Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum

geht heute zuende. Der April verabschiedet sich gerade mit einem Traumwetter, dem bisher wärmsten Tag in diesem Jahr. Ich hoffe mal, dass es uns im Mai erhalten bleibt. Eine kurze Arbeitswoche ist mit dem heutigen Tag auch beendet und ein verlängertes Wochenende steht bevor. Der Tag war heute zwar ziemlich durchwachsen, aber dennoch nicht schlecht. Der Vormittag ging so irgendwie rum, am Nachmittag wurde es noch einmal etwas stressig, weil eine Besprechung die andere ablöste. Aber das ist ja nun geschafft.



Knut machte heute mittag genau das, was er schon in den letzten Tagen durchexerziert hatte. Er bekämpfte sein australisches Spielzeug ziemlich ruppig im Wassergraben. Es sieht schon reichlich mitgenommen aus. Es ist sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis das Teil "erlegt" ist. Die Briefmarke, die Knuts Bild ziert, ist übrigens zur Briefmarke mit dem schönsten Bildmotiv 2008 gewählt worden, wie ich heute gelesen habe. Aber das nur am Rande.



Ja, und nun ist "Wochenende" und der Monat Mai steht vor der Tür. Davor liegt nur noch die Walpurgisnacht. Und die tangiert mich nun gar nicht. Ist es nun das Hexenbrennen, Maifeuer oder Besenbrennen - jede Region scheint eine andere Bezeichnung für dieses "Event" zu haben - letztlich geht es wohl darum, den Winter endgültig zu vertreiben. Nun ja, wer meint, dass das noch notwendig ist... Ich freue mich jedenfalls auf drei, hoffentlich schöne, freie Tage.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

Ja, so kann man diesen Mittwoch wohl kurz und knackig zusammenfassen. Keine Höhen, keine Tiefen, nichts Außergewöhnliches. Eher durchschnittlich und ja, eben normal. Das so ziemlich einzig Positive: das Wetter ist nach wie vor richtig schön und es war der vorletzte Tag dieser Arbeitswoche. Der Vormittag zog sich eben so dahin und ich war froh, als endlich Mittagspause war.



Das Aufregendste war heute der kurze mittägliche Zwischenstopp bei Knut. Der Bär machte das Beste aus diesem Tag und tobte ausgelassen im Wasser herum. Im Grunde das gleiche Bild wie gestern. Knut ist gleichbleibend guter Laune und ist verspielt wie eh und je. Er hatte wieder jede Menge Besucher. Vor allem Auswärtige, die schon wieder (oder immer noch?) Urlaub haben. Ich musste mich leider nach ein paar Minuten schon wieder verabschieden.



Der Nachmittag verlief etwas schneller und ein klein wenig ereignisreicher und irgendwann war Feierabend. Der vorletzte für diese Woche, zumindest für mich. Im Briefkasten begrüßte mich heute eine Benachrichtigungskarte, die besagte, dass bei einem Nachbarn ein Paket auf mich wartet. Ja, und jetzt habe ich wieder jede Menge Lesestoff, der darauf wartet, von mir "verschlungen" zu werden...

Und jetzt werde ich mir mal so meine Gedanken machen, was ich mit dem angebrochenen Abend noch so mache...

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

in dieser Arbeitswoche. War eigentlich ein recht ruhiger Tag heute. So ließ es sich aushalten. Noch dazu war es wieder sommerlich-warm und das Beste ist, es soll bis zum Wochenende so bleiben. Wenn sich die Wetterfrösche da nicht irren, wird dieser Monat der wärmste April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, sprich seit 1890.



Mittags haben wir eine kleine Runde im Sonnenschein gedreht. Die Plakate zur Volksabstimmung vom Sonntag sind inzwischen, sozusagen übergangslos, ersetzt worden durch Wahlplakate für die Europawahl im Juni. Der Wahl- oder Abstimmungskampf geht also in die nächste Runde.

Ja, auch dieser Dienstag ging arbeitstechnisch irgendwie zu Ende. Ein gutes Gefühl: es ist Dienstag und die Hälfte ist geschafft. Und dann folgen drei freie Tage. Feine Sache das.



Das war Berlins Lieblingsteddy übrigens vor einem Jahr. Doch noch deutlich kleiner als heute. Aber süüüß! Aber das ist Knut heute auch noch.

Und ich werde jetzt den Rest des heutigen Abends genießen. Mal sehen, was er noch so bringt.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

in die letzte Aprilwoche. Und in eine kurze Arbeitswoche. Sonderlich motiviert war ich trotzdem nicht, aber es hilft ja nichts. Also habe ich mich wieder um sechs Uhr aus dem Bett gequält und mich wenig später auf den Weg gemacht. Wenigstens der Wetterbericht hatte sich geirrt. Es war wieder wunderprächtig draußen. Der Job leider weniger.



Also habe ich mich heute mittag kurz bei dem hier abgelenkt. Trotz Wochentag war es wieder richtig voll im Zoo. Knut störte das weniger, er tobte im Wasser. Dem Vernehmen nach soll er schon seit dem frühen Morgen die Wasserratte gespielt haben. Zwischendurch war er auf Entenjagd. Scheinbar genießt der Bär auch dieses Wetter. Nach kurzer Zeit hatte Knut etwas Essbares aus seinem Wassergraben gefischt und begab sich mit seiner "Beute" auf den Felsen vor seinem Pool.



Ich musste mich leider schon wieder von diesem gutgelaunten Bärchen verabschieden und den Rückweg antreten. Nachmittags wurde es noch einmal richtig stressig, aber irgendwann war auch dieser Arbeitstag geschafft. Ich genieße jetzt den Montagabend und freue mich, dass ich nur noch drei Arbeitstage bis zum verlängerten Wochenende vor mir habe.

Der gestern stattgefundene Volksentscheid "Pro Reli" hat übrigens wie erwartet eine Bauchlandung hingelegt. Und zwar in doppelter Hinsicht. Zum Einen wurde die erforderliche Wahlbeteiligung nicht erreicht. Und zum Anderen stimmte die Mehrheit derer, die den Weg ins Wahllokal gefunden hatten, auch noch gegen dieses Begehren. Letztes Jahr beim Volksentscheid zu Tempelhof hat wenigstens die angestrebte Tendenz gestimmt...

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

Und somit der letzte Sonntag in diesem Monat. Der Wonnemonat Mai nähert sich mit Riesenschritten. Obwohl ich mich über diesen Aprilsonntag wirklich nicht beklagen kann. Der Sommer lässt schon grüßen. Heute gab es wieder Sonnenschein und bis zu 25 ° C. Bleibt aber leider nicht so. Ab morgen soll es wieder kühler und ungemütlich werden. So musste dieser Sonntag natürlich noch einmal ausgenutzt werden.



Dachten sich viele. Heute mittag war es vor Knuts Gehege wieder brechend voll. Ich war allerdings schon früher dort und konnte beobachten, wie der Bär kurz Ball spielte, seine Anlage inspizierte und sich dann erst einmal ein Nickerchen gönnte. Gegen halb elf war es damit aber auch schon wieder vorbei und Knut begann, seinen Wassergraben unsicher zu machen und alles zu bespielen, was er dort vorfand. Da tauchten Dinge auf, deren Existenz man gar nicht mehr in Erinnerung hatte, unter anderem Knuts Weihnachtsbaum, den er auch kurz an die Wasseroberfläche holte. Das Gewächs hat mittlerweile allerdings eine unschöne braune Färbung angenommen und wirkte nicht mehr so ganz "frisch".

Ein Fotoalbum vom heutigen Besuch bei Knut kann hier angeschaut werden.




Um die Mittagszeit habe ich mich dann durch die Menschenmassen nach draußen gekämpft und mich auf den Heimweg gemacht. Dieses Wochenende neigt sich nun auch schon wieder dem Ende zu. Ich werde noch verfolgen, wie heute der Volksentscheid "Pro Reli" hier in Berlin ausgeht. Ziel dieser Aktion ist, das Schulfach Religion zum Wahlpflichtfach als Alternative zu Ethik zu erheben. Ich gehe allerdings davon aus, dass der Entscheid aus Mangel an Beteiligung durchfällt. Schönes Wetter ist Gift für solche Abstimmungen. Ich bin ja mal gespannt...

Ja, das war dann dieses Wochenende. Schön ist nur, dass die kommende Arbeitswoche durch den 1. Mai schon am Donnerstag endet.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

Dieser 25. April war ein Samstag, wie man ihn sich nur wünschen kann. Das Wetter kündigt schon fast den Sommer an und es ist Wochenende. Die Sonne strahlt seit dem Vormittag ununterbrochen und es sind über 20 ° C hier in Berlin. Alle sind mehr oder weniger sommerlich gekleidet unterwegs. Feiner Tag, feines Wetter.



Also ging es gleich früh in den Zoo, der Rest kann erst mal warten. Knut begrüßte einen fluffig-weiß im Sonnenschein und machte sich ziemlich schnell zu einem Schläfchen bereit. Das dauerte etwa zwei Stunden, in denen nichts weiter passierte, als dass er sich einmal "umbettete". Genügend Zeit also, sich ausgiebig bei seinen "Kollegen" umzuschauen. Gegen 11 Uhr erwachte der Bär, beobachtete aufmerksam das Treiben im Bäreninnenhof und begann danach, mit seinen verschiedensten Spielutensilien in seinem Wassergraben zu spielen und zu toben.



Ich habe mir auf dem Rückweg ein leckeres Erdbeereis gegönnt. Unterwegs sind mir wieder Heerscharen von Touristen begegnet, in Rudeln oder Herden unterwegs und mit Reisegepäck bewaffnet, so dass wieder sämtliche Treppen blockiert waren. Offensichtlich ist eine neue Reisewelle unterwegs, nachdem das nach Ostern erst mal kurzzeitig abgeebbt war. Aber wirklich nur sehr kurz. Im Grunde befindet sich Berlin in einem dauerhaften touristischen Belagerungszustand.

Ich werde mir jetzt noch einen netten Nachmittag "genehmigen" und mich auf den morgigen Sonntag freuen.

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

Ist er also auch geschafft, dieser Freitag. Da ich gestern frei hatte, bin ich diesen letzten Arbeitstag in dieser Woche ganz relaxt angegangen. Zauberhaftes Wetter, dazu die Aussicht auf das nahende Wochenende - das hebt die Laune spürbar. Irgendwie ging der Tag auch recht schnell rum, es war wenig Stress und so konnte ich pünktlich ins Wochenende starten.



Nach Feierabend habe ich einen kurzen Abstecher zu Knut gemacht. Der Bär beobachtete einen seiner Pfleger, der den Bäreninnenhof reinigte. Das musste Knut natürlich im Auge behalten. Irgendwann war auch diese Beobachtung vorbei und Knut begab sich gemütlich auf seinen Schlaffelsen. Dort machte er es sich gemütlich und schlief ziemlich schnell im strahlenden Sonnenschein ein.



Ich habe die Gelegenheit genutzt und mich auf den Heimweg gemacht. So, und jetzt bereite ich mich ganz entspannt auf das bevorstehende Wochenende vor. Es soll ja fast sommerlich warm werden, bis zu 25 ° C wurden vorhergesagt. Das sind doch herrliche Aussichten pünktlich zum Wochenende!

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

Und das mitten in der Woche. Es war nicht die schlechteste Entscheidung, dass ich mir heute einen Tag Urlaub "genehmigt" habe. Lockert die Arbeitswoche so schön auf und man kann mittendrin einfach mal so ein Stück den Gang rausnehmen. Das Wetter spielte zwar erst ab Mittag mit und ich hatte am Vormittag zeitweise das Gefühl, die Handschuhe doch zu früh weggeräumt zu haben. Egal, die bleiben jetzt, wo sie sind.



Pünktlich um neun habe ich Knut besucht. Sein Wasserfall wurde heute früh repariert, den Knut zwischenzeitlich verstopft hatte und sprudelte nun wieder munter vor sich hin. Der Bär musste das Ergebnis natürlich umgehend in Augenschein nehmen. Er war heute vormittag munter unterwegs, machte seine Anlage unsicher, tobte im Wassergraben und an Land unter Zuhilfenahme verschiedener Spielzeuge herum und beäugte seine neuen Nachbarn. Seit einigen Tagen "wohnen" dort die Malaienbären. Anfangs noch seeehr weiß, dreckte er sich gegen Mittag ein und legte sich schlafen.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut kann hier durchgeblättert werden.


Gelegenheit also, mich von Knut zu verabschieden und den zweiten Teil meines Urlaubstages einzuläuten. Ich habe meiner Sonnenbank einen Besuch abgestattet, die mich auch schon einige Zeit nicht mehr zu Gesicht bekommen hatte. Nach diesem freudigen Wiedersehen habe ich noch eine kleine Shoppingtour unternommen. Ich habe mich spontan in eine Tasche verliebt. Die war zwar schon fast sündhaft teuer, aber verflixt nochmal, wenn mir etwas gefällt, ist es mit Sicherheit immer das kostspieligste Teil im ganzen Shop. Was soll ich sagen, ein feines Stück Tasche das. Und jetzt meine! Um mich vor weiteren "Spontanlieben" zu bewahren, habe ich mich dann schnurstracks auf den Heimweg gemacht. Und jetzt werde ich einen gemütlichen Nachmittag / Abend einläuten.

Aber für die Idee, mitten in der Woche mal eine Auszeit zu nehmen, muss ich mich fast selber loben. Das war wie eine ruhige kleine Insel mitten in der Arbeitswoche. Der morgige Freitag? Dem sehe ich gelassen entgegen. Schließlich ist ab morgen nachmittag ja schon fast Wochenende...

