Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Ein frischer Julisonntag

Es war ein angenehm kühler Sonntag, der letzte im Juli, der recht erfrischend und etwas regnerisch daherkam. Wobei der Niederschlag eher ein moderater gelegentlicher Nieselregen war, so dass es sich nicht einmal lohnte, den Regenschirm zu Hilfe zu nehmen. Und so habe ich mich bei feinen kühlen Temperaturen auf den Weg zum Zoo begeben. Als ich am Bahnhof Zoo ankam, musste erst einmal ein Hindernis überwunden werden. Dieses nannte sich heute Hardenbergplatz - am Morgen war dort ein SUV in eine Menschengruppe hineingerast, es gab mehrere Verletzte; der Fahrer hatte wohl die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, Rettungshubschrauber und diverse Mannschaftswagen der Polizei sowie Krankenwagen waren im Einsatz und der Hardenbergplatz war gesperrt. Glücklicherweise waren keine Menschenleben zu beklagen und ich suchte mir eben den Weg über den Bahnsteig der U-Bahn zum Zoo.

Katjuscha

Katjuscha

Bei der Einlasskontrolle war ich die Einzige - es gab noch andere Zoobesucher, die sich andere Wege in den Zoo bahnen mussten, wie ich bald darauf erfuhr. Der Zoo war daraufhin auch recht leer. Und so machte ich mich auf ins Bärenrevier. Katjuscha lag im Nieselregen vernünftigerweise in ihrem Höhleneingang und schien zu grinsen ;-)

Sango

Sango

Nachdem ich festgestellt hatte, dass die komplette Panda-Familie schlief, zog es mich ins Affenrevier. Hier ging es etwas belebter zu. Die Orang Utans turnten auf ihrer Anlage herum, Gorilla-Dame Fatou schlief in ihrem Holzwollebett und der Chef der Gorilla-Bande nebenan, Herr Sango, saß tiefentspannt auf der Anlage herum und scherte sich überhaupt nicht, dass es nieselregnete ;-)

Flamingos

Flamingos

Dafür schien es die Erdmännchen um so mehr zu stören - sie glänzten heute durch Abwesenheit ;-) Immerhin waren die Flamingos zugegen, die sich wie gewöhnlich der Gefiederpflege widmeten, die Elefanten tummelten sich lieber unter dem Vordach ihres Hauses, die Giraffen futterten und Hornrabe Clyde turnte über die Anlage ;-)

Takin

Takin

Nachdem ich festgestellt hatte, dass sich im Panda Garden unverändert nichts tat, habe ich den Takinen einen Besuch abgestattet, bevor es nach einem Schwenk durch die Adlerschlucht weiter zu den Alpakas ging.

Alpaka Ophelia und ihr Söhnchen Socke

Alpaka Ophelia und ihr Söhnchen Socke

Ich hatte natürlich gehört, dass Ophelia wieder Mama geworden ist - ein kleiner Junge mit schwarzem Fell und weißen Strümpfen, der daraufhin den Namen Socke verpasst bekam ;-) Nun, den Grund seines Namens bekam ich heute nicht zu sehen, der Kleine lag dicht neben der Mama und zeigte seine weißen Söckchen nicht, was ich aber nicht weiter tragisch fand.

Katjuscha

Katjuscha

Weiter ging es, vorbei an den Robben, zurück ins Bärenrevier. Die Wildhunde lagen im Tiefschlaf auf ihrer Anlage, die Nasenbären bekam ich nicht zu Gesicht und Katjuscha gähnte mich an, um daraufhin ihr Nickerchen fortzusetzen. Bei dem Wetter hatte sie mein volles Verständnis - es nieselregnete unverändert vor sich hin ;-)

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Nachdem ich mich von den futternden Murmeltieren verabschiedet hatte, eines hatte sich der Bequemlichkeit halber direkt in die Futterschale gesetzt, ging es zurück aus dem Zoo hinaus auf den Hardenbergplatz. Einige Bereiche desselben waren immer noch abgesperrt und man konnte die S-Bahn nur unter Umrundung des Areals durch den Hintereingang erreichen.

Auf dem Heimweg habe ich mir noch ein Eis gegönnt und war dann bald in meinen vier Wänden; es regnete unverändert.

Das Schlusswort des Eintrages hält natürlich Knut.

Knut am 26. Juli 2009

Knut am 26. Juli 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Herzenseisbärchen ist hier zu finden.

Es war ein aufregender Tag, der größtenteils im Nieselregen vonstatten ging; es ist Sonntagabend und nun scheint doch noch die Sonne ;-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
A
Hallo purzelbaum,<br /> danke für die interessanten Berichte aus dem Tierpark und dem Zoo von heute. Von diesem furchtbaren Ereignis auf dem Hardenberplatz wird nun überall berichtet, glücklicherweise sind keine Menschenleben zu beklagen, schlimm genug ist es dennoch! Habe lieben Dank für den Bericht und für den Knut natürlich!<br /> Ich wünsche dir ebenso eine gute neue Woche!<br /> Viele Grüße alex
Antworten
P
Hallo alex,<br /> bitte, gern geschehen :-) Natürlich war das gestern ein schlimmes Ereignis, das glücklicherweise einigermaßen glimpflich ausgegangen ist.<br /> Ich wünsche die ebenfalls eine gute Woche.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
D
Hallo purzelbaum,<br /> ich habe von dem furchtbaren Unfall auf dem Hardenbergplatz gehört und bin schockiert, der Fahrer soll ja nicht ganz nüchtern gewesen sein, ob Drogen im Spiel waren, ist noch nicht geklärt. Schön das du den Weg in den Zoo gefunden hast und danke dir für den Bericht und die Fotos.<br /> Und für Knut natürlich!<br /> Ich wünsche dir eine gute neue Woche!<br /> Viele Grüße sendet Dieter
Antworten
P
Hallo Dieter,<br /> jedenfalls ist der Fahrer seit heute wieder auf freiem Fuß, gegen ihn wird noch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt, alle anderen Punkte sind vom Tisch. Den Weg in den Zoo und wieder hinaus habe ich natürlich dennoch gefunden, trotz des gesperrten Hardenbergplatzes. Fein, dass Dir Bericht und Fotos gefallen - und Knut natürlich :-)<br /> Ich wünsche Dir ebenso eine gute neue Woche.<br /> Liebe Grüße purzelbaum