Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Maisonnensonntag

Dieser Sonntag in der Maimitte war ein sonniger solcher und kam mit ganz annehmbaren Temperaturen und trockenem Wetter daher. Ich habe natürlich diesen Tag genutzt, um im Zoo vorbeizuschauen, war recht früh unterwegs und kam gegen halb zehn Uhr dort an. Der erste Ansturm der Besucher war zu dieser Zeit bereits vorüber, so dass ich entspannt zur Ticket- und Zeitfensterkontrolle spazieren konnte, ohne warten zu müssen. Und schon war ich drin im Zoo :-)

Lippenbär

Lippenbär

Angekommen im Bärenrevier stellte ich fest, dass Katjuscha tief und fest schlafend im Höhleneingang lag, die Polarwölfe dösten und die Nasenbären zeigten sich vorerst noch nicht. Immerhin ließ sich ein Lippenbär blicken, der entspannt auf der Anlage saß und die Sonne zu genießen schien.

Und nun ging es weiter zum Panda Garden. Dieser war heute geschlossen, Jiao Qing sah ich von außen gerade noch in die Tiefen seiner Außenanlage verschwinden, während Meng Meng und ihre Zwillinge sich offenbar im Innenbereich aufhielten. Obwohl keiner der Pandas zu sehen war, betätigten sich hier Ordner, um die Besucher auf den Mindestabstand hinzuweisen ;-)

Pelikane

Pelikane

Ich habe meinen Rundgang durch den Zoo nun fortgesetzt. Vorbei an den Pelikanen ging es weiter zu den Affen. Bei den Orang Utans war nicht viel los, Gorilla-Dame Fatou schlief, aber immerhin zeigten sich einige ihrer Nachbarn aus der Gorilla-Gruppe. Da es dort schlagartig voll wurde, habe ich hier ziemlich schnell die Segel gestrichen und bin weiterspaziert.

Gorilla

Gorilla

Und so kam ich, fast exclusiv, zu dem Vergnügen, die Mama der verköpfigen Erdmännchen-Bande mit ihrem Nachwuchs beobachten zu können. Nachdem festgestellt worden war, dass es sich bei den Vierlingen um drei Jungen und ein Mädchen handelt, wurde online zur Namenssuche aufgerufen. Es handelt sich also um Rocky, Eddi, Rosi und Manni ;-)

Familie Erdmann

Familie Erdmann

Erstaunlicherweise ließen sich heute auch einmal die Stachelschweine blicken, was man schon als Seltenheit einstufen kann; die Anlage ist sonst größtenteils verwaist ;-) Weiter ging es, vorbei an den Flamingos und zu den Elefanten. Hornrabe Clyde zog es heute leider vor, im Graben zu verweilen, so dass ich heute kein Foto für ihn habe ;-)

Stachelschwein

Stachelschwein

Nachdem ich noch einmal am Panda Garden vorbeigesehen habe, ging es nun weiter zu den Takinen. Immerhin ein Vertreter ließ sich blicken und futterte genüsslich. Nachdem ich noch die Schneeeulen in der Adlerschlucht besucht habe, ging es noch einmal zurück ins Bärenrevier.

Takin

Takin

Eisbärin Katjuscha hatte es sich offenbar zum Ziel gesetzt, den Sonntagvormittag gründlich zu verschlafen, die Polarwölfe waren mittlerweile verschwunden, dafür zeigten sich die Nasenbären nun doch noch :-)

Ich habe nun den Weg zum Ausgang eingeschlagen, zumal sich der Zoo mehr und mehr zu füllen begann.

Nasenbär

Nasenbär

Nachdem ich mich von den Panzernashörnern Betty und Karl verabschiedet habe, die auf ihrer Anlage hintereinander lang ausgestreckt in der Sonne lagen und schliefen, ging es für mich auf direktem Weg zur S-Bahn, die mich zuverlässig heimwärts beförderte.

Natürlich bleibt der Abschluss des Eintrages Knut überlassen.

Knut am 17. Mai 2008

Knut am 17. Mai 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, der an diesem Tag wieder sämtliche Fellfarben präsentierte, darf gern hier durchgeblättert werden.

Das war es also bereits wieder, dieses Wochenende; die kommende Woche gerät feiertagsbedingt etwas kürzer und ich genieße nun noch den Rest dieses sonnigen Sonntags im Mai :-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
A
Hallo purzelbaum,<br /> fein, wieder Neuigkeiten aus dem Zoo zu hören, wie gestern aus dem Tierpark auch natürlich! Schade, das sich Katjuscha und die Pandas so unkooperativ gezeigt haben, dafür haben der Lippenbär und der Nasenbär bärentechnisch die Sache gerettet :-) Lieben Dank für die Fotos und den Bericht und für Knut natürlich!<br /> Ich wünsche dir eine gute neue und vor allem kurze Woche!<br /> Viele Grüße schickt andy
Antworten
P
Hallo andy,<br /> das stimmt, der Nasenbär und der Lippenbär haben den Zoobesuch bärentechnisch gerettet ;-) Ich freue mich, dass Dir der Bericht und die Fotos gefallen. Und Knut natürlich :-)<br /> Dir ebenso eine gute neue Woche.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
M
Hallo purzelbaum,<br /> vielen Dank für die Berichte aus dem Zoo und dem Tierpark, die wie immer sehr interessant waren. Leider halten es einige Zeitgenossen mit dem Mindestabstand nicht mehr so genau, die Erfahrungen der letzten Wochen sind offenbar wie weggeblasen, sobald man wieder hinaus darf.<br /> Ich hoffe nur, dass es nicht zu einem Zurückfahren der Lockerungen kommt, nur weil einige Unverbesserliche sich nicht benehmen können.<br /> Dennoch lieben Dank, dass du dich dennoch hinaus wagst, aber rechtzeitig die Notbremse ziehst und gehst.<br /> Komme gut in die neue Woche.<br /> Viele liebe Grüße sendet micha
Antworten
P
Hallo Micha,<br /> das freut mich zu lesen. Je mehr Lockerungen eingeführt werden, desto mehr gerät der Mindestabstand in Vergessenheit, da hast Du absolut recht. Es ist nur zu befürchten, dass einige Dinge wieder zurückgefahren werden (müssen), was ich absolut schade und traurig fände.<br /> Ich wünsche Dir ebenso eine gute neue Woche.<br /> Liebe Grüße purzelbaum