21. November 2016 1 21 /11 /November /2016 16:03

Die neue Arbeitswoche nahm mit fast frühlingshaften Temperaturen ihren Lauf. Dazu passt es nicht wirklich, dass heute die Weihnachtsmarktsaison eingeläutet wurde. Achtzig Weihnachtsmärkte an der Zahl sollen es in Berlin sein und es dürfte eine echte Herausforderung werden, nimmt man sich vor, all diese zu besuchen. Aber diesen Ehrgeiz habe ich nicht ;-)

Dieser Arbeitstag ging für mich ganz entspannt und ruhig vorüber, aber für einen Zoobesuch fehlte mir heute die Motivation. Dafür gibt es etwas Neues aus dem Tierpark - es wurden zwei Videos von Tonja und ihrem Zwerg veröffentlicht :-)

Video vom 18. November 2016

Video vom 21. November 2016

Das sieht doch alles sehr vielversprechend aus, wie ich finde - Tonja macht ihre Sache als sehr junge Eisbärmama einfach großartig :-)))

Und natürlich bleibt der Abschluss des Eintrages Knut überlassen.

Knut am 21. November 2009
Knut am 21. November 2009

Knut am 21. November 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Das soll es in aller Kürze vom heutigen Novembermontag gewesen sein ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
19. November 2016 6 19 /11 /November /2016 14:11

Ein Samstag mal wieder, ein Samstag, an dem die Sonne durch Dauerabwesenheit glänzte, da sie keine Chance hatte, durch die dicke Wolkendecke zu dringen. Aber wenigstens blieb es trocken, zumindest vorerst noch.

Mich hat es heute wieder einmal in den Tierpark verschlagen und ich kam kurz vor dem Eisbärentalk vor der Anlage an, auf der Wolodja gerade spazierenging ;-)

Wolodja
Wolodja

Wolodja

Kurz darauf erschien eine Tierpflegerin mit einem Futtereimer, der mit Birnen, Äpfeln, Brötchen und Möhren gefüllt war. Und schon begann die Fütterung - Wolodja war schnell im Wasser und sicherte sich das Futter.

Derweil erzählte die Tierpflegerin, dass Tonjas und Wolodjas Nachwuchs wächst und gedeiht und auch schon mal meckert, wenn ihm oder ihr etwas nicht passt ;-) Tonja macht nach wie vor einen tollen Job als sehr junge Eisbärmama :-)

Ein grauer Samstag im Herbst
Ein grauer Samstag im Herbst

Wolodja interessierte das alles weniger, er schwamm nach der Fütterung schnurstracks auf einen gelben Plastikball zu, holte ihn aus dem Wasser, um ihn kurz darauf mit Schwung wieder in selbiges zu befördern, hinterherzuspringen und ausgelassen zu spielen :-) Natürlich konnte ich mich eine ganze Weile nicht davon trennen und habe dem jungen Papa beim Ballspiel zugesehen.

Panzernashornjunge Thanos

Panzernashornjunge Thanos

Eine Tierparkrunde habe ich noch folgen lassen, aber allzu viele Tiere waren heute nicht auf den Außenanlagen - es wird nun doch allmählich zu kalt für einige von ihnen. Dafür durfte ich an verschiedenen Orten dekorierte Weihnachtsbäume bewundern ;-) Als ich später noch einmal bei Wolodja vorbeikam, hatte er seinen Anlagenspaziergang wieder aufgenommen - der gelbe Ball dümpelte unbeachtet im Wasser.

Pfau

Pfau

Für mich wurde es nun Zeit, mich aus dem Tierpark zu verabschieden und zur U-Bahn zu wandern. Vor den Tierparkkassen standen trotz des sich immer mehr verdunkelnden Himmels dennoch einige Unverzagte Schlange :-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt wie immer Knut vorbehalten.

Knut am 19. November 2008

Knut am 19. November 2008

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Ich bin jedenfalls froh, im Trockenen zu sein - mittlerweile regnet es hier seit geraumer Zeit ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
14. November 2016 1 14 /11 /November /2016 16:39
Eisiger Wochenstart in der Novembermitte

Unversehens befinden wir uns in der Monatsmitte, das Wochenende war natürlich wieder viel zu schnell vorbei und die neue Woche startete genauso eisigkalt, wie die letzte endete. Aber auch heute strahlte die Wintersonne vom Himmel, was mir leider wenig nützte, ich saß im Büro und durfte die Sonne nur durch das Fenster genießen.

Heute nachmittag war ich wieder einmal im Tierpark, natürlich nur per TV und durfte mir die Neuigkeiten zu Tonja und ihrem Eisbärchen anhören. Tonja macht sich als junge Eisbärmama richtig gut, der Nachwuchs wächst und gedeiht und passend dazu habe ich ein aktuelles Video gefunden.

Da bleibt nur zu hoffen, dass es weiterhin gut läuft und natürlich möchte ich die Gelegenheit nicht versäumen, der jungen Mama zu ihrem heutigen 7. Geburtstag zu gratulieren.

Tonja

Tonja

Happy Birthday, Tonja, du machst Deine Sache großartig :-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 14. November 2009

Knut am 14. November 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna kann hier angesehen werden.

Und nun halte ich Ausschau nach dem Supermond, der sich heute nacht zeigen soll. In dieser Nacht kommt der Mond der Erde so nahe wie zuletzt im Jahre 1948 - hoffentlich bleibt der Himmel klar ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
11. November 2016 5 11 /11 /November /2016 16:47

Der 11.11.hat ja so einiges zu bieten - den Start in die Fünfte Jahreszeit, den Martinstag und so ganz nebenbei wird mit dem heutigen Freitag das Ende der Arbeitswoche und der Start in das Wochenende eingeläutet. Für mich zählte natürlich eher letzteres ;-)

Nachdem diese Woche überwiegend grau und trüb verlief, kam am Nachmittag tatsächlich kurz die Sonne zum Vorschein und ich habe die Gelegenheit genutzt, wieder einmal im Zoo vorbeizuschauen.

Plato

Plato

Auf meinem Weg zum Bärenrevier kamen mir etwa zwei Handvoll Zoobesucher entgegen und so wirklich viele Tiere waren heute ebenfalls nicht zu sehen ;-)

Die Anlagen der Lippenbären waren heute verwaist. Kragenbär Plato lehnte mit Blick zum Bäreninnenhof an einem Baumstamm und schien zu schmollen - wahrscheinlich wollte er auch lieber ins Warme.

Polarwolf

Polarwolf

Vorbei an der Anlage der Polarwölfe ging es zur Eisbärenanlage. Katjuscha konnte ich anfangs nicht entdecken, erst dann, als ich einmal die Anlage umrundet hatte. Katjuscha stand mit dem Kopf voran im hinteren Höhleneingang und präsentierte mir ihr nicht gerade sauberes Hinterteil ;-)

Brillenpinguin

Brillenpinguin

Am ebenfalls leeren Gehege der Nasenbären vorbei, bin ich daraufhin zum Robbenrevier spaziert. Die Brillenpinguine standen auf ihrer Anlage herum und tröteten herum - vielleicht war der Fischreiher der Grund, der sich frech zu ihnen gesellt hatte und ebenfalls auf der Anlage herumstand.

Die Seelöwen absolvierten gerade ihre Schwimmrunden im Wasserbecken und äugten immer wieder lustig durch die Glasscheiben zu den Besuchern ;-)

Enzo

Enzo

Auf dem Weg zum Ausgang sah ich noch bei den Murmeltieren vorbei, die leider durch Abwesenheit glänzten. Die Elefantenherde um Anchali hatte sich auf der Anlage versammelt und bewarf sich gemeinschaftlich mit Sand :-)

Eine traurige Nachricht gibt es aus dem Tierpark Berlin zu überbringen. Wie der Tierpark gestern mitteilte, ist eines der beiden Eisbärchen von Tonja wohl nicht mehr am Leben. Seit Dienstag ist auf dem Überwachungsmonitor der Wurfbox nur noch ein Eisbärchen zu sehen. Nach Auswertung des Videomaterials muss man nun wohl davon ausgehen, dass eines der beiden Bärchen nicht mehr lebt... So traurig es ist, gilt es nun um so mehr, alle verfügbaren Daumen für das Überleben des zweiten Eisbärchens zu drücken.

Auch Knut hatte einen Zwillingsbruder, der nach vier Tagen starb. Knut überlebte dank der aufopferungsvollen Pflege seines Ziehpapas Thomas Dörflein. Und so überlasse ich auch heute Knut den Abschluss des Eintrages.

Knut am 11. November 2008
Knut am 11. November 2008

Knut am 11. November 2008

Das Fotoalbum von einem sehr agilen und spielfreudigen Eisbärchen Knut von diesem Tag darf hier durchgeblättert werden.

Und nun darf es kommen, das Wochenende, das uns hoffentlich keine schlimmen Nachrichten beschert - davon gab es in den vergangenen Tagen wahrlich genug.

Repost 0
8. November 2016 2 08 /11 /November /2016 17:29

Während man anderswo aktuell auf der Suche nach einem neuen Präsidenten oder einer neuen Präsidentin ist, nahm hier und heute eine ganz normale Arbeitswoche ihren Lauf. Der angekündigte Schnee blieb aus, dafür darf man heute nacht mit den ersten Minusgraden und morgen mit Schnee oder Schneeregen rechnen.

Ich habe diesen zweiten Arbeitstag der Woche über die Bühne gebracht und lasse mangels aktueller Fotos einige Grüße von Zoobewohnern hier, die ich am Wochenende besucht habe.

Erdmännchen

Erdmännchen

Ringelschwanzmungo

Ringelschwanzmungo

Giraffe mit gutem Appetit

Giraffe mit gutem Appetit

Zwergotter

Zwergotter

Aus dem Tierpark gibt es derweil zu berichten, dass die Eisbärenzwillinge die ersten fünf Lebenstage gemeistert haben und wohlauf sind. Nähere Informationen, auch zu den Vorsichtsmaßnahmen, die getroffen werden, damit alles weiter glatt verläuft, sind hier zu finden.

Und natürlich heißt es weiterhin - Daumen drücken !!!

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 8. November 2008
Knut am 8. November 2008

Knut am 8. November 2008

Das Fotoalbum von meinem Samstagsbesuch bei Knut am 8. November 2008 habe ich hier untergebracht.

Im Moment regnet es hier moderat vor sich hin, es herrschen winterliche Temperaturen und mittlerweile ist es bereits stockdunkel - fast schon Winterfeeling in Berlin, nur der Schnee fehlt noch ;-)

Repost 0
5. November 2016 6 05 /11 /November /2016 14:08

Im Moment hinke ich den Ereignissen etwas hinterher, aber wie es im Leben so ist, auf Regen folgt Sonnenschein. Und so gibt es nach dem traurigen Geschehnis um Vilma auch etwas zu berichten, dass Hoffnung zur Freude gibt. Vor zwei Tagen wurden im Tierpark Berlin Eisbärzwillinge geboren, die jungen Eltern der beiden Minis sind Tonja und Wolodja.

Und so habe ich den geplanten Zoobesuch heute über den Haufen geworfen und bin spontan in den Tierpark gefahren, um pünktlich zum Eisbärentalk um elf Uhr vor Ort zu sein ;-)

Wolodja

Wolodja

Auf der Eisbärenanlage begrüßte mich der frischgebackene Papa Wolodja, der dort ausnahmsweise nicht seine Schwimmrunden absolvierte, sondern bereits auf sein Futter wartete. Die kommentierte Fütterung, die wie bereits beim letzten Mal ohne Mikro erfolgte, wurde von einer Pflegerin durchgeführt, die, wie sie selbst sagte, mit einem breiten Grinsen im Gesicht unterwegs war. Sie bat die zuhörenden Zoobesucher, alle verfügbaren Daumen zu drücken, damit alles gut geht, was ihr auch umgehend versprochen wurde :-)

Samstagsbesuch im Tierpark
Samstagsbesuch im Tierpark

Wolodja ließ sich Äpfel und eine Wassermelone schmecken, während man im Rahmen des Eisbärentalks erwartungsgemäß so gut wie nichts erfuhr, außer der Tatsache, dass die kommenden Tage entscheidend sein werden für das Wohlergehen des Eisbärnachwuchses und dass man bestrebt ist, die Eisbärchen auf natürlichem Weg aufwachsen zu lassen, sprich, bei der Mama. Ob Wolodja künftig vorübergehend in einen anderen Zoo umziehen soll, ist noch nicht entschieden. Ja gut, noch ist es auch zu früh, über seinen etwaigen künftigen Verbleib eine Entscheidung zu treffen.

Vari

Vari

Ich habe nach dem Eisbärentalk noch eine Tierparkrunde folgen lassen. Die afrikanischen Elefanten waren auf ihrer Außenanlage, die Asiaten hingegen nicht, es war wohl wieder einmal Badetag ;-)

Dafür hörte ich laute Geräusche aus dem Vari-Wald und obwohl das kühle und graue, zuweilen regnerische, Wetter so gar nicht nach dem Geschmack der Varis ist, hielten sie sich dennoch draußen auf und warteten auf Besucher :-)

Herr Pfau

Herr Pfau

Als ich nach meinem Rundgang noch einmal bei Wolodja vorbeisah, spazierte er unverdrossen am Grabenrand entlang und ignorierte den Wassergraben vollständig. Auf meinem Weg zum Ausgang sah ich noch einmal an der Anlage der Präriehunde vorbei, hatte aber auch diesmal kein Glück - es ließ sich kein Bewohner der Anlage blicken.

Katzenbär

Katzenbär

Mittlerweile hatte der Himmel eine dunkelgraue Färbung angenommen und da Regen vorhergesagt war, habe ich die Segel gestrichen und mich heimwärts befördern lassen.

Und natürlich überlasse ich Knut heute wieder den Abschluss des Eintrages.

Knut am 5. November 2009

Knut am 5. November 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut an einem sonnigen Novembertag kann hier angesehen werden.

Der Himmel über Berlin hat übrigens seine dunkelgraue Färbung beibehalten, der angedrohte Regen blieb jedoch bisher aus ;-)

Und bitte Daumendrücken für die beiden Eisbärchen im Tierpark - danke!!!

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
24. Oktober 2016 1 24 /10 /Oktober /2016 13:14

Bei dem gestrigen Sonnenschein muss es sich um eine Ausnahme gehandelt haben, heute war es wieder vorbei damit und die neue Woche startete in einem dunkelgrauen Outfit. So richtig hell werden wollte es den ganzen Tag nicht und da ich frei hatte, habe ich mir Zeit gelassen und bin gemütlich in diesen freien Montag gestartet.

Heute führte mich mein Weg wieder einmal in den Tierpark :-)

Wolodja

Wolodja

Natürlich spazierte ich auch hier zuerst zur Eisbärenanlage, auf der sich Wolodja befand. Während des Eisbärentalks erfuhr ich, dass sich Aika und Tonja derzeit hinter den Kulissen befinden, während Wolodja auf der Anlage freie Bahn hat, was er auch demonstrierte, indem er vor und nach der Fütterung dort unverdrossen seine Runden schwamm. Zur Fütterung war er jedoch sehr schnell zur Stelle und ließ sich Birnen und Äpfel schmecken :-)

Dunkelgrauer Montag
Dunkelgrauer Montag

Danach bin ich gemütlich durch die unendlichen Weiten des Tierparks gebummelt und habe zuweilen minutenlang keinen anderen Zoobesucher (oder eher Tierparkbesucher, wobei das im Grunde keine Rolle spielt, auch der Tierpark hat Zoostatus, aber um der Unterscheidung willen) getroffen ;-) Immerhin, ein Pfau lief mir heute wieder einmal über den Weg, bei meinen letzten Tierparkbesuchen hatte ich diesbezüglich kein Glück :-)

Herr Pfau

Herr Pfau

Nachdem ich dem Alfred-Brehm-Haus einen Besuch abgestattet hatte, verschlug es mich natürlich zu den Elefanten. Die asiatischen Dickhäuter hatten gerade Gesellschaft von zwei Tierpflegern, die die Anlage säuberten, was die Bewohner der Anlage so gar nicht interessierte, sie machten ihr Ding und auch der jüngste der Herde, Edgar, war munter mit von der Partie ;-)

Edgar

Edgar

Auf einige Baustellen bin ich auch im Tierpark gestoßen, aber eine derartige Invasion wie im Zoo habe ich hier nicht erlebt ;-)

Natürlich waren einige Tiere witterungsbedingt nicht draußen, den Varis und Kattas war es wohl eindeutig zu kalt und ich konnte sie nur durch Glasscheiben erspähen.

Panzernashornmama Betty und ihr nicht mehr ganz so kleines Söhnchen Thanos hielten sich im Graben ihrer Anlage auf, kuschelten anfangs ein wenig, bis Thanos der Meinung war, seiner Mama Beine machen zu müssen - was bei Betty allerdings auf wenig Gegenliebe stieß ;-) Der Papa Belur hingegen pflückte derweil Blätter von einem Baum und ließ sich diese schmecken.

Nashörner Thanos und Betty

Nashörner Thanos und Betty

Nach einem kurzen Schwenk an der Eisbärenanlage vorbei, Wolodja schwamm immer noch unermüdlich seinen Bahnen, habe ich den Weg zum Ausgang eingeschlagen und kam dabei an der neuen Anlage der Präriehunde und Baumstachler vorbei. Leider war keiner der Bewohner zu sehen, die Anlage war mit einem großen leuchtend-gelben Kürbis aufgehübscht worden und nun fanden Holzsägearbeiten dort statt. Ich hoffe, besagte Bewohner wird das Ergebnis der Anstrengungen freuen ;-)

Die Schlussrede des Eintrages bleibt diesmal Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 24. Oktober 2009

Knut und Gianna am 24. Oktober 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut und Gianna darf hier durchgeblättert werden.

Es war trotz der widrigen Bedingungen ein interessanter Besuch im Tierpark gewesen. Der Himmel über Berlin droht immer noch mit einem düsteren Dunkelgrau und gerade stelle ich fest, dass in zwei Monaten Weihnachten ist - die Zeit rast wieder einmal ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
2. Oktober 2016 7 02 /10 /Oktober /2016 13:20
Oktobersonntag

Es ist Sonntag, der erste im Oktober, der dank des morgigen Feiertages noch nicht das Ende dieses Wochenendes bedeutet - man befindet sich gewissermaßen genau in der Mitte des verlängerten Wochenendes :-)

Nach dem gestrigen Tag im Nieselregen gestaltete sich der heutige Tag trocken und am Vormittag auch noch sonnig.

Auf meinem Plan stand heute nicht der Zoo, mich zog es wieder einmal in den Tierpark. Dort angekommen und ausgestattet mit einer neuen Jahreskarte, habe ich den Tierpark durch den neugestalteten Eingang geentert - hier gibt es interessanterweise (noch) keine Drehkreuze ;-)

Aika

Aika

Vorbei an der neu errichteten Anlage für die Präriehunde und Baumstachler - leider ließ sich keiner der Bewohner blicken - die Anlage finde ich jedenfalls gelungen und abwechslungsreich gestaltet - ging es weiter zur Eisbärenanlage. Dort gaben sich heute Aika und Tonja die Ehre. Aika hatte die Mulchecke besetzt, buddelte geschäftig darin herum, bis sie wohl der Meinung war, die Mulchecke wäre jetzt gemütlich genug für ein Nickerchen, worauf sie sich dort hineinlegte und besagtes Nickerchen einlegte. Lady Aika macht einen fitten Eindruck und sieht richtig gut aus :-) Tonja saß auf ihrem Lieblingsaussichtsplatz und hielt Ausschau, nach wem oder was auch immer, die Fütterungszeit war noch ein Weilchen hin ;-)

Tonja

Tonja

Da sich auf der Eisbärenanlage daraufhin so gar nichts tat, habe ich mich zu einem Tierparkrundgang aufgemacht. Die Anlage der Waschbären wurde seit meinem letzten Besuch umgestaltet, soll heißen, das Innere der Anlage. Hier wurde ein kleines Baumhaus errichtet, in dem sich Hängematten befinden, vom Häuschen führt ein kleiner Steg auf die Anlage, die wiederum mit Milchkannen und einem kleinen Tisch samt Stühlen aufgehübscht war. Wie zu lesen ist, handelt es sich um das Ergebnis eines Azubi-Projektes, und ich muss sagen, dass es sehr gelungen ist, mir hat es gefallen und den dort wohnenden Waschbären ebenfalls, sie waren überaus munter in ihrem neuen Zuhause unterwegs :-)

Waschbär

Waschbär

Mein Weg durch den Tierpark führte mich weiter an den Stachelschweinen vorbei, der Nachwuchs ist mit seinen fünf Monaten nicht mehr ganz so klein, den Sekretären und entlang am neugestalteten Kinderspielplatz. Die Katzenbären waren nicht auf ihrer Anlage und so habe ich meinen Weg fortgesetzt.

Afrikanische Elefanten

Afrikanische Elefanten

Die afrikanischen Elefanten befanden sich heute ganz nah bei den Besuchern und boten einen feinen Anblick, den auch viele nutzten, um dies fotografisch festzuhalten. Bevor ich zu den asiatischen Elefanten abbog, habe ich noch im Alfred-Brehm-Haus vorbeigesehen. Die vier sibirischen Tigerkinder sind mächtig gewachsen, seit ich sie das letzte Mal gesehen habe. Mama Aurora macht einen relativ entspannten Eindruck, zumal die Kids jetzt zunehmend ihr eigenes Ding machen ;-)

Die Anlage der asiatischen Elefanten hingegen war leer - naja, nicht ganz - es befanden sich einige Tierpfleger auf der Anlage, die auf Anfrage erklärten, dass Edgar & Co. erst am Nachmittag hinauskämen, da am Sonntagvormittag im Haus gebadet wird ;-)

Sibirische Tigerkinder

Sibirische Tigerkinder

Nach einem, allerdings erfolglosen, Besuch im Vari-Wald, die Bewohner desselben blieben heute lieber im Innenbereich, habe ich noch einmal bei den Katzenbären oder Roten Pandas vorbeigeschaut. Und diesmal waren Romeo und Tabea draußen :-) Viel taten sie allerdings nicht, sie hatten sich mehr oder weniger geschickt im immer noch dichten Grün ihrer Anlage versteckt. Na gut, sei es ihnen gegönnt.

Katzenbär

Katzenbär

Mittlerweile ging es auf die Zeit der kommentierten Fütterung bei den Eisbären zu und der Tierpark hatte sich in der Zwischenzeit deutlich gefüllt. Nun, die Besucher warteten in mehreren Reihen hintereinander, rund um die gesamte Eisbärenanlage versammelt. Ich sah ein, dass es für Fotos keinen günstigen Platz mehr zu ergattern gab und habe daraufhin die Segel gestrichen. Auf dem Weg zum Ausgang kamen mir immer mehr Besucher entgegen - gut für den Tierpark :-)

Den heutigen verkaufsoffenen Sonntag, der aufgrund des morgigen Nationalfeiertages stattfindet, habe ich links liegen lassen und bin auf direktem Weg heimwärts gefahren.

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 2. Oktober 2009

Knut am 2. Oktober 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut (und natürlich Gianna) ist hier zu finden.

Der Sonnenschein hat sich zwischenzeitlich aus Berlin verabschiedet, auf dunkelgrauen Himmel folgte ein kräftiger Regenguss und nun scheint sie doch wieder - die Sonne. Natürlich, morgen winkt ja noch ein freier Tag :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
8. Juli 2016 5 08 /07 /Juli /2016 14:13

Das gestrige Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft verlief aus deutscher Sicht dann doch eher ernüchternd, wobei ich ehrlich sagen muss, dass mich das Ergebnis dann doch nicht allzu sehr überrascht hat. Schade ist es natürlich, das gestrige Ausscheiden gegen den Gastgeber Frankreich, dem ich von nun an die Daumen drücke ;-)

Heute wartete ein weiterer Urlaubstag auf mich und ich habe diesen zauberhaften Julitag genutzt, um wieder einmal im Tierpark vorbeizuschauen.

Edgar

Edgar

Als ich aus der U-Bahn kam und auf den Vorplatz des Tierparks kam, stand ich auf einer Baustelle. Zum Einen werden die Außenfassaden gerade mit Graffiti aufgehübscht, was auf dem Vorplatz im Gange war, hatte aber wohl etwas mit dem Umbau am U-Bahn-Eingang zu tun. Nach einer Weile hatte ich dann auch den umverlegten Eingang neben dem Gehege der Baribals gefunden und enterte den Tierpark.

Auf der Eisbärenanlage gaben sich heute Tonja und Wolodja die Ehre. Tonja schlief und Wolodja schwamm seine üblichen Runden. Da bis zur kommentierten Fütterung noch etwas Zeit blieb, habe ich erst einmal einen Spaziergang durch den Tierpark unternommen. Und natürlich habe ich mich sehr über Minifant Edgar gefreut, ein munterer kleiner Kerl, der inzwischen auch mal sein eigenes "Ding" macht ;-)

Wolodja

Wolodja

Pünktlich zur Eisbärenfütterung war ich vor Ort und auch Tonja war inzwischen wach, spielte kurz im Wasser mit der grauen Kugel, um anschließend auf die Fütterung zu warten, während Wolodja unverdrossen seine Runden schwamm.

Zur Fütterung bekamen die beiden heute Äpfel, Möhren und Honigmelonen serviert und sie ließen nichts umkommen - Tonja dümpelte noch eine ganze Weile im Wasser herum und wartete wohl, ob nicht doch noch eine Köstlichkeit geflogen kam. Wolodja inspizierte derweil die Mulchecke und wanderte danach über die Anlage.

Tonja

Tonja

Ich habe mich bald darauf auf den Weg gemacht, der Ausgang führt durch den Tierpark-Shop und so konnte ich die Baustelle vor dem Tierpark umgehen.

Einige weitere Fotos von meinem heutigen Tierparkbesuch sind hier zu finden.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich auch heute Knut.

Knut am 11. Juli 2010
Knut am 11. Juli 2010

Knut am 11. Juli 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut kann hier angesehen werden.

Ansonsten war es ein entspannter feiner Freitag für mich und nun freue ich mich auf das eigentliche Wochenende, das für mich ja bereits begonnen hat ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
5. Mai 2016 4 05 /05 /Mai /2016 14:41

So ein freier Feiertag unter der Woche ist doch immer etwas Feines, die Arbeitswoche wird dadurch entzerrt und fällt naturgemäß etwas kürzer aus. Und wenn dieser freie Feiertag dann auch noch mit Traumwetter daherkommt, ist alles chic :-)

Ich habe diesen Donnerstag genutzt, um wieder einmal im Tierpark vorbeizuschauen, der heute außerordentlich gut besucht war. Nicht weiter verwunderlich ;-)

Pfauen

Pfauen

Auf der Eisbärenanlage tat sich noch nicht viel. Tonja hatte den höchsten Hügel erklommen und schaute, was sich rundherum so tat. Wolodja schwamm seine Trainingskilometer ab ;-)

Bis zum Eisbärentalk war noch viel Zeit und so habe ich erst einmal bei einigen anderen charmanten Tierparkbewohnern vorbeigesehen ;-)

Tonja

Tonja

Zum Eisbärentalk hatte es sich vor der Anlage so gefüllt, dass fast kein Durchkommen mehr war. Tonja und Wolodja wurden heute mit Honigmelonen, Äpfeln und Möhren verwöhnt und waren ziemlich schnell im Wasser. Wolodja unternahm zwischendurch einen Ausflug auf eine der beiden Eisscholleninseln, die nun wieder im Wasser sind.

Wolodja

Wolodja

Als ich den Tierpark verließ, musste ich mich auf dem Vorplatz durch die Menschenmassen durchkämpfen, um zur U-Bahn zu gelangen. Dabei stehen dort bereits zusätzliche mobile Kassen ;-)

Einige weitere Fotos von meinem heutigen Tierparkbesuch sind hier zu finden.

Auf dem Heimweg habe ich mir noch ein Eis gegönnt und noch ein wenig die Sonne genossen, die nach wie vor unverdrossen vom Himmel herunterlacht :-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 5. Mai 2009

Knut am 5. Mai 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Ich habe diese kleine Auszeit mitten in der Woche sehr genossen und nun darf man sich nach dem morgigen Tag bereits auf das kommende Wochenende freuen :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien