Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der Monat Mai verabschiedete sich mit einem Brückentag und sonnigem Wetter oberhalb der 20-Grad-Grenze. Von ersterem hatte ich nichts, für mich fand ein normaler Arbeitstag statt, letzteres habe ich am Nachmittag im Zoo noch genießen können :-) Dort war es brückentags- und witterungsbedingt äußerst voll und die Eisverkäufer hatten alle Hände voll zu tun. Natürlich war es auch vor den Anlagen sehr voll, wie nicht anders zu erwarten ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Die kommentierte Fütterung der Wildhunde lief gerade und war ebenfalls dicht umlagert, so dass ich direkt zur Eisbärenanlage weiterspaziert bin. Auch hier konnte man sich über einen Mangel an Besuchern nicht beklagen. Der Grund war natürlich die einzige Bewohnerin der Anlage, Katjuscha :-)

Der Mai sagt Servus
Der Mai sagt Servus

Die Eisbärin war im Wasser unterwegs und damit beschäftigt, das an der Mauer herabhängende Laub zu erbeuten. Sie sprang immer wieder hoch und erntete das Grünzeug. So ganz zufrieden war sie mit der Ausbeute wohl nicht - immer wieder planschte sie mit den Vordertatzen im Wasser und zog eine Schnute. Aber Katjuscha ist ja nicht auf den Kopf gefallen - sie suchte sich bald eine andere Stelle, wo das Laub nicht ganz so hoch hing und hatte dort mehr Erfolg :-)

Der Mai sagt Servus

Ich habe mich von einer dann doch ganz zufriedenen Katjuscha verabschiedet, noch bei Kragenbär Plato vorbeigesehen, dem es heute wohl zu warm war - er hatte sich ein schattiges Plätzchen auf seiner Anlage gesucht und ruhte sich dort aus.

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Ich habe mich nun auf den übervollen Wegen zurück zum Ausgang gekämpft, noch bei den Elefanten vorbeigeschaut, die mir sämtlich ihre Hinterteile zukehrten, weshalb sie heute kein Foto von mir bekommen, mich von dem amtierenden Alpenmurmeltier verabschiedet, das etwas kooperativer war und war dann auch bereits auf dem Heimweg ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

Knut am 31. Mai 2009

Knut am 31. Mai 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, der vielfältigen Aktivitäten nachging, kann hier angesehen werden.

Nun steht für mich nun auch das Wochenende auf der Tagesordnung, die Sonne scheint und ich genieße nun einfach diesen feinen Freitagabend :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Natürlich hat dieser 39. Tag nach dem Ostersonnntag (so lange ist das schon wieder her?) noch viele andere Bezeichnungen. Vatertag, Herrentag oder auch Männertag und so gratuliere ich erst einmal ganz herzlich allen Vatis, meinem eigenen ganz besonders, aber das habe ich natürlich persönlich getan :-) Ich für meinen Teil habe mich natürlich in erster Linie über diesen freien Tag gefreut, der mir unter der Woche beschert wurde. Auch witterungstechnisch stimmte es; dieser Donnerstag kam mit angenehmen Temperaturen um die 22 Grad und sonnig daher.

Und so war ich recht früh auf den Beinen und unterwegs in den Tierpark.

Hertha

Hertha

Bereits auf dem Vorplatz des Tierparks tummelten sich die Reihen vor den Kassen, was mir wieder einmal den Vorteil einer Jahreskarte ins Gedächtnis rief. Und so konnte ich kurz darauf den Tierpark entern, der um diese Zeit bereits prächtig gefüllt war. Und auch das weite Rund um die Eisbärenanlage war bereits sehr gut besucht. Die beiden Protagonistinnen störte das nicht. Tonja saß am Ufer und behielt Töchterchen Hertha im Auge, die mit einem am Felsen befestigten Spielzeug beschäftigt war.

Tonja

Tonja

Tonja nahm kurz darauf auf dem Sonnendeck Platz, während Hertha weiterhin wie ein süßer Irrwisch im Wasser herumwirbelte. Die kleine Wasserratte paddelte später um den Felsen und ward eine Weile nicht mehr gesehen. Irgendwann kam ein roter Ball mit Hertha im Schlepptau in Sicht und man konnte beobachten, wie die kleine Eisbärin den Ball "bekämpfte".

Hertha

Hertha

Nun hörte man auch das Knacken des Mikrofons, das den Beginn der kommentierten Fütterung anzeigte. Tonja stand bereits wartend am Ufer und Hertha kam zur Mama gepaddelt. Und schon flogen Möhren und Äpfel ins Wasser und sowohl Mutter als auch Tochter waren sofort im Wasser und sammelten Futter ein, welches umgehend verspeist wurde.

Tonja

Tonja

Vor der Eisbärenanlage war es mittlerweile richtig voll, was weder Tonja noch ihr Töchterchen beeindruckte, sie ließen es sich einfach schmecken. Hertha ließ sich zwischendurch ein wenig durch das Spielzeug ablenken, war aber bald wieder bei der Sache und schnappte sich die nächste Möhre. Das Obst und Gemüse flog heute so ins Wasser, dass es zu keinerlei Konflikten zwischen den beiden Eisbärinnen kam - Hertha futtert mittlerweile fleißig mit und gibt sich nicht mehr mit Resten zufrieden, die Tonja ihr großzügig überlässt - sie wird halt groß, die Kleine :-)

Hertha

Hertha

Ich habe mich kurz darauf aus dem Tierpark verabschiedet, war erstaunt, den Vorplatz noch voller vorzufinden, als bei meiner Ankunft und war dann doch ganz froh, so früh dort gewesen zu sein. Aber gut, das Wetter spielte mit und viele Väter und Papis nutzten diesen Tag lieber für einen Familienausflug :-)

Das Fotoalbum aus dem Tierpark folgt irgendwann, ich hinke fotoalbenmäßig (was für eine Wortschöpfung) aktuell ein wenig hinterher und so kommt heute erst einmal das Fotoalbum aus dem Tierpark vom vergangenen Samstag zum Zuge, das hier angesehen werden kann.

Und natürlich überlasse ich den Abschluss des Eintrages Knut, gemeinsam mit Gianna.

Knut und Gianna am 30. Mai 2010

Knut und Gianna am 30. Mai 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden jungen Eisbären darf hier durchgeblättert werden.

Kurz gesagt, es war ein feiner freier Tag unter der Woche und ich finde es ein wenig schade, dass es davon viel zu wenige gibt ;-)

Ich widme mich nun meiner Fotoausbeute des heutigen Tages und nehme es morgen wieder mit dem Alltag auf, alles gut ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Diese Woche hat wieder den Turboantrieb angeworfen und unversehens ist es Mittwoch ;-) Noch dazu einer, dem ein Feiertag auf dem Fuß folgt. Da bot es sich für mich an, am Nachmittag wieder einmal eine Runde durch den Zoo zu drehen, der bei sonnigem Wetter recht gut besucht war.

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Vorbei an dem Zwergflusspferd, dass sich über das sonnenbeschienene Grün seiner Anlage futterte, ging es weiter zum Bärenrevier. Kragenbär Plato sah ich gerade noch im Gestrüpp an der Begrenzungsmauer zu den Polarwölfen verschwinden, die ich heute gar nicht zu Gesicht bekam; vermutlich hatten sie sich perfekt getarnt ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Aber gut, ich wollte ohnehin weiter zur Eisbärenanlage, vor der sich bereits etliche Besucher eingefunden hatten und ins Wasserbecken äugten ;-) Katjuscha war, leider in der dunkelsten Ecke, im Wasser unterwegs und damit beschäftigt, das an der Mauer herabhängende Laub zu "ernten" und genüsslich zu verspeisen. Irgendwann war kein Laub mehr vorhanden, das für sie erreichbar war und so nahm Katjuscha hernach ein Sitzbad und wirkte dabei recht zufrieden; ihre Zuschauer waren es übrigens auch :-)

Der Mittwoch vor einem Feiertag
Der Mittwoch vor einem Feiertag

Vorbei an den unverändert unsichtbaren Polarwölfen ging es zurück zu Kragenbär Plato, der es sich inzwischen über einem Baumstamm bequem gemacht hatte und eine grüne Schnauze zur Schau trug ;-) Die Lippenbären habe ich heute vergeblich gesucht und so ging es vorbei an dem diensthabenden Alpenmurmeltier und den wie immer futternden Elefanten durch den Zooshop nach draußen.

Plato

Plato

Und natürlich gibt es aus gegebenem Anlass noch ein Fotoalbum aus dem Zoo vom Sonntag und Montag, das hier besichtigt werden kann.

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 29. Mai 2010

Knut und Gianna am 29. Mai 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden jungen Eisbärchen kann hier durchgeblättert werden.

Das soll es in aller Kürze von diesem sonnigen Mittwoch vor einem Feiertag gewesen sein; ich genieße nun diesen Abend und freue mich, dass mir morgen ein freier Donnerstag bevorsteht :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Eine neue Woche nahm heute ihren Lauf, während gleichzeitig der Monat Mai auf die Zielgerade einbiegt. Natürlich beherrscht die gestern beendete Europawahl allenthalben die Schlagzeilen diverser Medien, was sicherlich noch einige Tage anhalten wird.

Für mich bedeutete dieser Montag natürlich wieder, mein Büro aufzusuchen, was ich frühzeitig tat, um am Nachmittag im Zoo vorbeischauen zu können :-)

Murmeltier

Murmeltier

Im Zoo war es recht belebt, aber nicht voll. Am Wetter kann es nicht gelegen haben; es herrschten Temperaturen um die 20 Grad, die Sonne schien zuweilen und Regen war auch keiner in Sicht. Traurig war ich darüber allerdings nicht ;-)

Nachdem ich mich von dem diensthabenden Alpenmurmeltier habe begrüßen lassen, das friedlich Grünzeug vor sich hin mümmelte, ging es weiter ins Bärenrevier.

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Vorbei an dem Zwergflusspferd setzte ich meinen Weg fort. Die Fütterung bei den Wildhunden endete gerade, die Schlussrede der kommentierenden Tierpflegerin konnte ich beim Näherkommen noch hören. Ein Lippenbär turnte über seine Anlage, während Kragenbär Plato gerade einen Baumstamm untersuchte. Ich wollte nun aber zur Eisbärenanlage ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Und heute war sie wach, die Katjuscha, wenn auch nicht unbedingt sonderlich munter. Sie saß auf ihrer Anlage vor der Mulchecke und warf nicht allzu interessierte Blicke zu ihren Besuchern. Kurz darauf erhob sie sich, tapste gemächlich über ihre Anlage, verschwand im Höhleneingang und blieb dort. Na gut, immerhin habe ich sie kurz gesehen ;-)

Wildhunde

Wildhunde

Die Wildhunde machten sich immer noch über ihr Futter her und wirbelten über ihre Anlage. Sobald sich jemand einen Fleischknochen gesichert hatte, waren ihm mindestens zwei andere auf den Fersen, um daran teilhaben zu können. Alles in allem ging das ganze Prozedere aber erstaunlich friedlich über die Bühne und letztlich hatten sich alle Wildhunde ihren Anteil gesichert und futterten :-)

Plato

Plato

Kragenbär Plato hatte derweil seine Bauminspektion beendet und lag gemütlich über seinem Baumstamm am Rand der Anlage, der vermutlich so eine Art "Fensterbank" für ihn darstellt; es fehlt nur noch ein Kissen ;-) Immerhin hat Plato von dort aus alles im Blick - den Spielplatz, die Waldschänke und den Hauptweg, der vom Eingang zum Bärenrevier führt - da gibt es natürlich einiges zu beobachten :-) Nachdem ich mich von dem vielbeschäftigten Plato verabschiedet hatte, ging es für mich zurück zum Ausgang. Dieser darf (oder muss) nun wieder durch den Zooshop gemeistert werden, ein neu errichtetes Drehkreuz, durch den man den Shop nun verlassen muss (oder darf) war der Grund, aus dem man für einige Tage durch den Eingang hinaus durfte ;-)

Den Abschluss des Eintrages zum Wochenstart bildet auch heute selbstverständlich Knut.

Knut am 27. Mai 2010

Knut am 27. Mai 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Das soll es vom letzten Montag im Monat Mai 2019 auch bereits gewesen sein; ich gönne mir jetzt einen feinen Abend und widme mich meinen Fotoalben - flickr scheint jetzt wieder so zu funktionieren, wie er/sie/es soll ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Heute findet nun also auch in Deutschland und diversen anderen Staaten der Europäischen Union die Europawahl statt, nachdem die ersten Länder bereits in den vergangenen Tagen gewählt hatten. Ich als überzeugter Briefwähler habe meine Wahl bereits vor einiger Zeit getroffen und diese dem nächstgelegenen Briefkasten anvertraut ;-)

Und so konnte ich diesen Sonntag ganz nach meinem Belieben gestalten, ohne ein Wahllokal aufsuchen zu müssen.

Plato

Plato

Und so fiel meine Wahl heute auf den Zoo, den ich kurz nach Öffnung der Tore bereits enterte und ihn noch recht besucherleer vorfand. Und wie immer bin ich zuerst zum Bärenrevier spaziert ;-) Und dort wurde ich von einem Kragenbären namens Plato begrüßt, der offenbar erst auf die Anlage gekommen war und erst einmal die Frühlingsluft erschnupperte. Die benachbarten Polarwölfe sah ich anfangs nicht.

Jiao Qing

Jiao Qing

Nachdem ich mich überzeugt hatte, dass Katjuscha ihre Mulchecke aufgesucht hatte, den Autoreifen vor ihren Tatzen, und tief schlief, habe ich erst einmal eine Zoorunde gedreht. Im äußerst leeren Panda Garden traf ich Jiao Qing an, der sich gemütlich auf einer Bank sitzend über seinen Bambus hermachte, man hörte es bereits von Weitem laut knacken ;-) Meng Meng hingegen war wieder einmal im Rückwärtsgang unterwegs.

Fatou

Fatou

Im Tropenhaus war ebenfalls nicht viel los, was allerdings der Tatsache geschuldet war, dass sich die Bewohner mehrheitlich auf ihren Außenanlagen aufhielten. Die Orang Utans hielten sich leider in unfotografierbaren Gefilden auf, dafür konnte ich Gorilla-Dame Fatou aus nächster Nähe beim Frühstück beobachten :-)

Victor

Victor

Vorbei ging es an den heute abwesenden Erdmännchen zu den diesmal anwesenden Stachelschweinen weiter zu den Flamingos und zu den Elefanten. Die futternden Giraffen wollten ebenso begrüßt werden wie Hornrabe Clyde, der mir frecherweise den Rücken zudrehte ;-) In der Adlerschlucht habe ich vergeblich nach dem Bartkauz Ausschau gehalten, war aber ein weiteres Mal fasziniert von der Tatsache, dass die Schneeeulen in der Lage sind, in Sekundenschnelle ihren Kopf um 180 Grad zu drehen. Eben blinzeln einen noch zwei bernsteingelbe Augen an und sofort sieht man nur noch den Hinterkopf dieser schönen Vögel ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Nun ging es noch einmal zurück ins Bärenrevier. Die Polarwölfe gaben gerade ihr Sonntagskonzert, als ich an deren Anlage vorbeiging. Auf der Eisbärenanlage hatte sich derweil nichts Nennenswertes getan. Katjuscha lag unverändert in ihrer Mulchecke und ließ sich lediglich zu einem sehr müden Fast-Blinzeln herab. Nun gut, es ist Sonntag und eine alte Eisbärendame darf diesen ruhig verschlafen - wählen gehen muss sie ja nicht ;-)

Ich habe mich nun entschieden, den Zoo zu verlassen, obwohl es heute offenbar nicht so wirklich voll werden wollte.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich natürlich meinem Herzenseisbärchen Knut.

Knut am 26. Mai 2010

Knut am 26. Mai 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna ist hier zu finden.

Das war es nun, das letzte Wochenende im Monat Mai und ich warte nun gespannt auf die Wahlergebnisse, die hoffentlich nicht so erschreckend ausfallen werden, wie es allseits erwartet wird. Ich habe jedenfalls etwas dagegen getan!

Und nun widme ich mich weiter meiner Fotoflut vom Wochenende und hoffe, dass flickr heute endlich mitspielt; nach einem Plattformwechsel liefert dieser Fotoanbieter nur noch Schrott bzw. Nichtfunktionen. Aber ich lasse mich nicht entmutigen und ärgere mich nicht, sondern genieße einfach diesen Sonntag :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Tierpark Berlin, #Knut

Das letzte Wochenende im Monat Mai ging heute in seine erste Runde und präsentierte sich an diesem Samstag mit bedecktem Himmel, etwas kühleren Temperaturen, sonnenlos, etwas windig, aber immerhin - es blieb trocken ;-)

Und so ging es heute wieder einmal, was bei mir in den letzten Wochen mittlerweile zur Gewohnheit geworden ist, in den Tierpark :-)

Hertha

Hertha

Auf dem Vorplatz des Tierparks ging es bei meinem Eintreffen auch heute wieder recht lebhaft zu, allerdings war es heute nicht ganz so voll wie bei meinen letzten Besuchen, was sich im Tierpark fortsetzte, vor der Eisbärenanlage allerdings sein Ende fand. Dort hatten sich bereits wieder etliche Besucher versammelt, obwohl es noch etwas Zeit bis zum Eisbärentalk war. Hertha schien das etwas zu irritieren und so hielt sie schon viel zu früh Ausschau nach der kommentierenden Tierpflegerin. Die innere Uhr scheint sie noch nicht so genau zu kennen ;-) Aber natürlich ist sie während der einen Woche, in der ich sie nicht gesehen habe, ein weiteres Stück gewachsen :-)

Tonja

Tonja

Ihre Mama Tonja hat die Fütterungszeit wesentlich besser verinnerlicht und so ruhte sie noch auf dem hohen Felsen, wo sie kurz darauf Besuch von ihrer Tochter bekam, die nach der Milchbar verlangte. Danach blieb man gleich, wo man war und so kuschelten Tonja und Hertha eine ganze Weile oben auf dem Felsen, bis das Mikrofon knackte, was den Beginn der kommentierten Fütterung bedeutete. Das Rund um die Anlage war dann doch wieder sehr voll :-)

Hertha

Hertha

Tonja war, gefolgt von ihrer Tochter, natürlich sofort unten am Ufer und gleich darauf flogen Äpfel und Möhren ins Wasser. Tonja war schnell im Wasser, während Hertha noch ein Weilchen auf dem Trockenen blieb und zuhörte, wie ihre Mama von der kommentierenden Pflegerin ein Jahr jünger und sie selbst einen Monat älter gemacht wurde. Nun ja, der Mensch kann sich ja irren ;-)

Tonja

Tonja

Kurz darauf hielt es auch Hertha nicht mehr an Land und sie sicherte sich im Wasser mehrere Äpfel, die sie vor allem dort bespielte, um diese herumkugelte und sich erst später auf dem Trockenen darüber hermachte. Bald waren es die im Wasser herumschwimmenden Beschäftigungsutensilien, eine blaue Kugel und eine grau-weiße Kiste, die Herthas Interesse weckten. Auch Tonja fand die Kiste spannend, schwamm mit ihr zur Scholle und versuchte, diese dort hinaufzubugsieren. Nachdem dieses Unterfangen missglückte, war Tonja daraufhin wieder auf dem Trockenen.

Hertha

Hertha

Hertha hatte aber noch lange nicht genug vom Wasserspaß. Sie paddelte munter weiter im Wasserbecken umher, suchte einige Male noch die blaue Kugel auf, fand diese dann aber letztlich nicht so wahnsinnig interessant und begab sich auf die Expedition nach etwas Essbarem, jedenfalls tauchte sie immer wieder kauend auf ;-)

Als ich mich zum Ausgang begab, begegneten mir auf dem Weg dorthin immer mehr Menschen, die der Eisbärenanlage zustrebten.

Die Schlussrede des Eintrages hält selbstverständlich auch heute wie immer Knut.

Knut am 25. Mai 2008

Knut am 25. Mai 2008

Das Fotoalbum von meinem Sonntagsbesuch bei Eisbärchen Knut darf hier durchgeblättert werden.

Es war trotz des recht trüben Wetters ein feiner Samstag für mich, heute wird noch Fußball geschaut, wobei meine Sympathien eindeutig verteilt sind, und so ganz nebenbei mache ich mich ein weiteres Mal über meine Fotoausbeute aus dem Tierpark her. Genug Programm also für einen Samstag, dem letzten im Mai ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Eine arbeitsreiche Woche ging heute zuende; die Sonne strahlte vom Himmel und ich bin nach Arbeitsschluss entspannt in den Sonnenschein und mit ihm in den Zoo gestartet :-) Dort waren heute wieder diverse Kindergruppen anzutreffen, die allerdings außerordentlich diszipliniert unterwegs waren, was nicht immer der Fall ist ;-)

Alpenmurmeltiere

Alpenmurmeltiere

Nachdem ich mich von den futternden Alpenmurmeltieren habe begrüßen lassen, bin ich weiter zum Bärenrevier spaziert. Der erste Bewohner desselben, den ich zu Gesicht bekam, war Kragenbär Plato; die Lippenbären ließen sich heute nicht blicken. Plato spazierte gemütlich über seine Anlage, offenbar wollte er sich ein wenig Bewegung verschaffen, was ja nicht die verkehrteste Idee ist ;-)

Plato

Plato

Vorbei an den Polarwölfen, die kurz darauf ein Heulkonzert anstimmten, ging es weiter zur Eisbärenanlage. Vor der Besucherscheibe saß eine weitere Kindergruppe und picknickte. Als ich die Anlage umrundet hatte, durfte ich Katjuscha begrüßen, die vor dem schattigen Höhleneingang in Höhe des Vogelhauses Platz genommen hatte und von dort aus freundliche Blicke auf ihre Besucher warf ;-) Die Eisbärin sah sehr weiß und sehr fluffig aus :-)

Katjuscha

Katjuscha

Nachdem ich mich ein weiteres Mal durch die picknickende Kindergruppe vor der Besucherscheibe hindurchgeschlängelt hatte, ging es weiter zu den Wildhunden. Auf der Anlage ging es ziemlich turbulent zu, man hatte gerade Futter bekommen und so machte sich die Belegschaft über dasselbe her und ein jeder der Wildhunde suchte sich mit seiner Beute ein ruhiges Plätzchen ;-)

Afrikanischer Wildhund

Afrikanischer Wildhund

Vorbei an Kragenbär Plato, der es sich mittlerweile im Grünen gemütlich gemacht hatte, ging es wieder zurück in Richtung Ausgang. Das Zwergflusspferd schlief, die Steinböcke konnte ich auf ihrem Felsen nicht entdecken, während die Murmeltiere mittlerweile die Anlage gewechselt hatten; die Mahlzeit war offenbar beendet ;-)

Anchali

Anchali

So weit waren die Elefanten noch nicht, die sich munter über ihre Anlage futterten. Anchali machte sich über einige Laubäste her, die sie vor dem Verzehr mit ihrem Rüssel in der Luft jonglierte. Der Rest der Mannschaft war auf der Suche nach Pellets.

Auch heute hatte ich wieder das Vergnügen, den Zoo durch den Eingang verlassen zu dürfen - der Ausgang durch den Zooshop ist nach wie vor eine Baustelle, was mich absolut nicht stört ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich wie immer Knut vorbehalten.

Knut am 24. Mai 2009

Knut am 24. Mai 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem vielbeschäftigten Eisbärchen Knut kann hier angesehen werden.

Und nun steht es vor der Tür, das letzte Wochenende des Monats Mai, welches für Berlin wieder einige Events bereithält ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Knut
Frühlingsgruß am Donnerstag

Nach einem dauerverregneten Mittwoch kehrte heute die Sonne zurück, die sich gestern eine ganztägige Auszeit gegönnt hatte ;-) Ansonsten verlief dieser Donnerstag wie ein Donnerstag gewöhnlicherweise so über die Bühne geht - der Großteil der Arbeitswoche ist erledigt und ich darf mich nun auf den Freitag und das darauffolgende Wochenende freuen.

Heute startet nun also die Europawahl, zunächst in den Niederlanden und im Vereinigten Königreich; Deutschland ist dann am Sonntag an der Reihe, wobei ich meinen Brief bereits einem Postkasten meiner Wahl überantwortet habe ;-)

Und natürlich möchte ich es nicht versäumen, dem Grundgesetz zu seinem heutigen 70. Geburtstag zu gratulieren, was natürlich zu etlichen Artikeln in der Presse und feierlichen Aktivitäten in Berlin geführt hat ;-)

Frühlingsgruß am Donnerstag

Und nun ist es wieder an der Zeit, meinem Herzenseisbärchen die Hauptrolle des Eintrages zu überlassen, das war ja nun lange genug nicht der Fall und so kommt Knut heute zum Zuge :-)))

Knut am 23. Mai 2008

Knut am 23. Mai 2008

Knut am 23. Mai 2009
Knut am 23. Mai 2009

Knut am 23. Mai 2009

Knut und Gianna am 23. Mai 2010
Knut und Gianna am 23. Mai 2010

Knut und Gianna am 23. Mai 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei zwei sehr verspielten Eisbärchen am Pfingstsonntag 2010 kann hier durchgeblättert werden.

Das soll es nun auch schon von diesem frühlingshaften Donnerstag im Mai gewesen sein - ein Arbeitstag liegt noch zwischen mir und dem Wochenende, was sehr aufmunternd ist und die Sonne scheint obendrein :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Tierpark Berlin, #Knut

Nach dem gestrigen Intermezzo mit Regen, Hagel, Sturm und Gewitter, der dazu führte, dass die Feuerwehr in Berlin für einige Stunden den Ausnahmezustand ausrufen musste, kehrte heute wieder Normalität ein und es folgte ein weiterer sommerlicher Tag im Wonnemonat Mai, der wieder einmal Temperaturen bis zu 26 Grad hervorbrachte. Die für den Nachmittag angekündigten Regenschauer blieben bisher aus und aktuell vermittelt der Himmel auch nicht den Eindruck, als hätte er derartiges heute noch vor ;-)

Tonja

Tonja

Hertha

Hertha

Ich habe es dennoch vorgezogen, auf außerhäusige Aufenthalte zu verzichten, zumal ich auch nicht wirklich viel Zeit hatte und so kommt heute das Fotoalbum aus dem Tierpark vom Samstag zum Vorschein, das ich während des gestrigen Unwetters noch gebastelt habe ;-) Hier ist es zu finden :-)

Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Und natürlich wird auch diesmal mein Herzenseisbärchen nicht vergessen.

Knut am 21. Mai 2009

Knut am 21. Mai 2009

Das Fotoalbum von einem vielbeschäftigten Knut kann hier angesehen werden.

Diese neue Woche hat wieder einmal den Turbo geschaltet, morgen steht bereits wieder das Halbfinale derselben auf der Tagesordnung und nach Regen sieht es hier nach wie vor nicht aus ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Nach dem Wochenende, das nach meinem Dafürhalten wieder einmal viel zu kurz ausgefallen war, stand heute eine neue Woche in den Startlöchern und verlangte, in Angriff genommen zu werden. Was ich natürlich umgehend tat ;-)

Und so bin ich frühmorgens bei noch ganz angenehmen Temperaturen zur Bahn gewandert, um mich zu meiner Arbeitsstelle befördern zu lassen. Im Tagesverlauf wurden auch heute 25 Grad erreicht, worauf es am Nachmittag drückend und schwül wurde. Da Regen und Gewitter vorhergesagt wurden, habe ich mich nach Arbeitsschluss direkt heimwärts befördern lassen und kam noch im Trockenen in meinen vier Wänden an; allerdings hatte sich zu diesem Zeitpunkt der Himmel bereits unheildrohend verdunkelt ;-)

Meng Meng

Meng Meng

Schneeeule

Schneeeule

Aber gut, als Ausgleich kommt hier das Ergebnis meiner Sichtung der Fotos aus dem Zoo vom Wochenende zum Zuge, das hier angesehen werden kann.

Katjuscha

Katjuscha

Der Abschluss des heutigen kurzen Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 20. Mai 2009

Knut am 20. Mai 2009

Das Fotoalbum von einem abwechslungsreichen Vormittag bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Mittlerweile nimmt das Unwetter hier seinen Lauf - es herrscht tiefschwarze Nacht, die Regenmassen rauschen am Fenster vorbei und es grummelt bereits gewaltig. Aber gut, den Regen hat die Natur wahrlich mehr als nötig ;-)

Kommentare anzeigen

1 2 3 > >>

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog