22. August 2017 2 22 /08 /August /2017 13:42

Dieser Dienstag ähnelte wettertechnisch doch sehr dem gestrigen Tag - Temperaturen um die 20 Grad, windig, ab und zu sonnig, wobei jedoch die meiste Zeit eine dicke Wolkendecke am Himmel hing. Der einzige Unterschied zu gestern - heute regnete es nicht ;-)

Ich habe mir am Nachmittag ein wenig Zeit für eine kurze Zoorunde gegönnt. Das Panda-Haus habe ich heute gemieden und bin sofort zum Bärenrevier spaziert.

Plato

Plato

Der Zoo schien anfangs nicht wirklich gut besucht zu sein, so mein erster Eindruck. Und auch im Bärenrevier herrschte überwiegend Ruhe. Die Lippenbären schienen sich in ihren Höhleneingängen versteckt zu haben, die Polarwölfe absolvierten ihre nachmittägliche Siesta und die Nasenbären glänzten durch Abwesenheit.

Einzig Kragenbär Plato saß entspannt über einen Baumstamm gelehnt auf seiner Anlage, tat aber ansonsten auch nicht viel.

Katjuscha

Katjuscha

Also ging es weiter zur Eisbärenanlage, vor der sich doch eine große Anzahl Besucher versammelt hatte, was mich etwas wunderte, da dort sonst größtenteils gähnende Leere herrschte ;-)

Der Grund war natürlich Katjuscha, die sich im Wasser befand, ihre Runden drehte und sich letztlich damit beschäftigte, die an der Mauer herabhängenden Laubäste zu ernten. Ich habe mich jedenfalls gefreut, Katjuscha so munter und aktiv zu sehen und damit befand ich mich offenbar in zahlreicher Gesellschaft :-)

Ein weiterer Herbsttag im August
Ein weiterer Herbsttag im August

Nach einer Weile gab Katjuscha die Laubernte auf und nahm ein Sitzbad. Ich habe daraufhin die Gelegenheit ergriffen, zum Ausgang zu schlendern.

Nach dem futternden Zwergflusspferd und den Panzernashörnern habe ich noch bei den Elefanten vorbeigesehen, die sich über ihre Anlage futterten, und mich danach von dem diensthabenden Alpenmurmeltier verabschiedet, bevor ich den Zoo verließ.

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Die S-Bahn leistete sich heute eine weitere Signalstörung und wusste offenbar selbst nicht so genau, welche Bahn mit welchem Fahrziel als nächstes vorbeikommen würde, aber immerhin, sie fuhr, wenn auch offenbar nicht so, wie sie sollte oder wollte ;-)

Und natürlich bleibt auch heute die Schlussrede des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 22. August 2010

Knut am 22. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem äußerst spielfreudigen Knut darf hier angesehen werden.

Aktuell hat sich hier gerade der Himmel wieder einmal mit einer dicken Wolkendecke geschmückt, es bleibt aber regenfrei, morgen soll der Sommer in Berlin wieder Einzug halten und die Arbeitswoche wird auch bereits wieder geteilt :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
21. August 2017 1 21 /08 /August /2017 13:10
Augustmontag mit Herbstanteil

Eine neue Arbeitswoche ging heute an den Start und der Monat August wollte wohl schon einmal einen kleinen Vorgeschmack darauf bieten, was in wenigen Tagen - zumindest meteorologisch - Realität wird. Es herbstelte ;-) Die Temperaturen gingen nicht über die 20 Grad hinaus, bis auf wenige Augenblicke Sonnenschein war der Himmel mit einer dicken Wolkendecke behangen, aus der es ab und an nieselregnete. Dazu blies ein ziemlich kalter Wind. Na gut, noch hat er ein paar Tage, der August, und auch im September kann es noch spätsommerlich werden. Warten wir es ab ;-)

Aktuelle Fotos aus dem Zoo habe ich heute nicht zu bieten, dafür lasse ich noch einen fotografischen Nachschlag von meinen Zoobesuchen am Wochenende hier, der an dieser Stelle angesehen werden kann.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 21. August 2010

Knut am 21. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut mit Wasserspaß und Räkelshow darf gern hier durchgeblättert werden.

