2. November 2015 1 02 /11 /November /2015 16:22

Das Wochenende ist nun zwar vorüber, aber das Wetter fuhr heute fort, spätherbstlich und sonnig daherzukommen. Ist zwar schön, aber der Großteil hat leider eher wenig davon, zumal heute in Berlin nach dem Ende der Herbstferien der Schulalltag wieder einkehrte ;-)

Ich fand es trotzdem nett, der November wird schon noch früh genug seine eher unschöne Seite zeigen ;-)

Im Zoo war ich heute nicht und so lasse ich noch eine kleine fotografische Nachlese vom gestrigen Tag hier.

Erdmännchen

Erdmännchen

Sandkatze

Sandkatze

Bonobo

Bonobo

Pelikan

Pelikan

Seelöwe

Seelöwe

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich auch heute wieder Eisbärchen Knut.

Knut am 2. November 2008
Knut am 2. November 2008

Knut am 2. November 2008

Das Fotoalbum von diesem Novembersonntag 2008 mit Knut kann hier angesehen werden.

Das soll es in Kürze von diesem ersten Wochenstart im November 2015 gewesen sein und wenn der Rest der Woche ebenso entspannt über die Bühne geht, soll es mich freuen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
12. Oktober 2015 1 12 /10 /Oktober /2015 16:34
Schnute 18. Januar 1981 - 11. Oktober 2015

Schnute 18. Januar 1981 - 11. Oktober 2015

Diese liebenswürdige ältere Bärendame, Stadtbärin Schnute, war der Grund, warum ich regelmäßig im Köllnischen Park, am dortigen Bärenzwinger, vorbeigeschaut habe. Besagter Bärenzwinger ist seit gestern verwaist.

Schnute musste am Sonntagabend eingeschläfert werden, nachdem sich ihr Gesundheitszustand in den letzten Tagen dramatisch verschlechtert hatte.

Ich hatte mir bereits seit geraumer Zeit um sie Sorgen gemacht, nachdem ich sie bei meinen letzten Besuchen kaum noch zu Gesicht bekam.

Ein trauriger Wochenstart

Natürlich hat Schnute mit ihren 34 Jahren, im Januar wäre sie 35 Jahre alt geworden, ein für einen Braunbären geradezu biblisches Alter erreicht. Und selbstverständlich ist der Bärenzwinger im Köllnischen Park keineswegs das Nonplusultra für eine artgerechte Bärenhaltung. Aber ich denke dennoch, dass sie sich dort und in der Obhut ihrer Pfleger wohl gefühlt hat.

Weiterhin halte ich es für vernünftig, in diesem Bärenzwinger künftig keine Bären mehr zu halten.

Ein trauriger Wochenstart

Sie wird mir fehlen, diese feine Bärendame, die zwar nicht mehr flink wie ein Wiesel über ihre Anlage turnte, sondern eher behäbig unterwegs war, aber mich mit ihren lebhaften und lieben Augen bezauberte.

Ich bin zwar sicher, dass die Entscheidung, Schnute von ihren Leiden zu erlösen, wohlüberlegt und im Sinne des Tieres getroffen wurde, traurig bin ich dennoch.

Mache es gut, liebe Schnute, Du bleibst unvergessen...

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin
Kommentiere diesen Post
11. Oktober 2015 7 11 /10 /Oktober /2015 14:23

Ein sonniger, aber bitterkalter Oktobertag stand heute in Berlin auf der Tagesordnung. Und, wie soll es anders sein, auch heute stand ein Event an - es wurde wieder einmal gelaufen. Gut, aufgrund der gestrigen Veranstaltung waren ohnehin bereits einige Straßen gesperrt, da kann man diese Sportveranstaltung ja gleich folgen lassen. Ein kleiner Teil der Laufstrecke führte übrigens durch den Zoo ;-)

Erdmännchen

Erdmännchen

Ich bin ganz gemütlich in diesen Sonntag gestartet und war erst kurz vor der Fütterungszeit von Katjuscha vor Ort. Katjuscha bequemte sich heute nicht vor ihre Höhle, sondern blinzelte nur einmal kurz aus derselben. Den von zwei Zoobesucherinnen gesponsorten Fisch erhält sie heute abend hinter den Kulissen :-)

Schmalstreifenmungo

Schmalstreifenmungo

Da Katjuscha partout nicht zu bewegen war, ihre Höhle zu verlassen, habe ich ein paar Runden durch den herbstlichen Zoo gedreht, der heute deutlich besser gefüllt war als gestern.

Lange irgendwo stehenzubleiben war heute jedenfalls keine Option - es war zu voll und obendrein wurde es einem schnell zu kalt ;-)

Anchali

Anchali

Kamerunschafe

Kamerunschafe

Sikahirsche

Sikahirsche

Ich habe mich nach relativ kurzer Zeit wieder auf den Heimweg gemacht, um schnell wieder ins Warme zu gelangen.

Und auch heute bleibt der Abschluss des Eintrages Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 11. Oktober 2009
Knut und Gianna am 11. Oktober 2009

Knut und Gianna am 11. Oktober 2009

Das dazugehörige Fotoalbum kann hier durchgeblättert werden.

Das soll es in Kürze von diesem Sonntag im Oktober gewesen sein, der zwar toll aussah, sich aber leider etwas anders anfühlte. Und für die kommenden Nächte sind bereits die ersten Minusgrade zu erwarten ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
10. Oktober 2015 6 10 /10 /Oktober /2015 15:06

Der heutige Samstag verlief regenfrei und sonnig, dafür aber bereits ziemlich kalt. Oktober eben. Ich hattte zeitweise das Gefühl, dass es keine gar so schlechte Idee gewesen wäre, heute Handschuhe mitgenommen zu haben ;-)

Immerhin, als ich mich am späten Vormittag auf den Weg in den Zoo gemacht habe, hatte ich den Eindruck, sämtliche Einwohner dieser Stadt und noch einige andere mehr, wären unterwegs. Eine Großdemonstration stand heute auf der Tagesordnung, die bereits im Vorfeld für diverse Straßensperrungen gesorgt hatte. 150.000 Teilnehmer sollen es gewesen sein.

Lippenbär

Lippenbär

Im Zoo war es dagegen recht leer - ja gut, man gelangte ja nur unter Schwierigkeiten dorthin. Ich habe eine kleine Wanderung durch den Zoo unternommen, natürlich wie immer zuerst an der Eisbärenanlage vorbeigeschaut und nur ein Stück Fell von Katjuscha erspäht, das aus dem Höhleneingang hervorblitzte ;-)

Seelöwen

Seelöwen

Die Wege sind mittlerweile übersät mit Blättern in den schönsten Herbstfarben sowie Eicheln und Kastanien. Zum Teil wurde es etwas kritisch, wenn die Eicheln geschossartig von den Bäumen fielen und um einen herum auf den Boden krachten. Unglaublich, was diese vergleichsweise kleinen Teile für eine Wucht entfalten. Ich bekam allerdings keinen Treffer ab ;-)

Nashornmama mit Söhnchen

Nashornmama mit Söhnchen

Hornrabe Clyde

Hornrabe Clyde

Nach meiner Zoorunde habe ich noch einmal an der Eisbärenanlage vorbeigeschaut und siehe da, Katjuscha hatte ihre Ruhepause in der Höhle beendet und stand auf der Anlage. Mehr oder weniger herum, großartige Aktivitäten schien sie nicht im Sinn zu haben ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Ich habe meine Zoorunde daraufhin beendet und habe mich per S-Bahn heimwärts befördern lassen. Mittlerweile hatte die eingangs erwähnte Demo Fahrt aufgenommen, die S-Bahnen fuhren im Hauptbahnhof ohne Halt durch. Rund um den Hauptbahnhof standen dichtgedrängte Menschenmassen soweit das Auge reichte, zwischen den Demonstrationsteilnehmern hatte keine Nadel mehr Platz.

Jedenfalls war ich ganz froh, wieder im beschaulichen Prenzlauer Berg angekommen zu sein ;-)

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 10. Oktober 2009
Knut und Gianna am 10. Oktober 2009

Knut und Gianna am 10. Oktober 2009

Das Fotoalbum von diesem Oktobersamstag 2009 ist hier zu finden.

Hier scheint unverdrossen die Sonne von einem knallblauen Himmel - wie es sich für einen Sonnabend gehört, wie ich finde :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
27. September 2015 7 27 /09 /September /2015 13:21

Heute findet nun mit dem Hauptrennen das Marathonwochenende seine Fortsetzung. Das führte vor allem dazu, dass bereits am frühen Morgen die Bahnen gut gefüllt unterwegs waren. Ich habe es daher heute vorgezogen, in die U-Bahn zum Tierpark zu steigen. Die war schön leer und so ließ ich mich ganz gemütlich zu meinem Ziel befördern ;-)

Aika

Aika

Auch im Tierpark war es anfangs noch recht leer, aber das sollte sich bald ändern. Auf der Eisbärenanlage war bereits einiges im Gange. Tonja bespielte im Wasser die graue Kugel, während Aika die Anlage inspizierte. Tonja war kurz darauf an Land und so traf sie sich mit Aika bald an der neuen Mulchecke. Aika beschloss kurzerhand, dass die gemütliche Ecke heute ihr gehörte und ließ sich in voller Länge darin nieder. Kein Platz mehr für Tonja, die sich einen anderen Ort auf der Anlage suchte und kurze Zeit später wurde eine Runde geschlafen, woraufhin ich beschloss, erst einmal eine Tierparkrunde zu drehen ;-)

Alisha

Alisha

Allmählich füllte sich der Tierpark und als ich kurz vor der kommentierten Fütterung wieder vor der Eisbärenanlage eintraf, warteten dort schon etliche Besucher auf besagte Fütterung. Tonja war natürlich sofort zur Stelle, während es Aika im Mulchbett wohl so gut gefiel, dass sie die Fütterung kurzerhand schwänzte. Und so konnte sich Tonja in aller Ruhe im Wasser über die Möhren und Äpfel hermachen ;-)

Tonja

Tonja

Einige weitere Fotos von meinem heutigen Besuch im Tierpark können hier angesehen werden.

Es war keine schlechte Entscheidung, heute im Tierpark gewesen zu sein, so konnte ich dem Gewimmel, welches der Marathon mit sich brachte und das größtenteils die City betraf, elegant aus dem Weg gehen oder besser fahren :-)

Und auch heute überlasse ich den Abschluss des Eintrages Eisbärchen Knut.

Knut am 27. September 2008
Knut am 27. September 2008

Knut am 27. September 2008

Es war zwar recht kühl heute, aber wie ich erfahren habe, war das wohl bestes Laufwetter. Immerhin, die Sonne schien - alles in allem ein feiner letzter Septembersonntag :-)

Repost 0
26. September 2015 6 26 /09 /September /2015 14:38

Heute geht es also in die erste Runde, das Wochenende, das ganz im Zeichen des stattfindenden Marathons steht. Die ersten Wettkämpfe finden bereits heute statt - das Hauptrennen dann morgen. Die Straßen waren jedoch heute bereits größtenteils gesperrt, was sich auch auf den öffentlichen Nahverkehr auswirkte. Die Bahnen waren für einen Samstag untypisch voll, wie ich auf meinem Weg in den Zoo bemerken durfte ;-)

Seelöwenmama mit Nachwuchs

Seelöwenmama mit Nachwuchs

Auf die Besucherzahlen im Zoo wirkte sich das ebenso aus - es war angenehm leer, obwohl das sonnige Wetter eigentlich zu einem Zoobesuch einlud, aber wenn man nicht hinkommt ;-)

Die Fütterungszeit von Katjuscha war bereits vorbei - ob eine solche überhaupt stattgefunden hat, weiß ich nicht, es war keiner da, den man fragen konnte. Katjuscha jedenfalls lag in ihrer Höhle und schlief ;-)

Nashornkind

Nashornkind

Und so habe ich eine Runde durch den Zoo gedreht und mich anderweitig umgeschaut. Immerhin gibt es Zoobewohner, die um diese Zeit aktiv unterwegs sind ;-)

Gorilla Ivo

Gorilla Ivo

Flamingos

Flamingos

Victor lässt es sich schmecken

Victor lässt es sich schmecken

Da ich noch einiges vorhatte, habe ich nach einer Stunde die Segel gestrichen und bin in Richtung Zooausgang gewandert. Vor den Zookassen hatte sich ungefähr eine Handvoll Einlassbegehrender versammelt - es dürfte ein ruhiger Tag im Zoo werden ;-)

Das Schlusswort des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 26. September 2009
Knut am 26. September 2009

Knut am 26. September 2009

Das dazugehörige Fotoalbum kann hier angesehen werden.

Das soll es in aller Kürze vom heutigen Samstag im September gewesen sein, den ich jetzt in aller Ruhe und Gemütlichkeit ausklingen lassen werde :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
25. September 2015 5 25 /09 /September /2015 17:04

Diese Arbeitswoche ist nun Geschichte und in Berlin steht nun ein sportliches Wochenende auf dem Plan. Der Berlin-Marathon findet statt und führte bereits heute zu ersten Straßensperrungen - morgen und übermorgen wird es dann für die motorisierten Verkehrsteilnehmer eine Herausforderung, innerhalb der Stadt von A nach B gelangen zu wollen ;-)

Der Fischreiher bewacht die Anlage der Brillenpinguine

Der Fischreiher bewacht die Anlage der Brillenpinguine

Ich habe mich am Nachmittag per S-Bahn zum Zoo Berlin befördern lassen, um zur Einstimmung auf das Wochenende dort eine kleine Runde zu drehen. Sehr voll war es nicht, dafür fanden heute wieder Dreharbeiten statt, die sich um die Fütterungszeit im Bärenrevier auf das dortige Geschehen konzentrierten. Als ich ankam, war man gerade bei den Polarwölfen ;-)

Der Elenantilope schmeckt es

Der Elenantilope schmeckt es

Ich habe erst einmal bei der Eisbärenanlage vorbeigeschaut und stellte fest, dass von Katjuscha heute wieder nur ein wenig Fell aus dem Höhleneingang herauslugte. Und so habe ich eine kleine Besuchstour bei anderen Tieren eingelegt ;-)

Polarwolf beim Wassertreten

Polarwolf beim Wassertreten

Wieder zurück bei den Wölfen und Bären, waren die Dreharbeiten bei den Polarwölfen beendet; nun wurde die Fütterung der Nasenbären gefilmt. Braunbärin Siddy hatte also noch eine Weile zu warten, bis sie mit ihrer Fütterung an der Reihe war und so nahm sie derweil ein Bad :-)

Siddy beim Baden

Siddy beim Baden

Die Lippenbären waren nicht auf ihrer Anlage; dort wurde gerade sauber gemacht - vermutlich würde danach Jürgen draußen erscheinen, nachdem Rajath und Kaveri den ersten Teil des Tages auf der Anlage verbracht hatten.

Kletterkünstlerin Anchali

Kletterkünstlerin Anchali

Ich habe noch kurz bei den futternden Alpenmurmeltieren vorbeigeschaut und bin dann zu den Elefanten spaziert. Dort wurde sich mit Sand bestäubt und gefuttert, nur Anchali war heute unternehmungslustig unterwegs und erkundete die Steine und Felsen ;-)

Die ehemalige Anlage der Alpakas ist nun eine Baustelle und wird wohl, wenigstens teilweise, Bestandteil des neuen Eingangsbereiches. Noch ist nicht einmal ansatzweise zu erahnen, wie das mal aussehen soll, aber ich lasse mich da gern überraschen.

Selbstverständlich bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 25. September 2010
Knut am 25. September 2010

Knut am 25. September 2010

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier durchgeblättert werden.

Und nun ist Wochenende und einige freie Tage warten danach auch noch auf mich - es wurde auch Zeit :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
10. September 2015 4 10 /09 /September /2015 17:09

Ich finde es nach wie vor nicht schlecht, dass es mit den Temperaturen bergab geht. Nachdem dieser Tag kühl, aber sonnig begann, hat es sich am späten Nachmittag zugezogen und nun regnet es seit geraumer Zeit - auch fein :-)

Ansonsten gibt es von diesem Tag nichts Besonderes zu berichten. Naja, von mir eigentlich doch :-)

Nachdem ich in den vergangenen Wochen etliche Male am Bärenzwinger im Köllnischen Park vorbeigeschaut habe, ohne Schnute zu Gesicht zu bekommen, verlief mein heutiger Besuch dort deutlich erfreulicher.

Schnute

Schnute

Zuerst einmal sah ich auch heute keine Bärin. Nachdem ich die Anlage mehrmals umrundet hatte, sah ich bereits, wie sich mehrere Besucher vor derselben versammelten und ihre Kameras zückten. Und richtig, Schnute trat gerade vor die "Haustür" des Bärenzwingers und begann, ihre Runden durch das Grün zu drehen :-)

Donnerstag, der 10. September 2015

Ganz behäbig und gemütlich, aber nicht mühsam, erkundete sie den Garten ihrer Anlage und spazierte ganz interessiert auf die linke Seite zur Absperrung. Der Grund war ihr Tierpfleger, der sich gerade über die Hecke vor die Anlagenmauer geschwungen hatte und sie freundlich begrüßte. Und so flirtete Schnute freundlich zurück :-)

Donnerstag, der 10. September 2015

Sobald der Tierpfleger verschwunden war, verschwand leider auch Schnute. Meine Wenigkeit und die mittlerweile versammelten Zuschauer warteten gemeinsam noch eine Weile, aber Schnute ließ sich nicht mehr blicken. Schade, der Tierpfleger hätte gern noch eine Weile dort stehenbleiben können ;-)

Naja, man kann nicht alles haben und ich war dennoch froh, Schnute so wohlgelaunt und bei guter Gesundheit gesehen zu haben.

Vom Rest des Tages gibt es nichts Großartiges zu erzählen und so bleibt auch heute Knut das Schlusswort des Eintrages vorbehalten.

Knut am 12. September 2008

Knut am 12. September 2008

Ein kleines Fotoalbum von diesem feinen Tag beim Bärchen ist hier zu finden.

Nun ist nur noch der Freitag als Arbeitstag zu bewältigen und schon steht bereits wieder das Wochenende vor der Tür und ich frage mich ein weiteres Mal, wo die Woche geblieben ist ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
5. September 2015 6 05 /09 /September /2015 15:20
Ein herbstlicher Septembersamstag

Es herrscht gerade ein feines, fast schon herbstliches, Wetter in Berlin. Es hat sich endlich etwas abgekühlt, Sonne, Regen und Wind wechseln sich fröhlich ab, aber nach den vergangenen Hitzewochen fühlt sich das richtig toll an. Ich glaube, ich habe mich selten so über den Herbst gefreut :-)

Ich bin diesen Samstag gemütlich angegangen und habe mich erst etwas später auf den Weg gemacht, um mich zum Zoo befördern zu lassen und begegnete dabei etlichen Erstklässlern, die mit familiärem Anhang und überdimensionierten Schultüten bewaffnet, auf dem Weg zur Einschulung waren. Für etwa 30.000 Berliner Kinder beginnt am Montag der Ernst des Lebens ;-)

Kalifornische Seelöwen

Kalifornische Seelöwen

Aufgrund des eher wechselhaften Wetters war der Zoo heute eher spärlich besucht, was ich völlig in Ordnung fand. Die Fütterung von Katjuscha war bereits vorbei und sie saß, mir ihren plüschigen Hinterkopf zuwendend im Wasser. Wie ich erfuhr, hatte sie zur Fütterung wieder einen gesponsorten Lachs bekommen, der offenbar verdaut werden musste ;-)

Nashörnchen

Nashörnchen

So spannend war Katjuschas Hinterkopf nun auch wieder nicht und so habe ich mich auf den Weg zu einem Zoorundgang gemacht. Viel zu berichten gibt es darüber nicht und so lasse ich nur einige fotografische Eindrücke hier.

Gorilla mit Jutetuch

Gorilla mit Jutetuch

Victor beim Laubsnack

Victor beim Laubsnack

Futternde Giraffe

Futternde Giraffe

Und natürlich überlasse ich den Abschluss des Eintrages auch heute Knut.

Knut am 5. September 2010
Knut am 5. September 2010

Knut am 5. September 2010

Das Fotoalbum von diesem Septembersonntag darf hier durchgeblättert werden.

Hier hat es sich gerade extrem bewölkt, der Wind pfeift um das Haus und es wird wohl nicht lange dauern und ich darf mich auf einen weiteren Regenguss freuen :-) Willkommen im Herbst :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
3. September 2015 4 03 /09 /September /2015 17:05

Ich kann wirklich nicht behaupten, dass er mich stören würde, dieser Rückgang der Temperaturen, ganz im Gegenteil - endlich kann man wieder einmal durchatmen und die kleinen Regengüsse zwischendurch, von denen Berlin heute gelegentlich heimgesucht wurde, stören ebenfalls nicht, sondern erfrischen eher. Alles in allem ist es nach dieser fast nicht enden wollenden Backofenhitze endlich wieder angenehm :-)

Nun, bei mir stand heute der vorletzte Arbeitstag der Woche auf der Tagesordnung - er verlief ganz interessant, ein wenig hektisch und verging dadurch um so schneller.

Auf meiner nachmittäglichen Fahrt zum Zoo - ich hatte dieses Mal die S-Bahn gewählt - schien mir erst einmal ein Polizeieinsatz in den Weg zu geraten, der die Bahn am Bahnhof Friedrichstraße erst einmal stehen ließ. Nichts fuhr mehr. Schneller als erwartet ging es dann doch weiter und ich kam an mein Ziel ;-)

Afrikanischer Wildhund

Afrikanischer Wildhund

Natürlich führte mich mein erster Weg auch heute wieder zur Eisbärenanlage. Ein Foto spare ich mir - es wäre ein Abziehbild des gestrigen. Katjuscha lag auch heute wieder, sehr zur Belustigung der Zoobesucher, mit dem Kopf im Höhleneingang und präsentierte ihre Hinteransicht. Sieht ja auch irgendwie witzig aus :-)

Nasenbären

Nasenbären

Die Nasenbären saßen bereits ungeduldig auf ihrem Baumstamm, aber noch lief die Fütterung der Wildhunde. Offenbar hat die Fütterung im Bärenrevier am Nachmittag - Polarwölfe, Wildhunde, Nasenbären und Braunbärin Siddy - nun auch Eingang in den neuen Zoo-Plan gefunden (bei den Einstellungen Fütterungen wählen und dann den jeweiligen Button anklicken), jedenfalls lasen sich die Zoobesucher, die mit denselben bewaffnet waren - die Fütterungszeiten vor und warteten bereits zahlreich, vorher war das eher eine Veranstaltung für Eingeweihte.

Siddy

Siddy

Nun, Siddy hatte noch eine Weile zu warten, noch waren ja nicht einmal die Nasenbären dran ;-) Einen Schwenk später, bei den Pinguinen und Seelöwen vorbei, hatte die Nasenbärenfütterung gerade begonnen und Siddy schaute bereits sehnsüchtig nach dem Pfleger mit dem Futtereimer ;-)

Warzenschwein mit interessanter Frisur

Warzenschwein mit interessanter Frisur

Auf der Anlage der Lippenbären, auf der kurz vorher noch Rajath und Kaveri unterwegs waren, wurde gerade saubergemacht. Ich bin kurz davor stehen geblieben, hat doch vor einigen Jahren ein kleiner Eisbär hier gelebt...

Badendes Panzernashorn

Badendes Panzernashorn

Die Alpenmurmeltiere ließen sich heute in voller Stärke blicken - alle vier waren zu sehen :-) Die Elefanten bepuderten sich mit Sand und das Panzernashorn badete in seinem Pool und war dabei so nett, mir seine Hinteransicht zu präsentieren. Egal, Hauptsache, das Bad tat ihm gut :-)

Auf meiner Rückfahrt heimwärts, wieder per S-Bahn, fuhr diese zwar noch nicht ganz nach Plan, einige Fahrten fielen aus, aber sie fuhr, immerhin ;-)

Den Abschluss des heutigen Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 3. September 2009
Knut am 3. September 2009

Knut am 3. September 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut an einem ziemlich verregneten Urlaubstag kann hier durchgeblättert werden.

Und wer wissen möchte, was der Berliner Verlag, der Presserat und Knut miteinander zu tun haben, der kann sich gern hier informieren ;-)

Nun ist also noch der morgige Freitag arbeitstechnisch zu bewältigen - irgendwie freue ich mich sogar darauf, so schnell, wie die Woche verflogen ist - und schon naht das erste Septemberwochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien