23. September 2016 5 23 /09 /September /2016 14:16

Die Arbeitswoche ging heute zuende und das Wochenende, sprich: der dann stattfindende Berlin-Marathon, wirft bereits seine Schatten voraus. Diese äußern sich gegenwärtig darin, dass die ersten Straßen bzw. Straßenabschnitte gesperrt sind und es bereits heute zu ersten Staus auf den Umfahrungsstrecken kam, bevor ab morgen und erst recht am Sonntag straßenverkehrstechnisch in der City so gut wie gar nichts mehr geht ;-)

Der heutige zweite Herbsttag 2016 präsentierte sich sonnig und mit Temperaturen um die 22 Grad.

Ich habe natürlich, wie immer freitags, das Wochenenende mit einem Zoobesuch eingeläutet.

Zwergflusspferd

Zwergflusspferd

Der Zoo befand sich heute in der festen Hand von Kindergruppen, ansonsten war er eher übersichtlich besucht. Dafür wurde an etlichen Stellen lautstark gebaut, was das Zwergflusspferd wohl eher weniger amüsant fand und so hatte es sich hinten an die Felswand gesetzt und schien ein wenig zu schmollen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Vor der Eisbärenanlage hatten sich ungefähr fünf Besucher eingefunden, die Katjuscha betrachteten. Katjuscha tat es ihren Besuchern gleich und betrachtete zurück ;-)

Auf der Anlage der Alpakas ging es auch eher ruhig zu - zwei der Truppe hatten es sich vor dem Häuschen bequem gemacht, der Rest befand sich wohl drinnen.

Alpakas

Alpakas

Die Nasenbären wuselten im Gebüsch herum oder turnten in lichter Höhe auf den Bäumen herum, bei den Polarwölfen herrschte Ruhe.

Kragenbär Plato genoss den Sonnenschein, räkelte sich genussvoll und gab einige Ansätze von Bärengymnastik zum besten :-)

Plato

Plato

Den Baulärm schienen wohl auch die Alpenmurmeltiere nicht zu schätzen - ich sah noch eines im Bau verschwinden, der Rest hatte sich wohl bereits dahinein verkrümelt. Die Elefanten sahen das eher entspannter, sie futterten, natürlich ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 23. September 2010
Knut am 23. September 2010

Knut am 23. September 2010

Mittlerweile hat sich die Sonne hinter einer dünnen Wolkendecke versteckt, aber es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis sie wieder erscheint.

Und nun ist Wochenende, ein sehr sportliches sogar :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
21. September 2016 3 21 /09 /September /2016 14:19

Die Mitte der Arbeitswoche wurde heute eingeläutet, das Wetter ist sommerlich-herbstlich und weiß wohl derzeit nicht so ganz, in welche Richtung es nun eigentlich will, dabei findet morgen nun auch kalendarisch der Herbstanfang statt.

In Berlin wird ein Wochenendevent durch das nächste abgelöst - die Wahlplakate und -aufsteller verschwinden so peu à peu aus dem Straßenbild, dafür tauchen nun die ersten Markierungen in Form gestrichelter Linien auf den Straßen auf, die die Laufstrecke des Berlin-Marathons am Sonntag bilden und die Ideallinie markieren. Irgendetwas ist eben immer ;-)

Ich habe heute die Gelegenheit genutzt, wieder einmal eine Runde durch den Zoo zu drehen.

Polarwölfe

Polarwölfe

Im heute eher mäßig besuchten Zoo wurde ich zuerst von einem futternden Alpenmurmeltier begrüßt. Vorbei an einem ebenfalls futternden Zwergflusspferd ging es weiter zum Bärenrevier. Die Lippenbären Rajath und Kaveri hatten sich jeweils einen Höhleneingang gesucht und ruhten darin. Kragenbär Plato lag lang ausgestreckt mitten auf seiner Anlage und sah eher nicht so aus, als wäre er bereit zu großen Aktivitäten. Die Polarwölfe warteten dagegen offenbar immer noch auf eine Fütterung, die Mittwochs nicht stattfindet, so ein Fastentag muss eben einmal in der Woche sein ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Eisbärin Katjuscha sah von ihrem Höhleneingang aus zu, was sich vor der gegenüberliegenden Fasanerie heute so tat. Besagte Fasanierie ist seit Wochen für die Besucher gesperrt, versehen mit den üblichen Bauabsperrungen, die verkünden, das sich dort etwas tut. Worum es dort drinnen genau geht, ließ sich bisher nicht ermitteln, aber heute waren dort einige Baufahrzeuge unterwegs und die musste Katjuscha natürlich im Auge behalten ;-)

Kalifornische Seelöwen

Kalifornische Seelöwen

Mein Rundgang führte mich an den Nasenbären und den Wildhunden vorbei - erstere turnten im Gebüsch herum, letztere lagen in der Sonne und ließen sich dieselbe auf das Fell scheinen. Ähnlich sah es bei den Kalifornischen Seelöwen aus - eine Seelöwin hatte es sich mit dem Nachwuchs auf dem Stein inmitten der Wasserfläche niedergelassen und dort wurde gemeinsam gekuschelt und sich gesonnt :-)

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Auf meinem Weg zum Ausgang habe ich noch bei den Elefanten haltgemacht, die sich gerade über einen Haufen frisches Gras freuten und diese feine Gabe entsprechend würdigten :-)

Der Abschluss des heutigen Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 21. September 2008

Knut am 21. September 2008

Das Fotoalbum von diesem feinen Septembersonntag bei Knut darf hier durchgeblättert werden - da war die Welt noch in Ordnung ...

So, morgen geht die Arbeitswoche bereits in die zweite Halbzeit und man darf sich schon einmal ganz vorsichtig auf das Wochenende freuen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
19. September 2016 1 19 /09 /September /2016 15:22
Wieder im Alltag angekommen

Das Wahlwochenende ist Geschichte und dass der Wahlgewinner mit etwas mehr als 20 Prozent der Wählerstimmen über die Ziellinie gehen würde, hat schon einen ziemlichen Seltenheitswert. Nun bleibt die endgültige Farbgebung im neuen Abgeordnetenhaus abzuwarten, aber da muss man sich natürlich erst einmal sondieren ;-)

Ansonsten präsentierte sich dieser Montag zwar kühl, aber sonnig. Ein Zoobesuch fand heute real nicht statt, dafür war ich per TV dort :-)

Und so überlasse ich heute Knut die alleinige Hauptrolle des Eintrages.

Knut am 19. September 2008

Knut am 19. September 2008

Knut am 19. September 2009
Knut am 19. September 2009

Knut am 19. September 2009

Knut und Tosca am 19. September 2010
Knut und Tosca am 19. September 2010

Knut und Tosca am 19. September 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr spielfreudigen Knut am 19. September 2009 kann hier angesehen werden.

Das soll es in aller Kürze vom heutigen Start in die vorletzte Septemberwoche gewesen sein - der Sommer scheint sich nun verabschieden zu wollen und Platz für den Herbst zu machen - ich werde das beobachten ;-)

Und in Berlin geht gerade die Sonne unter und zaubert zauberhafte Farben an das Firmament :-)

Wieder im Alltag angekommen
Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
18. September 2016 7 18 /09 /September /2016 14:10

Nach dem gestrigen, ziemlich verregneten Samstag, kam der heutige Tag zwar kühl, aber sonnig daher.

Heute finden in Berlin die Wahlen zum Abgeordnetenhaus sowie zu den Bezirksverordnetenversammlungen statt und wie ich gehört habe, liegt die Wahlbeteiligung deutlich höher als noch vor fünf Jahren. Ich hoffe, dass viele bisherige Nichtwähler das richtige Zeichen setzen und wenn sie auch nur deshalb wählen, um Schlimmeres zu verhindern, aber bisher sieht es ganz so aus, als hätte das Auftauchen einer gewissen Partei auf den Wahlzetteln dazu geführt, dass man dann doch nur deshalb wählen gegangen ist. Ist zwar nicht der Sinn der Übung, aber wenn es das Richtige bewirkt, nur zu.

Ringelschwanzmungos

Ringelschwanzmungos

Ich habe mich heute morgen gemütlich zum Zoo fahren lassen und kam dort an, als es noch schön leer und ruhig war :-)

Fand wohl auch Katjuscha - als ich vor der Eisbärenanlage ankam, verkrümelte sie sich gerade in ihren Lieblingshöhleneingang.

Also habe ich beschlossen, Katjuscha ein wenig Zeit zu lassen und bin zu meiner Zoorunde aufgebrochen.

Ceylon-Hutaffe

Ceylon-Hutaffe

Im Affenhaus war es fast leer, dafür verkündete ein Schild vor der Abteilung der Menschenaffen: "Wir sind draußen". Gut, so ganz stimmte das nicht, eine der beiden Orang-Utan-Gruppen fehlte noch und auch die Gorillas waren noch nicht vollständig versammelt. Als ich später dort noch einmal vorbeikam, war man vollständig auf den Außenanlagen und wie immer waren die Futterautomaten begehrte Objekte der Begierde :-)

Hornrabe Clyde

Hornrabe Clyde

Allmählich füllte sich der Zoo dann doch, die Sonne schien ungebremst vom Himmel und es war weiterhin angenehm kühl. Als ich ein weiteres Mal bei der Eisbärenanlage vorbeisah, saß Katjuscha gemütlich auf ihrer Anlage vor der Seite des Vogelhauses und putzte sich, sah sich neugierig die Besucher an und wirkte ganz vergnügt auf mich :-)

Katjuscha

Katjuscha

Erfreut, die ältere Eisbärendame so wohlauf zu sehen, habe ich mich kurz darauf auf den Weg ins Robbenrevier gemacht und bald begann dort auch die kommentierte Fütterung der Seebären mit der freundlichen Bitte der kommentierenden Pfleger, doch die Kinder von der umlaufenden Steinbalustrade zu nehmen, der man auch prompt nachkam ;-)

Die Fütterung der Elefanten habe ich heute ausgelassen und bin kurz vor der Mittagszeit zum Zooausgang geschlendert.

Der S-Bahn-Betrieb wird auch heute noch durch Bauarbeiten beeinträchtigt, aber ich hatte Glück und war recht schnell auf dem Heimweg und dann am Ziel.

Und natürlich bildet auch heute Knut den Abschluss des Eintrages.

Knut am 18. September 2009

Knut am 18. September 2009

Knut am 18. September 2010

Knut am 18. September 2010

Mittlerweile hat sich der Himmel über Berlin zugezogen und ich hoffe mal nicht, dass das auch für die Wahlergebnisse gilt - ich bin gespannt, wie es heute abend ausgeht.

Und morgen geht bereits wieder eine neue Arbeitswoche an den Start - gehen wir es an ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
17. September 2016 6 17 /09 /September /2016 13:59

Nach den hoffentlich letzten schwülen Hitzetagen des Jahres hatte es sich über Nacht tatsächlich abgekühlt, etwas geregnet muss es des Nachts auch haben und der Samstag grüßte in Berlin mit einem bedeckten und dauergrauen Himmel. Aber wenigstens begann er noch bei trockenem Wetter ;-)

Ich habe mich am Vormittag auf den Weg in den Zoo begeben, durfte feststellen, dass die S-Bahn sehr ausgedünnt und nur auf bestimmten Strecken fuhr, irgendwelcher Bauarbeiten sei Dank, und habe mich darauf per Regionalbahn zu meinem Ziel befördern lassen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Heute wurde mein Weg zur Eisbärenanlage belohnt - Katjuscha stand anfangs vor ihrem Höhleneingang, um sich später am Ufer niederzulassen und sich dort ausgiebig zu putzen. Wahrscheinlich lag es an der Witterung der vergangenen Tage, dass sie sich auf der Anlage nicht blicken ließ.

Fatou

Fatou

Ich habe nun erst einmal einen Zoorundgang folgen lassen und durfte feststellen, dass im Gehegekäfig, in dem vor kurzem noch der Polarfuchs wohnte, nun ein Bartkauz untergebracht ist. Wo der Polarfuchs abgeblieben ist, weiß ich nicht, das Domizil des Bartkauzes dürfte ein vorübergehendes sein, da seine ursprüngliche Voliere gerade aufgehübscht wird.

Bei den Menschenaffen ging der Tag seinen gewohnten Gang. Die Orang Utans turnten, Gorilladame Fatou ließ sich ihr Frühstück schmecken und der Chef der Gorilla-Gang nebenan, Ivo, posierte stolz auf seiner Anlage ;-)

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Nachdem ich bei der kommentierten Elefantenfütterung vorbeigesehen habe, war ich wieder auf dem Weg zur Eisbärenanlage, um noch einmal nach Katjuscha zu sehen. Dieses Vorhaben musste ich leider verschieben, da gerade ein veritabler Regenguss herunterkam und ich die Flucht in das Vogelhaus angetreten habe. Der Regenguss nahm sich richtig viel Zeit und das Vogelhaus füllte sich zusehends mit Zoobesuchern auf der Suche nach Regenschutz ;-)

So habe ich die Gelegenheit genutzt, mir die netten Vogelhausbewohner anzusehen.

Strausswachtel

Strausswachtel

So richtig wollte es absolut nicht aufhören zu regnen und so habe ich irgendwann den Weg aus dem Zoo eingeschlagen. Katjuscha saß auf ihrer Anlage im Regen und putzte sich ausdauernd. Gegen Regen hat sie offenbar weniger als gegen Hitze ;-)

Berlin stand heute ganz im Zeichen einer Großdemonstration gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA, bei der mehrere zehntausende Teilnehmer zugegen waren, was so ganz nebenbei auch noch zu diversen Straßensperrungen geführt hat, aber so ist das eben in Berlin ;-) Um so schöner, wenn dann auch noch die S-Bahn eingeschränkt unterwegs ist und die U-Bahn sich umgehend solidarisiert ;-)

Egal, irgendwie habe ich den Heimweg bewältigt, der Regen hat mittlerweile aufgehört, der Himmel ist allerdings nach wie vor von einer dicken Wolkendecke verhangen.

Und natürlich bleibt wie immer die Schlussrede des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 17. September 2010
Knut am 17. September 2010

Knut am 17. September 2010

Ja, es war ein ereignisreicher und äußerst verregneter Samstag, an dem für viele wohl in erster Linie das Problem zu lösen war, wie man am problemlosesten von A nach B gelangt. Aber was soll es, am kommenden Wochenende geht der Spaß mit dem Berlin-Marathon gleich in die Verlängerung ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
16. September 2016 5 16 /09 /September /2016 16:09

Diese Arbeitswoche liegt nun hinter mir - es war eine sehr interessante und abwechslungsreiche solche. Der Sommer hält sich wacker in Berlin, vom angekündigten Regen plus Abkühlung ist bisher hier nichts zu bemerken und dass aus den hübschen Wölkchen, die sich am Himmel gebildet haben, so etwas wie Regentropfen kommen sollen, wage ich bisher noch zu bezweifeln, lasse mich bei passender Gelegenheit aber gern eines Besseren belehren ;-)

Und da heute Freitag ist, habe ich mir wie üblich die Zeit genommen, um mit einem Zoobesuch das Wochenende einzuläuten.

Nasenbär

Nasenbär

Der Zoo befand sich heute in fester Hand von Kinderwagenlenkern und ihren Insassen sowie diversen Touristen. Auf der Anlage der Polarwölfe herrschte gähnende Leere, dafür turnten gegenüber einige Nasenbären auf den Bäumen herum.

Leider waren auch heute die Eisbärenanlage sowie die kleine Nachbaranlage leer, so dass ich Katjuscha wieder nicht gesehen habe.

Zwergotter

Zwergotter

Einer der Wildhunde hatte sich im hinteren Teil ein Schattenplätzchen gesucht und hielt dort Siesta. Auch bei den Zwergottern hatte man sich offenbar entschlossen, nur einen Vertreter auf die Anlage zu schicken, die anderen hatten sich verkrümelt ;-)

Kragenbär Plato war heute zu sehen, er lag in einer Pose, die sehr an Siddy erinnerte, über dem Baumstamm ab und schien zu dösen.

Plato

Plato

Die Alpenmurmeltiere ließen sich auch nur von einem Mitglied der Bande vertreten, während die Elefanten vollzählig zu sehen waren, so wirklich viel los war dort allerdings nicht. Der Tapir lag ebenfalls nur im Schatten und tat nicht wirklich etwas.

Dafür war das Panzernashorn um so aktiver - bei so einem feinen, großen und frischen Laubast allerdings auch kein Wunder - es schmeckte einfach :-)

Panzernashorn

Panzernashorn

Der Zwangsausgang durch den Zooshop gestaltete sich etwas schwierig, sämtliche Gänge waren durch Kinderwagen blockiert, aber letztlich habe ich mir dann doch einen Weg bahnen können.

Der Heimweg mittels S-Bahn verlief problemlos, allerdings erfuhr ich bei dieser Gelegenheit, dass am Wochenende auf einigen Strecken wieder ersatzverkehrt wird. Naja, besser als unter der Woche solche Baumaßnahmen durchzuführen ;-)

Und natürlich überlasse ich auch heute Knut den Abschluss des Eintrages.

Knut am 16. September 2009

Knut am 16. September 2009

Knut am 16. September 2010

Knut am 16. September 2010

Das soll es für heute gewesen sein, Berlin steht vor dem Wahlwochenende und ich warte auf Regen und Abkühlung und - den Herbst ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
15. September 2016 4 15 /09 /September /2016 16:34

Nun sind wir punktgenau in der Mitte des Monats September angekommen, in einer Woche beginnt nun auch kalendarisch der Herbst, aber der Hochsommer in Berlin macht nach wie vor keine Anstalten, sich zu verkrümeln, ganz im Gegenteil, auch am morgigen Freitag wird die 30-Grad-Grenze voraussichtlich nur knapp verfehlt ;-)

Ich habe es mir heute dennoch nicht nehmen lassen, an diesem hochsommerlichen Donnerstagnachmittag im Zoo vorbeizuschauen.

Lippenbär

Lippenbär

Viele Zoobewohner hatten sich bei diesen Temperaturen lieber zurückgezogen und so bin ich erst einmal an Anlagen vorbeigewandert, auf denen niemand zu sehen war. Kragenbär Plato, die Nasenbären, die Wildhunde, Eisbärin Katjuscha - alle glänzten durch Abwesenheit, wobei ich dafür durchaus Verständnis aufbringe.

Lippenbärin Sutra war zugegen und ließ sich gerade eine Eistorte schmecken :-) Ob die anderen Lippenbären Jürgen, Kaveri und Rajath leer ausgingen, kann ich nicht sagen, sie waren zwar auf ihren Anlagen zu sehen, aber Eistorten habe ich bei ihnen nicht gesichtet. Vielleicht durfte Sutra heute vortesten ;-)

Coscorobaschwan

Coscorobaschwan

Im Zoo waren heute fast durchgängig Touristen unterwegs und auch heute wurde auf den diversen Baustellen fleißig gewerkelt. Die Wassersprenger liefen auf Hochtouren.

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Eines der vier Alpenmurmeltiere gab kurz den Sonnenanbeter, das angebotene Futter für die Mannschaft ließen sich die Spatzen schmecken und auch die Waldmurmeltiere hatten sich lieber zurückgezogen, denen war es wohl auch zu warm ;-)

Anchali

Anchali

Was man von den Elefanten nicht sagen kann - hier war man damit beschäftigt, frische Laubäste zu zerknicken, sich damit den Rücken zu massieren und diese schließlich zu verspeisen :-)

Letztlich war es mir dann doch zu schwül und drückend, um noch weitere Zooerkundungen zu unternehmen und so habe ich den Zwangsdurchgang durch den Zooshop genommmen (dort unterhielt sich gerade eine Zoobesucherin mit einer Kitabetreuerin darüber, wie man eine Kitagruppe "unfallfrei" durch diese Quengelzone bekommt, die Antwort habe ich allerdings nicht mehr gehört, aber das nur nebenbei) und mich der S-Bahn anvertraut, die mich zuverlässig heimwärts beförderte ;-)

Selbstverständlich bleibt auch diesmal die Schlussrede des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 15. September 2009

Knut am 15. September 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Und nun geht es mit Riesenschritten auf das Wochenende zu, es darf am morgigen Abend dann auch endlich mit etwas Regen gerechnet werden, aber das nehme ich erst einmal nur ganz vorsichtig zur Kenntnis, die Aussicht auf Regen, meine ich ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
14. September 2016 3 14 /09 /September /2016 15:02

Die Woche scheint kaum begonnen zu haben und schon darf das Halbfinale derselben gefeiert werden. Der September steuert zeitgleich auf die Monatsmitte zu und Hoch Karl treibt in Berlin unverändert sein Unwesen. Soll er, ihm dürfte bald die Puste ausgehen, hoffe ich zumindest ;-)

Rein zeitlich hätte es heute bei mir gepasst mit einem Zoobesuch, nur leider leistete sich die Bahn einen - möglicherweise hitzebedingten - Hänger und fuhr zeitweise kaum oder sehr zeitverzögert. Also musste er ausfallen, der heutige Zoobesuch, und so lasse ich heute Grüße von einigen Zoobesuchern hier, die ich am Wochenende besucht habe ;-)

Sitatunga

Sitatunga

Pinselohrschweinchen Impra

Pinselohrschweinchen Impra

Hornrabe Clyde

Hornrabe Clyde

Gerenuk

Gerenuk

Alpakamama Ophelia mit Söhnchen Fideo

Alpakamama Ophelia mit Söhnchen Fideo

Und natürlich bildet den Abschluss des Eintrages auch heute Eisbärchen Knut.

Knut am 14. September 2008
Knut am 14. September 2008

Knut am 14. September 2008

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut kann hier angesehen werden.

Hier knallt immer noch die Sonne vom Himmel wie nichts Gutes und ich beginne allmählich daran zu zweifeln, dass sich dieser lästige Typ namens Karl tatsächlich aus dem Staub zu machen gedenkt, gebe aber die Hoffnung nicht auf. Ich will Herbst - endlich ;-)))

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
11. September 2016 7 11 /09 /September /2016 13:31

Es ist September, ein Sonntag im zweiten Monatsdrittel, und der Sommer hat nach wie vor nicht die Absicht, sich aus Berlin verabschieden zu wollen. Auch heute strahlte die Sonne nahezu ununterbrochen vom Himmel und am Nachmittag darf man sich dann auf Temperaturen im Bereich der 30 Grad freuen, wobei es morgen noch ein wenig wärmer werden will ;-)

Erdmännchen

Erdmännchen

Ich habe auch heute die noch etwas kühleren Vormittagsstunden genutzt, um im Zoo vorbeizuschauen. Auf der Eisbärenanlage war bei meinem Eintreffen einiges los. Der Grund hieß allerdings nicht Katjuscha, sie belagerte noch ihren Höhleneingang, dafür bevölkerten um die sechzig Enten die Wasserfläche und schienen sich dort pudelwohl und keineswegs bedroht zu fühlen. Warum auch, das gefährliche Raubtier namens Katjuscha unternahm keinerlei Anstalten, ihren Höhleneingang zu verlassen ;-)

Flamingos

Flamingos

Ich habe daraufhin meine übliche Runde durch den Zoo folgen lassen, der anfangs noch sehr leer war, sich allerdings sehr schnell füllte. Vermutlich nutzten viele andere Zoobesucher die noch nicht ganz so hohen Temperaturen und haben sich am Vormittag auf den Weg gemacht, bevor es gar zu heiß wurde ;-)

Schönsittich

Schönsittich

Natürlich habe ich auch diesmal im Vogelhaus vorbeigesehen und so nach und nach lerne ich alle gefiederten Bewohner wohl doch kennen. Einige Vögel bekommt man bei jedem Besuch zu Gesicht, bei anderen ist es eher Glückssache, da muss man wohl hartnäckig bleiben, um jede Art vor die Kamera zu bekommen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Immerhin, als ich das Vogelhaus verließ, sah ich einige fotografierende Zoobesucher vor der Eisbärenanlage stehen und habe mich direkt dazugesellt. Katjuscha unternahm erst einmal eine längere Schwimmrunde, tauchte kurz vor der Besucherscheibe auf und nahm dann ein gemütliches Sitzbad. Kluges Mädchen *g*

Auf dem Weg zum Zooausgang habe ich noch bei Kragenbär Plato vorbeigesehen. Nun, Plato tat das, womit er sich auch bereits gestern die Zeit vertrieb - er lag in seinem Hochbett, ließ sich die Sonne auf den Pelz scheinen und schlief ;-)

Und natürlich überlasse ich die Schlussrede des Eintrages Knut.

Knut am 12. September 2008

Knut am 12. September 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch beim Eisbärchen ist hier zu finden.

Na gut, wir befinden uns immer noch im zweiten Drittel des Monats September und ich wäre wirklich nicht traurig, wenn die sommerlichen Temperaturen endlich zuende gingen - ich will endlich Herbst ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
10. September 2016 6 10 /09 /September /2016 13:29

Der Hochsommer hat Berlin unverändert fest im Griff; die Maximaltemperaturen sollen heute 28 Grad erreichen, bevor morgen die 30-Grad-Grenze überschritten werden soll. Die Sonne jedenfalls glänzte heute durch Daueranwesenheit.

Ein feines Wetter für die Berliner Erstklässler samt der Verwandt- und Bekanntschaft, die heute Einschulung feiern wollen ;-)

Ich habe das lediglich zur Kenntnis genommen und habe mich am Vormittag auf den Weg in den Zoo gemacht, die noch etwas kühleren Temperaturen ausnutzend, bevor am Nachmittag die Hitzekeule zuschlägt.

Senegal-Furchenschnabel-Bartvogel

Senegal-Furchenschnabel-Bartvogel

Der Zoo war heute etwas besser besucht als in den vergangenen Tagen und ich habe wie immer als erstes den Weg zur Eisbärenanlage eingeschlagen. Auf dem Weg dorthin erfuhr ich, dass Katjuscha soeben in ihrer Höhle verschwunden war und heute für sie gesponsorte Gaben in Form von Brot und Fischen abgegeben wurden. Die feinen Sachen bekommt Katjuscha dann sicher hinter den Kulissen :-)

Es kam, wie berichtet, Katjuscha lag im Höhleneingang, präsentierte ihren Hinterkopf und schlief ;-)

Also habe ich erst einmal im Vogelhaus vorbeigesehen und die gefiederten Bewohner dort besucht.

Fatou

Fatou

Im Affenhaus war es fast leer, einige Anlagen wurden gereinigt und der Großteil der Bewohner befand sich auf den Außenanlagen. Bei den Orang Utans wurde eifrig am Futterautomaten gearbeitet, während Gorilladame Fatou noch die letzten Reste ihres Frühstücks verzehrte. Die Gorillabande um Ivo herum wurde derweil gefüttert, wobei Ivo eher weniger Interesse an den Leckereien zeigte, sein Lieblingsgemüse war wohl heute nicht dabei ;-)

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Die kommentierte Fütterung bei den Elefanten lief gerade, als ich dort vorbeispazierte - Elekind Anchali wiegt mittlerweile geschätzte zwei Tonnen und kann nicht mehr gewogen werden, da die Waage bei 1,8 Tonnen die weiße Fahne schwenkt, wie in diesem Zusammenhang erzählt wurde ;-)

Plato

Plato

Bevor ich mich aus dem Zoo verabschiedete, habe ich noch einmal bei Eisbärin Katjuscha vorbeigeschaut, die nach wie vor tief im Höhleneingang verschwunden war und offenbar immer noch schlief. Kragenbär Plato lag in seinem Hochbett und tat es Katjuscha gleich, allerdings war von ihm etwas mehr zu sehen ;-)

Nun, bevor es zu heiß wurde, habe ich den Zoo verlassen, so wirklich lang waren die Schlangen vor dem Zoo um die Mittagszeit nicht, aber da begann es ja bereits, ungemütlich und drückend-schwül zu werden.

Und auch heute bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 12. September 2009

Knut am 12. September 2009

Das Fotoalbum von diesem feinen Besuch bei Knut ist hier zu finden.

Aus Berlin gibt es desweiteren zu vermelden, dass die Pyronale heute zuende geht und in diesem Jahr bereits zum elften Mal stattgefunden hat.

Und ich genieße jetzt diesen sonnigen Samstagabend und hoffe, dass sich der Sommer nicht mehr allzu viel Zeit lässt, bevor er Berlin den Rücken kehrt ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien