12. Juni 2009 5 12 /06 /Juni /2009 18:12

An diesem letzten Arbeitstag für diese Woche hat der Sommer sich eine weitere Auszeit genehmigt. Und bis zum Feierabend war mir diese Misere auch noch relativ Chicago. Leider war diese Jahreszeit aber auch danach nicht zur Rückkehr zu bewegen. Ich habe diesen Tag entspannt über die Bühne gebracht und konnte, den Überstunden sei Dank, heute etwas früher das Wochenende einläuten. So hatte ich mal wieder das seltene Vergnügen, bei einer Fütterung von Knut zugegen zu sein.


Pünktlich zu diesem Event hatte es tatsächlich aufgehört zu regnen und die Sonne kam raus. Knut wurde heute wieder reichlich bedacht und zum Schluss gab es noch einen riesigen Lachs und einen Ball aus Wasserhyazinthen. Allerdings ging die Fütterung dem Bären zeitweise nicht schnell genug und da wurde sich schon mal lautstark brummend bemerkbar gemacht. Nachdem Knut sämtliche Leckereien in seiner Anlage aufgespürt und vernichtet hatte, widmete er sich seinem neuen Ball. Bin gespannt, wie lange der durchhält...

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut ist hier zu finden.



Ich habe mich dann zeitnah auf den Weg in die heimischen Gefilde gemacht und wurde kurz vor der Haustür noch das Opfer dieses Aprilwetters. Quasi ohne Vorwarnung kam ein derartiger Platzregen runter, dass ich nur noch zusehen konnte, schnell die rettende Haustür zu erreichen. Ein Regenschirm nutzte da gar nichts. Das Ende vom Lied: ich war nass bis auf die Haut, tropfnass sozusagen. Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, schien kurz darauf die Sonne. Frechheit, sowas!

Egal, jetzt ist alles wieder fein und ich freue mich auf ein hoffentlich schönes Wochenende :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
11. Juni 2009 4 11 /06 /Juni /2009 18:23
Ein Feiertag also, der nur in einem Teil des Landes stattfindet. Berlin ist nicht betroffen und so musste ich heute wie gehabt zur Arbeit. Ist nur irgendwie ungünstig, wenn man Kollegen hat, für die heute tatsächlich Feiertag ist und die unbedingt erreichen möchte. Nach drei Jahren in Berlin hat man das nicht mehr wirklich auf dem Radar und klingelt dann schon mal Kollegen aus dem Rheinland aus dem Bett. Tja, Pech, wenn man das Diensthandy nicht ausschaltet...

Ich hätte mich heute allerdings schwarz geärgert, wenn hier heute Feiertag gewesen wäre. Bei dem Wetter käme das ja einer Strafe gleich. Es kam zwar nicht ganz so heftig, wie vorhergesagt, aber es reichte. Wenigstens habe ich es heute früh noch trockenen Fußes zur Arbeit geschafft.



Knut fand das Wetter heute mittag offensichtlich auch nicht so prickelnd. Er befand sich leicht angeschmuddelt auf seinem Sandthron und wartete auf Besucher, die auch bald kamen, als es ziemlich abrupt aufhörte zu regnen. Er versuchte kurz, ein paar Blätter von seinem Baum auf seiner Anlage zu pflücken, gab dieses Unterfangen aber ziemlich schnell auf und ging nach unten. Von dort verteilte er großzügig Grünzeug in seinem Wassergraben, konnte sich aber nicht entschließen, diesem einen Besuch abzustatten. Also blieb er, was er war - ein Marmorbär.



So, der Donnerstag ist nun auch erledigt und mich trennt nur noch der "kleine" Freitag vom kommenden Wochenende. Wird auch Zeit, diese Woche zog sich wieder wie Kaugummi. Also, der morgige Tag noch und dann auf in´s Wochenende!
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
10. Juni 2009 3 10 /06 /Juni /2009 17:37
Während andernorts einige schon in das verlängerte Wochenende starten, kann ich hier gerade erst die Wochenmitte, quasi das Bergfest dieser Arbeitswoche, begehen. Des Rätsels Lösung ist ein Feiertag namens Fronleichnam, der leider hier in Berlin nicht stattfindet. Hier geht es straight weiter bis Freitag. Muss ich durch. Und dass für den morgigen Donnerstag unwetterartige Zustände mit Blitz, Donner und Regengüssen vorhergesagt werden, so dass man den "entgangenen" Feiertag nicht unbedingt vermisst, ist auch kein wirklicher Trost. Aber wie schon gesagt, Augen zu und durch.



Heute zumindest war wieder einmal richtig schönes sommerliches Sonnenscheinwetter und ich habe die Gelegenheit genutzt, diesem netten Eisbären einen Blitzbesuch abzustatten. Knut begrüßte mich in seiner Höhle sitzend und mir den Rücken zukehrend. Nach kurzer Zeit bequemte sich der junge Herr hinaus auf seine Anlage, lief einmal kreuz und quer das Gelände ab, um gleich darauf wieder seine Höhle aufzusuchen. Knut kann ja schließlich nicht immer in Action sein.



Auf dem Rückweg fiel mir auf, dass die Europawahlplakate, die einem an allen möglichen und unmöglichen Orten entgegenspringen, hartnäckig ihre Standorte behaupten. Kommt keiner auf die Idee, den Kram mal zu entsorgen, oder geht die Plakataktion jetzt nahtlos über in den Bundestagswahlkampf? Müsste man ja dann nur überkleben, die Teile. Ich werde das beobachten.

Allen, die jetzt schon das verlängerte Wochenende einläuten, wünsche ich ein schönes solches. Und ich werde mich in Geduld fassen und diese Arbeitswoche tapfer zu Ende bringen.
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
9. Juni 2009 2 09 /06 /Juni /2009 18:01
dieser Arbeitswoche und Tag zwei nach der Europawahl. Die Ergebnisbewältigung dieser Wahl nimmt immer abstrusere Züge an. Jetzt wird doch tatsächlich laut über die Einführung der Wahlpflicht nachgedacht. Widerspricht zwar dem Grundgesetz, aber was soll es. Wenn man auf diesem Wege mehr Wählerstimmen bekommen könnte (was ich bezweifle), ist einigen offensichtlich jedes Mittel recht. Auf die Idee, dass es vielleicht an der Partei liegen könnte, kommen diese Herrschaften nicht. Statt dessen wird der Wähler, oder besser Nichtwähler, für das Wahldebakel verantwortlich gemacht. Ach so, bei Nichtteilnahme an Wahlen soll auch noch ein Bußgeld fällig werden. Da kann man nur noch den Kopf schütteln.

Mein Tag verlief glücklicherweise nicht ganz so neben der Spur. Ich habe unverdrossen meinen Arbeitstag durchgezogen und auch Knut wieder einen Kurzbesuch abgestattet.



Knut war heute in seinem Wassergraben zugange und versuchte unverdrossen die Aussage zu widerlegen, sein australisches Spielzeug wäre nicht kaputt zu kriegen. Er ist auf einem guten Weg, diesen Beweis zu erbringen. Das Teil erweist sich zwar als hartnäckig, aber nicht als unbezwingbar. Es ist sicherlich nur noch eine Frage der Zeit, bis Knut auch das Innere dieses Dingens zutage gefördert hat.



Wettertechnisch ging es heute ziemlich abwechslungsreich zu. Sonne und Regen wechselten sich demokratisch ab. Gegen Mittag war ein kurzes Gewittergrummeln zu hören, das Unwetter muss sich dann aber entschieden haben, woanders runterzukommen.

Ja, noch drei Arbeitstage, dann steht das nächste Wochenende vor der Tür. Und wenn der Rest der Arbeitswoche so weiter geht, wie sie angefangen hat, ist alles fein...
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
8. Juni 2009 1 08 /06 /Juni /2009 17:34

So, das Wochenende ist nun also Geschichte. Nebenbei bemerkt, das kälteste Juni-Wochenende seit 30 Jahren. Da kommt man sich schon ein wenig veräppelt vor, wenn sich pünktlich am Montag der Sonnenschein zurückmeldet. Die gestrige Europawahl hat die niedrigste Wahlbeteiligung bei diesem Event überhaupt erzielt und alle Parteien, insbesondere die Verlierer, reden sich jetzt die Ergebnisse schön.


Ich habe das schöne Wetter ausgenutzt und bin mittags kurz in den Zoo gehuscht, der übrigens wieder gut besucht war. Für einen Montag wohl eher ungewöhnlich, finde ich. Knut hatte kurze Zeit vorher einen Zweig bek
ommen, mit dem er sich ausgiebig beschäftigte. Im Übrigen wurde heute vormittag der Knut-Souvenir-Shop umgesetzt und befindet sich jetzt vor seinem Gehege. Da hatte der Bär während dieser Umbaumaßnahme wohl wieder einiges zu beobachten.


Ich musste mich leider nach kurzer Zeit verabschieden und die zweite Tageshälfte in Angriff nehmen. Da die Zeit heute ungewöhnlich schnell verging, war auch die bald geschafft und der Feierabend wartete auch mich. Wäre nicht schlecht, wenn die nächsten vier Tage auch so schnell vergingen. Ich lasse mich überraschen.


Ach ja, ich habe ja "versprochen", in loser Reihenfolge auch ab und an Bilder von Knut von vor einem Jahr einzustellen. Das habe ich in den letzten Wochen sträflichst vernachlässigt. Asche über mein Haupt. Und voilà! Da ist es: Knut vor einem Jahr.

 

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier durchgeblättert werden.

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
7. Juni 2009 7 07 /06 /Juni /2009 17:20

Heute ist also Wahltag - Europawahl und daneben noch in einigen Ländern gleich noch Kommunalwahl. Hier in Berlin fand heute "nur" die Europawahl statt. Ich bin seit einiger Zeit zum Briefwählen übergegangen, so dass ich mir den Besuch meines Wahllokales sparen konnte.

Als ich heute früh aus der Haustür trat, wurde ich von einem kleinen, feinen, fiesen Nieselregen begrüßt. Schirmbewaffnet habe ich mich daher auf den Weg gemacht. Es sollte tatsächlich auch erst gegen Mittag endgültig aufhören zu regnen.


Früh um neun Uhr wurden ich und einige andere Zoobesucher von einem leicht angeschmuddelten Knut begrüßt. Seinem Blick nach zu urteilen, schien er zu überlegen, ob die Menschen, die um diese Zeit bei Regenwetter vor seiner Anlage auftauchten, möglicherweise eine Vollmeise haben. Das Ergebnis seiner Überlegungen war uns egal, Knut offenbar auch, der Bär machte erst einmal ein Nickerchen. Zeit für einen Rundgang also. Gegen elf Uhr geruhte Majestät wieder wach zu werden und war seitdem nicht mehr zu bremsen. Sein Wassergraben wurde unsicher gemacht, kein Ast sowohl an Land als auch im Wasser war vor ihm sicher und Ball gespielt wurde auch wieder. Diesmal in leicht abgewandelter Form. Knut hatte es sich in den Kopf gesetzt, mit den benachbarten Braunbären Ball spielen zu wollen, also flog der Ball ins Nachbargehege. Wie eigentlich zu erwarten, kam der Ball nicht zurück und Knut suchte sich eine andere Beschäftigung.

Das Fotoalbum vom heutigen Tag kann hier durchgeblättert werden.




Die nachmittägliche Fütterung habe ich mir auch noch angesehen und bin gegen 15 Uhr nach Hause gefahren. Ich habe mich in meiner Wohnung noch ein wenig nützlich gemacht und höre mir jetzt die ersten Hochrechnungen der Wahl an. Wirkliche Überraschungen gab es bisher groß nicht, aber man zählt ja noch...

Und morgen beginnt eine neue Arbeitswoche. Aber die geht auch rum. War jedenfalls schön heute.

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
6. Juni 2009 6 06 /06 /Juni /2009 15:49
Der 6. 6. 2009 also. Nationalfeiertag in Schweden - Gruß und alle guten Wünsche an die Nachbarn im Norden. Wettermäßig war der heutige Samstag eindeutig zweigeteilt. Vormittags schien doch recht häufig die Sonne, die allerdings um die Mittagszeit verschwand. Und am Nachmittag wurde es auch noch deutlich kühler. Aber irgendwer hat mir heute sowieso erzählt, dass es spätnachmittags bis abends ungemütlich werden soll. Nun, das ist es jetzt bereits.



Natürlich war ich auch heute vormittag erst einmal im Zoo, um Knut und seinen Mitbewohnern meine Aufwartung zu machen. Der Bär hat den gestrigen Fressmarathon gut überstanden und war gut drauf. Er inspizierte seine Anlage, beschäftigte sich mit verschiedenen Spielzeugen, jagte ein paar vorwitzige Krähen, die sich in seinem Gehege niederlassen wollten, es dann aber doch lieber ließen und schlief irgendwann ein. So konnte ich mich erst einmal davon überzeugen, dass es seinen tierischen Mitbewohnern ebenfalls gut ging. Nachdem Knut wieder aufgewacht war und bereit zu neuen Taten, ging er ohne Umschweife baden und machte den Wassergraben unsicher.



Gegen halb eins machte ich mich auf in Richtung Heimat. Ich musste noch dem Discounter meines Vertrauens einen Besuch abstatten sowie einen Raubzug durch einen Drogeriemarkt unternehmen. Es ist natürlich alles, wie eigentlich üblich, gleichzeitig alle geworden. Unterwegs sind mir diverse Wahlwerber für die morgige Europawahl begegnet. Die machten nicht irgendwelche Parteienwerbung, sondern versuchten eher so eine Art Überzeugungsarbeit zu leisten, dass man überhaupt wählen geht. Naja, die Wahlbeteiligung bei Europawahlen ist ja traditionell nicht so berauschend, von daher hat diese Aktion sicherlich ihre Berechtigung.

Ich jedenfalls werde diesen Samstag ganz gemütlich ausklingen lassen.
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
5. Juni 2009 5 05 /06 /Juni /2009 18:08
Am 5. Juni wird alljährlich (genauer seit 1972) der Weltumwelttag begangen. Mittlerweile beteiligen sich 150 Staaten daran. Auch dieses Jahr hat man sich zu diesem Ereignis den Klimawandel auf die Fahnen geschrieben. Hier in Berlin geht der Spaß am Sonntag noch weiter. Aus Anlass dieses Tages findet am ersten Sonntag im Juni die Fahrradsternfahrt statt. Dieses Jahr werden etwa 250.000 Teilnehmer erwartet, was wieder einmal die Sperrung aller wichtigen Straßen zur Folge haben wird.

Ja, so ganz nebenbei ist heute auch noch Freitag und mittlerweile steht das Wochenende vor der Tür. Das Wetter sieht - zumindest im Moment - ganz annehmbar aus. Muss nur noch so bleiben, sage ich mal ganz unbescheiden.



Und so ganz am Rande bemerkt, wurde dieser junge Eisbär hier heute 30 Monate, oder umgerechnet, zweieinhalb Jahre alt. Ein halber Geburtstag also. Knut wurde reichlich beschenkt und bekam auch ein paar Leckereien außer der Reihe. In dem oben abgebildeten Jutesack befinden, oder besser befanden, sich neben Spielzeug noch einige Leckerbissen, denen sich Knut heute nachmittag ausgiebig widmete und diese verschmauste.



Ich habe ganz nebenbei gesagt, diese Arbeitswoche mit Anstand über die Bühne gebracht. Abends habe ich meiner Sonnenbank noch einen kurzen Besuch abgestattet, ein paar Besorgungen erledigt, nehme mir jetzt noch ein wenig meine Wohnung vor und freue mich auf das Wochenende.
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
4. Juni 2009 4 04 /06 /Juni /2009 18:25
Ein ganz unspektakulärer Tag. Zumindest für mich. Nur mäßig spannend und ja, irgendwie ging er rum. Die Schafskälte findet nach wie vor statt. Temperaturmäßig sind wir gerade wieder im April. Über den heutigen Arbeitstag gibt es auch nichts Bemerkenswertes zu berichten. Er ging ebenfalls irgendwie rum. Wieder einer der Tage, von denen man sich im Nachhinein fragt, ob sie überhaupt stattgefunden haben.



Da sich gegen Mittag mal kurz die Sonne blicken ließ, habe ich einen kurzen Abstecher in den Zoo gemacht. Knut hatte dem Hörensagen nach seit dem frühen Morgen geschlafen und wachte hier gerade auf. Wie auf´s Stichwort. Der Bär kann es sich leisten, mal eben bis halb zwölf zu schlafen. Es folgte eine kurze Inspektion seiner Anlage und dann begab sich Knut umgehend ins Wasser. Über den Fortgang der Ereignisse ist mir nichts bekannt, da ich schon wieder los musste.



Der Sonnenschein um die Mittagszeit sollte das einzige sonnige Intermezzo für diesen Tag bleiben. Momentan sieht es draußen gefährlich grau aus. Stört mich allerdings grad nicht. Ich muss heute nicht mehr raus. Ich werde diesen Donnerstag noch gebührend genießen und mich auf das kommende Wochenende freuen. Davon trennt mich ja nur noch der morgige Freitag...
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
3. Juni 2009 3 03 /06 /Juni /2009 17:32
Das passte ja. Heute startete meine Arbeitswoche und das Wetter hatte sich über Nacht verschlechtert. Kein Vergleich zum gestrigen sommerlichen Wetter. Dieser heutige Tag präsentierte sich trüb und grau, die Temperatur hatte sich gleich um 10°C nach unten verdrückt. Schafskälte nennt sich dieser Kälteeinbruch in Mitteleuropa, der eigentlich eher für Mitte Juni vorgesehen ist. Aber gut, ich musste ja ohnehin arbeiten, da konnte mir das Wetter eigentlich egal sein. Jobmäßig lief es heute relativ entspannt und die Zeit verging auch irgendwie.



Von diesem netten Eisbären  gibt es zu vermelden, dass er gestern, ganz Raubtier, ein "Grünfüßiges Teichhuhn", das in seinem Wassergraben zugegen war, erlegt und verspeist hatte. Echt eisbärig eben. Das Federvieh war eben zur falschen Zeit am falschen Ort, oder zur richtigen Zeit am richtigen Ort (aus Knuts Sicht). Heute vormittag soll der kleine Räuber nach der gestrigen Heldentat fast ausschließlich geschlafen haben. Mittags setzte er sich auch nur kurz auf und marschierte herzhaft gähnend in seine Höhle.



Der Zoo war aufgrund des doch recht grenzwertigen Wetters auch nur sehr übersichtlich besucht. Am Nachmittag schien zwar mal kurz die Sonne, aber wie das so ist, kaum hatte ich Feierabend, begann es zu schütten. Auf dem kürzesten Weg nach Hause, hieß es daher. Und gerade findet der nächste Regenschauer statt. Bleibt zu hoffen, dass sich diese Schafskälte (wieso muss man in diesem Zusammenhang eigentlich diese netten Tiere beleidigen) nicht allzu lang andauert.
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien