Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Knut
Sonniges Wochenhalbfinale

Heute stand bereits der 101. Tag des Jahres auf der Tagesordnung, der Frühsommer hält sich hartnäckig in Berlin, wovon ich auch heute leider nichts hatte, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, auch wieder einmal unter der Woche das feine Wetter genießen zu dürfen.

Desweiteren findet heute weltweit der Unsichtbarkeitstag statt, der 2006 eingeführt wurde, es weiß nur keiner so recht, warum ;-) Sinn oder Unsinn der Veranstaltung ist es, an diesem Tag möglichst nicht aufzufallen oder wahrgenommen zu werden. Naja, gelungen dürfte mir das heute kaum sein, was mich allerdings nicht groß bekümmert *g*

Sonniges Wochenhalbfinale

Von diesem Tag gibt es bis auf diesen absonderlichen Unsichtsbarkeitstag nichts zu berichten und so überlasse ich heute Knut hier die Bühne :-)

Knut am 11. April 2008
Knut am 11. April 2008

Knut am 11. April 2008

Knut am 11. April 2009
Knut am 11. April 2009

Knut am 11. April 2009

Knut und Gianna am 11. April 2010
Knut und Gianna am 11. April 2010

Knut und Gianna am 11. April 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Sonntag bei Knut und Gianna ist hier zu finden.

Das war sie also bereits wieder, die Wochenmitte, der Großteil der Arbeitswoche liegt bereits hinter mir und ich kann schon einmal zaghaft beginnen, mich auf das kommende Wochenende zu freuen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der Arbeitsalltag hat mich seit gestern wieder und auch die Osterferien endeten am Sonntag. Die Touristen bevölkern natürlich unverändert die Stadt, wann tun sie das eigentlich nicht, dazu schaut seit einigen Tagen der Sommer auf eine verfrühte Stippvisite in Berlin vorbei, die noch einige Tage anhalten soll. Die Tagestemperaturen liegen regelmäßig oberhalb der 20 Grad und so darf man bereits jetzt die ersten Mitbürger bestaunen, die in T-Shirt und Shorts unterwegs sind, naja ;-)

Polarwolf

Polarwolf

Ich habe mir zwar vorgenommen, nun auch wieder unter der Woche am Nachmittag im Zoo vorbeizuschauen, aber bislang fehlte mir die Zeit dazu. Nun, so lasse ich eben den fotografischen Nachschlag vom Wochenende aus dem Zoo hier, den ich am Sonntag nicht mehr fertigstellen konnte.

Katjuscha

Katjuscha

Und voilà, da ist er :-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Natürlich bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 10. April 2009

Knut am 10. April 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, dem Karfreitag 2009, darf gern hier durchgeblättert werden.

So schnell kann es gehen, das erste Drittel des Monats April endet heute, vor einer Woche hat es noch geschneit und jetzt ist Frühsommer ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Ein weiterer sonniger und frühlingshafter Tag ging heute an den Start. Und nicht nur der, auch 36.000 Läufer, die sich heute im Rahmen des 38. Berliner Halbmarathons durch die Straßen Berlins wälzten, was natürlich wieder diverse Straßensperrungen mit sich brachte und einmal mehr die halbe City lahmlegte. Jedenfalls befand sich ich auf meiner Fahrt zum Zoo gefühlt das halbe Läuferfeld in meiner Bahn, das auf dem Weg zum Startpunkt war ;-)

Plato

Plato

Im Zoo ging es heute anfangs etwas ruhiger zu, was sich um die Mittagszeit ändern sollte. Auf dem Weg zur Eisbärenanlage kam ich bei Kragenbär Plato vorbei, der tiefenentspannt über einem Baumstamm abhing und die Sonne genoss :-) Auf der Eisbärenanlage ging es ähnlich relaxt zu - Katjuscha lag im Sonnenschein neben ihrem Felsenhügel und schlief.

Orang Utan

Orang Utan

Nach einem kurzen Ausflug in den Panda Garden - Jiao Qing unternahm kurze Spaziergänge auf seiner Außenanlage, während ich Meng Meng gerade noch hinter den Kulissen verschwinden sah, bin ich zum Tropenhaus spaziert. Ich war allerdings nicht lange in demselben, da sich die meisten Bewohner bei diesem Wetter natürlich auf ihren Außenanlagen befanden ;-)

Seelöwen

Seelöwen

Ich bin nun ganz gemütlich durch den Zoo gewandert, habe dem Robbenrevier einen Besuch abgestattet, um danach noch einmal im Bärenrevier vorbeizuschauen. Dort hatte sich in der Zwischenzeit nichts Nennenswertes ereignet, bis auf die Tatsache, dass sich nun auch die Wildhunde blicken ließen, die auch nichts anderes taten, als herumzuliegen und etwas Frühlingssonne zu tanken ;-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Ich habe nun doch noch einmal dem Panda Garden einen Besuch abgestattet. Ein Tierpfleger bestückte gerade die Außenanlage von Jiao Qing mit Bambus und einem Panda-Muffin und so blieb ich dort erst einmal stehen. Kurz darauf erschien der Bär, enterte die Bank, schnappte sich den Muffin, der offenbar in der Geschmacksrangfolge vor dem Bambus steht, und ließ ihn sich schmecken. Da mussten auch noch die letzten Krümel vom Bauchfell geleckt werden, bevor sich Jiao Qing über den Bambus hermachte :-)

Katjuscha

Katjuscha

Nach diesem Ausflug in den Panda Garden habe ich natürlich noch einmal bei der Eisbärenanlage vorbeigeschaut und sah bereits beim Näherkommen etliche Besucher vor derselben stehen. Katjuscha war mittlerweile erwacht und hatte ihren Posten vor dem Höhleneingang bezogen. Ihr Fell wies noch Reste der Mulchecke auf, also hatte sie diese wohl mittlerweile doch wieder aufgesucht. Da Katjuscha zu keinerlei weiteren Aktivitäten zu bewegen war, habe ich mich auf den Weg zum Ausgang begeben. Mittlerweile füllte sich der Zoo dann doch, die Schlangen vor den Zookassen hatten aber bei weitem nicht die Länge erreicht wie noch gestern, aber das ist wohl heute auch eine Frage der Erreichbarkeit gewesen ;-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 8. April 2009

Knut am 8. April 2009

Knut am 8. April 2010

Knut am 8. April 2010

Das war es nun also, dieses erste frühlingshafte Wochenende des Jahres 2018, das von einem sportlichen Abschluss gekrönt wurde. Der Frühling wird auch morgen noch hier stattfinden und vielleicht habe ich ja am Nachmittag noch etwas davon ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der Frühling, der sich bisher relativ rar gemacht hat, scheint gegenwärtig die Absicht zu haben, ein wenig länger in Berlin zu verweilen. Auch der heutige Samstag kam mit Dauersonnenschein daher, die Temperaturen sollen bis auf 20 Grad klettern, aber am Vormittag war es noch nicht soweit - es war noch recht frisch, als ich mich auf den Weg in den Zoo machte.

Gorilla

Gorilla

Der Zoo war natürlich, wen wundert es, überaus gut besucht. Ein erster Blick auf die Eisbärenanlage verriet mir, dass Katjuscha auch diesmal neben dem Felsenhügel lag und schlief. Ein Besuch im Panda Garden verlief ähnlich erfolgreich - beide Pandas lagen in ihren Wohnzimmern und schliefen.

Nachdem ich festgestellt hatte, dass es im Tropenhaus fast leer war, habe ich den Außenanlagen einen Besuch abgestattet.

Jiao Qing

Jiao Qing

Nachdem ich bei den Schimpansen, den Orang Utans und den Gorillas vorbeigesehen hatte, wobei Letztere ihr neues Klettergerüst in Besitz genommen hatten, aber dort doch lieber die Sonne genossen und dösten, bin ich an den Elefanten vorbei noch einmal zum Panda Garden spaziert, nicht ohne noch vorher den Hornraben Clyde begrüßt zu haben.

Im Panda Garden hatte sich in der Zwischenzeit nichts Nenneswertes getan - die Pandas schliefen unverändert. Die Security-Mannschaft war auch heute zugegen, wusste aber offenbar selbst nicht, was sie dort soll ;-)

Plato

Plato

Auf dem Weg zum Bärenrevier sah ich von Weitem bereits, das Kragenbär Plato gerade seine Anlage enterte, was dazu führte, dass sich alles, was an Besuchern in der Nähe war, vor derselben einfand. Plato zeigte sich ausführlich, schnupperte die Frühlingsluft und tat sonst - nichts ;-)

Auf der Eisbärenanlage war Katjuscha mittlerweile in den Höhleneingang umgezogen und linste etwas verschlafen daraus hervor.

Nasenbär

Nasenbär

Nachdem ich bei den Wildhunden vorbeigesehen habe, die auf ihrer Anlage lagen und die Sonennanbeter gaben, entdeckte ich, dass die Nasenbären sich heute draußen blicken ließen und dort herumwuselten. Und natürlich mussten diese ebenfalls begrüßt werden, sie waren schließlich monatelang nicht zu sehen.

Katjuscha

Katjuscha

Mein nächster Besuch bei Katjuscha zeitigte mehr Erfolg. Die Eisbärin verließ gerade ihre Höhle, tapste zum Plateau und ließ sich kurz darauf wieder neben dem Felsenhügel wieder. An ein Schläfchen dachte sie wohl nicht, sie saß dort, schaute sich aufmerksam um und ließ sich geduldig fotografieren ;-)

Nun wurde es aber Zeit für mich, den Weg zum Ausgang einzuschlagen. Vor den Zookassen stapelten sich, nicht unerwartet, die Besucherschlangen bis zum U-Bahn-Eingang. Es war ein feiner Rundgang durch den Zoo, allerdings etwas zu überfüllt für meinen Geschmack ;-)

Die Schlussrede des Eintrages halten heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 7. April 2010
Knut und Gianna am 7. April 2010

Knut und Gianna am 7. April 2010

Nun ist er also da, der Frühling in Berlin, mit einer fast einmonatigen Verspätung. Und die Natur explodiert förmlich, überall blüht es wie verrückt und es kommt endlich etwas Farbe ins Spiel :-)

Sonniger Frühlingssamstag

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Nun, der gestrige Tag endete in Berlin bekanntermaßen mit Regenschauern und Sturmböen. Um so schöner, dass dieser Freitag zwar recht kühl, aber durchgehend sonnig daherkam. Und da lag es natürlich nahe, dem Zoo wieder einmal einen Besuch abzustatten, der natürlich gut frequentiert war :-)

Katjuscha

Katjuscha

Auf der Eisbärenanlage herrschte schläfrige Ruhe. Katjuscha lag neben dem Felsenhügel, hielt ein Nickerchen und ließ sich dabei die Sonne auf den Pelz scheinen. Ich habe ihr das Schläfchen selbstverständlich gegönnt und habe erst einmal bei anderen Zoobewohnern vorbeigesehen, um später noch einmal bei Katjuscha vorbeizuschauen.

Alpaka Ophelia

Alpaka Ophelia

Und so habe ich erst einmal am Landwehrkanal bei den Alpakas vorbeigesehen, die sich vollzählig auf ihrer Anlage befanden und das taten, was sie meistens tun, sie futterten ;-) Die Polarwölfe hatten gerade Besuch von einem Tierpfleger, der ihre Anlage säuberte, was von den Bewohnern derselben aus sicherer Entfernung aufmerksam beobachtet wurde.

Wildhunde

Wildhunde

Die Nasenbären glänzten durch Abwesenheit, dafür ließen sich die Wildhunde wieder einmal blicken, die sich heute einen längeren Aufenthalt auf ihrer Anlage leisteten und etwas Spannendes zu beobachten schienen.

Der Besuch im Panda Garden fiel recht kurz aus - Jiao Qing lag auf seiner Anlage und schlief, während ich Meng Meng auch heute nicht gesehen habe. Dafür hat im Panda Garden nun wieder die Security Einzug gehalten, auch sind wieder Sperrbänder aufgestellt worden, die die Besucherströme kanalisieren sollen.

Faultier

Faultier

Im gegenüberliegenden Tropenhaus war besuchertechnisch die Hölle los, es war kaum ein Durchkommen dort, so dass ich mich entschloss, dieses Gebäude schleunigst zu verlassen, wobei ich mich fragte, wieso man bei strahlendem Sonnenschein den Aufenthalt in einem Tierhaus vorzieht. Egal, immerhin habe ich bei der Gelegenheit wieder einmal das Faultier zu Gesicht bekommen, dass kopfüber an einem Ast baumelte ;-)

Plato

Plato

Mein nächster Besuch vor der Eisbärenanlage sagte mir, dass Katjuscha sich in der Zwischenzeit bewegt haben musste - sie lag mittlerweile im Höhleneingang und setzte dort ihr Schläfchen fort. Dafür zeigte sich nun Kragenbär Plato auf seiner Anlage - offenbar hatten die Baumstämme wieder eine Ration Honig abbekommen, die Plato nun genüsslich abschleckte :-)

Nun habe ich mich aber auf den Weg zum Ausgang begeben und mich kurz darauf heimwärts befördern lassen.

Und wie immer überlasse ich den Abschluss des Eintrages Knut.

Knut am 6. April 2009

Knut am 6. April 2009

Knut am 6. April 2010

Knut am 6. April 2010

Das war sie nun also bereits, die erste Arbeitswoche im Monat April. Das Wochenende soll mit Temperaturen um die 20 Grad und darüber schon fast vorsommerlich werden und auch ein sportliches Laufereignis steht in Berlin auf dem Programm ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Nach dem gestrigen, fast schon frühsommerlichen Mittwoch, kam dieser Tag heute etwas kühler, aber anfangs noch sonnig daher. Ich habe daher den Nachmittag für einen kurzen Besuch im Zoo genutzt, in der Hoffnung, dass es dort nicht gar so voll ist. Der Zoo befand sich heute fest in der Hand der Kindergruppen, war aber ansonsten nicht wirklich überlaufen ;-)

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Das auch heute frühlingshafte Wetter führte dazu, dass sich nun auch Tiere blicken ließen, die man in den vergangenen Wochen und Monaten entweder nur in den Innenbereichen oder gar nicht zu sehen bekam. Das Zwergflusspferd erkundete noch etwas zaghaft seine Anlage, sein Nachbar, das Warzenschwein, war da schon etwas mutiger ;-)

Plato

Plato

Kragenbär Plato war ebenfalls auf seiner Anlage zugegen, er spazierte dieselbe immer an der Begrenzungsmauer zu den Polarwölfen ab. Die Polarwölfe selbst beendeten gerade ein Heulkonzert, als ich mich ihnen näherte. Selbstverständlich zog diese Aktivität diverse Besucher an ;-)

Polarwölfe

Polarwölfe

Nun ging es weiter zur Eisbärenanlage, vor der sich bereits eine Kindergruppe befand. Die Bewohnerin der Anlage, Katjuscha, verließ gerade den Höhleneingang und spazierte gemütlich über die Felsen. Kurz vor dem Ufer blieb sie stehen, schaute sich um und ließ sich betrachten. Die Bitte der Kinder, doch ein Bad zu nehmen, wurde allerdings ignoriert - Katjuscha und ihr Dickkopf eben ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Auf einen Besuch im Panda Garden habe ich heute verzichtet und bin gemütlich zum Ausgang zurückgeschlendert. Vor der Anlage der Alpenmurmeltiere standen mehrere Besucher und suchten vergeblich die Bewohner. Es ist manchmal wirklich schwierig, die Beschilderung zu entziffern, die klar und deutlich zu verstehen gibt, dass sich die Murmeltiere noch im Winterschlaf befinden ;-)

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Nachdem ich noch die Elefanten begrüßt hatte, die futternd auf ihrer Anlage standen, habe ich mich auch schon wieder aus dem Zoo verabschiedet. Der Himmel hatte sich mittlerweile eine dicke Wolkendecke zugelegt und es wurde zunehmend stürmisch. Aber es blieb trocken, bis ich daheim ankam :-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 5. April 2010

Knut am 5. April 2010

Das dazugehörige Fotoalbum von diesem Ostermontag bei Knut und auch bei Gianna kann gern hier noch einmal angesehen werden.

Mittlerweile ist es hier richtig dunkel geworden, der erste starke Regenschauer kam bereits herunter und es sieht derzeit nicht so aus, als wäre das auch gleichzeitig der letzte gewesen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Knut
Die erste Wochenhalbzeit im April

Heute nahm also der zweite Arbeitstag der Woche seinen Lauf und gleichzeitig durfte bereits die Halbzeit derselben gefeiert werden. Wie angekündigt, schraubten sich heute die Temperaturen über die 20 Grad und die Sonne schien fast durchgängig. Allerdings ist heute abend und des Nachts mit Gewittern und Schauern zu rechnen - es bleibt also nicht bei diesen fast schon frühsommerlichen Temperaturen.

Die erste Wochenhalbzeit im April

In Berlin gehen die Osterferien in die zweite Woche und ich kann mir vorstellen, dass bei diesem prächtigen Wetter heute in Zoo und Tierpark die Hölle los war ;-)

Andererseits ist es ohnehin an der Zeit, Eisbärchen Knut wieder einmal die alleinige Hauptrolle eines Beitrages zu überlassen und so tue ich das heute :-)

Knut am 4. April 2008

Knut am 4. April 2008

Knut am 4. April 2009
Knut am 4. April 2009

Knut am 4. April 2009

Knut und Gianna am 4. April 2010
Knut und Gianna am 4. April 2010

Knut und Gianna am 4. April 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Sandbärchen Knut am 4. April 2008 darf gern hier durchgeblättert werden.

Hier scheint immer noch wie verrückt die Sonne, nachdem es sich vorübergehend zugezogen hatte, aber der Regen oder das Gewitter oder alle beide scheinen sich noch ein wenig Zeit zu lassen ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Tierpark Berlin, #Knut

Nach dem langen Osterwochenende stand heute wieder der ganz normale Alltag auf der Tagesordnung. Die Ostertage verliefen bekanntermaßen eher durchwachsen und auch in den kommenden Tagen will das Wetter offenbar Achterbahn fahren. Heute morgen bin ich bei 5 Grad und Nieselregen zur Bahn gewandert, die mich zu meiner Arbeitsstelle beförderte; als ich am Nachmittag dieselbe verließ, strahlte die Sonne vom Himmel und die Temperaturen hatten sich auf 17 Grad hochgeschraubt. Morgen soll erstmals die 20-Grad-Grenze geknackt werden, bevor es am Donnerstag wieder etwas abwärts geht ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Drumbo

Drumbo

Im Zoo war ich heute aus Zeitgründen nicht, obwohl das feine Frühlingswetter eindeutig dazu einlud :-) Daher lasse ich heute noch eine kleine Fotonachlese von den Ostertagen aus dem Zoo hier, die an dieser Stelle geparkt ist und angesehen werden kann.

Plato

Plato

Aus dem Tierpark gibt es indes zu vermelden, dass dort am 26. Dezember ein kleiner Brillenbär zur Welt kam, wie heute bekanntgegeben wurde. Es ist ein kleiner Junge, der in wenigen Wochen auf der Außenanlage zu sehen sein wird, wie hier nachgelesen werden kann.

Der Abschluss des Eintrages bleibt wie immer Knut vorbehalten.

Knut am 3. April 2010

Knut am 3. April 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, Gianna, Tosca, Nancy und Katjuscha am Karsamstag 2010 kann hier angesehen werden.

Das soll es auch schon gewesen sein, die Osternachlese aus dem Zoo, die feine Neuigkeit aus dem Tierpark - und Knut natürlich - an einem frühlingshaften ersten Arbeitstag nach Ostern ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Diese Ostertage verabschiedeten sich mit dem heutigen Montag dann doch noch ganz nett - es war ein zwar kühler, aber durch und durch sonniger Tag, kein Vergleich zum Ostersonntag ;-)

Natürlich habe ich die Gelegenheit genutzt, heute unter freundlicheren Bedingungen im Zoo vorbeizusehen - eine Idee, die ich natürlich nicht allein hatte. Selbstverständlich ging es dort heute deutlich belebter zu.

Orang Utan

Orang Utan

Auf der Eisbärenanlage herrschte noch morgendliche Ruhe - Katjuscha lag neben dem Felsenhügel und schlief in der Sonne - vermutlich war ihre Mulchecke nach dem gestrigen Dauerschneeregen noch nicht wieder abgetrocknet. Also entschied ich mich erst einmal für eine Zoorunde, um später noch einmal bei ihr vorbeizuschauen.

Im Panda Garden war es zwar sehr voll, allzu spannend war es dort jedoch nicht. Jiao Qing schlief in seinem Wohnzimmer; von Meng Meng sah ich nur noch ihr Hinterteil, ehe auch dieses hinter den Kulissen verschwand ;-)

Drumbo

Drumbo

Nachdem ich dem Tropenhaus einen Besuch abgestattet hatte, bin ich weiter durch den Zoo spaziert. Elefant Victor hatte Besuch von seiner Drumbo, die gerade begeistert ein Bad nahm, sich im Wasser wälzte, mit dem Rüssel Wasser verspritzte und sichtlich Spaß dabei hatte. Victor sah ihr dabei gelassen zu, zu einem Bad hatte er selbst wohl heute keine Lust ;-)

Plato

Plato

Die Kommentierung bei den Pandas habe ich mir heute geschenkt und bin statt dessen ins Bärenrevier zurückspaziert. Auf der Anlage von Kragenbär Plato war gerade ein Tierpfleger damit beschäftigt, Honig auf den Baumstämmen zu verteilen. Also blieb ich dort stehen; der Tierpfleger verschwand und gleich darauf erschien Plato, erschnupperte sofort, was Sache ist und machte sich über den Honig her :-)

Katjuscha

Katjuscha

Nun wollte ich aber doch noch einmal nach Katjuscha sehen. Als ich auf die Eisbärenanlage zuging, sah ich, wie sie sich gerade genüsslich räkelte und kurz darauf saß sie dann auch schon. Katjuscha warf einige Blicke auf ihre Besucher, beschloss dann aber wohl, dass es die Sache nicht wert war, deswegen wach zu bleiben, legte sich wieder hin und schlief weiter ;-)

Kamerunschaf mit Nachwuchs

Kamerunschaf mit Nachwuchs

Ich habe nun noch im Vogelhaus vorbeigeschaut und dem Streichelzoo einen Besuch abgestattet. In Letzterem war es sehr voll, aber die vielen Jungtiere locken natürlich die Besucher an. Ich habe mich dort allerdings nur sehr kurz aufgehalten. Bevor ich mich auf den Weg zum Ausgang aufmachte, habe ich noch einmal bei Katjuscha vorbeigesehen, aber sie setzte ihr nur kurz unterbrochenes Schläfchen fort.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 2. April 2010

Knut und Gianna am 2. April 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei den beiden Eisbärchen am Karfreitag 2010 darf gern hier durchgeblättert werden.

Ja, im Jahr 2010 begannen sie gerade, die Ostertage, heute gehen sie bereits wieder zuende. Aber immerhin gab es mit diesem heutigen Ostermontag doch noch einen netten Abschluss :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut
Frohe Ostern

Frohe Ostern

Es war leider kein Aprilscherz - heute war noch einmal der Winter in Berlin zu Gast. Die Temperaturen kletterten tagsüber nur knapp über die Frostgrenze. Dazu schneeregnete es ununterbrochen, begleitet von Windböen, die ständig die Richtung wechselten, so dass man zeitweise den Eindruck hatte, der Schneeregen kommt von allen Seiten ;-)

Ich konnte es dennoch nicht lassen, bei diese widrigen Bedingungen in den Zoo zu fahren - aber immerhin war es dort dann auch recht leer.

Fatou

Fatou

Ein Blick auf die Eisbärenanlage besagte, dass Katjuscha heute ihr Sonntagsschläfchen lieber in der Höhle hielt, was ich durchaus nachvollziehbar fand. Ich beschloss, Katjuscha erst einmal ausschlafen zu lassen und erst einmal eine Runde durch den Zoo, bevorzugt die Tierhäuser, zu drehen ;-)

Und so habe ich erst einmal dem Tropenhaus einen Besuch abgestattet und Gorilla-Dame Fatou beim Frühstück zugesehen :-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Nach der Runde durch das Tropenhaus, habe ich mich zum Panda Garden wehen lassen. Meng Meng befand sich in ihrem Wohnzimmer und zog es offenbar vor, dieses heute auch nicht zu verlassen. Anders Jiao Qing - er lag lang ausgestreckt auf seiner Außenanlage, futterte seinen Bambus und genoß offenbar dieses Wetter :-)

Hyazinth-Ara

Hyazinth-Ara

Ich habe daraufhin erst einmal einen Abstecher ins Vogelhaus folgen lassen. Im Übrigen hielten sich wohl heute etwa 90 Prozent der Zoobesucher in den diversen Tierhäusern auf, verständlicherweise ;-) Etwas aufgewärmt, habe ich mich nun wieder nach draußen gewagt und siehe da, Katjuscha hatte ihr Morgenschläfchen mittlerweile beendet und flanierte über ihre Anlage :-)

Katjuscha

Katjuscha

Die Mulchecke war heute nicht ihr bevorzugter Aufenthaltsort, aber möglicherweise war es ihr dort zu nass; es hatte ja nun schon geraume Zeit vor sich hin geschneeregnet. Die Eisbärin zog es vor, ihre Kreise über die Anlage zu ziehen und sich auf dem Plateau zu zeigen. Ab und an sah sie zwar an ihrer Mulchecke vorbei, konnte sich jedoch nicht dazu entschließen, diese aufzusuchen ;-)

Plato

Plato

Mir war nun aber wirklich richtig kalt und so habe ich mich gemütlich im Schneeregen auf den Weg zum Ausgang begeben. Die Polarwölfe hielten Siesta und nun ließ sich auch Kragenbär Plato sehen, der diesem Wetter offenbar auch nicht allzu viel abgewinnen konnte - er stand vor seinem Höhleneingang und wollte wohl hinein - ich konnte ihn verstehen ;-)

Ich war jedenfalls froh, nach meiner Heimfahrt endlich im Warmen und Trockenen angekommen zu sein.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 1. April 2010
Knut am 1. April 2010

Knut am 1. April 2010

Ich genieße nun noch den Rest dieses schneeverregneten Ostersonntags; der Wind pfeift immer noch unverdrossen vor sich hin, der Schneeregen hält ebenfalls unvermindert an und ich bin froh, diesen Teil des Tages in meinen vier Wänden zu verbringen - wie man hört, soll der Ostermontag etwas freundlicher daherkommen ;-)

Kommentare anzeigen

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog