Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Weiterhin Herbst im Juni

Auch dieser Sonntag kam recht herbstlich daher. Es war kühl und trüb und heute gesellte sich zu allem Überfluss ein feiner und stetiger Nieselregen dazu.

Ich habe mich davon nicht groß beeindrucken lassen, wozu gibt es schließlich Regenschirme und habe mich am frühen Morgen auf den Weg in den Zoo begeben. Und so tuckerte ich in einer fast leeren S-Bahn meinem Ziel entgegen ;-)

Wolodja

Wolodja

Angekommen im Zoo, bin ich gut beschirmt zum Bärenrevier gestiefelt. Kragenbär Plato fand dieses Wetter wohl auch nicht so toll; er lag in seinem Höhleneingang und zeigte diesem Tag sein rundes Hinterteil.

Auf der großen Anlage befand sich auch heute Wolodja, der seine üblichen stereotypen kurzen Runden vom Höhleneingang zur Mulchecke lief und wieder einmal im Rückwärtsgang unterwegs war. Kein schöner Anblick.

Kurz darauf tauchte auch Katjuscha auf der kleinen Nebenanlage auf und beäugte ihre Umgebung.

Meng Meng

Meng Meng

Ich beschloss, später noch einmal bei den beiden vorbeizusehen und habe eine Nieselregenspaziergang durch den Zoo unternommen. Heute war es sogar im Panda Garden sehr leer - eine Handvoll Besucher hielten sich dort auf. Meng Meng saß in ihrem Wohnzimmer und futterte sich durch ihre Sonntagsration Bambus. Jiao Qing kreiselte derweil über seine Außenanlage und schien ungeduldig zu warten, bis der Tierpfleger, der gerade dessen Wohnzimmer mit Leckereien dekorierte, nun endlich fertig sein würde ;-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Endlich hatte das Warten ein Ende - Jiao Qing enterte sein Wohnzimmer, schnappte sich die Panda-Muffins und nahm auf seiner Bank Platz. Der Bambus musste warten ;-)

Weiter ging es ins Tropenhaus. Dieses war auch heute trotz des ungemütlichen Wetters fast leer. Die meisten Bewohner befanden sich auf ihren Außenanlagen, was sie wohl nicht so erfreulich fanden, viele hatten sich Unterstände vor dem Nieselregen gesucht, wie ich später feststellen durfte.

Immerhin durfte ich Gorilla-Dame Fatou begrüßen, für die eine Ausnahme gemacht wurde - sie durfte drinnen bleiben, fläzte sich gemütlich in ihrem Holzwollebett nahe der Besucherscheibe und besah sich aufmerksam und mit wachen Augen ihre Besucher :-)

Fatou

Fatou

Nach einem Schwenk durch den mittlerweile regennassen Zoo habe ich mich zurück auf den Weg ins Bärenrevier begeben. Hier hatte sich allerdings nichts getan in der Zwischenzeit - Plato präsentierten diesem verregneten Tag und seinen Besuchern weiterhin seine Rückenansicht, Wolodja lief seine Runden und Katjuscha stand auf der kleinen Anlage und ließ sich geduldig ablichten.

Katjuscha

Katjuscha

Ich war nun mittlerweile einigermaßen durchnässt und bin zum Ausgang spaziert. Interessanterweise begann es jetzt, trotz des Dauernieselregens, im Zoo voll zu werden - immer mehr Menschen belagerten die Drehkreuze und wollten hinein. Nun gut, ich war froh, dass ich kurz darauf in der warmen Bahn saß, die mich kreuzbrav heimwärts beförderte.

Und wie immer bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 24. Juni 2010

Knut am 24. Juni 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Mittlerweile hat der Dauernieselregen aufgehört, es ist unverändert bewölkt und die Sonne erhält heute wohl keine Chance mehr, sich hier blicken zu lassen ;-)

Egal, ich widme mich nun der Fußball-WM. Das gestrige Spiel der deutschen Mannschaft gegen Schweden war nichts für schwache Nerven, auch wenn letztlich ein gutes Ergebnis herauskam, aber dieses Spiel hätte auch ganz anders ausgehen können, nun ja. Der heutige Fußball-Sonntag geht hoffentlich entspannter über die Bühne ;-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
H
Liebe Purzelbaum,<br /> auch im Tierpark hat es gestern fast nur geregnet.<br /> Katjuscha schaut nicht grad glücklich in die Kamera....<br /> Dafür guckt Fatou besonders süß <3<br /> Danke für den "farbigen" Knut :-)<br /> Liebe Grüße Heidi
Antworten
P
Liebe Heidi,<br /> es war hier zwar nur Nieselregen, dafür fand der aber dauerhaft statt und das war alles andere als chic! Katjuscha war wohl immer noch sauer über den Stubenarrest und die Schiefnase haben wohl alle Eisbären drauf, wenn ihnen etwas nicht passt, ich finde das einfach nur süß! Fatou ist ein absoluter Sonnenschein und ich hoffe, dass das noch ganz lange so bleibt :-)<br /> Liebe Grüße purzelbaum
D
Liebe purzelbaum,<br /> die beiden Vielreisenden melden sich wieder einmal zu Wort. Schön, dass man mithilfe der Anmeldedaten hier problemlos lesen kann, vielen Dank dafür, falls wir das vergessen haben sollten!<br /> Wir haben uns natürlich erst einmal durch die letzten Einträge gelesen und finden deine Schreibe nach wie vor toll!<br /> Dass die Eisbären im Zoo offenbar sehr stiefmütterlich behandelt werden, gefällt uns allerdings überhaupt nicht! Bei Wolodja wechselt nun eine Macke die andere ab, um das mal so auszudrücken, während Katjuscha immer noch auf der kleinen Anlage ausharrt, wobei wir den Eindruck haben, dass sie sich dort ganz wohlfühlt. Die Pandas finden wir komplett überbewertet. Schön, dass die alte Dame Fatou bei diesem Wetter heute drinnen bleiben durfte. Sie sieht sehr gut aus und wir lieben sie sehr!<br /> Über das Fotoalbum von Knut haben wir uns sehr gefreut.<br /> Wir wünschen dir noch einen schönen Fußballabend.<br /> Viele liebe Grüße nach Berlin senden D & E
Antworten
P
Hallo, Ihr beiden Lieben,<br /> das freut mich, dass Ihr Euch wieder einmal hier meldet. Man bekommt tatsächlich den Eindruck, dass man die Eisbären im Zoo ziemlich allein lässt, was Beschäftigung und Ansprache angeht. Das sieht im Tierpark ganz anders aus. Bei Katjuscha könnte man wirklich meinen, dass es ihr auf der kleinen Anlage ganz gut ergeht. Fatou macht in der Tat einen feinen Eindruck.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
A
Hallo purzelbaum,<br /> das gestrige Fußballspiel war wirklich nichts für schwache Nerven, ich konnte zeitweise nicht hinsehen!<br /> Hier war das Wetter wohl ähnlich wie in Berlin. Dennoch hast du den Zoobesuch gewagt. Was du über Wolodja schreibst, gefällt mir ganz und gar nicht! Warum beschäftigt man ihn und Katjuscha nicht? Krass, das der junge Bär jetzt rückwärts läuft, vorher schwamm er immer hin und her, tut er das heute auch noch? Da muss man doch etwas tun!!!<br /> Katjuscha scheint sich recht wohl zu fühlen und die Pandas tun das was sie immer tun. Ich finde es toll, dass die Grand Old Lady Fatou heute drinnen bleiben durfte und ich finde es schön, das du sie dort besucht hast!<br /> Lieben Dank für das feine Fotoalbum vom Lieblingseisbärchen Knut.<br /> Ich wünsche dir einen guten Wochenstart!<br /> Viele Grüße sendet andy
Antworten
P
Hallo andy,<br /> das Wetter gestern war wirklich nicht sehr nett ;-) Ich weiß nicht, warum man sich im Zoo kaum um die Eisbären kümmert. Wolodja schwimmt derzeit nicht mehr so oft, jetzt läuft er lieber. Über Fatou habe ich mich gestern sehr gefreut, so wach und freundlich wie sie auf mich wirkte :-)<br /> Ich freue mich, dass Dir das Fotoalbum vom Eisbärchen gefällt.<br /> Ich wünsche Dir ebenfalls eine schöne neue Woche.<br /> Liebe Grüße purzelbaum