Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt

Unfassbar - auch am Tag danach

Um eines vorwegzuschicken - ich war gestern abend zuhause und auf keinem Weihnachtsmarkt, als dieses furchtbare Ereignis in Charlottenburg, direkt neben dem Zoo, stattfand und ein Sattelzug durch die Menschenmenge über den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz fuhr oder raste oder besser noch, pflügte - über Menschen und durch Weihnachtsbuden. Zwölf Todesopfer und Dutzende Verletzte sind die Folge.

Anfangs war noch von einem Unfall die Rede, mittlerweile ist ein Anschlag daraus geworden, was wohl die treffendere Beschreibung des Geschehens ist.

Heute war die Beflaggung vor den öffentlichen Gebäuden auf Halbmast gesetzt, die Weihnachtsmärkte blieben geschlossen und man denkt nun über verschärfte Sicherheitskonzepte bei Großveranstaltungen nach. Weiterhin sind verstärkt Polizisten im Stadtgebiet unterwegs, die mit schusssicheren Westen und Maschinenpistolen ausgestattet sind.

Gerade überträgt der rbb den Gedenkgottesdienst, der in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, in unmittelbarer Nähe des schrecklichen Geschehens, stattfindet. Bilder vom Unfall- oder besser Tatort wurden gezeigt - ein Meer aus Kerzen und Blumen.

Man kann nur hoffen und sich wünschen, dass der oder die Täter gefasst und zur Verantwortung gezogen werden. Den Hinterbliebenen der Opfer hilft das leider nicht, es muss furchtbar sein, wenn ein Angehöriger so kurz vor Weihnachten urplötzlich aus dem Leben gerissen wird, jemand, der nur einen fröhlichen Abend auf einem Weihnachtsmarkt verleben wollte...

Und natürlich darf man dem Terror keine Chance lassen, keinen Raum geben und sich durch ihn erst recht nicht in seiner Lebensführung und Lebensart beeinflussen lassen!

Was am Ende dieser zwei Tage bleibt, ist dennoch Trauer, Entsetzen und Fassungslosigkeit, aber auch der Mut, sein Leben so zu leben, wie man es möchte, und sich nicht in ein Angstgefühl drängen zu lassen.

Auf einem der Plakate, die ich aus dem gestrigen Anlass heute sah, ist mir ein Hashtag aufgefallen und ich glaube, das passt ganz gut.

#wirsindalleberliner

Zurück zu Home
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
T
Hallo purzelchen,<br /> ich komme erst jetzt dazu. dir zu schreiben und finde diesen Eintrag so zutreffend und zugleich berührend, dass ich da einfach danke sagen muss. Du hast die richtigen Worte gefunden und heute zu schweigen, finde ich absolut richtig. Ich hoffe, dass dieser Spuk bald ein Ende hat, aber da ist ein Ende noch nicht abzusehen. Ich würde mich jedenfalls wieder einmal über gute Nachrichten freuen und bin mir sicher das es dir genauso geht.<br /> Grüßle tony
Antworten
P
Hallo tony,<br /> ich danke dir für diesen Eintrag.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
B
Lieber Purzelbaum,<br /> ich so oft an dich gedacht und gehofft, dass dir nix passiert ist...<br /> Jedoch ich bin immer noch sprachlos und entsetzt über dieses feige Attentat.<br /> Mein Mitgefühl gilt den Verletzten , deren Angehörigen, Freunden sowie den Hinterbliebenen ...<br /> Traurige Grüße <br /> Sylvia
Antworten
P
Hallo Sylvia,<br /> danke fürs Drandenken ;-)<br /> Ja, das Entsetzen und die Sprachlosigkeit herrschen bei mir auch immer noch vor, so etwas lässt einen nicht kalt...<br /> Liebe Grüße purzelbaum
Z
Hallo purzelbaum,<br /> das ist ein furchtbares und entsetzliches Ereignis, was den Weihnachtsmarktbesuchern auf dem Breitscheidplatz gestern wiederfuhr. Ich möchte hiermit mein tiefes Mitgefühl gegenüber den Opfern und ihren Angehörigen und Freunden ausdrücken. Mehr Worte finde ich im moment nicht.<br /> Viele Grüße vom Zoobesucher
Antworten
P
Hallo Zoobesucher,<br /> ich danke Dir.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
F
Hallo purzelbaum,<br /> schön zu lesen, dass es dir gut geht und du gestern abend nicht am Unglücksort warst. Ich bin immer noch entsetzt und zutiefst schockiert und weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Mein Mitgefühl gehört den Angehörigen der Opfer, die nun ein sehr trauriges Weihnachtsfest verleben müssen.<br /> Ich hoffe, dass man den Täter oder die Täter fasst, an was anderes kann ich gerade nicht denken.<br /> Viele Grüße nach Berlin sendet Flo
Antworten
P
Hallo Flo,<br /> ich war am Montagabend nicht unterwegs, vom Geschehen habe ich anfangs gar nichts mitbekommen, erst als um halb zehn Uhr am Abend das erste Mal das Telefon klingelte...<br /> Ich hoffe auch, dass man den Täter bald schnappt.<br /> Liebe Grüße purzelbaum
D
Hallo purzelbaum,<br /> mit Schrecken und Entsetzen haben wir gestern abend und heute die Ereignisse in Berlin verfolgt! Danke für die Wortmeldung und den heutigen Eintrag, den wir voll und ganz unterstützen. Angst und Hass verbreiten, das ist das Ziel und dem darf man sich keinesfalls unterordnen, dann haben die schon gewonnen. Der Hashtag gefällt uns ebenfalls sehr gut.<br /> Viele liebe Grüße nach Berlin senden Dir D & E
Antworten
P
Hallo, Ihr beiden Lieben,<br /> danke, dass Ihr das auch so seht.<br /> Liebe Grüße zurück von purzelbaum
A
Hallo purzelbaum,<br /> ich habe hier immer mal wieder auf das Blog gesehen und mich gefreut als du dich endlich gemeldet hast! Es ist ein feiges und erbärmliches Verbrechen, aber Angst machen sollte man sich von solchen Figuren nicht, das ist doch deren Ziel!<br /> Der Hashtag gefällt mir und mehr möchte ich auch gar nicht schreiben, ich bin immer noch komplett fassungslos.<br /> Viele Grüße andy
Antworten
P
Hallo andy,<br /> ich habe es erst sehr spät am Montagabend erfahren, habe noch kurz überlegt, ob ich noch etwas dazu schreiben, es aber dann auf den Dienstag verschoben. Am Montag war alles noch sehr verworren, man wusste noch nicht wirklich, woran man war...<br /> Liebe Grüße purzelbaum