9. April 2015 4 09 /04 /April /2015 15:46

Sonnenschein satt stand heute auf der Tagesordnung in Berlin und die Temperaturen bewegten sich zumindest am Nachmittag in einem angenehmen Bereich. Da mittlerweile nicht nur die S-Bahn, sondern auch die U-Bahn an ihren Gleisen herumwerkelt, war eine Fahrt zum Berliner Zoo für mich nur mit mehrmaligem Umsteigen möglich, so dass ich auf dieses zweifelhafte Vergnügen heute verzichtet habe. Und so habe ich heute einen Abstecher in den Köllnischen Park unternommen ;-)

Schnute

Schnute

Mein Ziel war natürlich der dort befindliche Bärenzwinger mit der amtierenden Stadtbärin Schnute. Wer in den letzten Jahren die Tagespresse verfolgt hat, kann sich sicher an die scheinbar endlosen Diskussionen um den Verbleib und die Zukunft der Stadtbären erinnern. Transport in einen Bärenpark oder lieber doch nicht, letztlich hat man sich dazu entschieden, Schnute hier ihren Lebensabend verbringen zu lassen.

Teilansicht des Bärenzwingers

Teilansicht des Bärenzwingers

Die Anlage ist sicher alles andere als großzügig bemessen, aber ich finde, man hat vor dem Hintergrund der Gegebenheiten das Optimum herausgeholt, um Schnute eine abwechslungsreiche Umgebung zu gestalten. Der die Anlage umlaufende Wassergraben enthält kein Wasser mehr, sondern ist begehbar und mit Holzschnitzeln gefüllt.

Frühlingshafter Donnerstag und ein Besuch im Köllnischen Park
Frühlingshafter Donnerstag und ein Besuch im Köllnischen Park

Schnute ist mit ihren 34 Jahren schon eine recht betagte Bärin und ziemlich behäbig unterwegs, macht jedoch einen wachen und aufmerksamen Eindruck. Schnute kann selbst entscheiden, ob sie sich draußen blicken lässt oder sich lieber nach drinnen zurückzieht. Heute genoss sie offenbar die Sonne, jedoch nur so lange, bis sie ein Geräusch im Innenbereich hörte - kurz darauf sah ich nur noch ihr Hinterteil und dann war der ganze Bär verschwunden ;-)

Frühlingshafter Donnerstag und ein Besuch im Köllnischen Park

Weitere Informationen zum Bärenzwinger und der Stadtbärin sind hier zu finden.

Ich für meinen Teil fand, dass der Besuch bei Schnute eine feine Alternative zu einem Zoobesuch war, der für mich heute ohnehin nur unter Schwierigkeiten zu erreichen gewesen wäre ;-)

Natürlich überlasse ich das Schlusswort des Eintrages Knut.

Knut am 9. April 2010

Knut am 9. April 2010

Das dazugehörige Fotoalbum kann hier durchgeblättert werden.

Hier scheint immer noch die Sonne wie verrückt von einem knallblauen Himmel und am gar nicht mehr so fernen Wochenende sollen die 20 Grad überschritten werden ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
31. März 2015 2 31 /03 /März /2015 15:09

Tief Mike ist Geschichte und wurde heute nahtlos von einem Herrn namens Niklas abgelöst, der den letzten Märztag mit Schneefall beginnen ließ. Nun, der Schnee war bald weggetaut, der Sturm bzw. Orkan und gelegentliche Regenfälle blieben heute Dauerbegleiter.

In einigen Teilen Deutschlands kam es zum Erliegen des Zugverkehrs und auch etliche Zoos wurden unwetterbedingt geschlossen - am frühen Nachmittag traf es dann auch Zoo und Tierpark Berlin ;-)

Nun, orkanbedingt fiel mein Zoobesuch daher heute aus, aber aus einem anderen Zoo gibt es Neuigkeiten zu berichten. Der kleine Rostocker Eisbär wurde heute auf den Namen Fiete getauft - eine Namenswahl, mit der ich durchaus leben kann - er passt zur Region und der kleine Eisbär muss sich diesen Namen nicht noch mit diversen anderen Eisbären teilen ;-) Hier ist ein bebilderter Bericht von der heutigen Taufe zu finden.

Lars
Lars

Lars

Wie dem Artikel weiterhin zu entnehmen ist, aber bekannt ist das bereits seit einiger Zeit, verlässt Lars morgen den Zoo Rostock und reist nach Dänemark, um im Zoo Aalborg eine neue Heimat zu finden. Ich wünsche Lars eine gute Reise und eine feine Ankunft und natürlich, dass er sich mit Eisbärin Malik gut versteht.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich auch heute wieder Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 2. April 2010
Knut und Gianna am 2. April 2010

Knut und Gianna am 2. April 2010

Das Fotoalbum von diesem sonnigen Frühlingstag kann hier angesehen werden.

Orkantief Niklas pfeift hier immer noch um die Ecken wie nichts Gutes und ich hoffe sehr, dass sich dieser unangenehme Zeitgenosse bald aus Berlin verabschiedet ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
30. März 2015 1 30 /03 /März /2015 16:15
Ungemütlicher Wochenstart

Mike heißt der Unhold, der derzeit mit Sturm und Regen die Gegend unsicher macht. Begleiterscheinungen sind umgestürzte Bäume, herabstürzende Dachziegel, "entwurzelte" Straßenschilder und einiges mehr. Die Feuerwehr muss sich derzeit wohl kaum über Langeweile beklagen.

Für mich war es jedenfalls heute morgen kein Spaß, mich zur Bahnstation wehen zu lassen, um die neue Arbeitswoche in Angriff zu nehmen ;-)

Immerhin, im Büro war ich wenigstens sicher und auf den Versuch, am Nachmittag eine Flugstunde im Berliner Zoo zu nehmen, habe ich lieber dankend verzichtet ;-)

Und so überlasse ich Knut und Gianna heute die Hauptrolle dieses Eintrags.

Ungemütlicher Wochenstart
Knut und Gianna am 30. März 2010

Knut und Gianna am 30. März 2010

Das dazugehörige Fotoalbum kann hier durchgeblättert werden.

Aktuell pfeift hier nach wie vor Unhold Mike in Form eines Frühjahrssturms ums Haus, überall kracht und klappert es, dafür scheint aktuell witzigerweise die Sonne. Besagter Mike lässt sich dadurch von seinem Tun allerdings nicht abhalten ;-) Und auch in den kommenden Tagen heißt es, sich vor herabfallenden Gegenständen aller Art in Acht zu nehmen - immerhin stehen die Ostertage vor der Tür und die wollen schließlich genossen werden ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
29. März 2015 7 29 /03 /März /2015 14:51

Nach der kürzesten Nacht des Jahres stand heute in Berlin der Halbmarathon auf der Tagesordnung, was natürlich wieder diverse Straßensperrungen mit sich brachte, auf der Straße größtenteils nichts mehr ging und sich U- und S-Bahnen über viele neue Fahrgäste freuen durften ;-) Ich war natürlich dabei und, zeitumstellungsbedingt, etwas später auf dem Weg in den Zoo.

Tosca

Tosca

Die Fütterungszeit bei den Eisbärinnen war auch heute bereits wieder Vergangenheit - wie ich hörte, fand jedoch eine statt, an der nur Tosca teilnahm, während Katjuscha auch heute die Fütterung verschlief - sie hatte wohl noch mit der Zeitumstellung zu kämpfen ;-)

Dromedare im Gespräch

Dromedare im Gespräch

Also wurde es Zeit für einen Zoorundgang. Immerhin bekam man vom Halbmarathon im Zoo insoweit etwas mit, als ein oder mehrere Helikopter über der sich in der Nähe befindlichen Laufstrecke (bzw. eines Teiles davon) kreisten und sich geräuschvoll auch hier bemerkbar machten.

Pinselohrschweine

Pinselohrschweine

Nutrias beim Sonntagsfrühstück

Nutrias beim Sonntagsfrühstück

Flamingos als Farbtupfer

Flamingos als Farbtupfer

Wasserbock

Wasserbock

Als ich später noch einmal bei den Eisbärinnen vorbeischaute, bot sich das gleiche Bild wie vor meinem Zoorundgang - Tosca erkundete die Anlage und Katjuscha schlief ;-)

Und so habe ich um die Mittagszeit den Heimweg angetreten. Mittlerweile begegneten mir die ersten Teilnehmer des Halbmarathons, die diese Distanz bereits hinter sich gebracht hatten und heimwärts strebten ;-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich natürlich Knut.

Knut am 29. März 2009

Knut am 29. März 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angesehen werden.

Das soll es in Kürze gewesen sein - vom kürzesten Wochenende des Jahres ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
20. März 2015 5 20 /03 /März /2015 18:05

Nun, hier in Deutschland war es zwar nur eine partielle Sonnenfinsternis, die am heutigen Vormittag stattfand, aber natürlich dennoch ein Spektakel am Himmel. Ich musste zwar arbeiten, aber immerhin hatte einer der Kollegen eine SoFi-Brille dabei, so dass jeder ab und an einmal nachsehen konnte, wie die Sonne mal mehr, mal weniger vom Mond verdeckt wurde. Diesmal stimmten in Berlin auch die Sichtverhältnisse. Bis zur nächsten Sonnenfinsternis muss sich dieser Teil Europas bis 2021 gedulden - da darf man die SoFi-Brille getrost erst einmal wegpacken ;-)

Auf den Frühlingsanfang 2015 muss man heute allerdings noch ein wenig warten - er beginnt heute erst um 23:45 Uhr ;-)

Das Wetter gestaltete sich auch heute sehr frühlingshaft und sonnig und so habe ich das beginnende Wochenende mit einem kurzen Zoorundgang eingeläutet, lasse aber aus Zeitgründen nur einige fotografische Eindrücke da.

Tosca schlafend in der Frühlingssonne

Tosca schlafend in der Frühlingssonne

Futternder Nasenbär

Futternder Nasenbär

Warzenschwein

Warzenschwein

Panzernashörner

Panzernashörner

Anchali hat Spaß bei der Sanddusche

Anchali hat Spaß bei der Sanddusche

Die Knut-Statue hat gefiederten Besuch

Die Knut-Statue hat gefiederten Besuch

Es blieb bei einem kurzen Rundgang durch den heute sehr gut besuchten Zoo und so überlasse ich heute natürlich wieder Knut den Abschluss des Eintrages.

Knut am 20. März 2008

Knut am 20. März 2008

Das dazugehörige Fotoalbum kann hier angesehen werden.

Und nun kann ich mich auf ein etwas längeres Wochenende freuen :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
8. März 2015 7 08 /03 /März /2015 18:11
Sonntagswetter am Weltfrauentag

Der heutige Weltfrauentag ist erst einmal so ein Stück weit an mir vorbeigegangen, bis mir ein netter Verkäufer am Süßigkeitenkiosk am Zoo dazu gratulierte und mir einen schönen Tag wünschte. Fand ich sehr aufmerksam :-) Dazu kam, dass dieser Sonntag mit ausgesucht feinem Frühlingswetter daherkam, was sicherlich allen Erkältungsgeplagten entgegengekommen sein musste ;-)

Die Schlangen vor den Zookassen hatten bei meinem Eintreffen bereits wieder erstaunliche Längen erreicht, vor allem, wenn man bedenkt, dass heute der letzte Besuchertag der ITB stattfand und gleichzeitig noch ein verkaufsoffener Sonntag winkte. Viele zog es heute in den Zoo.

Tosca

Tosca

Als ich bei den Eisbärinnen vorbeischaute, schliefen Tosca und Katjuscha noch. Sie schliefen auch noch, als die Fütterungszeit nahte und sich der Besucherbereich vor der Anlage füllte. Sie schliefen weiter, als der Pfleger mit dem Futtereimer erschien und schliefen auch noch, als die ersten Stücke Fleisch, Brötchen und Fischlein auf die Anlage flogen. Katjuscha warf ein paar unwillige Blicke in die Runde und schlief weiter. Tosca erwachte schließlich und futterte erst einmal all das auf, was in ihrer Nähe auf der Anlage gelandet war. Katjuscha kam erst so richtig in Bewegung, als ein Lachs auf der Anlage landete und es nur ein paar Schritte waren, um dorthin zu gelangen. Der zweite Lachs fand in etwa den gleichen Weg und auch diesen holte sich Katjuscha. Tosca hatte das wohl gar nicht mitbekommen.

Katjuscha

Katjuscha

Es ist zwar schade, dass Tosca ihren Lachs nicht bekommen hat, aber immerhin ist sie ja nicht ganz leer ausgegangen.

Ein Zoorundgang folgte; vor allem wollte ich natürlich nach den kleinen Nashörnchen schauen - das Wetter passte und so sollten sie draußen sein. Und so war es :-)

Nashörnchen

Nashörnchen

Als sich der Zoo um die Mittagszeit weiter zu füllen begann und der Zoorundgang zunehmend zu einem Hindernislauf um Boller- und Kinderwagen zu mutieren begann, habe ich den Rückzug aus dem Zoo angetreten.

Einige weitere Fotos von meinem Zoobesuch habe ich hier untergebracht.

Das Schlusswort des Eintrages bleibt auch heute wieder Knut vorbehalten.

Knut am 8. März 2009

Knut am 8. März 2009

Das Fotoalbum von diesem schönen Tag mit einem sehr verspielten Knut ist hier zu finden.

Es war ein feines Märzwochenende und auf mich wartet morgen noch ein hoffentlich feiner freier Tag :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
3. März 2015 2 03 /03 /März /2015 17:12
Der 3.3.

Für viele Berliner Schüler war dieser Tag wohl einer zum Jubeln, da aufgrund des Lehrerstreiks für sie heute die Schule ausfiel und immerhin, das Wetter spielte auch mit ;-) Für mich war dieser zeitweise sonnige Dienstag jedoch ein ganz normaler Arbeitstag, den ich diszipliniert absolviert habe. Dafür kann ich freudig vermelden, dass ich bereits heute die Halbzeit der Arbeitswoche einläuten kann :-)

Im Zoo war ich heute nicht, dafür hat der Zoo Rostock von wenigen Tagen ein neues Video vom kleinen Eisbärenjungen und seiner Mama online gestellt.

Der kleine Eisbär tut sich zwar mit dem Laufen noch etwas schwer, dafür kommt Mama Vilma bei diesem lebhaften Kind kaum noch zur Ruhe ;-)

Viel zu berichten gibt es sonst nicht und so bleibt das Schlusswort des Eintrages heute Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 3. März 2010

Knut und Gianna am 3. März 2010

Das Fotoalbum von diesem Tag ist hier zu finden.

Das soll es in aller Kürze vom dritten Märztag des Jahres gewesen sein. Ich genieße jetzt das Halbfinale meiner Arbeitswoche und nehme morgen bereits die zweite Hälfte derselben in Angriff ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
25. Januar 2015 7 25 /01 /Januar /2015 16:07

Der zweite Teil des Wochenendes verlief ähnlich kalt und schneefrei wie der gestrige Samstag. So richtig glauben kann ich das nicht, dass hier derzeit tagsüber leichte Plusgrade erreicht werden, die gefühlte Temperatur liegt für mein Empfinden deutlich niedriger ;-)

Ich habe einen gemütlichen Start in den Tag hingelegt und bin erst am späten Vormittag in den Zoo gefahren.

Krauskopfpelikan

Krauskopfpelikan

Die Fütterungszeit bei den Eisbärinnen war bereits vorüber und heute hat tatsächlich eine Fütterung stattgefunden, wobei wohl alles ins Wasser flog. Tosca hatte so gar keine Ambitionen, dafür nass zu werden und Katjuscha stand anfangs nur am Ufer und badete ihre Vordertatzen.

Ich habe daher erst einmal einen kurzen Rundgang folgen lassen und mich auf die Suche nach einigen anderen Zoobewohnern gemacht ;-)

Zebra

Zebra

So wahnsinnig spannend war der Rundgang nicht und so bin ich noch einmal zu den Eisbärinnen spaziert. Mittlerweile war Katjuscha im Wasser und futterte sich durch die Vorräte, die sie im Wasser fand. Und kurz darauf hatte sie die blaue Kugel entdeckt, fand auch noch ein Crazy Egg und den kleineren blauen Ball, entschied sich aber letztlich für die blaue Kugel, die abwechselnd im Wasser, an Land und dann wieder im Wasser bespielt wurde.

Katjuscha

Katjuscha

Und wie es immer so ist bei solchen Gelegenheiten, war es schlagartig voll vor der Anlage ;-) Zum Abschluss ihrer Spielrunde fand Katjuscha noch zwei Fische im Wasser und ließ es sich schmecken.

Einige weitere Fotos von meinem heutigen Zoobesuch sind hier zu finden.

Ich habe die Gelegenheit genutzt und den Rückzug aus dem Zoo angetreten, der heute nicht allzu gut besucht war. Na gut, mit der heute endenden Grünen Woche und einem verkaufsoffenen Sonntag gab es ein wenig Konkurrenzprogramm in Berlin ;-)

Und selbstverständlich überlasse ich auch heute Knut das Schlusswort des Eintrages.

Knut am 25. Januar 2009

Knut am 25. Januar 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angesehen werden.

Ich werde nun diesen Sonntagnachmittag genießen, bevor mich morgen der Alltag wieder in meine Arme schließt ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
6. Januar 2015 2 06 /01 /Januar /2015 16:04

Ich habe gerade gelesen, in welchen Ländern dieser 6. Januar überall ein Feiertag ist - in Deutschland sind leider nur drei Bundesländer feiertäglich vertreten und Berlin ist - wen wundert es - wieder nicht dabei ;-)

Und so habe ich auch heute mein Büro aufsuchen müssen, aber was soll es, es war wieder einmal recht ungemütlich draußen und über Berlin hing eine dicke Nebelschicht.

Immerhin regnete es heute nicht und so habe ich am Nachmittag einen kurzen Rundgang durch den Zoo gewagt.

Katjuscha

Katjuscha

Auf der Eisbärenanlage ging es sehr ruhig zu - Katjuscha hatte sich kurz vor dem Höhleneingang postiert und ignorierte den neben ihr liegenden Tannenbaum völlig. Kurz darauf war sie auch schon wieder in der Höhle verschwunden.

Tosca war am anderen Ende der Anlage anzutreffen, wo sie kurz den hinteren Eingang inspizierte und sich kurz darauf der Beobachtung der wenigen Besucher widmete.

Tosca

Tosca

Einige der Nasenbären wuselten auf ihrer Anlage herum und waren gemeinerweise fast nur im Gebüsch unterwegs, bis mir einer von ihnen kurz den Gefallen tat und sich kurz ablichten ließ ;-)

Nasenbär

Nasenbär

Ich habe noch kurz bei den Pinguinen und Robben vorbeigeschaut. Die Seelöwen übten sich im Formationsschwimmen und waren mehr unter als über Wasser unterwegs. Bei den Pinguinen hatte ich mehr Glück ;-)

Königspinguin

Königspinguin

Der noch plüschige Nachwuchs der Brillenpinguine

Der noch plüschige Nachwuchs der Brillenpinguine

Im Zoo war es heute mehr als leer, mir begegneten kaum Zoobesucher. Viele Tiere waren heute allerdings auch nicht zu sehen. Und auch die Elefanten ließen sich heute nicht blicken; sie kommen aber in dieser Jahreszeit auch nur kurz nach draußen.

Himalaya-Tahr

Himalaya-Tahr

Sibirischer Steinbock

Sibirischer Steinbock

Nun, allzu viel Zeit blieb mir heute ohnehin nicht und so war ich bald auf dem Heimweg. Dunkel wurde es außerdem bereits ;-)

Und natürlich bleibt auch heute der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 6. Januar 2009

Knut am 6. Januar 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angesehen werden.

Nun liegt der zweite Arbeitstag der Woche auch hinter mir und morgen steht bereits das Wochenhalbfinale auf der Tagesordnung. Das ist doch eine feine Aussicht ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
5. Januar 2015 1 05 /01 /Januar /2015 18:12
Wochenstart mit Gruselwetter

Warum dieser Schimpanse im Berliner Zoo am Silvestertag so grimmig guckte, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.

Das heutige Wetter lud aber auch nicht gerade zu einem freundlicheren Gesicht ein ;-) Sturmböen, Dauerregen und ein dunkelgrauer Himmel begleiteten mich heute von früh bis zu meiner Heimkehr nach der Arbeit. Wer heute in Berlin Urlaub hatte, dürfte sich grau bis schwarz geärgert haben. So blieb mir lediglich das zweifelhafte Vergnügen, mir dieses grenzwertige Wetter aus dem Bürofenster anschauen zu dürfen.

Und so bin ich am Nachmittag auf direktem Wege wieder nach Hause gefahren, ohne im Zoo vorbeizuschauen, obwohl die Zeit dafür vorhanden war. Nun, ich bin also im strömenden Regen, an mittlerweile entsorgten Tannenbäumen vorbei, nach Hause gestiefelt. Ich bin ja mal gespannt, wann die abtransportiert werden, bevor ich von einem herabfliegenden ausgedienten Weihnachtsbaum erschlagen werde ;-)

Groß zu berichten gibt es heute nichts und da mir das Wetter gerade ein wenig auf das Gemüt zu schlagen droht, erinnere ich lieber an einen feinen Schneetag mit Knut.

Knut am 5. Januar 2009

Knut am 5. Januar 2009

Das Fotoalbum von diesem sonnigen verschneiten Wintertag kann hier durchgeblättert werden. Es war ein feiner Wintertag mit einem gutgelaunten Eisbärchen Knut und er ist auf alle Fälle der richtige Stimmungsaufheller, wie immer eigentlich ;-)

Ein kleiner Lichtblick bleibt ja - morgen soll es nur am Vormittag regnen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien