9. Dezember 2016 5 09 /12 /Dezember /2016 16:46

Verliefen die letzten Tage noch sonnig, präsentierte sich der letzte Arbeitstag dieser Woche dauergrau. Nachts muss es geregnet haben, jedenfalls bin ich auf nassen Wegen heute morgen zur Bahn gestiefelt, die mich zu meiner Arbeitsstelle beförderte. Am Nachmittag verschlug es mich zur Einstimmung auf das Wochenende - nicht in den Zoo - ich besuchte den Lucia-Weihnachtsmarkt, der sich in den Höfen eines historischen Brauereiensembles befindet und als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Berlins gilt.

Dauergrauer Dezemberfreitag

Hier wird die Tradition der nordischen Länder gepflegt - Namensgeberin ist die heilige Lucia, die schwedische Lichterkönigin. Und so werden hier Spezialitäten aus besagter Gegend angeboten, wie finnischer Glühwein, der Glögi, schwedischer Punsch, Rentier-Frikassee und Elch-Gulasch (muss ich nicht haben), aber auch schwedische Zimtschnecken, an dieser Stelle Kanelbullar genannt und auch Stockbrot darf nicht fehlen.

Mantelheizung

Mantelheizung

Die Mantelheizung dürfte auf Berlins Weihnachtsmärkten einzigartig sein - es handelt sich um mehrere mit dicken Mänteln drapierte Stühle, die unter dem Sitz jeweils mit einer Heizung ausgestattet sind - der Gag an der Geschichte ist allerdings, dass man den daneben stehenden Holzofen eigenhändig befeuern muss, bevor ein wärmender Effekt eintritt *g*

Dauergrauer Dezemberfreitag

Die unvermeidlichen Karussels fehlen hier natürlich nicht, aber es finden auch so originelle Dinge statt wie die wandernde Jurte oder die mit zwei Briefkästen versehene Wunschecke - ob die dort deponierten Wünsche beim Empfänger ankommen, vermag ich allerdings nicht zu beurteilen ;-) Man darf sich beim Bungee-Trampolinspringen und beim Armbrustschießen ausprobieren und die üblichen Verkaufsstände dürfen sich natürlich auch hier präsentieren, tun das aber immerhin im skandinavischen Flair und einem entsprechenden Angebot, zumindest größtenteils ;-)

Wunschecke

Wunschecke

Es ist jedenfalls ein schöner und uriger Weihnachtsmarkt, den man nur empfehlen kann. Zu spät sollte man dort allerdings nicht aufkreuzen, dann sind dort Massen unterwegs, die sich zwischen den Buden und Ständen hindurchwälzen ;-)

Dauergrauer Dezemberfreitag

Der Abschluss des Eintrages bleibt heute Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 9. Dezember 2009
Knut und Gianna am 9. Dezember 2009

Knut und Gianna am 9. Dezember 2009

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag darf hier durchgeblättert werden.

Und nun kann es kommen, dieses Wochenende, das bereits den dritten Advent mit sich bringt :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
2. Dezember 2016 5 02 /12 /Dezember /2016 17:01

Im Gegensatz zum gestrigen Gruselwetter präsentierte sich der Dezember an seinem zweiten Tag und pünktlich zum Einstieg in das Wochenende von seiner schönen Seite - es blieb trocken, es war zwar immer noch recht windig, dafür sind die Temperaturen einige Grade noch oben gegangen und - die Sonne schien.

Sonniger Dezemberfreitag

Daher habe ich die Gelegenheit genutzt, am Nachmittag den ersten Weihnachtsmarktbesuch dieser Adventssaison zu absolvieren ;-)

Und so habe ich mich durch die weihnachtlich geschmückten Gässchen des Marktes treiben lassen, der aus einer bunten Mischung aus Buden bestand, die das übliche weihnachtliche Sammelsurium anboten, dazu Leckereien aller Art, Kitsch und Kunst nicht zu vergessen, dazwischen einige Stände, die zum Glühwein einluden, natürlich die unvermeidlichen Buden, die alles Mögliche anboten, bei denen man sich ständig fragt, was diese auf einem Weihnachtsmarkt zu suchen haben, habe Schlittschuhläufern auf der Eisbahn zugesehen sowie Menschen, die sich im Eisstockschießen versuchten, selbstverständlich durften auch Karussels nicht fehlen - aber so richtig mitgenommen fühlte ich mich (noch) nicht - aber vielleicht bin ich einfach noch nicht so richtig in der Stimmung ;-)

Sonniger Dezemberfreitag
Sonniger Dezemberfreitag
Sonniger Dezemberfreitag

Aus dem Tierpark gibt es derweil Erfreuliches zu berichten - das Eisbärbaby wächst und gedeiht, hat nun auch die Augen offen und wiegt geschätzte drei Kilogramm. Mama Tonja kümmert sich unverändert rührend um ihr Zwerglein und erhält mittlerweile täglich Besuch von ihren Lieblingstierpflegern, die sie mit Äpfeln und Möhren versorgen.

Und ein neues Video vom Eisbärennachwuchs im Tierpark Berlin gibt es auch :-)

Ich drücke weiterhin alle verfügbaren Däumchen, dass es im Tierpark so fein weitergeht.

Die Schlussrede des Eintrages hält natürlich auch heute Knut.

Knut am 2. Dezember 2008

Knut am 2. Dezember 2008

Das Fotoalbum von diesem Besuch bei Knut, drei Tage vor seinem zweiten Geburtstag, kann hier angesehen werden.

Und nun kann es kommen, das Wochenende, das den zweiten Advent mit sich bringt ;-)

Repost 0
1. Dezember 2016 4 01 /12 /Dezember /2016 18:04
Dezemberstart mit Sturm und Regen

Bis auf die Tatsache, dass heute das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet werden durfte, legte der Monat Dezember in Berlin eher einen Gruselstart hin. Richtig hell wurde es auch heute nicht, dazu regnete es mehr oder weniger ununterbrochen durch und ein fieser Wind pfeift durch die Straßen und um die Ecken.

Dezemberstart mit Sturm und Regen

Und so musste der für heute geplante Weihnachtsmarktbesuch auch diesmal ausfallen. Um die 70 bis 80 solcher Märkte soll es in Berlin geben, wobei mir die Zahl etwas zu hoch gegriffen vorkommt. Wenn man natürlich jede Würstchenbude mit Weihnachtsdeko in der Auslage mitzählt, kommt das aber möglicherweise hin ;-)

Aus dem Zoo Berlin gibt es zu berichten, dass heute im Giraffenhaus eine Dauerausstellung eröffnet wurde, die über die Geschichte der ältesten zoologischen Einrichtung Deutschlands informiert, beginnend mit einer Menagerie auf der Pfaueninsel bis hin zum artenreichsten Zoo der Welt, die auch einige unschöne Kapitel der Geschichte des Zoologischen Gartens Berlin nicht ausspart, die man bis vor einigen Jahren doch lieber verschwiegen oder schlicht ignoriert hat. Ich werde mir das sicher einmal anschauen.

Und natürlich überlasse ich den Abschluss des Eintrages auch heute Knut.

Knut am 1. Dezember 2008

Knut am 1. Dezember 2008

Knut am 1. Dezember 2009

Knut am 1. Dezember 2009

Knut am 1. Dezember 2010

Knut am 1. Dezember 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut am 1. Dezember 2008 darf hier durchgeblättert werden.

Der Sturm schwingt sich hier gerade zu neuen Höchstleistungen auf, es regnet unaufhörlich vor sich hin und ich bin froh, im Warmen und Trockenen zu sein - es war wettertechnisch wahrlich kein feiner Dezemberstart ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
18. November 2016 5 18 /11 /November /2016 16:41

Dieser Freitag, an dem sowohl diese Arbeitswoche als auch der Staatsbesuch endete, geriet wettertechnisch ziemlich durchwachsen. Milde Temperaturen, windig, ein wenig Sonnenschein am Vormittag, der umgehend von Regenschauern abgelöst wurde, und eine kurze regenlose Zeit am Nachmittag, die ich dankbar für einen Zoobesuch genutzt habe, bevor es wieder zu regnen begann ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Dieses Wetterdurcheinander schien nicht gerade dazu beigetragen zu haben, dass es im Zoo allzu voll war. Im Gegenteil, es ging dort eher übersichtlich zu.

Eisbärin Katjuscha ist nach ihrem Aufenthalt auf der kleinen Anlage wieder auf die gereinigte große Anlage zurückgekehrt, schien jedoch keine Motivation zu haben, den frisch gefüllten Wassergraben für ein Bad nutzen zu wollen ;-)

Felsenpinguin

Felsenpinguin

Nachdem ich noch kurz bei den Polarwölfen vorbeigesehen habe, sie hielten Siesta, habe ich einen Abstecher ins Robbenrevier unternommen. Die Seelöwen schwammen im Wasserbecken ihre Runden und im benachbarten Pinguinhaus hielten sich tatsächlich einige Besucher auf, die zusahen, wie die Königspinguine tauchten und die Felsenpinguine ihren Landaufenthalt genossen.

Plato

Plato

Bei Kragenbär Plato habe ich natürlich auch vorbeigesehen. Plato hatte es sich am Baumstamm mit Blick in den Innenhof des Bärenreviers bequem gemacht, warf sehnsüchtige Blicke dort hinein, aber behielt nebenbei auch seine wenigen Besucher im Auge ;-) Die Lippenbären waren heute ebenfalls auf ihren Außenanlagen, bevölkerten allerdings mehrheitlich die Höhleneingänge.

Anchali

Anchali

Die Alpenmurmeltiere habe ich heute nicht zu Gesicht bekommen, obwohl Futter auf der Anlage lag. Die Elefanten jedoch waren munter unterwegs, futterten, bewarfen sich mit Sand und Anchali war auf Klettertour :-)

Hinter den Drehkreuzen am Eingang steht mittlerweile ein mit Geschenkpäckchen dekorierter Weihnachtsbaum, während im Zooshop das Eisbärenfieber ausgebrochen ist :-)

Freitag, der 18. November 2016

Die Rückfahrt mit der S-Bahn verlief etwas bizarr - auf dem Bahnsteig standen Menschenmassen, als wäre mindestens eine halbe Stunde keine Bahn mehr gefahren. Eine Anzeige verkündete, dass einige Züge ausfallen und alle anderen sich verspäten würden. Als Grund wurde der bereits oben erwähnte Staatsbesuch genannt. Ach ja, da waren die Herrschaften mit ihren Staatskarossen wohl alle auf den S-Bahn-Gleisen unterwegs? Ich bin jedenfalls schon intelligenter veralbert worden *g*

Egal, irgendwann kam ich dann doch ans Ziel und war froh, vor dem erneut einsetzenden Regen zuhause angekommen zu sein :-)

Und auch heute überlasse ich die Schlussrede des Eintrages Knut.

Knut am 18. November 2008

Knut am 18. November 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Und ab jetzt ist Wochenende und ich freue mich auf ein schönes und nicht allzu verregnetes solches ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
17. November 2016 4 17 /11 /November /2016 16:49

Der Staatsbesuch, der dieser Tage in Berlin stattfindet, ging heute in die zweite Runde. Mit diversen Straßensperrungen und Sicherungsmaßnahmen aller Arten im Schlepptau. Natürlich darf in der abgesperrten Zone nicht geparkt werden und so kam es, wie es kommen musste - jeder, der heute in dieses Areal musste, bevölkerte heute die Bahn, die ausgerechnet in meine Richtung fuhr. Was natürlich zur Folge hatte, dass es heute morgen in besagtem Gefährt ausgesprochen kuschelig zuging ;-)

Ansonsten glänzte dieser Donnerstag durch feine Regenschauer und einen größtenteils grauen Himmel. Kurz ließ sich tatsächlich die Sonne blicken, aber sie war genauso schnell verschwunden, wie sie erschienen war und machte dem Dauergrau samt Regen wieder Platz ;-)

Ich habe mich nach Arbeitsschluss direkt heimwärts begeben und lasse daher einige Zoobewohner grüßen, die ich am Wochenende besucht habe :-)

Hyazinth-Ara

Hyazinth-Ara

Der jüngste Alpakanachwuchs

Der jüngste Alpakanachwuchs

Braune Kapuziner im Gespräch

Braune Kapuziner im Gespräch

Vikunja

Vikunja

Alpenmurmeltier mit Obstsnack

Alpenmurmeltier mit Obstsnack

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich dem Lieblingseisbärchen Knut vorbehalten.

Knut am 17. November 2009

Knut am 17. November 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag bei Knut ist hier zu finden.

Mittlerweile ist es bereits wieder stockdunkel, es regnet gemütlich vor sich hin und ich genieße jetzt einen feinen Donnerstagabend im Warmen und Trockenen, bevor morgen der letzte Arbeitstag der Woche in Angriff genommen wird und danach das Wochenende auf mich wartet :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
16. November 2016 3 16 /11 /November /2016 16:30

Während die Woche noch richtig winterlich startete, herrscht in Berlin mittlerweile herbstliches Schmuddelwetter. Dauergrau und Regen sind momentan hier dauerpräsent. Erfreulicherweise haben sich die Temperaturen wenigstens wieder im Bereich oberhalb der Gefriergrenze eingependelt und ab morgen werden sogar zweistellige Plusgrade erwartet ;-)

Supervollmond am 14. November 2016

Supervollmond am 14. November 2016

Im Gegensatz zu anderen Gegenden konnte man in Berlin den Supervollmond am Montagabend sehr gut sehen - der Himmel war so freundlich und blieb wolkenlos :-) Wobei ich persönlich der Meinung bin, dass besagter Vollmond nicht anders aussah als sonst und nennenswert größer schien er mir auch nicht gewesen zu sein ;-)

Katjuscha
Katjuscha
Katjuscha
Katjuscha

Katjuscha

Auch wenn ich heute nicht im Zoo war, darf natürlich Eisbärin Katjuscha nicht vergessen werden, die dort heute ihren 32. Geburtstag feiert. Ich wünsche ihr natürlich alles Gute und hoffe, dass es ihr weiterhin gut geht und sie gesund und munter bleibt.

Aus Berlin gibt es zu berichten, dass sich die Stadt seit heute bis einschließlich Freitag einmal mehr im Ausnahmezustand befindet, einem Staatsbesuch sei Dank. Das beste Wetter hat der zukünftige Ex-Präsident der Vereinigten Staaten jedenfalls nicht erwischt ;-)

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 16. November 2008

Knut am 16. November 2008

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Nun ist es bereits wieder stockdunkel, die Mitte der Arbeitswoche liegt hinter mir und ab jetzt geht es hoffentlich rasch auf das kommende Wochenende zu ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
6. November 2016 7 06 /11 /November /2016 14:42

Es ist der erste Sonntag im November und die Temperaturen haben sich mittlerweile dauerhaft im einstelligen Bereich eingependelt. Das Sonntagswetter geriet etwas durchwachsen, anfangs war es grau und trüb, um die Mittagszeit regnete es und nun am Nachmittag scheint die Sonne ;-)

Nachdem ich gestern spontan in den Tierpark gefahren bin, wurde es heute wieder einmal Zeit, im Zoo vorbeizuschauen ;-)

Fatou

Fatou

Als ich im Zoo ankam, stellte ich fest, dass nicht allzu viele Menschen mit mir einer Meinung waren - im Zoo ging es durchaus überschaubar zu, was die Besucher anging. Natürlich führte mich auch heute mein erster Weg zur Eisbärenanlage, allein, Katjuscha glänzte noch durch Abwesenheit. Und so bin ich, vorbei an dem seit einer Woche leergeräumten Souvenirshop, zu einem Zoorundgang aufgebrochen.

Victor

Victor

Auf der großzügig abgesperrten zukünftigen Panda-Baustelle haben sich nun einige Baufahrzeuge und Gerätschaften angesammelt, Anzeichen weiterer Aktivitäten habe ich jedoch nicht entdecken können. Dafür waren an den Absperrungen Beschilderungen angebracht, die bekanntgaben, dass man auf einen milden Winter hofft ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Als ich nach meinem Rundgang wieder im Bärenrevier ankam, befanden sich sowohl Kragenbär Plato als auch Eisbärin Katjuscha auf ihren Anlagen. Plato futterte seine geliebte Entengrütze, während Katjuscha ziemlich entschlusslos auf ihrer Anlage herumstand und fast noch zu schlafen schien ;-)

Plato

Plato

Heute habe ich mir wieder einmal die kommentierte Fütterung bei den Polarwölfen und Nasenbären angesehen. Kragenbär Plato war auch diesmal wieder rechtzeitig zur Stelle und wurde in die Fütterung mit einbezogen - Salat, ein Apfel und ein paar kleine Fische fielen für ihn ab - allerdings wurde ihm eines der Fische von einer Krähe gemopst - Plato nahm es gelassen ;-)

Nasenbären

Nasenbären

Als es um die Mittagszeit anfing zu regnen, habe ich den Weg zum Ausgang eingeschlagen. Vor den Kassen war zu dieser Zeit nicht allzu viel los, möglicherweise hat sich das am Nachmittag noch geändert, als sich die Sonne blicken ließ. Allerdings hat Berlin heute einen verkaufsoffenen Sonntag zu bieten, der könnte sich bei diesen kühlen Temperaturen als Konkurrenz erweisen ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 6. November 2008

Knut am 6. November 2008

Das Fotoalbum von diesem Tag bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Und nun geht dieser erste Novembersonntag des Jahres 2016 bereits seinem Ende entgegen und ich genieße nun den Rest dieses sonnigen Tages, bevor morgen wieder der Alltag Einzug hält ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
3. November 2016 4 03 /11 /November /2016 16:41
Die

Die

Am Anfang dieser Woche verabschiedete sich der Monat Oktober mit Halloween und mancherorts mit einem Feiertag. An ersterem beteiligte man sich in Berlin, bei letzterem hielt man sich hier vornehm zurück ;-) Immerhin gibt es diesen Feiertag bundesweit einmalig im Jahr 2017 und dann ist auch Berlin mit von der Partie :-)

Novemberanfang

Und vorgestern ging nun der Monat November an den Start und bot mancherorts wiederum einen Feiertag, an dem Berlin ebenfalls nicht teilnahm ;-)

In Berlin herrscht in dieser Woche eben Alltag - keine Feiertage, die Herbstferien sind auch vorbei und die S-Bahn bedient seit Montag auch wieder die Stadtbahnstrecke, alles ganz normal eben ;-)

Novemberanfang

Der Herbst nimmt seinen Lauf und bevor sich auch noch das letzte Laub von den Bäumen verabschiedet, zeige ich hier einige Herbstimpressionen der vergangenen Tage.

Aus dem Zoo Rostock gibt es zu vermelden, dass nach Eisbärin Vilma nun auch Vienna den Zoo verlassen hat und gut in ihrem neuen Domizil im Zoo de la Palmyre angekommen ist. Fiete macht sich in der kommenden Woche auf die Reise nach Ungarn.

Novemberanfang

Da es aus dem Zoo Berlin frühestens morgen wieder Aktuelles zu berichten gibt, überlasse ich einmal mehr Knut die alleinige Hauptrolle des Eintrages.

Knut am 2. November 2008
Knut am 2. November 2008

Knut am 2. November 2008

Das Fotoalbum von diesem feinen Novembersonntag bei Knut kann hier durchgeblättert werden.

Diese Woche ist irgendwie nur so an mir vorbeigeflogen und das Wochenende steht schon fast wieder vor der Tür, was mir grad sehr gefällt :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
28. Oktober 2016 5 28 /10 /Oktober /2016 15:23

Meine, zugegebenermaßen, etwas kürzere Arbeitswoche ging heute zuende und verlief relativ entspannt. Das Wetter in Berlin ist unverändert grau und trüb und da heute pünktlich zum Arbeitsschluss auch noch Regen einsetzte, verzichtete ich auf den freitäglichen Zoobesuch ;-) Natürlich nicht nur deswegen, ein weiterer Grund ist darin zu sehen, dass die S-Bahn nach wie vor die Stadtbahn nicht bedient und es wäre mit einem ziemlichen Zeitaufwand verbunden gewesen, zum Zoo und wieder zurück zu kommen - immerhin, am Montag ist wenigstens dieser Spuk vorbei ;-)

Bär mit Wappen auf dem Gründungsbrunnen

Bär mit Wappen auf dem Gründungsbrunnen

Um das Dauergrau ein wenig zu vertreiben, zeige ich heute einige Fotos aus dem Nikolaiviertel, in das es mich in der vergangenen Woche verschlug. Eigentlich war ich nur auf der Suche nach dem "Bärenbrunnen", dem Gründungs- oder Wappenbrunnen, auf dessen Mittelsäule ein Bär mit einem Wappen in den Tatzen thront. Besagten Brunnen hatte ich schnell ausfindig gemacht und mich danach noch ein wenig in den Ladenzeilen des Nikolaiviertels umgesehen.

Vor dem längsten Wochenende des Jahres

Und plötzlich war ich mittendrin, im "Bärenrevier" des Nikolaiviertels. Etliche Shops boten hier Bären in allen Formen und Farben und Größen diverser Hersteller an, die mitgenommen werden wollten. Bewacht wurden diese, natürlich, ebenfalls von Bären :-) Diese "Ladenhüter" habe ich vor diversen Bärenshops gesichtet ;-)

Vor dem längsten Wochenende des Jahres

Und natürlich durften auch "Zaungäste" nicht fehlen, natürlich auch in Bärengestalt, die es sich gegenüber eines dieser Bärenparadiese auf Stühlen bequem gemacht hatten und das Treiben im Auge behielten - möglicherweise waren das ja auch getarnte Ladendetektive *g*

Vor dem längsten Wochenende des Jahres

Und selbstredend durfte auch ein gewisser Buddy Bär nicht fehlen, der vor einem Shop stand, in dem natürlich auch - Bären - feilgeboten wurden ;-)

Buddy Bär

Buddy Bär

Es war ein ganz witziger Ausflug in das Nikolaiviertel, bei dem ich nur einen Bären auf einem Brunnen gesucht habe und auf ein wahres Paradies für Bärenfans gestoßen bin ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten, dem schönsten und liebsten Eisbärchen der Welt :-)

Knut am 26. Oktober 2008

Knut am 26. Oktober 2008

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Und nun starten wir in das längste Wochenende des Jahres - immerhin hält der Sonntag eine Stunde länger bereit - wir bekommen die gemopste Stunde aus dem März zurückgeschenkt :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
25. Oktober 2016 2 25 /10 /Oktober /2016 13:43

Heute war es nicht nur trüb und grau, dazu regnete es auch noch, besser gesagt, es regnete bereits seit gestern abend und ging heute munter weiter. Nicht die schönsten Bedingungen, wenn man frei hat, aber man muss es eben nehmen, wie es kommt, das Wetter ;-) Und so bin ich am Morgen mit einem Regenschirm bewaffnet zur Bahn gestiefelt. Damit nicht genug, fährt in dieser Woche die S-Bahn auf der Stadtbahnstrecke nicht und so habe ich mein Glück mit der Regionalbahn versucht, um zum Zoo zu kommen, was besser als von mir erwartet auch klappte ;-)

Ringelschwanzmungo

Ringelschwanzmungo

Natürlich regnete es weiter munter vor sich hin, als ich im Zoo ankam. Ein Rundgang durch das Bärenrevier fand natürlich wie immer zur Einstimmung statt. Eisbärin Katjuscha schien diesem Wetter nicht allzu viel abgewinnen zu können, sie lag in ihrer Höhle und schlief. Kragenbär Plato störte der Regen wohl nicht so sehr - er stand am Rand des Wassergrabens und futterte Wasserlinsen ;-)

Fatou

Fatou

Ich habe mich daraufhin erst einmal auf den Weg gemacht und bin durch die Tierhäuser gestiefelt, dort drinnen war es wenigstens trocken ;-)

Nach meiner Runde durch die Tierhäuser bin ich wieder zum Bärenrevier zurückgekehrt und hörte schon von weitem, dass dort bereits die kommentierte Fütterung bei den Polarwölfen im Gange war.

Plato

Plato

Diesmal war auch Kragenbär Plato zur Stelle, stand auf der Seite seiner Anlage, die der der Polarwölfe am nächsten war und wartete auf ein Leckerli, das nach einer Weile in Form eines Fisches auch geflogen kam. Es ist die gleiche Stelle, an der Braunbärin Siddy immer stand, nun hat Plato die Ecke für sich entdeckt und nimmt nun seinerseits an der Fütterung teil ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Ich habe nun doch noch einmal an der Eisbärenanlage vorbeigesehen, es nieselte nur noch dezent vor sich hin und tatsächlich, Katjuscha hatte ihren Zufluchtsort, den Höhleneingang, verlassen und ihren Aussichtsplatz gegenüber dem Vogelhaus aufgesucht, an dem sie sich geduldig ablichten ließ ;-)

Ich habe mich daraufhin aus dem Zoo verabschiedet, hatte auch diesmal das Glück, zeitnah eine Regionalbahn heimwärts zu erwischen und verbringe nun den Rest des Tages im Warmen und Trockenen.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 25. Oktober 2008

Knut am 25. Oktober 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Nun gehen sie auch schon wieder zuende, meine freien Tage, morgen hat mich der Alltag wieder, aber ich starte ja in eine verkürzte Arbeitswoche ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien