Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Sonniges Novemberfinale

Heute nimmt er also seinen Hut, der vorletzte Monat des Jahres. Und zeigte sich nach diversen grauen Tagen zum Abschied noch einmal von seiner sonnigen Seite ;-) Die Temperaturen gingen allerdings nicht über die 5 Grad hinaus, aber gut - morgen geht der meteorologische Winter an den Start.

Ich habe mich am Vormittag gemütlich auf den Weg gemacht und war bald darauf im Zoo.

Katjuscha

Katjuscha

Mich zog es gewohnheitsgemäß zuerst ins Bärenrevier. Kragenbär Plato sah ich heute nicht, ebenso wenig wie die Nasenbären und die Lippenbären. Die Polarwölfe gaben gerade ein Heulkonzert, als ich auf dem Weg zur Eisbärenanlage bei ihnen vorbeikam. Als ich mich der Anlage von Katjuscha näherte, sah ich bereits einige Besucher fotografierend davor stehen. Die Eisbärin hatte sich vor ihrem Höhleneingang postiert und besah sich das Treiben vor ihrer Anlage.

Jiao Qing

Jiao Qing

So spannend war das nicht und ich habe mich daher zu einem Zoorundgang aufgemacht, um später noch einmal bei Katjuscha vorbeizuschauen. Im Panda Garden hatte es sich Jiao Qing unter seinem Klettergerüst bequem gemacht, futterte seinen Bambus und genoss die Sonne. Mich zog es nun in das Tropenhaus.

Orang Utan

Orang Utan

Hier ging es recht belebt zu, wie nicht anders zu erwarten ;-) Die Orang Utans gingen unterschiedlichen Beschäftigungen nach - es wurde sich verkleidet, am Futterautomaten gespielt oder schlicht nur abgehangen. Gorilla-Dame Fatou genoss ihr Frühstück, während die Gorilla-Gruppe nebenan noch ungeduldig auf das Futter wartete.

Fatou

Fatou

Ich habe nun noch den Hornraben Clyde begrüßt, der mitten im Herbstlaub saß und die Sonne zu genießen schien. Im Panda Garden war derweil Ruhe eingekehrt - Jiao Qing hatte sein Bambusmahl beendet und lag schlafend auf seiner Anlage. Nun wollte ich aber noch einmal ins Bärenrevier zurück.

Clyde

Clyde

Kragenbär Plato ließ sich immer noch nicht blicken, die Polarwölfe ruhten sich aus und vor der Anlage der Nasenbären stand ein Guide mit einer Kindergruppe und versuchte dieser, die Nasenbären in Abwesenheit nahezubringen ;-) Eisbärin Katjuscha hatte sich inzwischen in ihren Höhleneingang zurückgezogen und schlief dort. Ich habe daraufhin die Gelegenheit genutzt und bin zum Ausgang spaziert.

Und wie immer bleibt der Abschluss des Eintrages Knut überlassen.

Knut am 30. November 2008

Knut am 30. November 2008

Knut am 30. November 2009

Knut am 30. November 2009

Knut am 30. November 2010

Knut am 30. November 2010

Das soll es hier im Blog für diesen Monat gewesen sein - der erste Adventssonntag und ein erster Geburtstag wollen morgen begangen werden - ich bin gespannt und freue mich darauf :-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
M
Hallo purzelbaum,<br /> schön, das es Katjuscha so gut geht und sie ihre gesäuberte Anlage genießt. Auch über Fatou habe ich mich sehr gefreut, wie fein das es ihr so gut schmeckt!<br /> Lieben Dank für die feinen Fotos von Knut!<br /> Ich freue mich, über den ersten Geburtstag, der morgen im Tierpark gefeiert wird und würde mich hier über einen Bericht freuen!<br /> Viele liebe Grüße von micha
Antworten
P
Hallo Micha,<br /> ich habe mich auch sehr gefreut, sowohl Katjuscha als auch Fatou fit und munter angetroffen zu haben :-)<br /> Der Bericht von Herthas Geburtstag folgt natürlich heute noch *g*<br /> Liebe Grüße purzelbaum
D
Hallo purzelbaum,<br /> da hattest du Glück und ich Pech, als ich bei Katjuscha vorbeikam, lag sie bereits im Höhleneingang und schlief. Bei Fatou war ich auch, aber zu der Zeit hatte sie bereits ihr Frühstück beendet und lag in ihrem Holzwollebett und schlief. Im Tropenhaus ging es zu der Zeit zu wie im Irrenhaus, kreischende Kinder, Bollerwagen, Kinderwagen, ich bin ganz schnell wieder gegangen.<br /> Hertha feiert morgen ihren ersten Geburtstag und es wird sicherlich voll dort sein, aber ich wünsche dir einen Platz in der ersten Reihe.<br /> Liebe Grüße sendet Dieter
Antworten
P
Hallo Dieter,<br /> vermutlich war Katjuscha nicht lange munter, als ich ein weiteres Mal bei ihr vorbeikam, schlief sie bereits. Im Tropenhaus ging es anfangs noch halbwegs erträglich zu, später dürfte es sich dann gefüllt haben - dann hält man es dort tatsächlich kaum aus ;-)<br /> Hertha hatte heute etliche Geburtstagsgäste, ein Platz in der ersten Reihe war schwierig zu ergattern, aber mir ist es gelungen ;-)<br /> Liebe Grüße purzelbaum