Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Gluthitze, Blutmond und ein vor der Tür stehendes Wochenende

Meine Arbeitswoche endete heute und auch dieser Freitag kam wie die vergangenen Tage unangenehm drückend, heiß und schwül daher. Ich war heute recht früh unterwegs, um die noch etwas kühleren Temperaturen am Morgen auszunutzen und habe mich in einer bemerkenswert leeren U-Bahn zu meiner Arbeitsstelle befördern lassen.

Nun gut, irgendwann war er vorbei, dieser letzte Arbeitstag der Woche und ich habe es heute dennoch gewagt, im Zoo vorbeizusehen - Hitzewelle hin oder her ;-)

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Heute ging es dort, wohl auch hitzebedingt, am Nachmittag besuchertechnisch sehr übersichtlich zu. Das Zwergflusspferd schien sich im Gegensatz dazu durch die Temperaturen nicht groß beeindrucken zu lassen - es stand in der prallen Sonne und ließ es sich schmecken :-) Viele Tiere zeigten sich indes auch heute nicht, aber damit war zu rechnen.

Im Bärenrevier fand gerade die kommentierte Fütterung der Wildhunde statt - auf der Anlage befanden sich zwei Männchen und ein Weibchen. Wie zu erfahren war, knobelt man dort gerade die Rangordnung aus und so fand dort eine lautstarke "Diskussion" statt, die etwas ruppig anzuschauen war und auch nicht gerade nett klang.

Afrikanischer Wildhund

Afrikanischer Wildhund

Nun wollte ich aber endlich zu den Eisbären. Beim Näherkommen sah ich vor beiden Anlagen einige Besucher stehen, also waren auch beide Bären auf ihren Anlagen, wie ich annahm und damit richtig lag.

Katjuscha stand in der prallen Sonne und drehte den interessierten Besuchern demonstrativ die Rückenansicht zu. Ich hatte den Eindruck, sie wollte ins Innengehege, jedenfalls hatte sie den Höhleneingang im Auge.

Katjuscha

Katjuscha

Wolodja, leicht angeschmuddelt, es sah so aus, als hätte er wieder einmal der Mulchecke einen Besuch abgestattet, stand im Schatten und ließ den Höhleneingang ebenfalls nicht aus den Augen.

Nachdem ich mich überzeugt hatte, dass es den beiden Bären gut geht und sie einen fitten und gesunden Eindruck machen, habe ich mich aus der prallen Sonne vor den Eisbärenanlagen verabschiedet.

Wolodja

Wolodja

Die Diskussion bezüglich der Rangordnung bei den Wildhunden war mittlerweile beendet, die Polarwölfe glänzten durch Abwesenheit und auch die Nasenbären ließen sich nicht blicken. Ich  weiß nicht, wann ich diese netten Kerlchen das letzte Mal gesehen habe ;-)

Dafür tauchte nun Kragenbär Plato auf seiner Anlage auf, den ich bei meinem ersten Vorbeigehen dort nicht gesehen habe.

Plato ist ja bekanntlich ein cleveres Kerlchen, was er auch heute wieder bewies.

Plato

Plato

Ohne lange Vorrede enterte Plato den kleinen Pool, der zum Wasserfall gehört, tauchte mehrmals seinen Kopf dort hinein und begann dann eifrig mit der Algenernte - so ein kleines Bad bei diesen Temperaturen ist schließlich nicht die schlechteste Idee :-)

Auf meinem Weg zum Ausgang hielt ich vergeblich Ausschau nach den Warzenschweinen und auch den Murmeltieren. Selbst die Panzernashörner waren heute "abgetaucht" und die Elefanten hatten sich sämtlich unter das Vordach des Elefantenhauses geflüchtet. Aber gut, auch die "abwesenden" Tiere hatten heute mein vollstes Verständnis.

Immerhin, die Regionalbahn, die mich ein Stück weit heimwärts beförderte, war klimatisiert und so habe ich die kurze Fahrt regelrecht genossen :-)

Und natürlich wird auch heute und hier Eisbärchen Knut nicht vergessen.

Knut am 27. Juli 2009

Knut am 27. Juli 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr verspielten Wasserbärchen darf hier durchgeblättert werden.

Heute abend darf nun am Himmel ein seltenes Naturereignis bewundert werden - der Blutmond - die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts, die dazu führt, dass sich der Mond kupferrot färbt. Meine Kamera liegt jedenfalls schon bereit.

Das sollte man nicht verpassen - die nächste, von hier aus beobachtbare totale Mondfinsternis findet tatsächlich erst 2123 statt *g*

Und nun ist Wochenende :-)

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
D
Hallo purzelbaum,<br /> nun auch eine ganz kurze Rückmeldung von uns! Wir waren die letzten Tage in Nordnorwegen - es war unglaublich kühl bis kalt dort und nach unserer Ankunft hier wurden wir fast von der Hitzekeule erschlagen! Wir waren ja darauf vorbereitet, aber das übertraf dann doch alle unser Erwartungen oder Befürchtungen!<br /> Auf alle Fälle möchten wir uns auf diesem Wege für die interessanten Berichte, Fotos und Alben der letzten Tage bedanken und hoffen, dass dieses widerliche Wetter bald seinen Abschied nimmt.<br /> Wir wünschen dir ein schönes Wochenende.<br /> Viele Grüße senden D & E
Antworten
P
Hallo, Ihr beiden Lieben,<br /> danke für die Rückmeldung. Warum seid Ihr nicht in Norwegen geblieben ? Da muss es doch im Moment richtig angenehm sein ;-)<br /> Ich hoffe auch, dass sich diese Gluthitze sonstwohin verzieht, aber gegenwärtig tut sie nichts dergleichen.<br /> Ich wünsche Euch ebenfalls ein schönes Wochenende.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
A
Hallo purzelbaum,<br /> danke für den feinen Zoobericht, hier brennt die Sonne immer noch wie Hölle und ich bewundere Dich einfach, nach der Arbeit noch in den Zoo zu fahren, ich hätte mich wohl lieber in den heimischen Kühlschrank gesetzt. Das Fotoalbum vom Eisbärchen Knut ist wie immer zuckersüß und allerliebst.<br /> Tja, mal sehen, ob ich mir den Blutmond heute ansehe.<br /> Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.<br /> Viele Grüße sendet Angie
Antworten
P
Hallo Angie,<br /> die Idee mit dem Kühlschrank ist keine schlechte ;-) Ich freue mich, dass Dir der Zoobericht gefällt, aber im Moment ist so ein Zoobesuch tatsächlich eher eine grenzwertige Angelegenheit ;-)<br /> Der Blutmond war hier kaum zu sehen, pünktlich am Abend zog es sich hier zu.<br /> Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende.<br /> Liebe Grüße purzelbaum