10. Dezember 2016 6 10 /12 /Dezember /2016 14:01

Dieser Samstag kam wettertechnisch nicht gerade nett daher - ein weiterer dunkelgrauer Tag fand in Berlin statt, an dem es nicht so richtig hell werden wollte. Immerhin blieb es weitgehend trocken und tagsüber wurden zweistellige Plusgrade erreicht.

Ich war heute vormittag wieder einmal auf den Weg in den Zoo, vor dessen Kassen mich tatsächlich eine längere Schlange begrüßte.

Katjuscha

Katjuscha

Auf der Eisbärenanlage war dieses Mal keine schlafende Katjuscha zu bewundern, die sich im Höhleneingang versteckt hatte. Besagte Eisbärendame stand mitten in ihrer Felsenlandschaft und ließ sich von den Besuchern bestaunen und beobachtete ihrerseits ihre Besucher. Zu weiteren Aktivitäten war sie offenbar nicht bereit ;-)

Die Blumen, Collagen und Geburtstagsdeko an der kleinen Knut-Statue lagen heute noch dort und auch die geschmückte Besucherscheibe der Eisbärenanlage war größtenteils so belassen worden.

Brauner Kapuziner

Brauner Kapuziner

Ich habe daraufhin einen Zoorundgang folgen lassen. Die Polarwölfe lagen auf ihrer Anlage herum, während Kragenbär Plato über seine Anlage spazierte. Die Lippenbären waren heute ebenfalls auf den Außenanlagen zu sehen, zogen jedoch den Aufenthalt in ihren Höhleneingängen vor.

Mein Weg führte mich natürlich auch in das Tropenhaus, das jedoch dermaßen voll war, dass es kaum möglich war, zu den Besucherscheiben vorzudringen, aber einige Fotos sind mir dann doch gelungen ;-)

Satu

Satu

Aufgrund der etwas milderen Temperaturen waren heute wieder einige Tiere auf den Außenanlagen, die ich während meiner letzten Besuche dort nicht gesehen habe. So auch die Sitatungas, die Zuwachs zu verzeichnen haben - ein winziges Sitatunga-Junges, geboren am 24. November, das noch etwas holperig unterwegs war. Wahrscheinlich war das auch der Grund, das Hornrabe Clyde seinen WG-Gefährten keine Gesellschaft leisten durfte, was aber nur eine Vermutung meinerseits ist ;-)

Sitatunga-Kind

Sitatunga-Kind

Als ich später noch einmal im Bärenrevier vorbeisah, stand Katjuscha immer noch wie ein Denkmal unbeweglich auf der Anlage herum. Die Polarwölfe stimmten sich gerade auf ihr Konzert ein und Kragenbär Plato hatte seinen Anlagenspaziergang beendet und hatte es sich im Grünen bequem gemacht.

Plato

Plato

Um die Mittagszeit verfärbte sich der Himmel immer mehr in ein ungemütliches Dunkelgrau und ich habe den Heimweg angetreten.

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich auch heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 10. Dezember 2009
Knut und Gianna am 10. Dezember 2009

Knut und Gianna am 10. Dezember 2009

Das Fotoalbum von diesem feinen Besuch bei Knut und Gianna kann hier angesehen werden.

Das war dieser 10. Dezember, ein dauergrauer Samstag, und so richtig kann ich es noch gar nicht glauben, dass in zwei Wochen bereits Heiligabend und in drei Wochen Silvester ist. Das Jahr geht seinem Ende zu ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
9. Dezember 2016 5 09 /12 /Dezember /2016 16:46

Verliefen die letzten Tage noch sonnig, präsentierte sich der letzte Arbeitstag dieser Woche dauergrau. Nachts muss es geregnet haben, jedenfalls bin ich auf nassen Wegen heute morgen zur Bahn gestiefelt, die mich zu meiner Arbeitsstelle beförderte. Am Nachmittag verschlug es mich zur Einstimmung auf das Wochenende - nicht in den Zoo - ich besuchte den Lucia-Weihnachtsmarkt, der sich in den Höfen eines historischen Brauereiensembles befindet und als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Berlins gilt.

Dauergrauer Dezemberfreitag

Hier wird die Tradition der nordischen Länder gepflegt - Namensgeberin ist die heilige Lucia, die schwedische Lichterkönigin. Und so werden hier Spezialitäten aus besagter Gegend angeboten, wie finnischer Glühwein, der Glögi, schwedischer Punsch, Rentier-Frikassee und Elch-Gulasch (muss ich nicht haben), aber auch schwedische Zimtschnecken, an dieser Stelle Kanelbullar genannt und auch Stockbrot darf nicht fehlen.

Mantelheizung

Mantelheizung

Die Mantelheizung dürfte auf Berlins Weihnachtsmärkten einzigartig sein - es handelt sich um mehrere mit dicken Mänteln drapierte Stühle, die unter dem Sitz jeweils mit einer Heizung ausgestattet sind - der Gag an der Geschichte ist allerdings, dass man den daneben stehenden Holzofen eigenhändig befeuern muss, bevor ein wärmender Effekt eintritt *g*

Dauergrauer Dezemberfreitag

Die unvermeidlichen Karussels fehlen hier natürlich nicht, aber es finden auch so originelle Dinge statt wie die wandernde Jurte oder die mit zwei Briefkästen versehene Wunschecke - ob die dort deponierten Wünsche beim Empfänger ankommen, vermag ich allerdings nicht zu beurteilen ;-) Man darf sich beim Bungee-Trampolinspringen und beim Armbrustschießen ausprobieren und die üblichen Verkaufsstände dürfen sich natürlich auch hier präsentieren, tun das aber immerhin im skandinavischen Flair und einem entsprechenden Angebot, zumindest größtenteils ;-)

Wunschecke

Wunschecke

Es ist jedenfalls ein schöner und uriger Weihnachtsmarkt, den man nur empfehlen kann. Zu spät sollte man dort allerdings nicht aufkreuzen, dann sind dort Massen unterwegs, die sich zwischen den Buden und Ständen hindurchwälzen ;-)

Dauergrauer Dezemberfreitag

Der Abschluss des Eintrages bleibt heute Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 9. Dezember 2009
Knut und Gianna am 9. Dezember 2009

Knut und Gianna am 9. Dezember 2009

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag darf hier durchgeblättert werden.

Und nun kann es kommen, dieses Wochenende, das bereits den dritten Advent mit sich bringt :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
7. Dezember 2016 3 07 /12 /Dezember /2016 16:21

Nach einem etwas längeren Wochenende hatte mich heute wieder der Alltag eingeholt. Da es aus dem Zoo heute nichts zu berichten gibt, habe ich geschaut, was es aus dem Tierpark zu erzählen oder zu zeigen gibt. Und tatsächlich, ein neues Video vom Eisbärchen wurde heute veröffentlicht :-)

Das sieht doch schon ganz vielversprechend aus, was der Zwerg da veranstaltet und ich hoffe, dass es weiterhin so gut verläuft und der Winzling wächst und gedeiht und natürlich gesund und munter bleibt :-)

Und natürlich überlasse ich die Schlussrede des Eintrages auch diesmal Knut.

Knut am 7. Dezember 2008
Knut am 7. Dezember 2008

Knut am 7. Dezember 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut ist hier zu finden.

Das soll es in aller Kürze von diesem Wochenhalbfinaltag im Dezember gewesen sein; der Alltag hat mich freundlich empfangen und ich bin bereits wieder mittendrin ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
6. Dezember 2016 2 06 /12 /Dezember /2016 15:17

Der 6. Dezember also, ein Dienstag, dazu Nikolaustag und der letzte freie Tag meines verlängerten Wochenendes. Im Gegensatz zu den vergangenen Tagen glänzte die Sonne heute durch Abwesenheit, es war grau und kühl und zuweilen sogar etwas glatt auf den Straßen und Wegen.

Da ich gestern, an Knuts 10. Geburtstag, an einer Führung teilgenommen habe und mich weitgehend von den "Feierlichkeiten" rund um die Knut-Statue ferngehalten habe, war ich heute noch einmal im Zoo und lasse einige Impressionen rund um den Knut-Geburtstag hier, wie sie heute noch vorzufinden waren.

Vor Knuts kleiner Anlage

Vor Knuts kleiner Anlage

Rund um die Knut-Statue
Rund um die Knut-Statue
Rund um die Knut-Statue

Rund um die Knut-Statue

Vor der Besuchersichtscheibe der Eisbärenanlage

Vor der Besuchersichtscheibe der Eisbärenanlage

Es war heute schön leer und ruhig im Zoo, ich habe es genossen und konnte ein wenig meinen Gedanken und Erinnerungen nachhängen, die einer wundervollen, aber leider unwiederbringlich vergangenen Zeit galten...

Der Abschluss des Eintrages bleibt heute Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 6. Dezember 2009
Knut und Gianna am 6. Dezember 2009

Knut und Gianna am 6. Dezember 2009

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut und Gianna kann hier angesehen werden.

Morgen hat mich zwar der Alltag wieder, aber es wird dann bereits wieder die Woche geteilt und das Wochenende ist nicht gar so weit weg wie sonst ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
5. Dezember 2016 1 05 /12 /Dezember /2016 15:19
10 Kerzen ...

... werden heute für Dich angezündet, liebes Eisbärchen Knut.

Zu Deinem heutigen 10. Geburtstag sind mindestens 100 Wünsche für Dich, lieber Knut, hier untergebracht :-)

  1. die tollste Geburtstagsparty ever

  2. zusammen mit Papi Thomas und vielen anderen, mit denen Du gern Geburtstag feiern möchtest

  3. Glück

  4. Gesundheit

  5. Lebensfreude

  6. Spielzeug

  7. geknuddelt werden

  8. bespaßt und geliebt werden

  9. Croissants

  10. Weintrauben

  11. Lachse

  12. Eistorten

  13. ab und an einen Apfel oder ein Möhrchen, aber bloß keinen Salat

  14. ein tolles Leben mit Papi Thomas, wo immer Ihr auch seid

  15. jede Menge Schnee

  16. Schubberbäume

  17. Sandhaufen

  18. Mulchbetten

  19. mit Spielzeug befüllte Jutesäcke

  20. nie wieder Angst haben

  21. ein wunderbares und feines Zuhause

  22. mit allen, die du liebst

  23. Genieße dein feines Eisbärchenleben

  24. Bananen, geschält und halbiert

  25. Spielkameraden

  26. viel Wasser zum Schwimmen und Tauchen

  27. den Geburtstag von Papi Thomas nicht vergessen und es ordentlich krachen lassen

  28. ab und an kopfschüttelnd herunterschauen und sich fragen, wie man die ganzen Verrückten so lange ertragen hat

  29. Liebe

  30. Kuscheldecken (so viele wie möglich und in grün)

  31. Gras und Grünes zum Gärtnern

  32. Crazy Eggs

  33. Liebe, Zuneigung und Engagement von jemandem, der es aufrichtig und uneingeschränkt gut mit dir meint (du weißt, an wen ich denke, Knut)

  34. einen Lachs zwischendurch

  35. ein Croissant als Snack

  36. die geliebten Weintrauben

  37. und nicht zu vergessen – Eistorten

  38. Bälle und andere Beschäftigungsutensilien

  39. eine gemütliche Schlafkuhle, in der man schön buddeln kann

  40. immer wieder Schnee und die Möglichkeit, jede Schneeflocke einzeln begrüßen zu können

  41. Spaß im Schnee

  42. noch einmal – Spielkameraden

  43. und immer wieder – der Ziehpapi Thomas

  44. ab und an Äpfel, aber bloß keinen Salat, der könnte als Rückwurfgeschoss missbraucht werden

  45. Genieße dein feines Eisbärchenleben

  46. Lachse – natürlich

  47. ganz viele Geburtstagsfeiern für dich und für den Papi

  48. mit Spielkameraden

  49. und Lachsen

  50. mit viel Schnee

  51. ab und an einen Apfel oder ein Möhrchen, aber bloß keinen Salat

  52. Croissants

  53. natürlich Weintrauben

  54. und selbstverständlich Eistorten

  55. gemeinsam verspeist mit Spielkameraden und Papi Thomas

  56. ab und an kopfschüttelnd herunterschauen und sich fragen, wie man die ganzen Verrückten so lange ertragen hat

  57. Bananen, geschält und halbiert

  58. mit Spielzeug befüllte Jutesäcke

  59. oder doch einmal wieder Salat, einfach nur, um ihn zurück schmeißen zu können, Papi Thomas würde sich köstlich darüber amüsieren, da bin ich mir sicher

  60. viel Wasser und jede Menge Spaß beim Tauchen und Schwimmen

  61. über endlose weite Schneefelder laufen

  62. noch viel mehr Lachse

  63. Bananen, geschält und halbiert

  64. Crazy Eggs

  65. Spielkameraden

  66. Eistorten, am besten jeden Tag eine

  67. Croissants

  68. Mulchbetten (gern auch mit Holzwolle dekoriert)

  69. Melonen, Kürbisse und Kokosnüsse, weniger zum Genießen, aber als Beschäftigung ganz gut geeignet

  70. ganz feine Geburtstagspartys

  71. Liebe, Zuneigung und der Spaßfaktor darf auch nicht fehlen

  72. Gesundheit

  73. Liebe, Zuneigung und Engagement von jemandem, der es aufrichtig und uneingeschränkt gut mit dir meint (du weißt, an wen ich denke, Knut)

  74. Genieße dein feines Eisbärchenleben

  75. endlos viel Schnee für dich

  76. und noch mehr Schnee und heiße jede Schneeflocke persönlich willkommen

  77. ganz viel Liebe zwischen dir und dem Papi Thomas

  78. und ganz viele Spielkameraden

  79. ein feines Zuhause mit Mitbewohnern, die es gut mit dir meinen

  80. ab und an kopfschüttelnd herunterschauen und sich fragen, wie man die ganzen Verrückten so lange ertragen hat, ich könnte es verstehen

  81. mit Spielzeug befüllte Jutesäcke

  82. eine feine Schlafkuhle, in der man schön buddeln kann

  83. Bälle und andere Beschäftigungsutensilien

  84. Schubberbäume

  85. Weintrauben nicht zu vergessen

  86. ab und an einen Apfel oder ein Möhrchen, aber bloß keinen Salat

  87. natürlich Lachse, so viel wie möglich

  88. Croissants, es dürfen ruhig ein paar mehr sein

  89. und Bananen – geschält und halbiert

  90. jede Menge Wasser und noch viel mehr Spaß beim Tauchen und Schwimmen

  91. immer wieder tolle Geburtstage feiern und auch den von Papi Thomas nicht vergessen – versprochen

  92. Eistorten bis zum Abwinken

  93. Bleibe weiter der liebste und süßeste und schönste kleine Eisbär der Welt

  94. Halte dich von der Presse fern und von Initiativen, die dich auf Biegen und Brechen irgendwo halten wollen

  95. Sag deinem Papi Thomas, dass ihr zwei beide immer nur das tun werdet, was ihr wollt

  96. Schaut ab und an kopfschüttelnd herunter und fragt euch, wie man die ganzen Verrückten so lange ertragen hat

  97. und natürlich Lachse und Weintrauben und Croissants und Bananen, aber die nur geschält und halbiert

  98. die Kuschelkissen und Schmusedecken nicht zu vergessen

  99. Habt es fein, Knut und Thomas, wo immer ihr jetzt auch seid

  100. Alles Gute zum Geburtstag, lieber Knut, bleib so wie du bist, du und dein Papi – ihr macht schon alles richtig – habt ein feines Leben und lasst es heute so richtig krachen – ich freue mich mit euch mit :-)))

Und eine Million und mehr Grüße sende ich Dir an Deinem Ehrentag, verpackt in Herzen, lieber Knut :-)

10 Kerzen ...
10 Kerzen ...
10 Kerzen ...

Lieber Knut, ich wünsche Dir einen feinen zehnten Jubeltag und ich bin mir sicher, Du und Dein Papi Thomas lasst es heute so richtig krachen, schaut vielleicht, wenn es die Zeit zulässt, hier zu uns herunter, schüttelt gemeinsam die Köpfe und denkt Euch: "Das ist alles völlig irreal, wir können das nicht verstehen..." ;-)

Habe einen feinen Tag und genieße ihn einfach, zehn Jahre wird man schließlich nur einmal :-)))

Und einige notwendige Essentials, die Du heute sicher nicht missen möchtest, habe ich Dir auch noch mitgebracht ;-)

10 Kerzen ...
10 Kerzen ...
10 Kerzen ...
10 Kerzen ...

Und natürlich darf es heute an Schnee nicht fehlen, wie an Deinem Geburtstag vor sechs Jahren...

Knut am 5. Dezember 2010

Knut am 5. Dezember 2010

Das Fotoalbum von diesem Geburtstag darf hier noch einmal durchgeblättert werden.

Repost 0
Published by purzelbaum - in Knut
Kommentiere diesen Post
4. Dezember 2016 7 04 /12 /Dezember /2016 14:16
Eiskalter Dezembersonnensonntag

Sonntag also, es ist noch etwas kälter geworden als gestern, aber auch heute strahlte die Sonne unverdrossen vom Dezemberhimmel. Ich war auch heute, diesmal mit Handschuhen versehen, früh unterwegs auf den Weg in den Zoo Berlin.

Waldmurmeltier

Waldmurmeltier

Auf der Eisbärenanlage tat sich nicht viel - von Katjuscha sah man lediglich ein wenig Fell im Höhleneingang und die Hoffnung, sie könnte doch noch wach und aktiv werden, erfüllte sich bis zum Mittag leider nicht.

Die Polarwölfe wuselten bereits herum und Kragenbär Plato saß behäbig auf seiner Anlage und ließ sich seinen Morgensnack schmecken. Vor der Besucherscheibe der Polarwölfe ist die übliche winterliche Absperrung errichtet worden, versehen mit einem Schild, das zweisprachig über den Grund informiert - das Wasser aus dem Graben vor der Scheibe ist nun entfernt worden und um zu verhindern, dass sich Besucher zu weit über die Scheibe beugen und dabei möglicherweise eine nicht ganz so nette Begegnung mit den Zähnen der Wölfe machen, ist diese Maßnahme notwendig.

Um bei dieser Kälte in Bewegung zu bleiben und nicht auf der Stelle festzufrieren, habe ich eine Runde durch den Zoo in Angriff genommen.

Plato

Plato

Pünktlich zur kommentierten Fütterung der Polarwölfe war ich wieder im Bärenrevier und sah, dass sich auch Kragenbär Plato pünktlich auf den Weg machte, um rechtzeitig dabei zu sein und natürlich wurde er auch bedacht :-) Eisbärin Katjuscha schlief unverdrossen ihren Sonntagsschlaf.

Orang Utan

Orang Utan

Auf dem Weg zum Affenhaus kam ich an der Panda-Baustelle vorbei - inzwischen sind dort einige Holzgerüste errichtet worden, die Schuttberge, die ich am vergangenen Sonntag dort noch bewundern durfte, sind verschwunden. So richtig erkennen, wo das Ganze hinführen soll, kann man allerdings noch nicht.

Victor

Victor

Nach einem weiteren Besuch der Eisbärenanlage, auch diesmal sah ich nur eine schlafende Katjuscha, habe ich noch einmal bei kleinen Knut-Statue vorbeigesehen. Wie zu erwarten, waren seit gestern noch einige Rosen und Karten dazugekommen, wobei ich annehme, dass sich morgen noch einiges dazugesellen wird.

Und natürlich darf Knut heute erst recht nicht fehlen.

Knut am 4. Dezember 2008
Knut am 4. Dezember 2008

Knut am 4. Dezember 2008

Ansonsten wünsche ich noch einen schönen 2. Advent in alle Richtungen und einen schönen Sonntagabend ebenso :-)

Eiskalter Dezembersonnensonntag
Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
3. Dezember 2016 6 03 /12 /Dezember /2016 14:58

Nach einer arbeitsreichen Woche ging heute mit dem Samstag das Wochenende an den Start - es war zwar kalt, dafür trocken und auch heute strahlte die Sonne ununterbrochen von einem wolkenlosen Winterhimmel.

Ich habe mich am Vormittag auf den Weg gemacht, um wieder einmal im Zoo vorbeizuschauen - dazu bin ich unter der Woche diesmal nicht gekommen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Wie immer führte mich mein erster Weg zur Eisbärenanlage. Anfangs sah ich nur ein Eisbärenohr aus dem Höhleneingang lugen - die Besitzerin desselben, Katjuscha, schlief zu diesem Zeitpunkt noch tief und fest.

Inzwischen waren auch diverse auswärtige Besucher und auch Berliner vor der Anlage eingetroffen, die aus Anlass eines Eisbärengeburtstages angereist bzw. zugegen waren, der sich am Montag zum zehnten Mal jährt. Natürlich sind durch Knut diverse Freundschaften entstanden und ich finde es immer wieder erstaunlich, was für ein starker Anker dieser kleine Eisbär auch heute noch ist, der dafür sorgt, dass man sich an seinem Ehrentag immer wieder im Zoo Berlin trifft.

Alpakas Ophelia und Fideo

Alpakas Ophelia und Fideo

Natürlich habe ich mich sehr gefreut, die eine oder den anderen der Besucher wiederzusehen, man kennt sich schließlich seit Jahren, und Neuigkeiten auszutauschen, dennoch habe ich zwischendurch immer mal wieder einen Abstecher zu anderen Tieren unternommen. Und irgendwann - voilà - räkelte sich Katjuscha in ihrem Höhleneingang, steckte unternehmungslustig ihre Nase hervor und begann kurz darauf, ihre Anlage zu erwandern, bevor sie wieder im Höhleneingang verschwand ;-)

Polarwolf

Polarwolf

In der Zwischenzeit hatte die kleine Knut-Statue Gesellschaft bekommen, dank eines Croissants, über das sich einige Spatzen hermachten; außerdem schmückten drei weiße Rosen und eine Kette aus Schneeflocken den Hals von Knut.

Plato

Plato

Um die Mittagszeit habe ich mich auf den Heimweg gemacht, ich hatte meine Handschuhe vergessen, was bei diesen Temperaturen keine sonderlich gute Idee war und war auf dem Weg zum Ausgang.

Kragenbär Plato lag im Sonnenschein in seinem Hochbett und döste friedlich vor sich hin und nachdem ich mich noch von dem diensthabenden Alpenmurmeltier verabschiedet hatte, war ich endgültig auf dem Heimweg.

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich auch heute Eisbärchen Knut.

Knut am 3. Dezember 2008
Knut am 3. Dezember 2008

Knut am 3. Dezember 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut, der an diesem Tag freudig seinen Schnee begrüßte, ist hier zu finden.

Das soll es für den heutigen Samstag gewesen sein und ich verbringe diesen Abend nun damit, einige Weihnachtsgeschenke parat zu machen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
2. Dezember 2016 5 02 /12 /Dezember /2016 17:01

Im Gegensatz zum gestrigen Gruselwetter präsentierte sich der Dezember an seinem zweiten Tag und pünktlich zum Einstieg in das Wochenende von seiner schönen Seite - es blieb trocken, es war zwar immer noch recht windig, dafür sind die Temperaturen einige Grade noch oben gegangen und - die Sonne schien.

Sonniger Dezemberfreitag

Daher habe ich die Gelegenheit genutzt, am Nachmittag den ersten Weihnachtsmarktbesuch dieser Adventssaison zu absolvieren ;-)

Und so habe ich mich durch die weihnachtlich geschmückten Gässchen des Marktes treiben lassen, der aus einer bunten Mischung aus Buden bestand, die das übliche weihnachtliche Sammelsurium anboten, dazu Leckereien aller Art, Kitsch und Kunst nicht zu vergessen, dazwischen einige Stände, die zum Glühwein einluden, natürlich die unvermeidlichen Buden, die alles Mögliche anboten, bei denen man sich ständig fragt, was diese auf einem Weihnachtsmarkt zu suchen haben, habe Schlittschuhläufern auf der Eisbahn zugesehen sowie Menschen, die sich im Eisstockschießen versuchten, selbstverständlich durften auch Karussels nicht fehlen - aber so richtig mitgenommen fühlte ich mich (noch) nicht - aber vielleicht bin ich einfach noch nicht so richtig in der Stimmung ;-)

Sonniger Dezemberfreitag
Sonniger Dezemberfreitag
Sonniger Dezemberfreitag

Aus dem Tierpark gibt es derweil Erfreuliches zu berichten - das Eisbärbaby wächst und gedeiht, hat nun auch die Augen offen und wiegt geschätzte drei Kilogramm. Mama Tonja kümmert sich unverändert rührend um ihr Zwerglein und erhält mittlerweile täglich Besuch von ihren Lieblingstierpflegern, die sie mit Äpfeln und Möhren versorgen.

Und ein neues Video vom Eisbärennachwuchs im Tierpark Berlin gibt es auch :-)

Ich drücke weiterhin alle verfügbaren Däumchen, dass es im Tierpark so fein weitergeht.

Die Schlussrede des Eintrages hält natürlich auch heute Knut.

Knut am 2. Dezember 2008

Knut am 2. Dezember 2008

Das Fotoalbum von diesem Besuch bei Knut, drei Tage vor seinem zweiten Geburtstag, kann hier angesehen werden.

Und nun kann es kommen, das Wochenende, das den zweiten Advent mit sich bringt ;-)

Repost 0
1. Dezember 2016 4 01 /12 /Dezember /2016 18:04
Dezemberstart mit Sturm und Regen

Bis auf die Tatsache, dass heute das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet werden durfte, legte der Monat Dezember in Berlin eher einen Gruselstart hin. Richtig hell wurde es auch heute nicht, dazu regnete es mehr oder weniger ununterbrochen durch und ein fieser Wind pfeift durch die Straßen und um die Ecken.

Dezemberstart mit Sturm und Regen

Und so musste der für heute geplante Weihnachtsmarktbesuch auch diesmal ausfallen. Um die 70 bis 80 solcher Märkte soll es in Berlin geben, wobei mir die Zahl etwas zu hoch gegriffen vorkommt. Wenn man natürlich jede Würstchenbude mit Weihnachtsdeko in der Auslage mitzählt, kommt das aber möglicherweise hin ;-)

Aus dem Zoo Berlin gibt es zu berichten, dass heute im Giraffenhaus eine Dauerausstellung eröffnet wurde, die über die Geschichte der ältesten zoologischen Einrichtung Deutschlands informiert, beginnend mit einer Menagerie auf der Pfaueninsel bis hin zum artenreichsten Zoo der Welt, die auch einige unschöne Kapitel der Geschichte des Zoologischen Gartens Berlin nicht ausspart, die man bis vor einigen Jahren doch lieber verschwiegen oder schlicht ignoriert hat. Ich werde mir das sicher einmal anschauen.

Und natürlich überlasse ich den Abschluss des Eintrages auch heute Knut.

Knut am 1. Dezember 2008

Knut am 1. Dezember 2008

Knut am 1. Dezember 2009

Knut am 1. Dezember 2009

Knut am 1. Dezember 2010

Knut am 1. Dezember 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut am 1. Dezember 2008 darf hier durchgeblättert werden.

Der Sturm schwingt sich hier gerade zu neuen Höchstleistungen auf, es regnet unaufhörlich vor sich hin und ich bin froh, im Warmen und Trockenen zu sein - es war wettertechnisch wahrlich kein feiner Dezemberstart ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
30. November 2016 3 30 /11 /November /2016 17:16

So, wie sich dieser letzte Novembertag heute präsentierte, wird man diesem Monat wohl kaum hinterhertrauern ;-) Winterlich kalt, regnerisch, begleitet von einem eisigen Wind und mit dauergrauem Himmel, so dass man das Licht gar nicht erst ausschalten musste - richtig hell wurde es heute nicht.

Ich habe den Aufenthalt im Freien heute auf ein Minimum reduziert und so fiel nach dem Arbeitsschluss ein Zoobesuch flach und auch der erste Besuch einer der diversen Berliner Weihnachtsmärkte wird in diesem Jahr erst im Dezember stattfinden.

Mangels aktueller Fotos lasse ich daher einige Grüße von Zoobewohnern hier, die ich am Wochenende besucht habe.

Mandrill in stoischer Gelassenheit

Mandrill in stoischer Gelassenheit

Futternde Zebras im Sonnenschein

Futternde Zebras im Sonnenschein

Zwergotter beim Fischsnack

Zwergotter beim Fischsnack

Polarwolf in Erwartung der Fütterung

Polarwolf in Erwartung der Fütterung

Plato an seinem Lieblingsbaumstamm

Plato an seinem Lieblingsbaumstamm

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 30. November 2008
Knut am 30. November 2008

Knut am 30. November 2008

Knut am 30. November 2009
Knut am 30. November 2009

Knut am 30. November 2009

Ich verabschiede mich nun jedenfalls von diesem Monat, der sich heute nicht von seiner allerbesten Seite gezeigt hat und bringe jetzt meinen Adventskalender in Stellung *g*

Man liest sich im Dezember wieder ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien