Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Ein Kurztrip an die Ostsee

Es ist Sommer und natürlich wollte ich auch die Zeit nutzen, mich wieder einmal aus Berlin hinaus zu bewegen und in eine der Sommerhochburgen zu reisen. Die Ostseeküste war mein Ziel und so habe ich mich am Montag in aller Frühe auf den Weg zum Bahnhof aufgemacht. Der Zug zu meinem ersten Ziel, der Hansestadt Stralsund, versprach schon einmal gut gefüllt zu sein, diverse mit Fahrrädern versehende Reisende hatten das gleiche im Sinn wie ich. Vermutlich allerdings, um von Stralsund aus nach Rügen weiterzureisen.

Rathaus Stralsund

Rathaus Stralsund

Und so war der Zug in Richtung Norden gut bis sehr gut gefüllt und schlug sich tapfer bis an die Ostsee durch. Abgefahren in Berlin bei etwa 17 Grad, war es bei meiner Ankunft in Stralsund nur unwesentlich wärmer und sollte es auch die nächsten Tage bleiben - mehr als 20 Grad wurden es nicht, aber ich finde es immer noch ganz angenehm; der viel zu heiße Juni sitzt mir offenbar immer noch in den Knochen ;-)

Kein Badewetter also, was zur Folge hatte, dass die Stralsunder Innenstadt von Touristen und Urlaubern völlig überfüllt war, was wiederum dazu führte, dass ich mich am kommenden Tag auf den Weg in den Zoo Rostock aufgemacht habe, was allerdings auch so geplant war :-)

Sizzel, Noria und Akiak

Sizzel, Noria und Akiak

Auch der Zug nach Rostock war gut gefüllt mit Fahrrad-Touristen, die mir allerdings nicht in den Zoo folgten, dennoch erwartete mich bei meiner Ankunft dort eine längere Schlange vor den Kassen, die allerdings recht zügig abgearbeitet wurde und ich schnell in den Zoo zu den Eisbären durchstarten konnte.

Dort war es allerdings ebenfalls voll, was daran lag, dass gerade eine kommentierte Fütterung stattgefunden hatte. Die drei Eisbären - Akiak, Noria und Sizzel - waren noch damit beschäftigt, sich mächtige Fleischbrocken schmecken zu lassen.

Sizzel und Akiak

Sizzel und Akiak

Die drei Eisbären sind nun zusammen, können jederzeit von einer Anlage auf die andere wechseln und tun das auch gern und oft; sehr zur Freude der Besucher, die dann des Öfteren durch die Polarwelt an die Unterwasserscheiben oder daran vorbei zur nächsten Anlage am anderen Ende flitzen dürfen, um dort die Eisbären wiederzusehen. Wenn man "Glück" hat und dort angekommen ist, sieht man gerade noch das Hinterteil eines Eisbären, der sich gerade wieder auf den Rückweg dorthin macht, woher er gerade gekommen war ;-)

Akiak und Noria

Akiak und Noria

Es war jedenfalls ein erlebnisreicher Besuch im Zoo Rostock; das Verhältnis der drei Eisbären zueinander hat sich zum Positiven hin verändert und auch jeder der Bären hat eine Veränderung durchlaufen; die drei vertragen sich gut und gehen harmonisch miteinander um, spielen und baden, aber dazu morgen mehr.

Mittelalterliche Giebelhäuser in Stralsund

Mittelalterliche Giebelhäuser in Stralsund

Heute hieß es dann schon wieder Abschied nehmen von der Ostseeküste und den Heimweg nach Berlin antreten. Abgereist in Stralsund bei 16 Grad in der Frühe, kam ich bei etwa 23 Grad im sonnigen Berlin an - der Sommer ist zurück und verspricht Temperaturen bis zu 29 Grad in den kommenden Tagen ;-)

Der Abschluss des heutigen Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

Knut am 17. Juli 2009

Knut am 17. Juli 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Nun möchte ich erst einmal hier wieder ankommen und mich über die Fotos aus dem Rostocker Zoo hermachen. Einige freie Tage warten noch auf mich und ich genieße nun das Heimkommen und den sonnigen Mittwochabend ;-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post