23. September 2015 3 23 /09 /September /2015 16:08
Herbstanfang

Nachdem die Meteorologen den Herbst bereits am 1. September ins Rennen geschickt haben, ist er nun auch im kalendarischen oder astronomischen Sinne da - seit 10.21 Uhr, um genau zu sein. Entscheidend für den astronomischen Beginn des Herbstes ist die Tagundnachtgleiche, die beiden Tage im Jahr also, an denen der lichte Teil und die Nacht die gleiche Zeitdauer aufweisen. Der andere Tag ist selbstverständlich der Frühlingsanfang ;-)

Das zur Theorie. Der heutige Tag verlief in der Tat ziemlich herbstlich, morgen wird jedoch bereits wieder das Erreichen der 20-Grad-Grenze angepeilt - zumindest in Berlin, während in den Alpen bereits mit Schneefall gerechnet wird. Im einen Teil des Landes findet noch eine kurze Reminiszenz an den Sommer statt, während in einer anderen Region bereits in den Winter übergegangen wird. Verrückt eigentlich ;-)

Aus dem Zoo gibt es die traurige Nachricht zu vermelden, dass der Löwe Paule am Montag leider eingeschläfert werden musste. Er wurde 17 Jahre alt und hat somit für einen Löwen ein stolzes Alter erreicht. Nunmehr leben im Zoo nur noch die beiden Löwinnen Amira und Aketi.

Ich war heute nicht im Zoo und so überlasse ich Eisbärchen Knut selbstverständlich die Hauptrolle des Eintrages.

Knut am 21. September 2008

Knut am 21. September 2008

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier durchgeblättert werden.

Der Herbstanfang in diesem Jahr markierte gleichzeitig die Halbzeit der Arbeitswoche für mich, die wieder einmal den Turbo eingeschaltet hat. Traurig bin ich darüber nun nicht gerade, vor mir liegen dann bald einige freie Tage :-)

Zu guter Letzt - der heutige Herbsthimmel über Berlin ;-)

Herbstanfang
Repost 0
Published by purzelbaum - in Knut
Kommentiere diesen Post
20. September 2015 7 20 /09 /September /2015 14:23

Im Gegensatz zu gestern sind die Temperaturen heute doch einige Grade in Richtung Keller gewandert - es war heute richtig frisch. Wenigstens blieb es am Vormittag, bis auf einen kurzen Nieselregenschauer, weitgehend trocken.

Heute führte mich mein Weg wieder in den Zoo, der wohl auch wetterbedingt, recht leer war.

Siddy

Siddy

Aus ihrer Höhle auf der Eisbärenanlage blinzelte mir Katjuscha nur kurz zu und so habe ich mich erst einmal anderweitig umgeschaut. An der kleinen Knut-Statue lagen zwei Sonnenblumen, jeweils eine für Tosca und für Nancy, sowie eine weiße Rose.

Nun, die meisten Tiere schliefen noch oder ließen sich gar nicht erst blicken. Siddy immerhin saß gemütlich auf ihrer Anlage und ließ sich geduldig fotografieren. Natürlich habe ich dann doch noch einige andere Zoobewohner entdeckt, denen es nicht zu früh war, um munter zu sein ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Katjuscha brauchte heute einige Zeit, ehe sie zur Fütterung schritt. Sie futterte erst einmal das, was sie von Land aus erreichen konnte. Eine weitere Weile später war sie dann doch im Wasser, sammelte alles dort befindliche Essbare auf und war kurz darauf wieder auf dem Trockenen.

Seelöwen

Seelöwen

Nach einer weiteren Zoorunde habe ich den Weg zum Ausgang eingeschlagen. Vor den Kassen ging es sehr übersichtlich zu und ich denke, das dortige Personal durfte heute eher einen gemütlichen Arbeitstag genießen ;-)

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch im Zoo ist hier zu finden.

Das Schlusswort des Eintrages bleibt selbstverständlich Knut vorbehalten.

Knut am 20. September 2009
Knut am 20. September 2009

Knut am 20. September 2009

Das dazugehörige Fotoalbum von diesem Sonntag im September kann hier angesehen werden.

Mittlerweile ist es hier recht windig geworden, gerade hat es geregnet und aktuell scheint wieder die Sonne. Ein lustiges Wetterdurcheinander.

Und in drei Tagen beginnt er nun auch astronomisch - der Herbst ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
19. September 2015 6 19 /09 /September /2015 13:59

Das spätsommerlich-frühherbstliche Wetter setzte sich auch heute fort, ab und an ließ sich bei relativ kühlen Temperaturen die Sonne blicken, mittlerweile hat sie sich hinter einer dicken grauen Wolkendecke versteckt ;-)

Ich habe mich heute wieder einmal auf den Weg in den Tierpark gemacht, um dort zu schauen, was es so Neues gibt ;-)

Aika

Aika

Im recht gut besuchten Tierpark habe ich auch hier zuerst bei den Eisbären vorbeigeschaut. Mittlerweile übernehmen Aika und Tonja die "Tagschicht", während Wolodja nachmittags und nachts draußen ist. Der Eisbären-Talk startete gerade, aber da ich die Rede bereits kannte und es mir ohnehin zu voll war, habe ich erst einmal eine Runde durch den Tierpark gedreht.

Varis

Varis

Natürlich musste ich dabei auch nach der frischgebackenen Nashornmama Betty und ihrem Nachwuchs sehen. Einige weitere Tierparkbesucher standen mit mir vor der Anlage und sahen erst einmal - nichts. Betty und ihr Sprößling hatten sich ein Plätzchen im Graben vor der Begrenzungsmauer gesucht und waren natürlich nicht zu sehen, wenn man direkt davor stand. Na gut, letztlich habe ich die beiden doch entdeckt - sie hatten sich im Graben offenbar zu einer Ruhepause niedergelegt. Dennoch konnte man gut sehen, wie winzig der Zwerg noch ist.

Tonja

Tonja

Als ich zu den Eisbären zurückkam, in der Hoffnung, es wäre vor der Anlage etwas leerer geworden, sah ich mich getäuscht. Die Anlage wurde noch immer - oder schon wieder - umlagert. An Aika lag es nicht; sie hatte sich auf dem Felsenhügel niedergelassen und genoss dort die Sonne. Tonja hatte dagegen die große graue Kugel, die im Wasser dümpelte, entdeckt und hatte offenbar vor, das große graue Ding auf die Scholle zu werfen, zu hieven, wie auch immer - Hauptsache, hinauf mit der Kugel auf die Scholle. Klappte nicht - entweder war die Kugel zu schwer oder zu groß oder die Scholle zu hoch oder alles zusammen, aber Tonja gab nicht auf ;-) Der mit Mulch gefüllte und mit Baumstämmen umrandete Abschnitt der Anlage, der in dieser Woche neu angelegt wurde, war heute weniger von Interesse, aber es tut sich was auf der Eisbärenanlage, was mich sehr freut und irgendwann, so hoffe ich doch, werde ich es auch einmal zu sehen bekommen, welche Freude das den Eisbären bereitet. Der Tierpark Berlin war immerhin so freundlich, schon einmal ein Foto online gestellt zu haben.

Hier habe ich noch einige weitere Fotos von meinem heutigen Tierparkbesuch untergebracht.

Als ich um die Mittagszeit den Tierpark verließ, hatte sich dieser deutlich gefüllt und vor den Kassen standen weitere Schlangen Einlassbegehrender :-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich heute Knut und Tosca.

Knut und Tosca am 19. September 2010
Knut und Tosca am 19. September 2010

Knut und Tosca am 19. September 2010

Das Fotoalbum von diesem Septembersonntag kann hier durchgeblättert werden.

Das soll es für heute gewesen sein - es war wieder schön und interessant im Tierpark und jetzt genieße ich einen entspannten Restsamstag :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
18. September 2015 5 18 /09 /September /2015 17:20

Der letzte Arbeitstag dieser Woche ging heute nun über die Bühne und wie ich finde, recht flott, wie die ganze Woche irgendwie ;-)

In Berlin fand heute wettertechnisch so ein Spätsommer-Frühherbst-Tag statt, aber der fühlte sich ganz gut an :-)

Den obligatorischen Freitagnachmittags-Zoorundgang habe ich mir auch diesmal nicht nehmen lassen und ich hatte dabei den Eindruck, dass sich bis auf ein paar Touristen heute kaum einer in den Zoo verirrt hat. Viel Zeit hatte auch ich nicht und so habe ich nur eine Runde um das Bärenrevier gedreht.

Siddy

Siddy

Braunbärin Siddy saß in Erwartung ihrer Fütterung ungeduldig neben der Anlage der Polarwölfe mit Blick auf die Nasenbärenanlage, wo gerade gefüttert wurde.

Da Eisbärin Katjuscha bereits vormittags an der Reihe ist, durfte ich auch heute wieder nur ihre beeindruckenden Hintertatzen bewundern ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Sutra

Sutra

Lippenbärin Sutra drehte ihre Runden über ihre Anlage, während ihr Nachbar, Kragenbär Plato, entspannt in der Sonne auf seinem Felsen lag und sich genüsslich räkelte :-)

Plato

Plato

Einige Nasenbären futterten noch das Obst von ihrem "Esstisch", während andere bereits wieder auf den Bäumen herumturnten ;-)

Nasenbär

Nasenbär

Ich war dann auch recht bald wieder auf dem Heimweg, hatte mich die Fahrt zum Zoo aufgrund der auch heute zickenden S-Bahn leider wieder zu viel Zeit gekostet. Irgendwie ist verkehrstechnisch momentan der Wurm drin, ich hoffe einfach mal, dass sich dieses fröhliche Chaos nicht auch noch am Wochenende fortsetzt ;-)

Und selbstverständlich bleibt das Schlusswort des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 18. September 2010
Knut am 18. September 2010

Knut am 18. September 2010

Das Fotoalbum von diesem Tag auf der großen Eisbärenanlage, gemeinsam mit Tosca, kann hier angesehen werden.

Und nun wünsche ich allseits ein schönes Wochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
17. September 2015 4 17 /09 /September /2015 17:02

Die Arbeitswoche liegt zum größten Teil bereits hinter mir und heute wagten sich die Temperaturen noch einmal in den Bereich jenseits der 20 Grad. Dazu Sonnenschein. Der September präsentierte noch einmal eine Ahnung vom Sommer, allerdings mit "aushaltbaren" Bedingungen. Und so habe ich heute nachmittag mein Ränzlein geschnürt und habe mich zum Zoo befördern lassen. Nun, der Transport mittels S-Bahn hinkte ein wenig - den Störungen im Betriebsablauf sei Dank, was immer das auch im Einzelnen nun heißen mag - aber ich war dennoch irgendwann am Ziel ;-)

Siddy
Siddy

Siddy

Ich kam zwar auch heute ein wenig zu spät zu den bekannten Fütterungszeiten, aber es passte diesmal :-) Braunbärin Siddy war gerade dabei, ein opulentes Stück Fleisch zu verspeisen und ließ sich sehr viel Zeit dabei - sie genoss es. Nach dem Verzehr der Leckerei musste Siddy erst einmal demonstrieren, wie gut es ihr geschmeckt hatte - sie setzte sich aufrecht hin und leckte sich genüsslich die Tatzen, als wollte sie signalisieren Mehr davon! ;-) Nun, daraus wurde nichts, als Siddy sich endlich aufstellte, flog ein großer Kopf Salat zu ihr auf die Anlage. Aber anders als ein gewisser kleiner Eisbär, warf Siddy den Salat nicht zurück, sondern ließ es sich schmecken. Im Gegensatz zu Knut mag Siddy Salat :-)

Waldmurmeltier

Waldmurmeltier

Auch die Nasenbären futterten noch die Reste ihrer Fütterung vom Baumstamm. Auf der Eisbärenanlage ging es äußerst ruhig zu - Katjuscha lag schlafend in ihrem Höhleneingang und präsentierte den Augen der Besucher nur ein wenig ihres Pelzes ;-)

Dafür hatte ich bei den Waldmurmeltieren wieder einmal Glück. Nummer Eins verschwand gerade im Eingang seines Baus, dafür war Nummer Zwei so nett, sich noch ein wenig länger blicken zu lassen. Niedlich sehen sie ja aus, die Waldmurmelis :-)

Die ehemalige Anlage der Alpakas bzw. ein Teil davon fiel bereits dem beginnenden Umbau zum Opfer - auf der Seite zum Zooeingang sind bereits die Begrenzungsgräben entfernt und zugeschüttet worden, der Weg zum Elefantenhaus ist zum Teil aufgerissen worden, aber so richtig erkennbar ist es nicht, was man dort vorhat. Ist aber sicher auch noch zu früh, man hat ja kaum begonnen ;-)

Rüsselrunde bei den Eles
Rüsselrunde bei den Eles

Rüsselrunde bei den Eles

Nun, so habe ich eben den Elefanten einen Besuch abgestattet. Anchali war am anderen Ende der Anlage, aber das Highlight waren heute sowieso die beiden Elefantenkühe, die sich ausgiebig und zärtlich berüsselten. Einfach ein feiner und irgendwie berührender Anblick :-)

Dann war es aber auch bereits wieder Zeit für mich, den Heimweg anzutreten und zu erledigen, was erledigt werden musste ;-)

Und wie immer überlasse ich den Abschluss des Eintrages Knut.

Knut am 15. September 2009
Knut am 15. September 2009

Knut am 15. September 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag bei Knut, der sich in allen Farbschattierungen zeigte, kann hier durchgeblättert werden.

Mittlerweile hat der Himmel eine ungemütliche graue Färbung angenommen und es würde mich nicht wundern, wenn es binnen kurzem beginnen würde zu regnen. Auch gut ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
14. September 2015 1 14 /09 /September /2015 15:54

Die neue Woche nimmt ihren Lauf und der Start geriet noch einmal sommerlich - der Nachmittag erinnerte dagegen eher an den Herbst - kurz nach Mittag begann es zu regnen und wie es scheint, regnet es sich gerade so richtig ein. Gut so, die Natur kann es brauchen. Nun, um die Wochenmitte wird es wieder sommerlich in Berlin, mit Temperaturen um die 25 Grad. Das brauche ich zwar wirklich nicht mehr, ändern kann ich es dennoch nicht ;-)

An diesem verregneten Nachmittag habe ich auf einen Zoobesuch verzichtet und mich direkt heimwärts begeben. Und so lasse ich, anstelle aktueller Zoofotos, noch einen kleinen fotografischen Nachschlag vom gestrigen Tag hier ;-)

Das Nashörnchen bei einer Gesteinsprobe

Das Nashörnchen bei einer Gesteinsprobe

Gespiegelte Flamingos

Gespiegelte Flamingos

Katjuscha im Doppelpack

Katjuscha im Doppelpack

Dem Flusspferd schmeckt es

Dem Flusspferd schmeckt es

Alpaka im neuen Zuhause

Alpaka im neuen Zuhause

Wie hier zu lesen ist, plant man, Toscas Fell nun auch in Form einer Dermoplastik im Naturkundemuseum den gaffenden Blicken senstationslüsterner Besucher auszusetzen. Was für eine rührende Geschichte da verbreitet wird - Mutter und Sohn wieder vereint. So ein hanebüchener Unfug - wie jeder weiß, wurde Knut von Tosca nicht angenommen und wurde daraufhin von Thomas Dörflein großgezogen. Tosca kann und darf aufgrund ihrer Vorgeschichte im DDR-Zirkus nicht einmal ein Vorwurf daraus gemacht werden, vermutlich hat sie aus ihrer Sicht einfach richtig gehandelt. Natürlich möchte ich hier nicht verschweigen, dass sich Tosca und Knut nach kurzer Zeit sehr gut verstanden haben, aber das spielt in diesem Kontext, wie ich meine, keine Rolle.

Jedenfalls haben diese Plastiken weder etwas mit Tosca noch mit Knut zu tun. Wenn man im Naturkundemuseum meint, mittels dieser unzeitgemäßen "Exponate" Besucher anzuziehen, hoffe ich weiterhin, dass man sich diesbezüglich irrt. Für mich ist es lediglich ein weiterer Grund, dieser unwürdigen Zurschaustellung und diesem Museum fernzubleiben.

Und auch heute oder gerade deswegen bleibt das Schlusswort des Eintrages Eisbärchen Knut vorbehalten.

Knut a 14. September 2009
Knut a 14. September 2009

Knut a 14. September 2009

Ein Fotoalbum von diesem feinen Septembermontag 2009 ist hier zu finden.

So, das soll es für heute nun wirklich gewesen sein - ich freue mich gerade über den verregneten Montagabend und darüber, dass der Wochenstart nun bereits hinter mir liegt ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
13. September 2015 7 13 /09 /September /2015 14:54

Heute fand noch einmal ein Sonntag mit Temperaturen um die 25 Grad und Sonnenschein statt. Und so führte mich mein Weg recht früh in den Zoo, der wider Erwarten anfangs recht spärlich besucht war und sich auch später nicht nennenswert füllte. Aber ich mag das ja ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Zur Fütterung von Katjuscha, die heute stattfand, fanden sich dann doch etliche Besucher ein - naja, aufgrund der Zoopläne, die mittlerweile zu den Eintrittskarten ausgegeben werden, weiß man inzwischen, wann wer gefüttert wird und Eisbärin Katjuscha ist um halb elf Uhr die erste in der langen Fütterungsliste ;-) Katjuscha speiste anfangs nur das, was auf dem Trockenen landete und es dauerte einige Zeit und wohl auch etwas Überwindung, bis sie im Wasser war und dort noch nach Leckereien suchte ;-)

Sandkatze

Sandkatze

Ich habe noch eine Runde durch den Zoo folgen lassen und mich gegen Mittag aus dem Zoo verabschiedet. Ich lasse daher nur noch einige fotografische Eindrücke hier.

Pudu

Pudu

Hornrabe Clyde

Hornrabe Clyde

Gorilla im Holzwollebett

Gorilla im Holzwollebett

Den Abschluss des heutigen Eintrages überlasse ich selbstverständlich wieder Eisbärchen Knut.

Knut am 13. September 2010
Knut am 13. September 2010

Knut am 13. September 2010

Das Fotoalbum von diesem verregneten Septembermontag kann hier durchgeblättert werden.

Mittlerweile hat sich die Sonne hinter einer Wolkendecke versteckt, nach Regen sieht es aber derzeit nicht aus. Der kommt dann wohl morgen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
12. September 2015 6 12 /09 /September /2015 15:59

Ich bin heute eher verhalten in diesen Tag gestartet und habe mich erst am späten Vormittag auf den Weg in den Zoo Berlin gemacht. Eigentlich wollte ich heute in den Tierpark, aber einige dringende Erledigungen führten mich in die City West und so folgte heute eine weitere Runde durch den Zoo.

Nyalas

Nyalas

Trotz der vergleichsweise warmen Temperaturen und dem Sonnenschein, war der Zoo heute eher spärlich besucht. Mein Besuch an der Eisbärenanlage fand denn auch in Gesellschaft sehr weniger Besucher statt. Nun, die Fütterungszeit war bereits vorüber und Katjuscha lag bereits wieder oder immer noch in ihrem Höhleneingang und schlief tief und fest. Möglicherweise hatte heute aber auch keine Fütterung stattgefunden, besagtes Schild prangt ja bereits wieder vor der Anlage ;-)

Hyazinth-Ara

Hyazinth-Ara

Goffinkakadus

Goffinkakadus

Ich habe noch eine Runde durch das Vogelhaus gedreht, die sehr kurz ausfiel, da man dort drinnen innerhalb kürzester Zeit Schweißausbrüche bekommt ;-) Vor dem Vogelhaus wehte ein kühles Lüftchen und so habe ich die Gelegenheit genutzt, mir anzuschauen, was es mit den Umbauten der Außenvolieren auf sich hat. Das Vogelhaus - nur zur Erinnerung - wurde im Juni 2013 eröffnet und seit dieser Zeit haben die Außen - wie auch die Innenvolieren einen langweiligen grau-weißen glatten Verputz. Dieser wird nun peu à peu entfernt und durch eine strukturiertere Oberfläche ersetzt - mit exponierten Stellen, wo sich so ein Piepmatz auch mal niederlassen kann und das Ganze sieht für mich auch deutlich natürlicher aus. Die neue Oberfläche erhält eine naturbraune Farbe. Sieht für mein laienhaftes Verständnis durchaus freundlicher aus und ich hoffe, dass die Bewohner der Volieren ihre Freude daran haben. In der Vergangenheit haben sie, aus Langeweile oder warum auch immer, den Beton abgenagt, was ihrer Verdauung möglicherweise nicht zuträglich war.

Rotbüffel

Rotbüffel

Giraffe

Giraffe

Nach einer weiteren Runde durch den "nichtüberdachten" Teil des Zoos habe ich mich entschlossen, den Besuch dort für heute zu beenden und mich lieber um andere Dinge gekümmert, die erledigt werden wollten ;-)

Das Schlusswort dieses samstäglichen Kurzeintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 12. September 2010
Knut am 12. September 2010

Knut am 12. September 2010

Die Fotoserie von diesem Septembersonntag 2010 kann hier angesehen werden.

Eine feine Nachricht aus dem Tierpark Berlin gibt es zu vermelden - der langersehnte Nashornnachwuchs hat heute morgen das Licht der Welt erblickt - ein kleiner Junge :-) Also, mein Tierparkbesuch ist ganz sicher nur aufgeschoben - morgen wird allerdings wohl auch nichts draus ;-)

Ich genieße nun nur noch diesen sonnigen Samstagabend und sehe dem morgigen Tag gespannt entgegen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
11. September 2015 5 11 /09 /September /2015 15:04

Dieser heutige Freitag präsentierte sich herbstlich kühl, die Sonne glänzte heute weitgehend durch Abwesenheit, aber wenigstens blieb (zumindest bisher) der angekündigte Regen aus. Wenn ich mir allerdings den Himmel anschaue, bin ich nicht so sicher, ob das noch lange so bleibt. Aber egal, ich bin im Trockenen ;-)

Einem kleinen Rundgang durch den recht übersichtlich besuchten Zoo stand heute nichts im Wege - sozusagen als Einstimmung auf das Wochenende ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Katjuscha lag heute nicht im Höhleneingang, sondern nahm zur Abwechslung ein Sitzbad. Das Schild vor der Anlage, dass die Fütterung derzeit wegen des Fressverhaltens der Eisbären nur unregelmäßig stattfindet, welches zwischenzeitlich entfernt worden war, ist nun wieder angebracht worden. Nun ja, es geht auf die kalte Jahreszeit zu und da hat diese Aussage schon eine gewisse Berechtigung, obwohl genau genommen hier nur noch ein Eisbär gefüttert werden kann ;-)

Alpakakind Patrick

Alpakakind Patrick

Mein Weg führte mich danach in den Streichelzoo, wo mittlerweile die beiden Alpakajungs Patrick und Pablo untergebracht worden sind. Die anderen Alpakas befinden sich in einer Anlage mit Blick auf den Landwehrkanal. Patrick und Pablo bewohnen leider ein sehr kleines und karges Gehege, dürfen aber gestreichelt und gefüttert werden. Die beiden zeigen lebhaftes Interesse an den Besuchern, aber auch an den Bewohnern im Streichelzoo, die vor ihrer Anlage vorbeiflitzen ;-)

Zwergotter

Zwergotter

Seelöwin

Seelöwin

Nach einer kurzen Runde habe ich mich auf den Weg zum Ausgang gemacht, nicht ohne vorher bei den Elefanten vorbeizuschauen. Diese machten sich gerade über eine Ladung Heu her ;-)

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Und natürlich bleibt auch heute der Abschluss des Eintrages Knut überlassen.

Knut am 12. September 2009
Knut am 12. September 2009

Knut am 12. September 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier durchgeblättert werden.

Das soll es kurz und knapp vom heutigen Tag gewesen sein und nun kann es kommen, das Wochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
10. September 2015 4 10 /09 /September /2015 17:09

Ich finde es nach wie vor nicht schlecht, dass es mit den Temperaturen bergab geht. Nachdem dieser Tag kühl, aber sonnig begann, hat es sich am späten Nachmittag zugezogen und nun regnet es seit geraumer Zeit - auch fein :-)

Ansonsten gibt es von diesem Tag nichts Besonderes zu berichten. Naja, von mir eigentlich doch :-)

Nachdem ich in den vergangenen Wochen etliche Male am Bärenzwinger im Köllnischen Park vorbeigeschaut habe, ohne Schnute zu Gesicht zu bekommen, verlief mein heutiger Besuch dort deutlich erfreulicher.

Schnute

Schnute

Zuerst einmal sah ich auch heute keine Bärin. Nachdem ich die Anlage mehrmals umrundet hatte, sah ich bereits, wie sich mehrere Besucher vor derselben versammelten und ihre Kameras zückten. Und richtig, Schnute trat gerade vor die "Haustür" des Bärenzwingers und begann, ihre Runden durch das Grün zu drehen :-)

Donnerstag, der 10. September 2015

Ganz behäbig und gemütlich, aber nicht mühsam, erkundete sie den Garten ihrer Anlage und spazierte ganz interessiert auf die linke Seite zur Absperrung. Der Grund war ihr Tierpfleger, der sich gerade über die Hecke vor die Anlagenmauer geschwungen hatte und sie freundlich begrüßte. Und so flirtete Schnute freundlich zurück :-)

Donnerstag, der 10. September 2015

Sobald der Tierpfleger verschwunden war, verschwand leider auch Schnute. Meine Wenigkeit und die mittlerweile versammelten Zuschauer warteten gemeinsam noch eine Weile, aber Schnute ließ sich nicht mehr blicken. Schade, der Tierpfleger hätte gern noch eine Weile dort stehenbleiben können ;-)

Naja, man kann nicht alles haben und ich war dennoch froh, Schnute so wohlgelaunt und bei guter Gesundheit gesehen zu haben.

Vom Rest des Tages gibt es nichts Großartiges zu erzählen und so bleibt auch heute Knut das Schlusswort des Eintrages vorbehalten.

Knut am 12. September 2008

Knut am 12. September 2008

Ein kleines Fotoalbum von diesem feinen Tag beim Bärchen ist hier zu finden.

Nun ist nur noch der Freitag als Arbeitstag zu bewältigen und schon steht bereits wieder das Wochenende vor der Tür und ich frage mich ein weiteres Mal, wo die Woche geblieben ist ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien