Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Der erste Samstag im Dezember

Um es kurz zu machen - es war ein dunkelgrauer Samstag heute. Richtig hell werden wollte es den ganzen Tag lang nicht; es herrschten Temperaturen um die Frostgrenze am Morgen und auch tagsüber kletterten diese nicht höher als drei Grad in der Spitze. Ab und an soll Schneeregen gefallen sein, den ich allerdings nicht miterlebt habe, der fiel wohl nur im Tierpark, den ich heute besucht habe. Dort waren zumindest noch Reste einer dünnen Schneedecke zu beobachten ;-)

Tonja und Hertha
Tonja und Hertha

Tonja und Hertha

Im Tierpark war es bei meinem Eintreffen sehr leer; die Einlasskontrolle hatte ich in weniger als einer Minute hinter mir und schon war ich auf dem Weg zur Eisbärenanlage. Vor derselben war ich anfangs tatsächlich allein und so durfte ich Tonja und Hertha exclusiv betrachten :-)

Die beiden befanden sich anfangs oben auf der Anlage, um sich später am Ufer zu treffen. Hertha fand dort die Halbkugel, beförderte diese schnurstracks in die Mulchecke und wälzte sich dort ausgiebig.

Tonja
Tonja

Tonja

Tonja folgte ihr alsbald und kümmerte sich um die Halbkugel, während sich ihre Tochter eine neue Fellfarbe verpasste ;-) Als Hertha der Meinung war, dass sie nun eine respektable Braunbärin abgibt, schnappte sie sich die Halbkugel und beförderte diese umgehend ins Wasser, brauchte allerdings etwas Bedenkzeit, bevor sie dem Spielzeug ins Wasserbecken folgte.

Tonja zog es derweil vor, auf dem Trockenen zu bleiben, behielt aber den Sprössling im Auge ;-)

Hertha
Hertha
Hertha

Hertha

Für Hertha gab es indes, da sie nun einmal im Wasser war, kein Halten mehr. Es wurde alles bespielt und bespaßt, was ihr zwischen die Tatzen geriet. Auch die Eisscholle wurde mehrmals aufgesucht, um dort Beschäftigungsutensilien unterzubringen, die kurz darauf wieder ins Wasser flogen und Hertha hinterher ;-)

Natürlich musste auch der Hund begrüßt werden, der sich mit seiner Menschenfamilie vor der Besucherscheibe einfand und natürlich musste Hertha ihm dort ihr Spielzeug präsentieren - beide Seiten waren begeistert und Hertha hat seit heute sicher einen neuen Fan :-)

Es war wie immer fein bei den Eisbären und so habe ich zufrieden den Rückweg angetreten, auf eine größere Tierparkrunde heute verzichtend, es wurde nun doch ungemütlich und außerdem immer dunkler. Und so war ich ganz froh, bald in der warmen Bahn zu sitzen und mich heimwärts befördern lassen zu können.

Natürlich bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 4. Dezember 2010

Knut am 4. Dezember 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Eisbärchen am Tag vor seinem vierten Geburtstag sowie Tosca, Nancy und Katjuscha darf gern hier durchgeblättert werden.

Mittlerweile hat sich die dunkle Jahreszeit hier so richtig breitgemacht; es ist nicht mehr dunkelgrau, sondern eher hellschwarz am Himmel und so gönne ich mir einen gemütlichen Samstagabend in meinen vier Wänden ;-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post