Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Blog von purzelbaum

Blog von purzelbaum

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Montag also, meine freien Tage sind vorüber und wie immer viel zu schnell vergangen und seit heute hat mich der Alltag wieder. Gestern abend hat es tatsächlich ein wenig vor sich hingeregnet, es blieb aber bei einem leichten Sommerregen, der kaum Abkühlung brachte. Und auch mein erster Arbeitstag nach dem Urlaub kam mit hochsommerlichen Temperaturen daher und ich habe es mir heute nicht nehmen lassen, am Nachmittag im Zoo vorbeizusehen ;-)

Nasenbär

Nasenbär

Bei Eisbärin Katjuscha habe ich natürlich zuerst vorbeigeschaut, aber sie inspizierte gerade intensiv einen Höhleneingang und präsentierte mir lediglich die Hintertatzen. Na gut, da mag es wohl auch etwas schattiger gewesen sein.

Humboldt-Pinguine

Humboldt-Pinguine

Da ich die kommentierte Fütterung bei den Polarwölfen, Wildhunden und Nasenbären bereits kenne, habe ich mich bei einigen anderen Zoobewohnern umgesehen. Die Zwergotter ließen sich heute nicht blicken, während ihre Nachbarn, die Pinguine, für Besucher posierten, die sie ablichten wollten, wie jemand bemerkte ;-)

Polarwölfe

Polarwölfe

Die Fütterung der Polarwölfe war bereits vorüber, das Futter war verzehrt und man befand sich wohl im Schmusemodus ;-) Braunbärin Siddy saß noch eine Weile mit Blick auf die Nasenbären auf ihrer Anlage und begann danach, ihre Anlage zu erwandern - einen Pulk fotografierwilliger Zoobesucher im Schlepptau, die ihr vor der Anlage folgten, was Siddy aber heute herzlich wenig interessierte ;-)

Siddy

Siddy

Der Zoo war heute wieder recht gut besucht, was angesichts des Wetters eher keine Überraschung war.

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 6. Juni 2010

Knut und Gianna am 6. Juni 2010

Das Fotoalbum von diesem Junisonntag bei Knut und Gianna darf hier betrachtet werden.

So, der erste Arbeitstag dieser Juniwoche ist nun Geschichte, am Himmel haben sich gerade ein paar zaghafte Wölkchen breitgemacht, aber nach Regen sieht das Ganze eher nicht aus ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Der heutige Tag glänzte wiederum mit Sommerwetter, passend für einen Sonntag. Ich habe mich heute etwas früher auf den Weg in den Zoo gemacht und bin in einer wunderbar leeren S-Bahn zum Zoo gependelt ;-) Da ich kurz nach Beginn der Öffnungszeit dort ankam, war es noch schön leer und ruhig im Zoo.

Katjuscha

Katjuscha

Angekommen vor der Eisbärenanlage, hatte Katjuscha bereits Besuch, was sie allerdings nicht übermäßig zu interessieren schien. Sie lag in der prallen Sonne auf ihrem neuen Lieblingsplatz gegenüber dem Vogelhaus und blinzelte ein paarmal träge in die Weltgeschichte. Nach einer kleinen Weile schien es ihr dort allerdings zu warm zu werden, sie erhob sich gemächlich, schaute einmal kurz in die Runde, marschierte in ihre Höhle und schlief dort weiter ;-)

Anchali

Anchali

Also wurde eine Runde durch den immer noch recht leeren Zoo in Angriff genommen. Die Elefanten waren auf ihrer Anlage unterwegs, zeigten aber leider so gar keine Motivation, ein Bad zu nehmen.

Hornrabe Clyde spazierte, mit einem Bündel Laub bewaffnet, über seine Anlage und ließ es später sogar zu, dass sich eines der Sitatungas über sein Laub hermachte ;-)

Clyde

Clyde

Die Menschenaffen befanden sich bereit auf ihren Außenanlagen - die Orang Utans turnten und bearbeiteten den Futterautomaten. Gorilladame Fatou lag im hinteren Bereich ihrer Anlage und schien ein Sonntagsschläfchen zu halten. Gorillamann Ivo bewachte indes "seinen" Futterautomaten und schien dabei keinen Spaß zu verstehen ;-)

Ivo

Ivo

Um die Mittagszeit hatte sich der Zoo bereits deutlich gefüllt, die Eisverkäufer kamen kaum zum Luftholen und die Hitze wurde allmählich unerträglich. Grund für mich, den Zoo in Richtung S-Bahn zu verlassen, die zwar ausgedünnt, aber pünktlich fuhr. Ich bin dennoch froh, dass der Spuk morgen ein Ende hat ;-)

Und auch heute bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 5. Juni 2008

Knut am 5. Juni 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut an seinem 18. Monats-Geburtstag kann hier angesehen werden.

Die Sonne ist zwar mittlerweile hinter einer Wolkendecke verschwunden, aber auf den versprochenen Regen warte ich bisher vergeblich. Bisher hat es nur einige Male in der Ferne gegrummelt ;-)

Meine freien Tage gehen nun auch zuende, aber ich habe eine tolle Woche erlebt und diese sehr genossen :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Berlin, #Zoo Berlin, #Knut

Nun ja, vor einigen Tagen wurde der meteorologische Sommeranfang eingeläutet und dieses Wochenende scheint sich an diese Vorgabe halten zu wollen - jedenfalls sind Temperaturen knapp unter 30 Grad verkündet worden und das ist heute auch so eingetreten. Am Abend soll es eventuell regnen und/oder gewittern, aber da bin ich noch etwas skeptisch ;-)

Ich war jedenfalls früh unterwegs, um die noch etwas kühleren Stunden am Vormittag zu nutzen, um den Zoo zu besuchen. Leider wird auch in dieser Woche auf der Stadtbahnstrecke gependelt, was das Hin- und Zurückkommen etwas erschwert und alles andere als beschleunigt, aber irgendwann kam ich dann doch im Zoo an.

Felsenpinguin

Felsenpinguin

Natürlich bin ich auch heute zuerst zur Eisbärenanlage spaziert, allein Katjuscha lag noch in ihrer Höhle und schlief. Also habe ich mich erst einmal ins Pinguinhaus begeben - die netten Tierchen bekamen gerade einen Schneeschauer spendiert und wurden von mir heftigst beneidet ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Mein nächster Besuch bei Katjuscha verlief erfolgreicher - sie hatte ihr Morgenschläfchen beendet, nahm ein Sitzbad und hatte sich mit einem Algenteppich geschmückt. Zur Fütterungszeit geschah erst einmal nichts, jedoch wurde mir später erzählt, dass eine Privatspende in Form von gefrorenen Fischen im Bärenrevier gelandet war und so kam Katjuscha etwas später doch noch in den Genuss eines Fischeises :-)

Ophelia

Ophelia

Auf dem Weg zur kommentierten Elefantenfütterung kam ich an Knuts Anlage vorbei und durfte zusehen, wie zwei als Bären verkleidete Gestalten auf der kleinen Wiese vor Knuts Anlage allerlei Faxen machten ;-)

Junisamstag mit Sommerwetter

Wie zu hören war, handelte es sich um den Dreh zu einem Musikvideo einer Band, von der ich zuvor noch nie etwas gehört hatte. Die Personen in den Bärenkostümen taten mir ein wenig leid, bei diesen Temperaturen in dieser Maskerade herumhampeln zu müssen - lustig anzuschauen war es aber ;-)

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Zur kommentierten Elefantenfütterung ging ich dann aber doch noch, aber so spannend war das nicht, ich hatte sie mir ja schon einige Male angehört und -gesehen. Ich habe mich zum Abschluss meines Zoobesuches noch vom Murmeltier begrüßen lassen und habe dann die Rückfahrt in Angriff genommen. Diesmal habe ich es allerdings vorgezogen, mich per U-Bahn heimwärts befördern zu lassen und glaube, dass das nicht die schlechteste Idee war ;-)

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich selbstverständlich wie immer Knut.

Knut am 5. Juni 2009

Knut am 5. Juni 2009

Das Fotoalbum von Knut an seinem 30. Monats-Geburtstag darf hier durchgeblättert werden.

Hier scheint immer noch die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel und ich warte jetzt gespannt, ob es heute tatsächlich noch regnet ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Zoo Berlin, #Knut

Es ist Juni in Berlin, die gestern angekündigte Abkühlung in Form von Regen fand wie erwartet nicht statt und auch in den kommenden Tagen werden sich die Temperaturen zwischen 27 und 30 Grad einpendeln. Regen - Fehlanzeige, aber das kennt man ja bereits aus den vergangenen Sommern ;-)

Kronenkranich

Kronenkranich

Da ich heute noch frei hatte, habe ich mich früh auf den Weg in den Berliner Zoo gemacht, als noch angenehmere Temperaturen herrschten. Im Zoo war es um diese Zeit, von einigen Kindergruppen abgesehen, noch schön leer. Ein Blick auf die Eisbärenanlage verriet mir, dass Katjuscha noch schlief und so habe ich mich erst einmal zu einer Runde durch den Zoo aufgemacht ;-)

Ringelschwanzmungo

Ringelschwanzmungo

Erdmännchen

Erdmännchen

Eine Runde später, es war um die imaginäre Fütterungszeit bei Katjuscha, habe ich dort noch einmal vorbeigeschaut. Katjuscha war mittlerweile erwacht und stand auf ihrer Anlage, musterte die wie immer um diese Zeit zahlreich erschienen Besucher, die, den Zooplänen folgend, die erste Fütterung des Tages im Zoo ansehen wollten. Aber das kennt man ja inzwischen. Vor der Eisbärenanlage sind zwar an beiden Seiten Schilder angebracht, die darüber informieren, dass hier keine Fütterung stattfindet, aber man scheint die entweder nicht zu lesen oder den Zooplänen mehr zu glauben, wie auch immer ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Mittlerweile war es so richtig warm und drückend geworden und ich habe mich meiner Tagesplanung besonnen und auf den Weg zum Ausgang gemacht. Die Schlangen an den Zookassen hielten sich heute in Grenzen, aber es war ohnehin eher Schwimmbadwetter ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 5. Juni 2010

Knut am 5. Juni 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut ist hier zu finden.

Hier scheint die Sonne immer noch wie verrückt und ungebremst vom Himmel, auf Regen braucht man nicht zu hoffen, aber ich freue mich jetzt einfach auf ein sommerliches Juniwochenende :-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Serengeti-Park, #Knut

Berlin hat mich seit gestern wieder, hier scheint heute die Sonne und es ist schwül-warm, kommende Unwetter nicht ausgeschlossen, aber danach sieht es momentan nicht aus ;-) Ich habe mir am Vormittag die Zeit genommen, ein wenig durch den Zoo zu bummeln, habe aber heute einmal die Kamera zu Hause gelassen. War auch einmal ganz schön :-)

Vor dem Eingang zum Serengeti-Park

Vor dem Eingang zum Serengeti-Park

Das Fotoalbum von meinem Ausflug in den Serengeti-Park ist übrigens hier zu finden.

Man kann den Serengeti-Park motorisiert - (in einigen Bereichen ausschließlich) oder auch zu Fuß erkunden. Der Zoo- oder Tierparkteil ist nach Regionen geordnet, in denen die dort beheimateten Tiere untergebracht sind und zum Teil interessante Wohngemeinschaften bilden ;-) Da sind die Regionen Ost-, Zentral- und Westafrika, Europa, Russland, Nord- und Südamerika, Asien sowie das sogenannte Elfenbeintal mit den afrikanischen Elefanten vertreten.

Rosaflamingos

Rosaflamingos

Einige der Tieranlagen sind begehbar, natürlich der Streichelzoo mit Leine-Schafen und Zwergziegen. Zum anderen dürfen auch die Varis, Kattas und Berberaffen besucht werden. Die Kattas beispielsweise lieben es, ihre Besucher in der Form zu begrüßen, dass sie ihnen auf die Schulter hüpfen, nicht lange, dann ist der nächste Besucher an der Reihe und darf sich über den Besuch eines Kattas auf seiner Schulter freuen. Was soll ich sagen, Kattas lieben Schulter-Hopping :-)

Ein Tag reicht nach meinem Dafürhalten nicht aus, um alles zu erkunden, der Park ist schon gigantisch groß.

Vari

Vari

Natürlich befanden sich vor unseren Lodges ebenfalls Tiere - wir wurden früh von Giraffen, Antilopen und Bongos begrüßt und durften beobachten, wie sie des Abends noch einen Snack bekamen. Ich muss nicht extra betonen, dass auch diesen Tieren ausreichend Platz zur Verfügung steht. Die Lodges sind von den Tieranlagen durch breite Wassergräben getrennt, die ebenfalls bewohnt sind. Nun ja, die dort beheimateten Frösche lieben es jedenfalls, ausgedehnte Nachtkonzerte zu geben, aber da muss man eben durch *g*

Das soll es in aller Kürze von meinem Ausflug in den Serengeti-Park gewesen sein und ich denke, ich war nicht das letzte Mal dort :-)

Und auch heute überlasse ich den Abschluss des Eintrages Knut.

Knut am 2. Juni 2009

Knut am 2. Juni 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag bei Knut kann hier angesehen werden.

Ich bin nun also wieder zurück in Berlin, es ist immer noch schwül-warm und dass aus dieser dünnen Wolkendecke, die sich gerade am Himmel breitmacht, heute noch etwas Regen kommt, das ist wohl eher Wunschdenken, aber ich lasse mich wie immer gern eines Besseren belehren ;-)

Kommentare anzeigen

Veröffentlicht am von purzelbaum
Veröffentlicht in : #Serengeti-Park, #Knut

Heute startet also der letzte Monat des ersten Halbjahres 2016 und ich bin wieder zurück von meiner Reise nach Norddeutschland. Ich fuhr am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und etwa 25 Grad los und sprintete per ICE nach Hannover, um von dort aus eine süße kleine Bahn namens Heidesprinter in Richtung Heidekreis zu entern. Dort durfte ich mich über so merkwürdige Autokennzeichen wie SFA und HK wundern. Dass HK für den Landkreis Heidekreis steht, war schnell klar, wofür SFA steht, ist mir bis jetzt noch ein Rätsel, aber das herauszubekommen, war auch nicht das Ziel meiner Reise ;-)

Pünktlich zum Start in den Juni zurück in Berlin

Bereits in Hannover angekommen, stellte ich fest, dass das sommerliche Wetter hier gerade nicht stattfand - es war neblig und kühl, aber man ist ja entsprechend ausgestattet und eine Jacke war schnell zur Hand. Die kurze Strecke per Heidesprinter ging schnell vorbei, inzwischen hatten sich noch einige meiner Mitreisenden dazugesellt und weiter ging es in den Serengeti-Park, wo wir unsere Unterkünfte bezogen.

Pünktlich zum Start in den Juni zurück in Berlin

Der Serengeti-Park ist ein 1974 gegründeter Tier- und Freizeitpark in Niedersachsen in einem Ort namens Hodenhagen. Er umfasst eine Fläche von 200 Hektar - nur mal so zum Vergleich, die Größe des Zoo Berlin beträgt 35 Hektar, der Tierpark bringt es immerhin auf 160 Hektar. Wobei der Tieranteil im Serengeti-Park etwa 60 Prozent zu 40 Prozent Freizeitparkanteil beträgt, ich mag mich irren, nachgemessen habe ich es nicht und belastbare Zahlen habe ich bisher nicht gefunden. Wobei sich dieser Anteil gern zugunsten des Freizeitparks verschiebt, sobald man, wie in meinem (oder unserem) Fall, Kinder dabei hat, die sich natürlich (auch) für Tiere interessieren, aber dann doch lieber die angebotenen Freizeitaktivitäten in Anspruch nehmen. Ich gebe dabei gern zu, dass es mir auch Spaß gemacht hat :-)

Löwe

Löwe

Natürlich habe ich auch Tiere gesehen und zwar mehr als genug, ich habe nie gedacht, dass der Serengeti-Park so eine Artenvielfalt aufzubieten hat und diese Anlagen von einer Größe zur Verfügung haben, von denen manches Zootier nur träumen kann! Natürlich, viele Wege darf man nur motorisiert in Anspruch nehmen, da viele der Tiere auf ihren meist großzügigen Anlagen ohne Gitter oder Glasscheiben auskommen, sie sind von den Besuchern meist nur durch die umliegenden Wassergräben und / oder Zäune getrennt. Aber natürlich gibt es auch in diesem Park Tiere, die man "persönlich" kennenlernen darf :-)

Kattas

Kattas

Es waren drei tolle Tage im Serengeti-Park, das Wetter passte größtenteils, bis auf einen sintflutartigen Platzregen und ein heftiges Gewitter am Montagnachmittag/-abend war alles fein :-)

Die Fotos muss ich erst noch sichten, ein Fotoalbum kommt in den nächsten Tagen sicher noch, aber jetzt muss ich erst einmal wieder hier so richtig ankommen ;-)

Und auch heute überlasse ich den Abschluss des Eintrages Eisbärchen Knut.

Knut am 1. Juni 2009

Knut am 1. Juni 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut vom Pfingstmontag 2009 darf hier durchgeblättert werden.

Das soll es in aller Kürze gewesen sein, die Fotos und ein Bericht von meinem Trip in den Serengeti-Park folgen morgen, ich muss mich jetzt erst einmal ausschlafen ;-)

Kommentare anzeigen

<< < 1 2 3

Besucherzähler

Drymat

Datenschutzerklärung

Gehosted von Overblog