Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Es ist vollbracht - der letzte Arbeitstag der Woche und des Monats August gleich mit ist nun Geschichte. Und mit dem August geht heute, zumindest meteorologisch, auch der Sommer zuende.

Ansonsten glänzte dieser Freitag mit Temperaturen knapp oberhalb der 20 Grad und Sonnenschein. Und natürlich habe ich die Gelegenheit genutzt, am Nachmittag im Zoo vorbeizuschauen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Im heute sehr übersichtlich besuchten Zoo habe ich meine Schritte natürlich sofort in Richtung Bärenrevier gelenkt. Vor der Anlage von Kragenbär Plato standen tatsächlich einige Besucher und beobachteten, wie der Bär sich Futter auf der Wiese zusammensuchte und ihnen dabei konsequent die Hinteransicht präsentierte ;-)

Und auch bei den Eisbären standen etliche Besucher, wobei dort eher wenig geschah.

Die Anlagenverteilung gestaltete sich unverändert - Katjuscha saß auf der kleinen Anlage und zog eine unvergleichliche Schiefnase, während Wolodja wieder einmal unterwegs war und die diversen Höhleneingänge der großen Anlage inspizierte.

Wolodja

Wolodja

Ich habe nun einen Abstecher zu den Alpakas am Landwehrkanal folgen zu lassen. Hier gab man sich unterschiedlichen Beschäftigungen hin - entweder man lag in der Gegend herum oder man futterte - wie immer eigentlich ;-)

Der jüngste Nachwuchs der Bande tat ersteres, während Mama Ophelia es sich währenddessen einige Meter weiter schmecken ließ.

Alpaka

Alpaka

Die Wildhunde lagen gemütlich im Grünen und hielten Siesta, während ich nach den Nasenbären wieder einmal vergeblich Ausschau hielt.

Immerhin die Polarwölfe waren zugegen ;-) Kragenbär Plato hatte unterdessen die Futtersuche beendet und lag nun lang ausgestreckt an der Mauer, die seine Anlage von der der Polarwölfe trennt.

Afrikanische Wildhunde

Afrikanische Wildhunde

Nachdem ich noch vergeblich nach dem amtierenden Lippenbär nebenan Ausschau gehalten habe, bin ich gemütlich zum Ausgang geschlendert.

Immerhin habe ich mich von einem futternden Alpenmurmeltier verabschieden dürfen, der Rest ließ sich nicht blicken, ebensowenig wie die Waldmurmeltiere, aber die sieht man ohnehin eher selten.

Die Elefantenherde war vollständig versammelt und futterte wie immer Pellets.

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

S- und U-Bahn zickten diesmal nicht und beförderten mich komplikationslos heimwärts, was ja auch einmal erwähnt werden muss ;-)

Das Schlusswort des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 31. August 2010

Knut am 31. August 2010

Das Fotoalbum von einem sehr bade- und spielfreudigen Knut ist hier zu finden.

Das war er also, der letzte Eintrag im Monat August 2018 - morgen beginnt nicht nur der meteorologische Herbst, sondern gleichzeitig das letzte Drittel des Jahres, wobei ich mich einmal mehr frage, wo die Zeit geblieben ist ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Knut
Sonnenloser Donnerstag

Nach dem gestrigen hochsommerlichen Tag, der hoffentlich der letzte in diesem Jahr gewesen ist, fand an diesem vorletzten Augusttag eine deutliche Abkühlung statt. 20 Grad Höchsttemperatur wurden heute erreicht, nachdem der Tag in einigen Stadtteilen Berlins nur mit knapp zweistelligen Plusgraden begann.

Die Sonne ließ sich heute nicht blicken, dafür sorgte eine dichte Wolkendecke, die ab und an ein wenig Niederschlag herabtröpfeln ließ. Nach der wochenlangen Trockenheit war das natürlich nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein, aber wenigstens ein Anfang ;-)

Einen Zoobesuch habe ich mir aufgrund des unbeständigen Wetters heute nicht geleistet und so und nicht nur deshalb, überlasse ich die Hauptrolle des heutigen Eintrages Knut. Er hat es immer noch mehr als verdient, der Herzensbär :-)

Knut am 30. August 2008
Knut am 30. August 2008

Knut am 30. August 2008

Knut am 30. August 2009
Knut am 30. August 2009

Knut am 30. August 2009

Knut am 30. August 2010
Knut am 30. August 2010

Knut am 30. August 2010

Das Fotoalbum von einem sehr neugierigen Eisbärchen Knut, zu diesem Zeitpunkt 20 Monate alt, kann hier angesehen werden.

Ich genieße nun diesen feinen grauen Donnerstagabend, aktuell regnet es gerade und ich muss sagen, dass ich mich an den Anblick nasser Straßen und Gehwege erst wieder gewöhnen muss, aber das tue ich gern, sehr sogar :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

An diesem Mittwoch war es also soweit - wie angekündigt schraubten sich die Temperaturen noch einmal in hochsommerliche Höhen - 28 Grad wurden erreicht und die Sonne knallte mal wieder vom Himmel. Allerdings war es nicht so drückend und schwül wie während der Hitzetage der letzten Wochen.

Und so habe ich an diesem Mittwoch wieder einmal die Gelegenheit für einen Zoobesuch genutzt, der erstaunlich übersichtlich besucht war.

Wolodja

Wolodja

Von den Eisbären gibt es nicht viel zu berichten. Wolodja saß auf der großen Anlage und behielt dort wechselseitig den Höhleneingang und die Besucher im Auge, wobei ihm die Höhle wohl wichtiger war ;-) Bei Katjuscha sah es ganz ähnlich aus - sie kehrte gerade aus ihrer Höhle zurück, spazierte nach vorn und besah sich die Besucher, um wieder zur Höhle zurückzutapsen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Nach einem Schwenk zum Landwehrkanal, um die Alpakas zu besuchen, bei denen sich ebenfalls nichts Nennenswertes tat oder getan hatte, habe ich vergeblich nach den Nasenbären gesucht, um daraufhin nach den Wildhunden zu sehen. Dort sah ich allerdings nur einen der Bewohner, der entspannt Siesta im Grünen hielt ;-)

Afrikanischer Wildhund

Afrikanischer Wildhund

Vorbei an den Polarwölfen, die man aufgrund der kürzlich eingesetzten erhöhten Besucherscheibe, die zudem nicht gerade vor Sauberkeit blinkt, kaum noch vernünftig fotografieren kann, kam ich zur Anlage von Kragenbär Plato. Bei meiner Ankunft war er nicht auf seiner Anlage. Nun kam er gemütlich aus dem Höhleneingang und begann, die Baumstämme auf der Anlage zufrieden abzulecken. Offenbar wurden diese zwischenzeitlich mit Honig bestrichen - Plato schmeckte es jedenfalls :-)

Plato

Plato

Die Höhleneingänge scheinen es den Tieren heute generell angetan zu haben. Der amtierende Lippenbär Rajath befand sich ebenfalls auf Höhleninspektion, die Alpenmurmeltiere verschwanden gerade in ihren Höhleneingängen, als ich dort vorbeischaute und die Waldmurmeltiere waren wohl bereits dort drin, jedenfalls ließ sich keiner blicken, aber das ist bei denen ohnehin Glückssache.

Asiatischer Elefant

Asiatischer Elefant

Bei den Elefanten stellte sich das Höhlenproblem selbstverständlich nicht, sie haben keine ;-) Und so futterten sie sich unermüdlich über ihre Anlage und gönnten sich zwischendurch Sandduschen :-)

Damit endete dieser heutige Kurzbesuch im Zoo auch schon, aber als Ausgleich habe ich noch das Fotoalbum von meinem dortigen Sonntagsbesuch, das hier betrachtet werden kann.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 29. August 2010

Knut am 29. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr bade- und spielfreudigen Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Das soll es von diesem letzten Wochenhalbfinale im August auch schon gewesen sein, ab morgen wandern die Temperaturen dankenswerterweise wieder abwärts und dort dürfen sie meiner Ansicht nach auch eine ganze Weile bleiben ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Die letzte Arbeitswoche des Monats startete gestern und schon bin ich wieder mittendrin im Alltag ;-) Das Wetter ist nach wie vor unverändert angenehm und bewegt sich tagsüber knapp oberhalb der 20-Grad-Grenze. Auf Regen, der den Namen auch verdient, wartet man hier in Berlin allerdings nach wie vor vergeblich.

Wolodja

Wolodja

Zu einem Zoobesuch reichte die Zeit weder gestern noch heute, aber die versprochene fotografische Nachlese vom Samstag reiche ich hiermit nach - sie ist hier zu finden.

Am Fotoalbum vom Sonntag arbeite ich noch und hoffe, dass ich beim Hochladen diesmal nicht von flickr geärgert werde - irgendwie führt dieser Anbieter bzw. die dahinter stehende Software momentan ein interessantes Eigenleben ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Ansonsten gibt es von diesem letzten Dienstag im August nicht eben viel zu berichten - er kam, vergeht und tut dies immer noch.

Aber natürlich gibt es hier (fast) keinen Eintrag, der ohne Knut auskommt :-)

Knut am 28. August 2010

Knut am 28. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, der erst einmal gemütlich ausschlief, um anschließend ausgiebig im Wasser zu toben, kann hier angesehen werden.

Ich genieße jetzt einfach noch diesen herrlich kühlen Dienstagabend, bevor sich morgen noch einmal ein (fast) hochsommerlicher Tag hier einstellen soll, der hoffentlich nun wirklich die Ausnahme bleibt, ich will jetzt ab sofort Herbst ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Auch dieser Tag kam kühl und mit Spitzentemperaturen knapp über 20 Grad um die Ecke. Des Nachts kühlt es mittlerweile wieder gut ab und so war es heute früh, als ich mich auf den Weg in den Zoo aufmachte, noch recht frisch. Aber besser so, als um diese Tageszeit bereits vor Hitze japsend zu Bahn wandern zu müssen ;-)

Jedenfalls kam ich bei feinen und frischen Temperaturen kurz nach Öffnung des Zoos dort an und traf anfangs kaum Besucher. Vor der Eisbärenanlage befanden sich außer mir nur noch zwei andere Personen.

Wolodja

Wolodja

Katjuscha stand hinten im schattigen Bereich ihrer Anlage, während Wolodja gerade den Wassergraben verließ und nach oben marschierte. Er inspizierte kurz den Höhleneingang, befand aber dann, dass es sinnvoller wäre, sich auf dem Mulchbett ein wenig abzutrocknen, was er mit dem größten Vergnügen und laut schnaufend dann auch in die Tat umsetzte :-)

Ich habe mich nun erst einmal in die Spur begeben und eine Runde durch den Zoo gedreht.

Jiao Qing

Jiao Qing

Im Panda Garden freuten sich die Besucher, dass Jiao Qing munter war und gerade sein frisch präpariertes Wohnzimmer enterte. Der Bär musterte kurz seine frisch dekorierte Wohnung, schnupperte an seinem Bambus, um darauf sein Hochbett zu entern und ein Schläfchen einzulegen - so kann es gehen ;-) Meng Meng hielt ebenfalls ein Nickerchen.

Erdmännchen

Erdmännchen

Die Außenanlagen der Menschenaffen waren bis auf die der Gorillas noch nicht bevölkert und so habe ich erst einmal die Erdmännchen, Flaminogs, die Elefanten und den Hornraben Clyde besucht, bevor ich dann doch in das Tropenhaus abgebogen bin, das ich diesmal auslassen wollte, in dem Glauben, die Bewohner wären alle draußen ;-)

Orang Utan

Orang Utan

Nach einem Abstecher ins Tropenhaus habe ich noch einmal im Panda Garden vorbeigesehen. Jiao Qing befand sich unverändert im Reich der Träume, während Meng Meng mittlerweile wach geworden war und ihr Wohnzimmer erwanderte, diesmal im Vorwärtsgang. Nachdem sie sich kurz umgeschaut hatte, entdeckte sie ein frisch errichtetes Bambusdickicht, verschwand ohne große Umstände darin, machte sich wohl an die Vernichtung desselben und ward nicht mehr gesehen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Natürlich bin ich danach noch einmal zurück zum Bärenrevier spaziert. Wolodja hatte die Mulchecke verlassen, wanderte über die Anlage und sah erstaunlicherweise wieder sehr weiß aus, was die Vermutung nahelegte, dass er ein weiteres Bad genommen haben musste. Katjuscha befand sich derweil in ihrem Wassergraben und sitzbadete :-)

Einen Rundgang durch das Vogelhaus später stand Katjuscha bereits wieder fluffig und weiß auf ihrer Anlage, während Wolodja die Höhleneingänge inspizierte. Ich habe daraufhin die Gelegenheit ergriffen, den Weg zum Ausgang einzuschlagen.

Vor den Zookassen stapelten sich mittlerweile die Menschen - es versprach also, noch richtig voll zu werden im Zoo.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 26. August 2009

Knut am 26. August 2009

Knut am 26. August 2010

Knut am 26. August 2010

Es war ein feiner Sonntag, der letzte im August, den ich sehr genossen habe. Ich sortiere nun noch die Fotoausbeute von diesem Zoowochenende und verbringe einen ruhigen Sonntagabend, bevor mich morgen der Alltag wieder begrüßt ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Auch dieser Samstag kam mit wunderbar angenehmem Wetter daher - mit Temperaturen um die 20 Grad, kühlem Wind und - oh Wunder, am Nachmittag nieselregnete es sogar kurzzeitig :-) Was der Natur nach der wochenlangen Trockenheit wohl eher wenig helfen wird. Ich habe diese Witterung jedenfalls sehr genossen :-)

Heute stand in Berlin die Einschulung auf der Tagesordnung und so liefen mir etliche mit Schultüten bewaffnete Erstklässler mit dem stolzen Anhang im Schlepptau über den Weg. Desweiteren findet heute und morgen zum zwanzigsten Mal der Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt. Ersteres betrifft mich nicht und Letzteres habe ich unter der Woche jeden Tag, so dass ich das Wochenende anderweitig nutzen kann und so zog es mich in den Zoo :-)

Ivo

Ivo

Bevor ich zu einer Zoorunde aufbrach, habe ich natürlich zuerst dem Bärenrevier einen Besuch abgestattet. Kragenbär Plato sah ich anfangs nicht, auf der großen Eisbärenanlage wanderte ein sehr dunkel eingefärbter Wolodja umher und auf der kleinen Anlage sah ich gerade noch das runde Hinterteil von Katjuscha in der Höhle verschwinden.

Auf meiner Runde durch den Zoo habe ich im Panda Garden vorbeigesehen und durfte feststellen, dass beide Bären in ihren verglasten Wohnzimmern waren und dort fest schliefen.

Die Menschenaffen befanden sich auf ihren Außenanlagen, die dicht umlagert waren.

Zwergotter

Zwergotter

Vorbei an den abwesenden Erdmännchen habe ich bei den Flamingos und ihren Nachbarn, den Elefanten, vorbeigesehen, bevor ich zum Robbenrevier spaziert bin. Im dortigen Pinguinhaus war es sehr voll, die Seelöwinnen lagen zu dritt auf dem Felsen und sonnten sich und bei den Seehunden lief gerade frisches Wasser in das Becken. Immerhin durfte ich auf meiner Runde einen Zwergotter bewundern, der eifrig Fisch futterte ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Zurück im Bärenrevier wanderte Wolodja unverändert über die Anlage. Auf der kleinen Anlage nebenan parkte Katjuscha gerade aus dem Höhleneingang rückwärts aus, zeigte sich etwa fünf Sekunden und war bereits wieder im Innenbereich verschwunden ;-)

Ich habe daraufhin eine Runde um das Bärenrevier gedreht und sah nun auch Kragenbär Plato auf seiner Anlage. Er hatte es sich auf der Seite seiner Nachbarn bequem gemacht und schaute dort Polarwolf-TV.

Plato

Plato

Nach einem Abstecher zu den Alpakas habe ich noch ein letztes Mal für heute bei den Eisbären vorbeigesehen. Katjuscha war und blieb verschwunden, während sich Wolodja gerade aufmachte, den Wassergraben zu entern. Kurze Zeit später war er auch bereits im Wasser, tauchte und fand dort noch einige kleine Fische, die er genüsslich an Ort und Stelle verzehrte. Und natürlich war es sofort voll an der Eisbärenanlage :-)

Wolodja

Wolodja

Ich habe Wolodja noch eine Weile bei seinem Wasservergnügen zugesehen und mich dann in Richtung Ausgang begeben. Der Zoo begann sich nun doch zusehends zu füllen.

Es war ein feiner und entspannter Zoobesuch mit einem gutgelaunten Wolodja, der Spaß im Wasser hatte, was mich sehr für ihn gefreut hat :-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich wie immer Knut.

Knut am 25. August 2010

Knut am 25. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Mittlerweile scheint hier wieder die Sonne, nachdem der Tag mit einer dicken Wolkendecke begann und am Nachmittag unglaubliche 321 Regentropfen auf Berlin herniederregnen ließ. Und auch der morgige Sonntag kommt mit feinen und angenehmen 21 Grad daher :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Ein herrlicher Tag war das heute, nachdem sich die Hitzewelle gestern mit 35 Grad nun doch endlich (und hoffentlich endgültig für dieses Jahr) aus dem Staub gemacht hat ;-) Heute brachten es die Temperaturen nur noch auf 24 Grad bei größtenteils bedecktem Himmel und einem herrlich kühlenden Wind. Und dazu ist Freitag und das Wochenende steht vor der Tür.

Ich habe dieses angenehme Wetter am Nachmittag für einen Zoobesuch genutzt, auf den ich bei der gestrigen Hitze wohlweislich verzichtet hatte.

Katjuscha

Katjuscha

Auf dem Weg zum Bärenrevier begegnete ich kaum anderen Besuchern, aber das änderte sich, als ich bei den Eisbären ankam. Und das, obwohl anfangs dort nicht viel geschah. Katjuscha lag auf der kleinen Anlage und schlief. Wolodja lag auf der anderen Seite der Trennwand mit dem Kopf im Höhleneingang und schien zu dösen.

Nicht lange darauf erschien eine Tierpflegerin mit einem großen Futtereimer. Der Versuch, Katjuscha zu wecken, scheiterte, obwohl sie mehrfach gerufen wurde. Auch als Fleisch und Fische auf die Anlage flogen, setzte Katjuscha ungerührt ihr Schläfchen fort ;-)

Wolodja

Wolodja

Wolodja hatte natürlich mitbekommen, dass vor der Nebenanlage etwas im Gange war und kam sofort aus dem Höhleneingang, um zu schauen. Natürlich war er gleich unterwegs zum Wassergraben, als dort Fleisch und Fische hineinflogen. Wolodja sicherte sich schnell seine Beute aus dem Wasser und begann, sie am Ufer zu verzehren. Auf ihn ist diesbezüglich Verlass, aber der Junge will ja auch noch wachsen ;-)

Ein angenehm kühler Freitag im August
Ein angenehm kühler Freitag im August

Nachdem ich gemeinsam mit vielen Besuchern Wolodja noch eine Weile beim Schmausen zugesehen hatte, habe ich einen Abstecher zu den Alpakas am Landwehrkanal unternommen. Auch dort gab man sich der Nahrungsaufnahme hin. Zurück im Bärenrevier habe ich gerade noch Kragenbär Plato seine Höhle entern sehen und bin langsam zurück zum Ausgang gewandert.

Die Murmeltiere waren heute ebenfalls futternd zu betrachten, zogen es jedoch vor, mir dabei ihre entzückende Rückenansicht zu präsentieren, aber Hauptsache, es hat geschmeckt ;-)

Das Panzernashorn unternahm gerade den Versuch, die Tür zum Innenbereich einzutreten, was misslang, aber eine ordentliche Geräuschkulisse erzeugte.

Sibirischer Steinbock

Sibirischer Steinbock

Nachdem ich mich von den Steinböcken und den wie immer futternden Elefanten verabschiedet hatte, bin ich durch den Shop aus dem Zoo gezirkelt und habe mich per S-Bahn heimwärts befördern lassen. Es war schön, wieder einmal bei aushaltbarer Witterung im Zoo gewesen zu sein :-)

Die Schlussrede des Eintrages hält natürlich wie immer Knut :-)

Knut am 24. August 2010

Knut am 24. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut ist hier zu finden.

Nun, die Arbeitswoche ist zuende, die Hitzewelle hat sich verabschiedet und es ist Wochenende, das mit Temperaturen um die 20 Grad daherkommen soll, was will man mehr, außer dass es allmählich wirklich endlich regnen sollte.

Ich werde es genießen, dieses Wochenende :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Knut
Da ist er wieder, der Hochsommer

Nach zwei Tagen mit angenehmen Temperaturen war es heute wieder vorbei mit der Herrlichkeit, nachdem heute wieder der Hochsommer zurückgekehrt war und mit brennendem Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad zu glänzen versuchte, was nicht allzu gut bei mir ankam. Morgen gedenken sich die Temperaturen noch höher zu schrauben, bevor es ab Freitag hoffentlich und endlich! abwärts geht.

Regen ist allerdings unverändert nicht in Sicht, was nun dazu führt, dass die Pyronale, die in diesem Jahr am 31. August und 1. September stattfinden sollte, wegen Waldbrandgefahr in den Monat Oktober verschoben wurde.

Im Zoo war ich bei dieser Hitze natürlich nicht, zumal es wieder einmal an der Zeit ist, Knut die alleinige Hauptrolle des Eintrages zu überlassen :-)

Knut am 22. August 2008

Knut am 22. August 2008

Knut am 22. August 2009
Knut am 22. August 2009

Knut am 22. August 2009

Knut am 22. August 2010
Knut am 22. August 2010

Knut am 22. August 2010

Das Fotoalbum von einem feinen Augustsamstag 2009 bei Knut mit Wasserspaß und Räkelshow darf hier angesehen werden.

Das soll es in aller Kürze vom heutigen Wochenhalbfinale gewesen sein, die letzte Hitzewelle gilt es nun zu überstehen und ab Freitag wird hoffentlich alles besser ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Im Gegensatz zum vergangenen Hitzesonntag begann die neue Woche mit angenehmen Temperaturen um die 26 Grad. Zeit zum Durchatmen, zumal gestern auch noch meistenteils die Sonne von Wolken am Scheinen gehindert wurde, was heute leider nicht mehr der Fall war ;-) In der vergangenen Woche endeten nun auch die Sommerferien in Berlin und Brandenburg und so kehrt hier wieder der ganz normale Alltagswahnsinn ein ;-)

Wolodja

Wolodja

Ich habe es heute tatsächlich hinbekommen, zwischen zwei Terminen kurz in den Zoo zu huschen, der nun wieder normal gefüllt war, wie es sich für einen Wochentag gehört ;-)

Bei den Eisbären war alles wie gehabt - Katjuscha befand sich auf der kleinen Anlage und stand dort so herum, während Wolodja auf der großen Eisbärenanlage zu sehen war und augenscheinlich die Freundschaft mit der Mulchecke wiederbelebt hat, der Fellfärbung nach zu urteilen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Nachdem ich mich von Kragenbär Plato verabschiedet und etliche abwesende Tiere bewundert hatte, war ich dann aber auch schon wieder hinaus aus dem Zoo, aber es war ja ohnehin nur ein kurzer Abstecher während eines kleinen Zeitfensters ;-)

Plato

Plato

Als Ausgleich zu diesem Minibesuch im Zoo habe ich aber natürlich noch eine fotografische Nachlese von meinen Besuchen dort vom Wochenende zusammengestellt, die hier angesehen werden kann.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

 Knut am 21. August 2010

Knut am 21. August 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Ich genieße nun noch diesen etwas kühleren Tag und warte auf die abendliche/nächtliche Abkühlung, bevor man sich ab morgen wieder mit Temperaturen über der 30-Grad-Grenze amüsieren darf ;-)

 

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Heute war er also wieder da, der Hochsommer. Er kam mit Spitzentemperaturen um die 30 Grad daher und die Sonne ließ es sich heute nicht nehmen, ununterbrochen vom Himmel zu brennen. Vom Tag für Tag dringender benötigten Regen will ich gar nicht sprechen, der kam auch heute nicht in Berlin vorbei.

Ich habe also die noch etwas kühleren Morgenstunden genutzt, um den Zoo zu besuchen, bevor es ungemütlich heiß und schwül zu werden begann.

Wolodja

Wolodja

Ich kam kurz nach Öffnung der Zootore dort an und habe wie immer zuerst das Bärenrevier aufgesucht. Noch war es schön leer im Zoo, im Bärenrevier leider auch ;-) Bis auf Wolodja ließ sich dort keiner blicken; Katjuscha glänzte noch durch Abwesenheit und auch die Anlage von Kragenbär Plato war um diese Zeit noch leer.

Und so beschloss ich, mich erst einmal im "restlichen" Zoo umzublicken.

Meng Meng

Meng Meng

Im Panda Garden war es um diese Zeit ebenfalls noch recht leer. Jiao Qing konnte ich anfangs nicht entdecken; in seinem Wohnzimmer befand sich lediglich ein Tierpfleger, der dort die Scheiben putzte. Meng Meng dagegen saß in ihrem Glaskasten und futterte gemütlich ihren Bambus. Erst als ich den Panda Garden wieder verließ, entdeckte ich dann doch noch Jiao Qing. Er befand sich auf seiner Außenanlage, lag im Graben vor dem Eingang zum Liebestunnel und hielt dort sein Schläfchen, immerhin war es dort schattig ;-)

Fatou

Fatou

Weiter ging es zu den Außenanlagen der Menschenaffen, die heute etwas munterer unterwegs waren als gestern. Besonders habe ich mich gefreut, die feine Fatou einmal nicht schlafend, sondern gemütlich frühstückend im vorderen Teil ihrer Anlage anzutreffen. Leider war die gute Lady nicht sonderlich kooperativ, sondern wandte den Besuchern meist ihren Rücken zu ;-) Aber es war schön zu sehen, dass es ihr gut geht und sie fit und bestens drauf ist :-)

Seehund

Seehund

Nach einer Runde um das Robbenrevier und einem kurzen Aufenthalt im angenehm kühlen Pinguinhaus, bin ich nun wieder zurück zum Bärenrevier spaziert.

Und da war sie dann endlich, die Katjuscha :-) Sie war dann doch auf ihrer Anlage aufgetaucht, sah auch heute proper und fluffig und mit einem prächtigen weißen Fell ausgestattet und präsentierte sich freundlich ihren Besuchern :-)

Katjuscha

Katjuscha

Nachdem ich mich von den Eisbären verabschiedet hatte, ging es zurück zum Ausgang. Auf dem Weg dorthin sah ich, dass nun auch Kragenbär Plato seine Anlage geentert hatte und es sich dort gemütlich gemacht hatte.

Mittlerweile brutzelte die Sonne bereits ungebremst vom Himmel und ich war über den kleinen Zwischenaufenthalt im kühleren Zooshop ganz dankbar, wer hätte das gedacht ;-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich auch heute Knut.

 

Knut am 19. August 2009

Knut am 19. August 2009

Knut am 19. August 2010

Knut am 19. August 2010

Ich genieße nun noch ein wenig den Rest dieses Wochenendes und sortiere meine Fotoausbeute vom Wochenende, bevor mich morgen wieder der Alltag in seine liebevollen Arme nimmt ;-)

Kommentare anzeigen

1 2 3 > >>

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog