Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Gruselwetter am Sonntag

Richtig schauerlich präsentierte sich das Wetter am heutigen Sonntag. Fast durchgängig Nieselregen, dazu windig und kalt. Nicht so wirklich nett. Dazu kam, dass ich heute tatsächlich meine Handschuhe "einweihen" durfte. Ich hätte damit lieber noch ein paar Tage gewartet. Aber dieser Oktober soll im Mittel sowieso 5°C kälter werden als üblich. Da üben wir doch gleich mal für den Winter...


Diesen beiden netten jungen Eisbären machte die Gruselvorstellung, die das Wetter heute bot, so gar nichts aus. Knut war früh im Wasser unterwegs, Gianna leistete ihm kurz Gesellschaft, um danach über die Anlage zu kreiseln. Knut blieb derweil im Wasser, verschwand für eine ganze Weile uneinsehbar um die Ecke, um erst gegen halb elf Uhr an Land zu kommen. Gianna hatte sich derweil auf dem Felsen vor dem Braunbärengehege niedergelassen. Knut pendelte eine Weile einige Male zwischen seinem Sandhaufen und der Mitbewohnerin, um danach erst im Sandhaufen, danach in der Schlafkuhle unter dem Baum zu buddeln. Nachdem er sich dort niedergelegt hatte, kam Gianna einige Male des Wegs. Man hatte den Eindruck, sie wollte sich dazulegen. Ein Anliegen, dass von Knut allerdings nicht geteilt wurde, er machte sich aus dem Staub. Letztlich legte sich Gianna auf "ihrer" Seite auf den Felsen und Knut schlief in seiner zurückeroberten Schlafkuhle.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut und Gianna kann hier angesehen werden.


Ich habe gegen Mittag ziemlich durchgefroren den Rückweg angetreten. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm habe ich mich noch ein wenig in meiner Wohnung nützlich gemacht und sehe jetzt der kommenden Woche gelassen entgegen.

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post