Das soll es von diesem Herbsttag im August gewesen sein - aktuell ist der Himmel dunkelgrau und es regnet wieder einmal ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
20. August 2017 7 20 /08 /August /2017 13:19

Der zweite Teil des Wochenendes kam, aufgrund einer nächtlichen Abkühlung, mit angenehmen 21 Grad und Sonnenschein daher, von einem kleinen Regenschauer um die Mittagszeit einmal abgesehen.

Ich war diesmal etwas früher unterwegs und auf dem Weg in den Zoo, den ich kurz nach Öffnung der Zootore enterte. Noch war es dort ruhig und leer, was sich am späten Nachmittag gründlich ändern sollte.

Jiao Qing

Jiao Qing

Nachdem ich mich überzeugt hatte, dass man im Bärenrevier noch schlief und den Sonntag etwas gemütlicher anzugehen gedachte, habe ich mich auf den Weg zum Panda Garden gemacht. Heute wäre man ohne eine Warteschlange absolvieren zu müssen, ins Panda-Haus gelangt, was jedoch nicht nötig war, das sich Jiao Qing und Meng Meng um diese Zeit auf ihren Außenanlagen befanden. Jiao Qing hatte es sich auf einer Bank bequem gemacht und widmete sich der Bambusvernichtung, während Meng Meng über ihre Anlage spazierte, allerdings meist dort, wo man sie nicht oder kaum sehen konnte ;-)

Gorilla Ivo

Gorilla Ivo

Ich habe nun erst einmal eine größere Zoorunde gedreht, das Tropen- sowie das Raubtierhaus besucht und noch einmal im Bärenrevier vorbeigesehen. Bis auf Kragenbär Plato, der mittlerweile sein Hochbett verlassen und es sich im Grünen gemütlich gemacht hatte, tat sich dort nach wie vor nichts. Eisbärin Katjuscha lag lang ausgestreckt auf ihrer neuen Lieblingsstelle gegenüber dem Vogelhaus und schlief tief und fest ;-)

Ameisenbär Ori

Ameisenbär Ori

Nun, so habe ich ein weiteres Mal im Panda-Revier vorbeigesehen. Jiao Qing hatte seine Mahlzeit beendet und lag schlafend auf seiner Anlage, während sein verglastes Wohnzimmer gerade parat gemacht und mit Bambus bestückt wurde. Meng Meng spazierte weiter über ihre Anlage und nahm das darauf befindliche Mobiliar unter die Lupe ;-)

Meng Meng

Meng Meng

Mein nächster Besuch an der Eisbärenanlage brachte zumindest kurzzeitig Erfolg - Katjuscha hatte sich aus ihrer liegenden Position in eine sitzende begeben, schnupperte kurz in die Luft, musterte noch kürzer ihre Besucher, ließ sich plumpsen und schlief weiter *g* Das Ganze dürfte etwa zwei Minuten gedauert haben ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Na gut, im Zoo wurde es mittlerweile immer voller und ich war nun der Meinung, dass es für heute genug sei, habe mich durch den Zooshop geschlängelt und war auf dem Weg zur S-Bahn ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 20. August 2009
Knut am 20. August 2009

Knut am 20. August 2009

Das soll es von diesem Sonntag im August gewesen sein, vorhin hat es kurz geregnet, mittlerweile hat sich die Sonne zwar hinter einer Wolkendecke versteckt, nach Regen sieht es jedoch nicht aus und ich genieße nun einfach noch diesen feinen und angenehm kühlen Sonntag, bevor ich morgen wieder den Alltag begrüßen darf ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
19. August 2017 6 19 /08 /August /2017 13:16

Es ist Samstag, es ist August und dieser Tag war ein feiner solcher, der sonnig und mit angenehmen Temperaturen daherkam - einem dicken Regenguss mit Gewitter im Schlepptau sei Dank, die es gestern abend, mit einiger Verspätung doch noch nach Berlin geschafft haben ;-)

Ich habe mich am Vormittag auf den Weg in den Zoo gemacht und war wie immer zuerst auf dem Weg zum Bärenrevier. Zumindest dort schien der Zoo eher mäßig besucht zu sein ;-)

Jiao Qing

Jiao Qing

Im Bärenrevier tat sich um diese Zeit nicht viel - die Lippenbären ließen sich nicht blicken, Kragenbär Plato lag im Grünen und döste, während Katjuscha tief vergraben im Höhleneingang lag, dort kaum zu sehen war und schlief.

Nun gut, so habe ich erst einmal einen Abstecher zum Panda Garden unternommen, wo ich meinen anfänglichen Eindruck, der Zoo wäre nur mäßig besucht, revidieren durfte - dort war es unglaublich voll. Jiao Qing und Meng Meng waren beide in ihren jeweiligen Innenbereichen und ließen sich dort beim Bambusfuttern bewundern.

Meng Meng

Meng Meng

Ich habe nach diesem Kurzbesuch im Panda Garden schnell das Weite gesucht, nicht nur, weil es dort so voll war, es herrschte eine etwas gespannte Stimmung dort drin - der Security-Mannschaft scheint allmählich die gute Laune abhanden zu kommen ;-)

Außerdem gibt es im Zoo noch viele andere liebenswerte Bewohner, die es verdienen, besucht zu werden :-)

Gorilla

Gorilla

Natürlich habe ich noch ein weiteres Mal im Bärenrevier vorbeigesehen. Bei Kragenbär Plato hatte sich nichts geändert, Lippenbärin Kaveri sah ich gerade noch im Höhleneingang verschwinden, in dem ihr Söhnchen Balou lag und schlief.

Eisbärin Katjuscha hatte inzwischen ihr Schläfchen im Höhleneingang beendet und sich auf die Seite der Anlage begeben, die dem Vogelhaus gegenüberliegt.

Katjuscha

Katjuscha

Dort parkte sie bald darauf rückwärts im dortigen Höhleneingang ein und schaute von dort aus zu ihren Besuchern, mehr Action war bei Katjuscha heute nicht drin ;-)

Ich habe nun noch einen Schwenk durch das Vogelhaus unternommen, auch hier war es recht leer, verglichen mit dem Panda Garden, habe danach noch einen Blick auf Katjuscha geworfen, die unverändert im Höhleneingang stand und sich bewundern ließ, und bin dann in Richtung Ausgang spaziert.

Genickbandweber

Genickbandweber

Die beiden Polarwölfe stimmten gerade ein Konzert an, als ich dort vorbeikam, Kragenbär Plato hatte sich nach wie vor nicht von der Stelle bewegt, das Zwergflusspferd lag auf seiner Anlage und schlief, die Alpenmurmeltiere futterten und die Elefanten bewarfen sich mit Gras ;-)

Vor den Zookassen war nicht allzu viel los, als ich dort vorbei in Richtung S-Bahn spazierte, der ich mich bald darauf anvertraute und mich zuverlässig gen Heimat kutschieren ließ.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich wie immer Knut.

Knut am 19. August 2010
Knut am 19. August 2010

Knut am 19. August 2010

Aus Berlin gibt es zu vermelden, dass heute die Lange Nacht der Museen stattfindet, an dem sich 80 Museen beteiligen und den Besuchern von 18 bis 2 Uhr nachts die Gelegenheit bieten, Ausstellungen, Sammlungen und Installationen in Augenschein zu nehmen. Gut, auch eine Möglichkeit, sich die Nacht um die Ohren zu schlagen ;-)

Ich genieße hingegen einfach nur diesen feinen Samstagabend und freue mich, dass morgen noch ein hoffentlich ebenso feiner Tag auf mich wartet :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
18. August 2017 5 18 /08 /August /2017 13:24

Heute ging sie also ihrem Ende zu, diese Arbeitswoche. Und obwohl gestern das Abends und des Nachts doch noch der vorhergesagte Regen kam, nicht stark, dafür aber ausdauernd, sorgte dieser kaum für Abkühlung am heutigen Tag. Die Temperaturen bewegen sich auf etwa dem gleichen Level wie gestern und erfrischend geht auch anders, nun ja ;-) Allerdings wurden für den späten Nachmittag und den Abend die nächsten Regenfälle und ein Gewitterchen prognostiziert - ich lasse mich diesbezüglich überraschen.

Ich habe jedenfalls diesen Nachmittag bei noch trockenem Wetter wieder einmal für einen Besuch im Zoo genutzt.

Balou

Balou

Der Zoo schien auch heute wieder eines der touristischen Highlights der Stadt darzustellen und war entsprechend gut besucht, so dass ich auf einen Besuch im Panda Garden verzichtet habe und mich anderweitig umgeschaut habe. Als ich mich dem Bärenrevier näherte, sah ich eine größere Besucherzahl vor der Lippenbärenanlage stehen und hatte die leise Hoffnung, dass bei Kaveri und Balou ein wenig Action herrscht. Action herrschte allerdings, jedenfalls bei Balou, der hoch oben auf einem Holzkonstrukt herumturnte und offenbar Spaß hatte. Kaveri ist nun offenbar der Meinung, dass sie ihr Söhnchen allein dort oben herumtoben lassen kann und buddelte stattdessen lieber die Anlage um ;-)

Plato

Plato

Lippenbär Rajath, der nebenan wohnt, ließ sich heute nicht blicken, dafür saß Kragenbär Plato, der wiederum neben Rajath lebt, völlig tiefenentspannt im Grünen und hatte eine nette Pose eingenommen :-)

Die Polarwölfe hatten sich in die hintere Ecke ihrer Anlage verkrümelt, dafür ließ sich gegenüber wieder einmal einer der drei Nasenbären blicken.

Nasenbär

Nasenbär

Jetzt wollte ich aber doch endlich zur Eisbärenanlage und sah vor derselben einige Besucher stehen. Warum sie dort standen, erschloss sich mir anfangs nicht - Katjuscha stand mit dem Kopf voran im hinteren Höhleneingang und präsentierte der geneigten Öffentlichkeit lediglich ihre Hinteransicht ;-)

Das änderte sich allerdings schnell, als vor dem Vogelhaus ein Wagen vorfuhr, der dort eine Lieferung ablud - so etwas interessiert einen neugierigen Eisbären natürlich und da machte Katjuscha keine Ausnahme ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Ich habe noch eine Wanderung um das Robbenrevier unternommen, bevor ich mich in Richtung Ausgang begab.

Die Alpenmurmeltiere bekamen gerade ihren Nachmittagsgemüsesnack und futterten sich genüsslich durch denselben.

Die Elefanten futterten ebenfalls, sei es aus der Futterkugel oder dem Gras auf der Anlage, wobei das Gras heute auch als willkommene Möglichkeit genutzt wurde, sich damit den Rücken zu pudern ;-)

Elefant an der Futterkugel

Elefant an der Futterkugel

Ich habe mich danach durch den Zooshop geschlängelt, um den Weg zur S-Bahn einzuschlagen, die mich pünktlich und störungsfrei in Richtung Heimat beförderte ;-)

Und natürlich bleibt die Schlussrede des Eintrages auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 18. August 2010
Knut am 18. August 2010

Knut am 18. August 2010

Nun kann es also kommen, das Wochenende, der angekündigte Regen, der hier seit zwei Stunden herunterkommen sollte, lässt auf sich warten, ebenso das Gewitterchen, aber möglicherweise sitzen die beiden irgendwo in einer Bahn auf der Strecke hierher nach Berlin und kommen hier grad nicht an, einer Signalstörung sei Dank - man weiß es nicht ;-)

Egal, jetzt ist Wochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
16. August 2017 3 16 /08 /August /2017 14:40

Die Woche ist wieder einmal in Siebenmeilenstiefeln unterwegs - kaum hat sie begonnen, schon steht das Bergfest derselben auf der Tagesordnung. Nach einem sehr sommerlichen Dienstag, wartete der heutige Tag mit einem interessanten Wettermix auf. Früh kam ich noch trockenen Hauptes und Fußes an meiner Arbeitsstelle an. Kurz darauf konnte ich einen prächtigen Regenguss aus dem Bürofenster bestaunen, der sich viel Zeit ließ ;-)

Immerhin, ab Mittag blieb es trocken und ich konnte den Nachmittag für einen Besuch im Zoo nutzen.

Plato

Plato

Natürlich war es aufgrund des vormittäglichen Starkregens nicht gar so voll heute, wie ich auf meinem Weg zum Bärenrevier feststellen durfte. Wie es im Panda Garden aussah, kann ich allerdings nicht sagen, dorthin habe ich mich heute nicht verirrt.

Angekommen im Bärenrevier begrüßte mich zuerst Kragenbär Plato, der gemütlich im Grünen saß und in die frische Luft schnupperte.

Polarwolf

Polarwolf

Auf der Anlage der Polarwölfe habe ich heute nur einen Vertreter entdecken können, wo die anderen beiden steckten, weiß ich nicht zu berichten. Auf der Nasenbärenanlage herrschte dagegen gähnende Leere und die beiden Wildhunde gegenüber sah ich gerade noch in ihrem Haus verschwinden ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Eisbärin Katjuscha war fit und munter auf ihrer Anlage unterwegs, die immer mehr zuwuchert ;-) Katjuscha spazierte über ihre Anlage und vergaß dabei nicht, sämtliche Höhleneingänge zu inspizieren, bevor sie ihre Anlagenwanderung fortsetzte.

Die Lippenbären hingegen waren heute nicht halb so aktiv wie ihre eisbärige Nachbarin - sie ließen sich schlicht nicht blicken ;-)

Waldmurmeltier

Waldmurmeltier

Ich habe noch dem Tahr und den Steinböcken einen Besuch abgestattet, bevor ich bei den Murmeltieren vorbeisah. Heute waren sowohl die Alpen- als auch die Waldmurmeltiere zu sehen und ich habe mich gefreut, dass ich heute wieder einmal das junge Waldmurmeltier zu Gesicht bekam :-)

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Die Elefanten direkt daneben futterten sich eifrig über ihre Anlage, mal waren es Pellets, mal frisches Gras und Anchali kam heute ganz dicht an die Besucher heran :-)

Auf meinem Weg aus dem Zoo kamen mir doch noch etliche Besucher entgegen, die am Nachmittag, nun, da es trocken war, doch noch in denselben wollten, zumal sich nun auch zeitweise die Sonne blicken ließ ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 16. August 2009

Knut am 16. August 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Mittlerweile hat sich die Sonne wieder verabschiedet und einer dicken Wolkendecke Platz gemacht, nach Regen sieht es derzeit aber nicht aus, aber damit wird man in Berlin aller Voraussicht nach in den kommenden Tagen mehr als verwöhnt ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
14. August 2017 1 14 /08 /August /2017 14:45
Montag in der Augustmitte

Die neue Arbeitswoche startete heute, die zweite Hälfte der Sommerferien ebenfalls und der Monat August nähert sich dem Halbfinale.

Diese Woche gerät noch einmal sommerlich, heute war es sonnig, mit moderaten Temperaturen, bevor es morgen wieder einmal in Richtung der 30 Grad gehen wird.

Ich habe gestern noch ein Fotoalbum von meinen Zoobesuchen am Wochenende zusammengebastelt und hochgeladen, welches hier besichtigt werden darf ;-)

Ansonsten überlasse ich kurz und bündig die Schlussrede des Eintrages wie immer Knut.

Knut am 14. August 2010
Knut am 14. August 2010

Knut am 14. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei einem sehr spielfreudigen Knut im Wasser darf gern hier angesehen werden.

Mehr gibt es vom heutigen Tag auch nicht zu erzählen und so belasse ich es ausnahmsweise bei einem sehr kurzen Eintrag und bin gespannt, was diese sommerliche Woche noch so bringt :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
13. August 2017 7 13 /08 /August /2017 13:09

Nach dem gestrigen ziemlich verregneten Tag kam dieser Sonntag trocken und zeitweise sonnig mit Temperaturen knapp über 20 Grad des Wegs - ganz angenehm, wie ich finde.

Ich war heute recht früh auf den Beinen und unterwegs in den Zoo, wo ich kurz nach Öffnung der Zootore eintraf. Noch war es dort ruhig und fast leer ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Vor der Eisbärenanlage befand sich bei meinem Eintreffen lediglich ein weiterer Besucher außer mir. Katjuscha schien das jedoch auszureichen, um schauen zu kommen, wer sie um diese Zeit besucht :-) So groß schien ihr Interesse dann aber doch nicht zu sein, sie tapste kurz darauf zurück zu ihrem Höhleneingang.

Und so habe ich mich erst einmal auf den Weg zum Panda Garden gemacht, in dem es etwas voller war als im restlichen Zoo ;-)

Meng Meng

Meng Meng

Meng Meng befand sich zu der Zeit auf ihrer Außenanlage und ging ihrer Lieblingsbeschäftigung, der Bambusvernichtung, nach. Jiao Qing kreiselte kurz durch sein Wohnzimmer, um dann seinerseits seine Außenanlage aufzusuchen, allerdings nur, um dort ein Nickerchen einzulegen ;-)

Orang Utan

Orang Utan

Ich habe daraufhin erst einmal einen Streifzug durch die Tierhäuser und den Zoo an sich unternommen, um danach noch einmal kurz im Bärenrevier vorbeizusehen. Offensichtlich hatte ich eine sehr kurze aktive Phase von Katjuscha erwischt, als ich sie bei meinem ersten Besuch dort wach erlebt hatte - mittlerweile lag sie in ihrem Höhleneingang und schlief tief und fest. Die Entenfamilie in ihrem Wassergraben hatte freie Bahn und nutzte das auch gut aus :-)

Zebra-Nachwuchs

Zebra-Nachwuchs

Ich bin nun doch noch einmal zu den Pandas spaziert. Meng Meng unternahm einen Rundgang über ihre Anlage, futterte noch ein wenig und wanderte dann zu ihrem Wohnzimmer, sie wollte nun endlich hinein ;-) Jiao Qing, der zwischenzeitlich sein Schläfchen vom Außen- in den Innenbereich verlagert hatte, war nun wieder wach und widmete sich dem Bambus. Meng Meng enterte kurz darauf ihrerseits ihren Innenbereich und legte sich schlafen ;-)

Im Panda Garden war es mittlerweile so voll geworden, dass das Security-Team alle Hände voll zu tun bekam.

Jiao Qing

Jiao Qing

Die Kommentierung, wegen der ich eigentlich noch einmal dort vorbeikam, fiel heute leider aus. Nun gut, so habe ich noch einen kurzen Blick auf die Eisbärenanlage geworfen - Katjuscha schlief unverändert in ihrem Höhleneingang - und habe daraufhin den Weg zum Ausgang eingeschlagen.

Vor den Zookassen hatten sich nun mehrere Schlangen gebildet - es versprach also, noch ein wenig voller zu werden im Zoo und ich war froh, so früh dort gewesen zu sein :-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich natürlich Knut.

Knut am 13. August 2009

Knut am 13. August 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf gern hier durchgeblättert werden.

Nun geht dieses feine verlängerte Wochenende bereits wieder zuende, aber es war eine schöne kleine Auszeit für mich, die ich sehr genossen habe, bevor mich morgen der Alltag wieder in seine Arme schließt ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
12. August 2017 6 12 /08 /August /2017 13:05

Der heutige Samstag gestattete sich tatsächlich einen kleinen Ausflug in die kommende Jahreszeit. Die Temperaturen erreichten die 20-Grad-Grenze dieses Mal nicht, der Himmel war dunkelgrau und es nieselte und regnete sich fröhlich durch die erste Tageshälfte; weitere Regenfälle im Tagesverlauf nicht ausgeschlossen.

Ich habe mich heute etwas später auf den Weg in den Zoo begeben, der zumindest außerhäusig recht leer war, dafür war in den Tierhäusern die Hölle los ;-)

Jaguarundi

Jaguarundi

Nachdem mir ein Blick auf die Eisbärenanlage verriet, dass Katjuscha noch tief in ihrem Höhleneingang versteckt lag und schlief, bin auch ich erst einmal durch mehrere Tierhäuser geturnt - inzwischen war der Nieselregen in einen Regenschauer übergegangen.

Und natürlich habe ich auch im Panda Garden vorbeigesehen, den ersten Versuch allerdings abgebrochen, da es dort irrsinnig voll war.

Meng Meng

Meng Meng

Der zweite Versuch verlief erfolgreicher, heute herrschte zwar ausgesprochenes "Panda-Wetter", aber lediglich Jiao Qing sah das heute so - er lag tief schlafend im Regen auf seiner Außenanlage. Meng Meng hingegen fand es in ihrem Wohnzimmer gemütlicher und futterte sich dort durch ihre Bambusration ;-)

Ceylon-Hutaffe

Ceylon-Hutaffe

Ich habe daraufhin das Tropenhaus aufgesucht, bin daraus aber bald wieder geflüchtet. Die Menschenaffen befanden sich auch heute auf ihren Außenanlagen, zeigten aber deutlich, was sie von dieser Witterung hielten - sie saßen sämtlich auf ihren überdachten Felsvorsprüngen im hinteren Teil ihrer jeweiligen Anlage. Wenn man schon keinen Regenschirm spendiert bekommt ;-)

Geburtstagskind Anchali

Geburtstagskind Anchali

Es regnete zwar unaufhörlich vor sich hin, aber die kommentierte Fütterung der Elefanten wollte ich mir heute nicht entgehen lassen, schon allein deshalb, um Anchali zu ihrem 5. Geburtstag zu gratulieren. Interessanterweise war es trotz des Regens ziemlich voll dort. Natürlich wurde während der Fütterung auch Anchalis heutiger Ehrentag erwähnt, die Geburtstagstorte, so es denn eine gab, wird die kleine Geburtstagsmaus wohl hinter den Kulissen bekommen haben, auf der Anlage gab es lediglich das obligatorische Gras ;-)

Katjuscha
Katjuscha

Katjuscha

Natürlich musste ich danach doch schauen, wie es Katjuscha so geht. Beim Näherkommen sah ich bereits einige Zoobesucher vor der Anlage stehen und in den Wassergraben schauen und fotografieren. Katjuscha war gerade dabei, eifrig Grünzeug an der Mauer zu ernten, die den Wassergraben umgibt. Die vierköpfige Entenfamilie, die nach wie vor die Wasserfläche bevölkert, ließ sich davon nicht im Mindesten beeindrucken und schwamm gemütlich umher. Katjuscha störte das im Gegenzug ebenso wenig und so nahm sie danach ein gemütliches Sitzbad und schien außerordentlich zufrieden mit ihrer Ausbeute an Grünzeug - so ändern sich die Zeiten ;-)

Ich habe mich nun aus dem Zoo verabschiedet, es nieselregnete unverändert und fröhlich vor sich hin und bin gen Ausgang spaziert.

Die Schlussrede des Eintrages hält auch heute wieder Knut.

Knut am 12. August 2010

Knut am 12. August 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut mit Wasserspaß und Räkelshow darf hier angesehen werden.

So, das war er, der erste Anflug von Herbst im August, in den kommenden Tagen soll es noch einmal wärmer werden, irgendwie war das bisher ein sehr seltsamer Sommer ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
11. August 2017 5 11 /08 /August /2017 13:31

Bereits heute durfte ich - dank eines freien Tages - in ein verlängertes Wochenende starten :-)

Auch heute wurde ich früh von Regengeräuschen geweckt, was glücklicherweise nicht lange anhielt. Als ich in Richtung Zoo aufbrach, war es bereits wieder trocken, auch wenn eine dicke Wolkendecke den Himmel schmückte und die Sonne heute eine Pause über Berlin eingelegt hatte.

Katjuscha

Katjuscha

Im Zoo war es um diese Zeit noch recht leer und ich bin selbstverständlich zuerst zum Bärenrevier spaziert. Kragenbär Plato lag noch in seinem Hochbett und schlief und auch bei den Polarwölfen herrschte noch morgendliche Ruhe.

Eisbärin Katjuscha sah das heute etwas anders - sie stand bei meinem Eintreffen auf dem Plateau und schien die drei Besucher anzustaunen, die sich um diese Zeit vor ihre Anlage verirrt hatten. Kurz darauf nahm sie vor ihrem Höhleneingang Aufstellung und stand dort eben ;-)

Anchali

Anchali

Ich bin nun erst einmal zu einer Zoorunde aufgebrochen. Im Panda Garden war um diese Zeit nicht viel los und ich konnte ohne Wartezeit hinein. Jiao Qing lag auf seiner Anlage und schlief, während Meng Meng nahezu uneinsehbar in einem Graben hockte und dort Bambus futterte.

Weiter ging es und so habe ich eine Weile der kleinen Elefantendame Anchali, die morgen ihren fünften Geburtstag feiert, beim Baden zugesehen :-)

Meng Meng

Meng Meng

Jiao Qing

Jiao Qing

Eine Runde später habe ich noch einmal dem Panda Garden einen Besuch abgestattet und kam immer noch ohne Wartezeit hinein. Meng Meng war allerdings noch auf ihrer Außenanlage, hatte ihren Graben verlassen und unternahm eine kurze Klettertour, bevor sie sich zu ihrer Innenanlage begab. Jiao Qing befand sich bereits in seinem Wohnzimmer und futterte fleißig Bambus :-)

Seehund

Seehund

Ich habe nun eine Runde um das Robbenrevier folgen lassen, bevor ich noch einmal zum Panda Garden spaziert bin. Inzwischen hatte sich der Zoo gefüllt und vor dem Panda-Haus stand eine dicke, lange Warteschlange. So habe ich davon abgesehen, noch einmal bei Jiao Qing und Meng Meng vorbeizusehen und habe stattdessen einen Abstecher in das Tropenhaus und zu den Menschenaffen unternommen, die sich auf ihren Außenanlagen befanden.

Fatou

Fatou

Gorilla-Dame Fatou war anfangs nicht zu sehen - sie hockte im Graben, kam aber kurz darauf hochgeklettert, eine reife Leistung für eine Dame in ihrem Alter und setzte sich nun auf ihrer Anlage in Positur :-) Immer wieder fein zu sehen, wie fit sie doch noch ist :-)

Nach einem letzten kurzen Abstecher zur Eisbärenanlage - Katjuscha hatte sich neben dem Felsenberg vor dem Plateau nun hingelegt und schlief - habe ich den Weg zum Ausgang eingeschlagen.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 11. August 2010

Knut am 11. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut mit Räkelshow, Schminkeinlage und Wasserspaß darf gern noch einmal hier durchgeblättert werden.

Dieser freie Freitag geht nun allmählich seinem Ende zu, der Himmel ist unverändert grau in grau, aber das angedrohte Unwetter blieb bisher aus. Ich freue mich jedenfalls auf die kommenden beiden Tage, egal, was das Wetter in Berlin damit veranstaltet ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien