18. Januar 2016 1 18 /01 /Januar /2016 17:12
Welttag des Schneemanns

Und so haben die beiden Schneegesellen hier oben heute einen guten Grund zu feiern :-) Dass der Schneemann über einen eigenen Artikel in der Wikipedia verfügt, ist kein Grund zum Staunen. Dass der Kollege aus Schnee, dessen Lebenszeit naturgemäß eher kurz ausfällt, über einen eigenen Welttag verfügt, war mir jedoch neu ;-) Na gut, es gibt ihn erst seit 2010 :-)

Immerhin wurden im selben Jahr auf dem Schlossplatz in Berlin ebenfalls Schneemänner gebaut, die Aktion fand jedoch erst am 23. Januar 2010 statt.

Schneemannparade am 23. Januar 2010 in Berlin

Schneemannparade am 23. Januar 2010 in Berlin

Leider habe ich heute keinen "echten" Schneemann angetroffen und so müssen die beiden tanzenden virtuellen Vertreter und die obigen Schneekameraden heute stellvertretend einspringen ;-)

Ziel der Veranstaltung ist es ohnehin nicht, auf Teufel komm raus, Schneemänner zu bauen, obwohl das wettertechnisch heute geklappt hätte - dieser Aktionstag kann unterschiedlich ausgestaltet werden, ein Bezug zum Schneemann muss jedoch gegeben sein - Umwelt- und Klimaschutz bietet sich da an, aber auch als Spaßveranstaltung ist er wohl ganz gut geeignet ;-) Ich wünsche also allen Schneemännern und -frauen einen feinen Ehrentag :-)

Aus dem Tierpark gibt es zu vermelden, dass der am Neujahrstag geborene Babyfant seit heute einen Namen trägt. Ein Berliner Radiosender hat die Patenschaft übernommen und um Namensvorschläge gebeten und heraus kam - Edgar. Zumindest dürften Namensverwechslungen damit ausgeschlossen sein ;-) Zur heute stattfindenden Taufe bekamen Mama Kewa, die älteren Schwestern Thuza und Pantha und natürlich Minifant Edgar eine feine Torte :-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 18. Januar 2009

Knut am 18. Januar 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag darf hier durchgeblättert werden.

Das soll es in aller Kürze vom heutigen Wochenstart gewesen sein ;-)

Repost 0
17. Januar 2016 7 17 /01 /Januar /2016 14:53
Januarsonntag im Schnee

Nachdem es gestern abend zu schneien begann, lag Berlin heute morgen unter einer Schneedecke. Und bis zur Mittagszeit schneite es fröhlich weiter :-)

Ich habe mich früh auf den Weg in den Zoo gemacht, der heute ein wenig aussah wie ein verzauberter Winterwald und angenehm ruhig und leer war ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Angekommen vor der Eisbärenanlage, konnte ich anfangs Katjuscha nicht finden. Der Höhleneingang war leer und die Anlage schien es auch zu sein. Ein Irrtum, wie sich herausstellte, Katjuscha testete den frischen Schnee und tapste offenbar zufrieden im verschneiten Graben herum ;-)

Januarsonntag im Schnee

Der Zoo war heute nicht nur menschen-, sondern auch fast tierleer, aber das störte mich nicht groß, ich habe die verschneiten Bäume und Sträucher und die teilweise bizarren Gebilde, die der Schnee so hervorzuzaubern vermag, bewundert. So oft hat man die Gelegenheit schließlich nicht ;-)

Anchali

Anchali

Am späten Vormittag erschienen dann auch die Elefanten auf ihrer Anlage und durften sich über Tannenbäume freuen, über die sie sich eifrig hermachten :-)

Januarsonntag im Schnee

Gegen Mittag habe ich mich aus dem verschneiten Zoo verabschiedet, der immer noch sehr leer war, aber möglicherweise ist das der zur Zeit stattfindenden Grünen Woche geschuldet ;-)

Das Schlusswort des Eintrages bleibt heute Knut vorbehalten.

Knut am 17. Januar 2008

Knut am 17. Januar 2008

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angesehen werden.

Ich genieße nun noch den zweiten Teil des Sonntags, bevor morgen der Alltag wieder Einzug hält ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
16. Januar 2016 6 16 /01 /Januar /2016 16:03

Es ist Samstag und somit Wochenende und gleichzeitig darf man heute das Bergfest des ersten Monats des Jahres 2016 feiern. Dieser Tag kam kalt und trüb daher, die Sonne ließ sich nicht blicken, neuen Schnee gibt es allerdings für Berlin auch nicht zu verkünden, aber das kann ja noch kommen ;-) Vorhergesagt wurde er jedenfalls.

Aika

Aika

Mich zog es heute wieder einmal in den Tierpark Berlin und pünktlich zum Eisbärentalk kam ich vor der entsprechenden Anlage an. Kurz darauf erschien auch der Tierpfleger mit dem Futtereimer, allein die Damen, heute waren wieder Aika und Tonja zu sehen, ließen sich etwas Zeit. Tonja war dennoch recht schnell am Ufer und wartete dort auf die Möhren und Äpfel, die nach und nach auf die Anlage oder auch auf die Eisschollen flogen. Tonja sicherte sich erst einmal alles, was in Ufernähe oder an Land ankam, während Aika die Sache vorerst aus der Entfernung beobachtete, bevor auch sie sich auf den Weg zum Ufer machte. Sie sicherte sich zwar nur einen Apfel, wird aber hinter den Kulissen als Ausgleich besonders verwöhnt, wie es sich für eine Lady gehört. Nachdem der Pfleger verschwunden war, sah Tonja ein, dass sie sich wohl nun doch ins Wasser oder auf die Schollen begeben muss, um an die restlichen Möhren und Äpfel zu gelangen. Und nach einer Weile schien sie auch Spaß daran zu finden :-)

Tonja

Tonja

Nach einer kurzen Tierparkrunde habe ich noch einmal bei den beiden Eisbärinnen vorbeigeschaut. Aika hatte wieder ihren Höhleneingang aufgesucht, während Tonja oben auf dem Felsen saß und Ausschau hielt, wonach auch immer ;-)

Das Fotoalbum von meinem heutigen Tierparkbesuch kann hier angesehen werden.

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich auch heute Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 16. Januar 2010
Knut und Gianna am 16. Januar 2010

Knut und Gianna am 16. Januar 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Januartag im Schnee darf hier durchgeblättert werden.

Es war alles in allem ein feiner Start in dieses Wochenende in der Januarmitte 2016 :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
14. Januar 2016 4 14 /01 /Januar /2016 17:11

Danach sah es heute morgen noch gar nicht aus, als ich unter grauem Himmel und im leichten Nieselregen zur Bahn wanderte. Gegen Mittag änderte sich das Bild und die Sonne ließ sich nach Tagen der Abwesenheit wieder blicken :-) Das musste natürlich ausgenutzt werden und so bin ich am Nachmittag kurzentschlossen in den Zoo gefahren ;-)

Sibirische Steinböcke

Sibirische Steinböcke

Die Steinböcke gleich gegenüber dem Eingang schienen den Sonnenschein ebenfalls auszukosten. Sie hatten sich oben auf ihrem Felsen versammelt und gaben die Sonnenanbeter ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Natürlich musste ich sehen, wie es Katjuscha so geht. Besagte Eisbärin war auf ihrer Anlage unterwegs; es gab schließlich einiges zu entdecken. Der Wasserspiegel im Graben war abgesenkt worden und so gab die Eisfläche nach und zerlegte sich mit lautem Getöse in ihre Einzelteile ;-) Zeitgleich war irgendetwas vor dem Eingang zum Bärenhof im Gange, was Katjuschas Aufmerksamkeit ebenfalls erregte. Sie hatte jedenfalls genug Abwechslung ;-)

Afrikanischer Wildhund

Afrikanischer Wildhund

Die Wildhunde hatten kurz zuvor ihr Futter bekommen und natürlich leisteten ihnen auch heute die Krähen Gesellschaft, aber das scheint mittlerweile Routine zu sein, die beiden Wildhunde ließen sich dadurch nicht beeindrucken ;-)

Panzernashorn

Panzernashorn

Braunbärin Siddy habe ich heute nicht gesehen, dafür spazierte einer der Lippenbären über seine Anlage. Ein Nasenbär ließ sich auch kurz blicken, verschwand aber sehr schnell wieder im Häuschen.

Immerhin - das Panzernashorn drehte unverdrossen seine Runden über die Anlage.

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Die Anlage der Himalaya-Tahre war heute nicht bewohnt und auch bei den Elefanten schien nicht viel los zu sein - sie hielten sich in der Nähe des Einganges zum Haus auf und wollten offenbar hinein.

Der Zoo war heute eher spärlich besucht, aber gut, allzu viele Tiere sind momentan ohnehin nicht zu sehen ;-) Als ich beim Hinausgehen an den Zookassen vorbeikam, stand gerade eine Handvoll Besucher davor.

Der Abschluss des Eintrages bleibt heute Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 14. Januar 2010
Knut und Gianna am 14. Januar 2010

Knut und Gianna am 14. Januar 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Januartag im Schnee ist hier zu finden.

Ich bin jedenfalls gespannt, ob der Schnee in den kommenden Tagen zurückkehrt - ich hätte nichts dagegen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
13. Januar 2016 3 13 /01 /Januar /2016 17:07

Heute wird nun also der St.-Knut-Tag (oder St.-Knuts-Tag) begangen. In Skandinavien ist damit das Ende der Weihnachtszeit gemeint. Mittlerweile hat dieser Tag auch in anderen Teilen Europas Fuß gefasst, was nicht zuletzt den Werbekampagnen eines schwedischen Möbelhauses zu verdanken ist. Inhalt dieser Kampagnen namens Knut ist meist das Abschmücken des weihnachtlichen Nadelgehölzes und der anschließende Abflug des Baumes aus dem Fenster, um Platz zu machen für neue Möbel und Wohnaccessoires. Nun ja, hier liegen die ausgedienten Weihnachtsbäume bereits seit einigen Tagen auf den Gehwegen herum, wobei ich nicht sagen kann, ob diese den Weg dorthin aus dem Fenster fliegend zurückgelegt haben ;-)

Was liegt heute also näher, als dem liebsten und schönsten Eisbärenjungen gleichen Namens heute die Hauptrolle des Eintrages zu überlassen :-)

Knut am 13. Januar 2009
Knut am 13. Januar 2009

Knut am 13. Januar 2009

Knut und Gianna am 13. Januar 2010
Knut und Gianna am 13. Januar 2010

Knut und Gianna am 13. Januar 2010

Knut am 13. Januar 2011
Knut am 13. Januar 2011

Knut am 13. Januar 2011

Das Fotoalbum vom St.-Knut-Tag 2010 mit Knut und Gianna kann hier angesehen werden.

Ansonsten gibt es zu vermelden, dass die Halbzeit der Arbeitswoche nun hinter mir liegt; die Temperaturen in Berlin in den kommenden Tagen wieder in Richtung Frostgrenze und darunter rutschen werden und es gerade schneeregnet ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Knut
Kommentiere diesen Post
12. Januar 2016 2 12 /01 /Januar /2016 17:13

Schade eigentlich, mit der weißen Pracht ist es vorerst vorbei in Berlin - hier matscht und taut es; die wenigen Schneereste sind nur noch traurige schmutzig-graue Überreste und es regnet ohne Unterlass. Hat natürlich den Vorteil, dass die Rutschgefahr vorerst vorbei ist ;-)

In den Zoo zu gehen, fehlte mir daraufhin irgendwie die Motivation, vom Zeitfaktor einmal ganz abgesehen. Aber einige Eindrücke aus den vergangenen Schneetagen lasse ich dann doch hier.

Himalaya-Tahr

Himalaya-Tahr

Elefant mit interessanter Schneedeko auf der Stirn

Elefant mit interessanter Schneedeko auf der Stirn

Siddy futtert Schnee

Siddy futtert Schnee

Sikahirsch

Sikahirsch

Aber natürlich und vor allem gilt es heute einem süßen Geburtstagskind zu seinem ersten Geburtstag zu gratulieren - Orang Utan-Mädchen Rieke :-) Die süße Maus lebt seit Februar letzten Jahres in der Monkey World und das muss natürlich gefeiert werden. Zur Feier des Tages gibt es Bananen und Kletterseile. Ab dem Frühjahr besucht sie dann den Kindergarten ;-) Dann feiere mal schön, Rieke :-)))

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich auch heute wieder Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 12. Januar 2010
Knut und Gianna am 12. Januar 2010

Knut und Gianna am 12. Januar 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Wintertag im Schnee darf hier durchgeblättert werden.

Das soll es für diesen heutigen Dauerregenjanuardienstag gewesen sein - immerhin steht morgen bereits das Wochenhalbfinale auf der Tagesordnung :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
10. Januar 2016 7 10 /01 /Januar /2016 15:22

Eigentlich sollte dieser Tag am Vormittag sonnig und am Nachmittag regnerisch verlaufen. Nun ja, die Sonne hatte noch nicht wirklich eine Chance, sich durch die Wolkendecke zu mogeln und so blieb es grau und trüb. Nichtsdestotrotz habe ich am Vormittag eine Runde durch den Zoo gedreht ;-)

Brauner Kapuziner

Brauner Kapuziner

Glücklicherweise war es nicht mehr so glatt und rutschig wie gestern. Mein erster Weg führte mich natürlich zur Eisbärenanlage und natürlich schlief Katjuscha noch. Na gut, es wollten noch andere Zoobewohner besucht werden ;-)

Flusspferd

Flusspferd

Als ich nach einer Weile noch einmal bei Katjuscha vorbeischaute, hatte sie sich vor dem Höhleneingang postiert und schien auf wen oder was auch immer zu warten, wirkte jedoch noch etwas müde ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Nun, so habe ich mich erst einmal zum Landwehrkanal begeben, wo die Alpakas untergebracht sind. Die Tür des Häuschens war zwar offen, aber nur eines der Jungtiere war auf der Anlage und futterte etwas Laub - der Rest der Mannschaft zog es vor, im Häuschen zu bleiben ;-)

Alpaka

Alpaka

Mein nächstes Ziel war das Training und die Fütterung der Seebären, die wie immer gut besucht waren und auch beim wiederholten Mal interessant und sehenswert waren. Die Seelöwen nebenan tummelten sich in ihrem Wasserbecken und schienen miteinander zu diskutieren ;-)

Kalifornische Seelöwen

Kalifornische Seelöwen

Dann wurde es aber Zeit für mich zu gehen - der Himmel hatte mittlerweile eine dunkelgraue Färbung angenommen. Kurz vor meiner Haustür kamen dann auch die ersten Regentropfen herunter. Zumindest zeitlich lag die Wetterprognose heute ziemlich daneben - am Nachmittag ließ sie sich dann doch noch blicken, die Sonne :-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut und Gianna vorbehalten.

Knut und Gianna am 10. Januar 2010
Knut und Gianna am 10. Januar 2010

Knut und Gianna am 10. Januar 2010

Das Fotoalbum von diesem Januarsonntag im Schnee kann hier angesehen werden.

Das war er also, der zweite Sonntag des Jahres 2016 - nun scheint die Sonne und die Vögel zwitschern ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
9. Januar 2016 6 09 /01 /Januar /2016 15:42

Kalt, aber sonnig, so lässt sich in Kurzfassung dieser Samstag wettertechnisch beschreiben. Ich habe mir am Morgen ein wenig Zeit gelassen und mich erst am späten Vormittag gemütlich in den Zoo befördern lassen.

Familie Hutaffe

Familie Hutaffe

Durch den ständigen Wechsel zwischen Frost- und Tauwetter geriet der geplante Zoospaziergang eher zu einer Rutschpartie. Nachdem ich mich überzeugt hatte, dass Katjuscha wie erwartet im Höhleneingang lag und schlief, bin ich zu den Tierhäusern geschlittert oder gerutscht, wie auch immer, eine normale Fortbewegung war nur auf den Hauptwegen möglich, Umwege oder Abkürzungen gerieten zu einem unkontrollierbaren Gesundheitsrisiko ;-)

Orang Utan

Orang Utan

Offenbar ging es vielen Zoobesuchern so, draußen war kaum jemand zu sehen, dafür stapelte sich alles in den Tierhäusern ;-)

Victor

Victor

Nach meiner, heute etwas kürzeren Runde, habe ich mich noch einmal in Richtung der Eisbärenanlage aufgemacht. Auf dem Weg dorthin sah ich mehrere Besucher vor der Sichtscheibe der Braunbärenanlage stehen und bin erst einmal dorthin gerutscht. Siddy war tatsächlich draußen, hatte sich allerdings hinter einem Gebüsch verschanzt und futterte dort Schnee. Sie tat uns leider nicht den Gefallen, hinter ihrem Versteck hervorzukommen ;-)

Polarwolf

Polarwolf

Als ich glücklich und mit heilen Knochen vor die Eisbärenanlage geschlittert war, hatte sich mittlerweile Katjuscha aus ihrer Höhle gewagt und spazierte offenbar gutgelaunt über die Anlage. Aber sie ist ja auch naturgemäß mit rutschfesten Tatzen ausgestattet ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Ich habe mich daraufhin auf den Weg zum Zooausgang begeben und konnte weitere Zoobesucher beobachten, die eher durch den Zoo rutschten als liefen und war froh, bald in der S-Bahn zu sitzen und mich heimwärts befördern zu lassen ;-)

Das Schlusswort des Eintrages überlasse ich diesmal Knut und Gianna.

Knut und Gianna am 9. Januar 2010
Knut und Gianna am 9. Januar 2010

Knut und Gianna am 9. Januar 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Wintertag darf hier durchgeblättert werden.

Es war, alles in allem, dennoch ein feiner Sonnensamstag im Januar ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
8. Januar 2016 5 08 /01 /Januar /2016 16:50

Nachdem es heute nacht noch einmal geschneit hatte, wartete dieser Freitag mit leichten Plusgraden auf. Glatteis hatte sich nicht gebildet, vielmehr matscht es seit dem frühen Morgen vor sich hin - der Schnee dürfte fürs erste bald der Vergangenheit angehören ;-)

Sibirische Steinböcke

Sibirische Steinböcke

Der Schneematsch hat mich allerdings nicht davon abgehalten, am Nachmittag eine Runde durch den heute sehr leeren Zoo zu drehen. Allzu viele Tiere ließen sich auch heute nicht blicken.

Katjuscha

Katjuscha

Eisbärin Katjuscha war heute immerhin so nett, da eine Ausnahme zu machen. Sie erwanderte ihre Anlage und war so zuvorkommend, in der Nähe ihrer zwei Besucher aufzutauchen und sich ablichten zu lassen ;-)

Humboldtpinguin

Humboldtpinguin

Zwei der Nasenbären verschwanden leider gerade in ihrem Häuschen, als ich vor ihrer Anlage auftauchte und sie ließen sich auch leider nicht mehr blicken. Auf der Anlage der Wildhunde gegenüber tummelten sich unzählige Krähen. Dafür hatten die Humboldtpinguine umso mehr Spaß im Wasser :-)

Bärentatzen

Bärentatzen

Braunbärin Siddy bekam ich auch heute nicht zu Gesicht, aber sie musste tagsüber einen Spaziergang durch den Schnee unternommen haben und hatte dabei einige beeindruckende Tatzenabdrücke hinterlassen ;-)

Anchali & Co.

Anchali & Co.

Auch die Elefanten gaben sich heute wieder die Ehre und ließen sich draußen blicken. Anchali hat nach wie vor Spaß im Schnee - mit ihrem Rüsselchen produzierte sie kleine Schneebälle, die sie sofort verzehrte.

Ich habe mich recht bald aus dem Zoo und vom Schneematsch verabschiedet und mich heimwärts befördern lassen. Die S-Bahn fuhr pünktlich, nachdem es am Vormittag witterungsbedingt einige Zugausfälle gegeben hatte.

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 10. Januar 2009

Knut am 10. Januar 2009

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angesehen werden.

Und jetzt kann es kommen, das zweite Wochenende des Jahres 2016 :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
7. Januar 2016 4 07 /01 /Januar /2016 18:13
Der 7. Januar 2015

Die Schneepracht war heute weitgehend schmutzig-grauem Matsch gewichen, da der Nachschub an Schnee leider ausblieb. Ab morgen ist mit Tauwetter zu rechnen und so lasse ich als Erinnerung an den gestrigen feinen Wintertag eine kleine Fotoimpression hier. Schade eigentlich, aber er ist ja noch nicht zuende, der Winter ;-)

Bevor ich Eisbärchen Knut wieder das Schlusswort des Eintrages überlasse, habe ich hier noch zwei interessante Artikel, den Tierpark betreffend, zu bieten: Zum einen einen Artikel über einen ehemaligen Tierparkfotografen, der die Besucher mit Löwenbabys ablichtete. Schon erhellend und für meine Begriffe auch ziemlich schockierend, wie diese Fotos zustandekamen und vor allem, wie die Löwenbabys in die Hände des Fotografen gerieten, wobei ich ihm keinesfalls unterstellen möchte, dass er die Zwerge nicht gut behandelt hat. Aber es wirft schon ein ernüchterndes Bild auf die Zuchtpraktiken der Zoos in der ehemaligen DDR.

Der zweite Artikel dreht sich eher weniger um Professor Dathe, den Gründer und langjährigen Direktor des Tierparks, als vielmehr um die Tiere, die er oder die ihn noch "kennenlernen" durften. Selbstverständlich ist auch eine gewisse Eisbärlady namens Aika dabei ;-)

Und nun überlasse ich endlich Knut das Schlusswort des Eintrages.

Knut am 5. Januar 2009

Knut am 5. Januar 2009

Knut am 10. Januar 2009

Knut am 10. Januar 2009

Knut war im Schnee natürlich in seinem Element; er hat Schnee geliebt und bei Schneefall schien er jede Schneeflocke persönlich begrüßen zu wollen :-) Schön war es...

Ein Fotoalbum von Knut aus den Monaten Januar und Februar 2009 kann hier durchgeblättert werden.

Nun liegt nur noch ein Arbeitstag zwischen mir und dem Wochenende, nur leider wird dieses aller Voraussicht nach schneefrei verlaufen, hm ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien