Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Septemberstart bei 30 Grad

Das Jahr 2019 startet heute in sein letztes Drittel, der meteorologische Herbstanfang steht auf der Tagesordnung - und Berlin hatte auch heute einen Hitzetag mit 30 Grad und pausenlosem Sonnenschein zu bieten, außerdem war es auch diesmal drückend und schwül. Nun ja.

Ich habe die etwas kühleren Vormittagsstunden, bei 28 Grad und Sonnenschein, ausgenutzt, um dem Zoo einen Besuch abzustatten ;-)

Seelöwennachwuchs mit Mama

Seelöwennachwuchs mit Mama

Im ziemlich leeren Zoo bin ich wie gehabt zuerst zum Bärenrevier spaziert. Die Lippenbären habe ich heute nicht zu Gesicht bekommen, Kragenbär Plato lag in einer Senke und döste, die Polarbären sah ich ebenfalls nicht und so ging es weiter zur Eisbärenanlage. Immerhin, Katjuscha lag sichtbar in ihrer Mulchecke im Sonnenschein und schlief ;-) Und so habe ich erst einmal eine Zoorunde in Angriff genommen. Ein kleiner Seelöwe befand sich mit der Mama auf einem erhöhten Felsen der Anlage und meckerte lauthals, um die Aufmerksamkeit der Mutti zu erlangen, was auch glückte :-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Vorbei an den Wasserbüffeln, Wisenten und Bisons ging es zum Panda Garden. Meng Meng war natürlich nicht zu sehen, sondern hielt sich hinter den Kulissen auf. Jiao Qing erwanderte in kurzen Kreisen seine Anlage, um schnell wieder zur Tür zurückzukehren, die in sein verglastes Wohnzimmer führt - offenbar wollte er bei dieser Hitze nicht draußen ausharren.

Gorilla

Gorilla

Durch das Tropenhaus ging es weiter zu den Außenanlagen der Menschenaffen. Auch hier wurde desöfteren der Schatten gesucht, so dass viele der Bewohner nicht oder nur schwer zu entdecken waren. Gorilla-Dame Fatou lag im rückwärtigen Bereich ihrer Anlage in ihrem Holzwollebett und hielt ein Schläfchen. Die benachbarte Gorillagruppe war ein klein wenig aktiver, zogen aber mehrheitlich den Aufenthalt im Schatten vor.

Plato

Plato

Nach einem Rundgang vorbei an den Flamingos, den Elefanten, dem Hornraben Clyde und den Sitatungas ging es zurück ins Bärenrevier. Kragenbär Plato war mittlerweile munter geworden und lagerte neben einem Baumstamm, war aber bei dieser Wärme nicht zu größeren Aktivitäten bereit. Eisbärin Katjuscha hatte inzwischen den Höhleneingang aufgesucht, um dort weiterzuschlafen, so dass ich meine Zoorunde fortsetzte.

Alpakakind

Alpakakind

Und so führte mich mein Weg zu den Nyalas und den Flusspferden - letztere lagen Seite an Seite in der Sonne und schliefen. Ich wollte nun aber zu den Alpakas. Ophelias Kleine/r stand neben der Mama und futterte fleißig Laub. Einen Vorteil hat die Alpaka-Anlage - sie ist von Bäumen umgeben und liegt größtenteils im Schatten ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Bevor ich ging, wollte ich aber doch noch einmal bei Katjuscha vorbeischauen. Die Eisbärin räkelte sich gerade in ihrem Höhleneingang, verschwand kurz in demselben und kam darauf langsam und gemächlich auf die Anlage getapst, schaute sich um und schien zu überlegen, was sie nun tun solle ;-) Da ich nicht den Eindruck hatte, dass sich Katjuscha alsbald zu irgendeinem Entschluss durchringen konnte, was denn nun zu tun sei, es obendrein immer heißer und drückender wurde, habe ich den Weg zum Ausgang eingeschlagen. So richtig voll werden wollte es heute tatsächlich nicht im Zoo ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt selbstverständlich auch diesmal Knut vorbehalten.

Knut am 1. September 2010

Knut am 1. September 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Hier hat es sich mittlerweile tatsächlich zugezogen, die Sonne ist verschwunden und es weht ein wenig windig vor sich hin. Ich bin gespannt, ob es mit dem Niederschlag und der angekündigten Abkühlung tatsächlich noch etwas wird. So startete er also, der Monat September ;-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
R
Hallo purzelbaum,<br /> in Berlin ist ja man wohl echt gebeutelt, hier regnet es schon seit Stunden, die Temperaturen sind abgesackt und in Berlin sind immer noch 30 Grad und keine Abkühlung in Sicht!<br /> Da freue ich mich um so mehr, das du am Wochenende sowohl im Tierpark als auch im Zoo warst und interessante Berichte und Fotos mitgebracht hast!<br /> Ich hoffe, das die Hitze nun auch aus Berlin verschwindet und man dort endlich wieder durchatmen kann!<br /> Lieben Dank für den Knut :-)<br /> Ich wünsche dir eine erholsame gute Woche.<br /> Viele Grüße von rebecca
Antworten
P
Hallo rebecca,<br /> hier ist es seit heute nun dankenswerterweise auch kühler, von Regen allerdings keine Spur. Eine weitere Hitzewelle muss ich in diesem Jahr nicht noch haben, mein Bedarf ist gedeckt ;-)<br /> Schön, dass Dir die Berichte aus dem Zoo und dem Tierpark gefallen und Knut natürlich :-)<br /> Ich wünsche Dir ebenso eine gute neue Woche.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
A
Hallo purzelbaum,<br /> schön, das du dich von dem unwirtlichen Wetter nicht abhalten lassen, an diesem Wochenende im Tierpark und im Zoo vorbeizusehen. Ich freue mich wirklich, das dennoch so feine Berichte entstanden sind und die Fotos sind ebenfalls wie immer sehenswert! Lieben Dank, das du das Lieblingseisbärchen Knut nie vergisst!<br /> Ich hoffe mit dir auf Abkühlung und wünsche dir einen feinen September.<br /> Viele liebe Grüße von andy
Antworten
P
Hallo andy,<br /> das freut mich zu lesen :-) Glücklicherweise ist es seit heute tatsächlich kühler, auch wenn der seit Tagen angekündigte Regen bisher ausgeblieben ist. Und Knut wird hier natürlich nie vergessen :-)<br /> Ich wünsche Dir eine gute neue Woche.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
R
Liebe Purzelbaum<br /> Wie immer gelingen wir einmal miteinander zu treffen und gehen. Dein Bild von Kati ist schoen. Ich freue mich schon auf einer Wiederkehr in Dezember
Antworten
P
Lieber Ralph,<br /> letztlich hat es ja dann doch noch geklappt :-) Ich freue mich, dass Dir das Foto von Katjuscha gefällt und auf Deinen nächsten Berlinbesuch im Dezember.<br /> Liebe Grüße purzelbaum