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

Dieser Mittwoch geht nun auch dem Ende zu. Earth Day war / ist heute. Ein Tag, von dem ich bisher kaum etwas gehört hatte. Wird Zeit, dass er allmählich etwas mehr ins Bewusstsein der Leute gerückt wird. Es kann ja nicht angehen, dass dieser Aktionstag zum Klima- und Umweltschutz mittlerweile in 175 Ländern begangen wird und keiner merkt es. Naja, auf dem Gebiet muss sowieso noch viel getan werden.

Ansonsten war es für mich heute ein Mittwoch der ruhigeren Sorte. Stress fand heute etwas weniger statt als in den letzten Tagen, so dass ich ein wenig durchatmen konnte. Das Wetter hat sich etwas zum Schlechteren gewendet. Durchwachsen und deutlich kühler - was sind wir in den letzten Tagen und Wochen doch verwöhnt worden!

Natürlich war allerorten vom gestrigen T-Mobile-Debakel die Rede. Ich war nicht betroffen, da ich mich einem anderen Mobilfunkbetreiber anvertraut habe, dafür aber 40 Millionen Kunden, die gestern über Stunden in einem "Funkloch" festsaßen. Nicht gerade die beste Werbung in eigener Sache für T-Mobile. Als Wiedergutmachung dürfen die Betroffenen am Sonntag kostenlos SMS verschicken. Hmm.



Ja, und ein klitzekleines Zeitfenster habe ich heute auch für den hier gefunden. Knut präsentierte sich relativ sauber und war schwer damit beschäftigt, seinen Wassergraben nach möglichen "Entenvorkommen" abzusuchen, seine bärigen Nachbarn zu beobachten, zwischendurch kurz zu spielen und einen halbherzigen Versuch zu unternehmen, baden zu gehen, was er sehr schnell wieder bleiben ließ.



Und jetzt ist Feierabend, die Mitte der Woche ist erreicht und ich habe morgen frei. Da sieht man den Rest der Arbeitswoche doch gleich viel entspannter. Donnerstag frei, den "kleinen" Freitag schaffe ich auch noch und dann ist schon wieder Wochenende. So lässt es sich aushalten :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum

Mir ist zwar klar, dass heute Dienstag ist. Trotzdem wurde ich heute tagsüber das Gefühl nicht los, es wäre Mittwoch. Ich stand irgendwie ein wenig neben der Zeitschiene. Mittlerweile hat sich das allerdings wieder eingepegelt. Heute ist Dienstag. Punkt.

Ansonsten verlief alles wie gehabt. Ich bin frühzeitig aus dem Bett gekullert, bin wenig später aus dem Haus, habe in der U-Bahn wieder bequem Platz gefunden und mich zur Arbeit begeben. Ein wenig Stress hier und da, nichts Weltbewegendes, Routine eben. Und draußen strahlte die Sonne.



Ich freute mich auf die Mittagspause und habe den hier kurz besucht. Knut empfing mich in seiner Höhle sitzend und mir seinen entzückenden Rücken zukehrend. Das wurde ihm aber glücklicherweise ziemlich schnell langweilig und er begann, seine Anlage abzuwandern und den Wassergraben zu inspizieren. Von außen. In der letzten Zeit findet es ein Entenpärchen ganz toll da drin. Für Knut sind die allerdings zu schnell ,-) Ansonsten gab er das Licht-und-Schatten-Bärchen.



Ich musste nach ein paar Minuten leider wieder los. Auf dem Rückweg habe ich mir noch ein Eis gegönnt und dann ging es weiter im Job. Eigentlich eine Fortsetzung des Vormittags. Und irgendwann war dann endlich Feierabend.

Auf dem Heimweg ist mir die unterschiedliche Kostümierung bei diesen Temperaturen aufgefallen. Heute waren es so knapp 18° C. Wie manche Leute dann darauf kommen, jetzt schon in Shorts und schulterfreien Tops herumzulaufen, erschließt sich mir grad gar nicht. Zum einen sind die noch total bleich, zum anderen sollten sie vielleicht wirklich noch so ein, zwei Tage warten, bevor sie sich zu einem solchen Outfit entschließen :-) Das andere Extrem, gewandet in Mantel und Schal, ist mir allerdings auch über den Weg gelaufen. Aber letztlich ist das ja jedem seine Sache.

So war das heute also. Und morgen ist wirklich Mittwoch...

Kommentare anzeigen

1 2 3 > >>

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog