenende bereits der Februar begrüßt werden darf, steht heute noch ein Januarsonntag an, der leider gar nicht sonnig daherkam - ganz im Gegenteil, er versank im Dauergrau, so richtig hell werden wollte es heute den ganzen Tag nicht, die Temperaturen pendeln sich derzeit um die Frostgrenze ein, aber immerhin blieb es trocken, wenigstens das.

Nachdem ich gestern im Tierpark vorbeigeschaut hatte, verschlug es mich heute in den Zoo.

Bonobo

Bonobo

Nachdem ich mich überzeugt hatte, dass man im Bärenrevier noch schlief und ich auch im Panda Garden kein Glück hatte, verschlug es mich in das Tropenhaus - bei diesen Temperaturen offenbar ein beliebter Aufenthaltsort im Zoo, so dass ich nach kurzer Zeit wieder die Flucht ergriff.

Jiao Qing

Jiao Qing

Im Panda Garden begann gerade der Panda-Talk, in dessen Verlauf zu erfahren war, dass sich der Nachwuchs von Jiao Qing und Meng Meng gemeinsam mit der Mama ab Donnerstag zeigen wird, allerdings im verglasten Innenbereich, was vernünftige Fotos vermutlich ausschließt ;-)

Jiao Qing interessierte diese Info naturgemäß nicht, er wanderte lieber über seine Anlage und selbst den Bambums ignorierte er ;-)

Bartkauz

Bartkauz

Nach einer Runde durch die Adlerschlucht wanderte ich wieder zurück ins Bärenrevier. Kragenbär Plato ließ sich nicht blicken und auch die Lippenbären waren nicht zu sehen - ich denke, ihnen war es heute zu kalt ;-) Vor der Eisbärenanlage hatten sich mittlerweile einige Besucher versammelt.

Katjuscha
Katjuscha

Katjuscha

Und dies nicht ohne Grund - Katjuscha hatte ihr Morgenschläfchen beendet und vertrat sich die Tatzen auf der Anlage, die sie gemächlich erwanderte und diese gründlich inspizierte. Ihre Besucher wurden natürlich ebenso aufmerksam unter die Lupe genommen. Die Eisbärin machte einen wachen und ziemlich aktiven Eindruck, was mich sehr freute :-)

Asiatischer Elefant

Asiatischer Elefant

Bei dieser beißenden Kälte hielt ich es nicht lange im Zoo aus und so habe ich, nachdem ich vergeblich nach den Panzernashörnern Betty und Karl Ausschau gehalten habe, denen es draußen wohl zu kalt war, und mich von den Elefanten verabschiedet hatte, die futternd über ihre Anlage liefen, den Weg durch den Zooshop nach draußen eingeschlagen.

Den anlässlich der heute zuende gehenden Grünen Woche stattfindenden verkaufsoffenen Sonntag habe ich ignoriert, ich wollte einfach nur noch ins Warme ;-)

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 26. Januar 2010

Knut und Gianna am 26. Januar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden Schneebärchen kann hier angesehen werden.

Und schon strebt er bereits seinem Ende entgegen - der letzte Sonntag im Januar 2020. Ich gönne mir nun einen ruhigen Abend und sortiere noch ein wenig die Fotos, die in den letzten Tagen so entstanden sind ;-)
 

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Nun geht es also an den Start, das letzte Wochenende des Jahres. Nach den vergangenen, überwiegend sonnigen Tagen, präsentierte sich der heutige Samstag grau, trüb und kühl. Ich hatte den Eindruck, dass es im Tagesverlauf immer kälter wurde ;-)

Was mich allerdings nicht davon abhielt, dem Tierpark einen Besuch abzustatten.

Tonja

Tonja

Bei meinem Eintreffen vor der Eisbärenanlage hatte die kommentierte Fütterung gerade begonnen. Tonja war bereits im Wasser und bespielte kurz die grüne Kugel, bevor sie sich den Äpfeln und Möhren widmete, die nach und nach im Becken landeten.

Hertha

Hertha

Ihre Tochter Hertha, die nach heutigen Informationen mittlerweile 145 Kilogramm auf die Waage bringt, stand anfangs noch zögerlich am Ufer, überwand ihre kurzzeitige Wasserscheu und folgte ihrer Mama ins nasse Element. Und so futterten Tonja und ihre Tochter einträchtig nebeneinander im Wasser, während der Eisbärentalk seinen Lauf nahm ;-)

Tonja

Tonja

Es war zu erfahren, dass Tonja eine unverändert tiefenentspannte Eisbärenmama ist, die ihrer Tochter vorwiegend Unfug beibringt, was diese gern annimmt ;-) Während Tonja eher auf Obst und Gemüse und neuerdings Fisch abfährt, favorisierte Hertha fettes Fleisch. Die Äpfel und Möhren futtert sie nur, weil ihre Mama es eben auch tut ;-)

Hertha

Hertha

Während Hertha mit ihren ertauchten Möhren immer wieder das Ufer aufsuchte, um dort weiterzufuttern, blieb Tonja heute die gesamte Zeit im Wasser und lauschte dort den Ausführungen der kommentierenden Pflegerin.

Tonja

Tonja

Und schnell war auch Hertha wieder im Wasser, fand die grüne Kugel und bespaßte diese eine Weile. Die kommentierende Tierpflegerin erzählte, dass Hertha es fertigbringt, über mehrere Stunden am Stück im Wasser zu spielen und zu toben und fügte beruhigend hinzu, dass es hernach völlig normal ist, wenn sich die kleine Bärin nach dieser Anstrengung ein oder zwei Stunden Schlaf auf der Anlage gönnt - es gab wohl schon einige besorgte Anrufe deswegen ;-)

Hertha

Hertha

Ich habe diesen Eisbärentalk mit den beiden Hauptdarstellerinnen Tonja und Hertha sehr genossen, aber es wurde doch sehr schnell sehr kalt und ich habe den Weg zum Ausgang eingeschlagen - meine Finger fühlten sich bereits an wie Eiszapfen ;-) Und so war ich ganz froh, nach einer kurzen Bahnfahrt in meinen warmen vier Wänden angekommen zu sein.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 25. Januar 2009

Knut am 25. Januar 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem vielbeschäftigten Eisbärchen Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Das war er also, der letzte Samstag im Januar des Jahres 2020, der für den Nachmittag angekündigte Sonnenschein blieb heute aus, aber möglicherweise nimmt ja der morgige Tag seinen Namen ernst ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Die Zeit ist wieder einmal in Siebenmeilenstiefeln unterwegs - vor einem Monat war Heiligabend, das Jahr 2020 ist nun nicht mehr gar so neu und unversehens steht das letzte Januarwochenende des Jahres vor der Tür ;-) Auch der heutige Freitag kam sonnig und recht frisch daher, was ganz angenehm war und ich dies sehr genossen habe.

Hertha

Hertha

Hertha und Tonja

Hertha und Tonja

Aktuelle Berichte aus dem Zoo oder dem Tierpark sind hier heute nicht zu finden, dafür habe ich nun das Fotoalbum aus dem Tierpark vom Dienstag zusammengebastelt, das hier angeschaut werden kann.

Tonja

Tonja

Und natürlich bleibt der Abschluss des Eintrages wie immer Knut vorbehalten.

Knut am 24. Januar 2010

Knut am 24. Januar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna im schneeweißen Winter 2010 darf hier angesehen werden.

Das soll es auch auch bereits in aller Kürze vom heutigen Freitag gewesen sein und nun wartet das letzte Januarwochenende 2020 auf uns ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der erste Monat des Jahres absolviert nun sein letztes Drittel, der Winter lässt weiter auf sich warten und so durfte man sich heute über sonnige sechs Grad freuen ;-) Ein Grund, um die Mittagszeit wieder einmal im Zoo vorbeizuschauen, der interessanterweise recht leer war, aber noch läuft ja die Konkurrenzveranstaltung namens Grüne Woche ;-)

Karl und Betty

Karl und Betty

Vorbei an den Panzernashörnern Betty und Karl, die futternd auf ihrer Anlage standen, ging es weiter zu Tapir Chico, der auf der Nachbaranlage unterwegs war und immer wieder einen sehnsüchtigen Blick nach nebenan warf ;-)

Mich zog es nun aber ins Bärenrevier.

Chico

Chico

Nachdem ich den diensthabenden Lippenbären begrüßt hatte, der auf Knuts ehemaliger Anlage herumturnte, hielt ich nach Plato Ausschau. Der Kragenbär lag einmal mehr im leeren Wassergraben und schlief. Dafür bekam ich heute die beiden Nasenbären zu Gesicht, die sich allerdings nicht lange draußen aufhielten und ziemlich schnell wieder in ihrem Häuschen verschwanden.

Katjuscha

Katjuscha

Nun ging es für mich weiter zur Eisbärenanlage und schon beim Näherkommen sah ich Katjuscha über dieselbe tapsen :-) Nachdem sie den Höhleneingang in Höhe des Vogelhauses inspiziert hatte, spazierte sie gemächlich in Richtung Mulchecke, die mit Tannenzweigen drapiert war. Daneben lagen ein Autoreifen und eine Kugel. Die Tannenzweige wurden kurz umsortiert, danach marschierte Katjuscha weiter und nahm ihren Stammplatz vor der Höhle auf der linken Seite der Anlage ein ;-)

Donnerstag, der 23. Januar
Donnerstag, der 23. Januar

Ich habe mich daraufhin von Katjuscha verabschiedet und bin langsam gen Ausgang spaziert. Kragenbär Plato schlief nach wie vor im Wassergraben und der Lippenbär war von seiner Anlage verschwunden. Sein Nachbar, der Anoa, beköstigte sich derweil an einem Tannenbaum.

Anoa

Anoa

Ich habe noch bei den wie immer futternden Elefanten vorbeigesehen und schon war ich aus dem Zoo heraus und die Großstadt hatte mich wieder.

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich diesmal Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 23. Januar 2010

Knut und Gianna am 23. Januar 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden gutgelaunten Eisbärchen im Schnee darf gern hier durchgeblättert werden.

Das war er nun bereits, der vorletzte Donnerstag im Januar 2020 und auf Schnee warten wir in diesem Winter wohl vergeblich ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Auf den heutigen Dienstag fällt der alljährlich am 21. Januar begangene Weltknuddeltag oder National Hug Day. Ein überaus sympathischer Tag, wie ich finde, der genau zwischen Weihnachten und dem Valentinstag liegt ;-) Und auch das Wetter kam heute sympathisch, nämlich sonnig, daher :-)

Eine gute Gelegenheit, wieder einmal dem Tierpark einen Besuch abzustatten.

Hertha

Hertha

Der Eisbärentalk wurde heute von einem Tierpfleger durchgeführt und lief bereits, als ich vor der Anlage ankam. Tonja und Hertha befanden sich noch am Ufer und futterten dort. Hertha war das nicht genug und so war sie bald darauf mit einem kühnen Satz im Wasser und sicherte sich dort Möhren und Äpfel.

Tonja

Tonja

Tonja griff derweil alles ab, was am Ufer oder in Ufernähe zu finden war und so waren Mama und Tochter eine Weile beschäftigt ;-) Nachdem Hertha der Meinung war, im Wasser alles gefunden zu haben, stand sie bald auf dem Felsen und sah dem Tierpfleger hinterher - der Eisbärentalk fiel heute etwas kürzer aus ;-)

Hertha

Hertha

Tonja

Tonja

Und auch Tonja konnte es offenbar nicht glauben, dass es das für heute gewesen sein sollte. Indes war Hertha bereits wieder im Wasser und bespielte diverse Beschäftigungsutensilien. Tonja hielt es nun auch nicht mehr an Land, sie nahm ebenfalls ein Bad und fand noch einige Leckereien, die ihre Tochter wohl übersehen haben musste ;-)

Hertha

Hertha

Tonja

Tonja

Und da nun beide Bärinnen im Wasser waren, wurde dort gemeinsam gespielt - Tonjas Puck war heute der Favorit :-)

Ich habe mich nun auch wieder auf den Heimweg gemacht, es gab noch einiges zu erledigen.

Hertha und Tonja

Hertha und Tonja

Das Fotoalbum vom heutigen Tag folgt in der nächsten Zeit, als Ausgleich zeige ich erst einmal das Fotoalbum aus dem Tierpark vom Samstag, das hier besichtigt werden darf.

Selbstredend bleibt der Abschluss des Eintrages auch heute Knut vorbehalten.

Knuddelknut - who else ?

Knuddelknut - who else ?

Denn wer sonst als Knut sollte heute am Weltknuddeltag diesen Eintrag beenden :-)

Es war wieder ein sehr schöner Besuch im Tierpark, es war ein sonniger Tag und ordentlich geknuddelt werden sollte heute auch :-)))

Kommentare anzeigen

1 2 3 > >>

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog