Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Pünktlich zum Start in den Juni zurück in Berlin

Heute startet also der letzte Monat des ersten Halbjahres 2016 und ich bin wieder zurück von meiner Reise nach Norddeutschland. Ich fuhr am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und etwa 25 Grad los und sprintete per ICE nach Hannover, um von dort aus eine süße kleine Bahn namens Heidesprinter in Richtung Heidekreis zu entern. Dort durfte ich mich über so merkwürdige Autokennzeichen wie SFA und HK wundern. Dass HK für den Landkreis Heidekreis steht, war schnell klar, wofür SFA steht, ist mir bis jetzt noch ein Rätsel, aber das herauszubekommen, war auch nicht das Ziel meiner Reise ;-)

Pünktlich zum Start in den Juni zurück in Berlin

Bereits in Hannover angekommen, stellte ich fest, dass das sommerliche Wetter hier gerade nicht stattfand - es war neblig und kühl, aber man ist ja entsprechend ausgestattet und eine Jacke war schnell zur Hand. Die kurze Strecke per Heidesprinter ging schnell vorbei, inzwischen hatten sich noch einige meiner Mitreisenden dazugesellt und weiter ging es in den Serengeti-Park, wo wir unsere Unterkünfte bezogen.

Pünktlich zum Start in den Juni zurück in Berlin

Der Serengeti-Park ist ein 1974 gegründeter Tier- und Freizeitpark in Niedersachsen in einem Ort namens Hodenhagen. Er umfasst eine Fläche von 200 Hektar - nur mal so zum Vergleich, die Größe des Zoo Berlin beträgt 35 Hektar, der Tierpark bringt es immerhin auf 160 Hektar. Wobei der Tieranteil im Serengeti-Park etwa 60 Prozent zu 40 Prozent Freizeitparkanteil beträgt, ich mag mich irren, nachgemessen habe ich es nicht und belastbare Zahlen habe ich bisher nicht gefunden. Wobei sich dieser Anteil gern zugunsten des Freizeitparks verschiebt, sobald man, wie in meinem (oder unserem) Fall, Kinder dabei hat, die sich natürlich (auch) für Tiere interessieren, aber dann doch lieber die angebotenen Freizeitaktivitäten in Anspruch nehmen. Ich gebe dabei gern zu, dass es mir auch Spaß gemacht hat :-)

Löwe

Löwe

Natürlich habe ich auch Tiere gesehen und zwar mehr als genug, ich habe nie gedacht, dass der Serengeti-Park so eine Artenvielfalt aufzubieten hat und diese Anlagen von einer Größe zur Verfügung haben, von denen manches Zootier nur träumen kann! Natürlich, viele Wege darf man nur motorisiert in Anspruch nehmen, da viele der Tiere auf ihren meist großzügigen Anlagen ohne Gitter oder Glasscheiben auskommen, sie sind von den Besuchern meist nur durch die umliegenden Wassergräben und / oder Zäune getrennt. Aber natürlich gibt es auch in diesem Park Tiere, die man "persönlich" kennenlernen darf :-)

Kattas

Kattas

Es waren drei tolle Tage im Serengeti-Park, das Wetter passte größtenteils, bis auf einen sintflutartigen Platzregen und ein heftiges Gewitter am Montagnachmittag/-abend war alles fein :-)

Die Fotos muss ich erst noch sichten, ein Fotoalbum kommt in den nächsten Tagen sicher noch, aber jetzt muss ich erst einmal wieder hier so richtig ankommen ;-)

Und auch heute überlasse ich den Abschluss des Eintrages Eisbärchen Knut.

Knut am 1. Juni 2009

Knut am 1. Juni 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut vom Pfingstmontag 2009 darf hier durchgeblättert werden.

Das soll es in aller Kürze gewesen sein, die Fotos und ein Bericht von meinem Trip in den Serengeti-Park folgen morgen, ich muss mich jetzt erst einmal ausschlafen ;-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post