3. Februar 2009 2 03 /02 /Februar /2009 19:29

Nein, etwas Weltbewegendes brachte dieser Tag nicht für mich. Er war eher eine Fortsetzung des gestrigen. Die Erkältung hält mich nach wie vor fest in ihren Armen - aber so eine unschöne Begleiterscheinung des Lebens verabschiedet sich nun mal nicht über Nacht. Die Heimwerkerambitionen meiner Nachbarn gingen heute morgen in aller Frühe in die nächste Runde. Die Wand meines einen Nebenbewohners kam, zumindest dem Geräusch nach zu urteilen, heute nachmittag tatsächlich zu Fall. Mit Bestimmtheit kann ich das allerdings nicht sagen.


Knut erwartete vom heutigen Dienstag wohl auch nichts Großartiges. Er schlief erst einmal gemütlich aus. Danach präsentierte er seinen Besuchern ein ganz einzigartiges Makeup. Ein Ohr weiß, das andere schwarz.  Er ist eben immer für eine Überraschung gut. Und er weiß, was ihm steht. Aber einen hübschen Eisbären kann sowieso nichts entstellen.


Außerdem hatte er sich auch ganzkörpermäßig wieder perfekt eingedreckt. Jetzt, wo der Schnee in seinem Gehege fast verschwunden ist, kann er sich ja wieder nach Herzenslust "einsauen". Die verbliebenen Eisklumpen in seinem Pool sind jedoch nach wie vor von allergrößtem Interesse für ihn. Auch Eisbären essen gerne Eis. Nur dass wir Menschen für diese Leckerei dann doch lieber wärmere Temperaturen vorziehen...

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
2. Februar 2009 1 02 /02 /Februar /2009 19:15

Na gut, so wirklich aufregend war es heute eigentlich nicht. Der Schnee war auf den Straßen über Nacht weggetaut und temperaturtechnisch bewegte man sich heute knapp über der Taugrenze. Ein paar Grad mehr würden mir persönlich wahrscheinlich ganz gut tun, da sich eine ziemlich hartnäckige Erkältung bei mir seit gut zwei Wochen ganz wohl fühlt. Eine durchaus einseitige Angelegenheit.


Knut hatte heute natürlich noch genug Schnee und Eis in seinem Gehege und findet das ganz in Ordnung so. Selbstverständlich will er sich von dem weißen Zeug keineswegs verabschieden. Feine Sache, findet er, und hätte das gern dauerhaft. Verständlich aus der Sicht eines Eisbären.


Ansonsten weiß sich der Bär so mit ziemlich allem, was er in seiner Anlage vorfindet, ausgiebig zu beschäftigen. Ob es nun Spielzeug, alte Stoffreste von ehemaligen Jutesäcken oder eben mal ein Ast ist - alles wird bespielt. Und ein Schläfchen zwischendurch ist auch nicht zu verachten.

Der Lotto-Jackpot wurde übrigens tatsächlich geknackt. Der Gewinn wurde brüderlich zwischen Nord und Süd, soll heißen zwischen Bayern und Schleswig-Holstein, geteilt. Dann bleibt in den nächsten Wochen wenigstens der Ansturm auf die Lottoläden aus, die ja in normalen Zeiten eigentlich vorrangig Zeitungen verkaufen. Ich kann also in den kommenden Tagen wieder zum Zeitungsdealer meines Vertrauens wandern und muss nicht eine Wartezeit von einer halben Stunde in Kauf nehmen, um eine Tageszeitung zu erwerben.

Ja, und meine mir lieben und werten Nachbarn scheinen heute alle unter die Heimwerker gegangen zu sein, was mit einer beträchtlichen Geräuschkulisse verbunden war. Mal hämmerte es links, mal waren von rechts Bohrgeräusche zu vernehmen, als sollte gleich die ganze Wand daran glauben. Aber diese Aktivitäten scheinen zumindest für heute beendet zu sein. Ich freue mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend.

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
1. Februar 2009 7 01 /02 /Februar /2009 17:56

So, der Januar ist für dieses Jahr erledigt und wir befinden uns im zweiten Monat des Jahres. Heute Vormittag fing es doch tatsächlich wieder an zu schneien - und das sogar ziemlich ausdauernd. Und Berlin sieht wieder richtig nett aus. In vier Wochen ist übrigens der meteorologische Frühlingsanfang - man mag es kaum glauben.


Knut fand das natürlich wieder absolut spitzenmäßig und verspeiste jede Menge Eisbonbons in seinem Pool. Der jeweilige Monat interessiert ihn nicht die Bohne, weshalb auch? Er fühlt sich sauwohl und das ist es, was für ihn zählt.


Er posierte lieber ein wenig und räkelte sich in seinem Gehege. Der Schneefall scheint für Knut mittlerweile so eine Art Normalität geworden zu sein, den verschlief er nämlich lieber. Aber er wird den Neuschnee sicherlich noch ordentlich "auskosten". Einige weitere Fotos vom heutigen Besuch bei Knut können sich hier angesehen werden.

Der Lotto-Jackpot soll übrigens mit einer Wahrscheinlichkeit von 75% geknackt worden sein. Begründung: Die gezogenen Zahlen, die höchste war die 31, eignen sich alle hervorragend zum Tippen von Geburtsdaten. Und die Lottospieler wählen auf den Tippscheinen wohl tendenziell die Geburtsdaten der lieben und teuren Freunde und Verwandten. Nun ja, morgen wissen wir mehr.

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post
31. Januar 2009 6 31 /01 /Januar /2009 19:16

Ja gut, so ganz ist der Januar noch nicht Geschichte. Heute abend wird erst noch ein weiterer Versuch gestartet, den Lotto-Jackpot zu knacken. Der Grund, warum es in den Zeitungsläden heute nicht ohne längere Wartezeit möglich war, eine Zeitung zu bekommen. Menschen, die sonst nie Lotto spielen, mussten heute auf Teufel komm raus noch einen Tippschein erwerben. Wer wirklich nur eine Zeitung wollte, musste sich entweder gedulden oder den nächsten Supermarkt frequentieren, wo es wirklich "nur" Zeitungen gibt und nicht noch Tippscheine angeboten werden.


Knut, nach wie vor unangefochten der Berliner Lieblingsteddy, findet das völlig uncool. Viel cooler ist es für ihn, mal wieder ein Bad in seinem Wassergraben zu nehmen und von dort aus die Besucher anzuflirten.


Außerdem fand er es mal wieder spannend, mit seinen Besuchern Ball zu spielen. Mal landete die Kugel (die keine mehr ist) auf der Brüstung des Geheges, einmal direkt im Arm einer Besucherin - und manchmal auch im Wassergraben. Den Ball dort wieder herauszuholen, hatte Knut allerdings so gar keine Meinung und er wandte sich anderen Beschäftigungen zu. Dafür ist es ihm heute gelungen, einen zurückgeworfenen Ball mit der Schnauze wieder aufzufangen. Das dürfte eine Premiere gewesen sein.

Der Februar beschert uns als erstes einen überarbeiteten Bußgeldkatalog aus Flensburg. Dann werden einige Sünden im Straßenverkehr, beispielsweise das Überfahren von roten Ampeln, deutlich teurer. Vielleicht hilft es ja.

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post
30. Januar 2009 5 30 /01 /Januar /2009 19:17

Ja, so würde ich diesen Freitag am ehesten beschreiben wollen. Als unaufgeregt. Nicht langweilig oder monoton, sondern einfach - unaufgeregt. Ich meine, es muss jetzt nicht jeden Tag irgendwo ein Gebäude einstürzen, ein Verkehrschaos stattfinden oder sich irgendeine private Katastrophe ereignen (die Aufzählung kann beliebig fortgesetzt werden). Es gibt halt solche Tage, die irgendwie an einem vorüberziehen, zwar ereignislos, aber eben nicht öde. Und das kann auf alle Wochentage zutreffen. Es muss nicht zwingend der Freitag sein.

Jedenfalls, heute war so ein Tag.


Selbst Knut sah das heute so. Irgendwie kam der Bär nicht so richtig in die Spur. Er schlief und räkelte sich die meiste Zeit. Aber selbst das weiß er sehr fotogen umzusetzen.

Mein Tag sah nicht ganz so gemütlich aus. Ich habe mich mit ungeliebten Tätigkeiten im Haushalt beschäftigt, aber das Thema möchte ich jetzt hier eigentlich nicht vertiefen. Die Zeitungen gaben auch nicht allzuviel her. In einem großen Elektronikmarkt hier in dieser großen Stadt habe ich mich auf der Suche nach einem ganz profanen USB-Stick erst einmal verlaufen, bin aber schlussendlich doch noch fündig geworden. Das Wetter war ungemütlich und soll sich diesbezüglich in den kommenden Tagen noch steigern (ich höre gerade, Schneegriesel und Schneeschauer werden auch wieder an der Tagesordnung sein).


Knut wird sich darüber sicherlich freuen, obwohl er an seiner neuen oder alten Pelzfarbe gerade wieder so richtig Gefallen findet. Dafür nimmt man doch gern noch ein paar kalte Tage, vor allem mit Schnee, in Kauf. Und vielleicht bleibt er sogar eine Zeitlang liegen. Dem Knut wünsche ich es. Ich persönlich hätte es allerdings lieber ein paar Grad wärmer. Und Knut wird auch in den kommenden Wochen und Monaten ausreichend Gelegenheit finden, sich so richtig einzudrecken.

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post
29. Januar 2009 4 29 /01 /Januar /2009 19:34

Auch am heutigen Tag hatte der Winter Berlin im Griff. Ich habe einen neuen Ausdruck kennengelernt - Schneegriesel. Ich vermute mal, es handelt sich um diese Mixtur aus Graupel und Schnee, der heute öfter mal auf mich herunterrieselte. So richtig angenehm ist diese Art von Niederschlag allerdings nicht. Zumindest dann nicht, wenn er sich mit eisigem Wind verbündet.

Der hier hatte damit überhaupt keine Probleme:


Knut hatte sich heute so richtig eingedreckt und war als Eisbär nicht mehr so ohne weiteres zu erkennen. Aber diese Witterungsbedingungen sagen ihm ja ohnehin zu. Bevor er sich diese Farbgebung zulegte, war er baden...

Der angekündige Bahn-Streik ging heute an Berlin weitgehend vorbei. Es hatte wohl vor allem den Raum München und das Ruhrgebiet erwischt. Warten wir mal ab, wie sich die weiteren Tarifverhandlungen gestalten. Beim nächsten Mal ist Berlin bestimmt dabei.


Knut sieht die Situation ganz entspannt. Er räkelt sich ausgelassen auf seinem Schneegriesel-Sand-Haufen. Er muss sich auch keine Gedanken machen, wie er im Falle eines Bahnstreiks am besten von A nach B kommt.

Ach ja, und der Jackpot im Lotto wurde auch gestern nicht geknackt. Am Samstag wartet eine Rekordgewinnsumme auf denjenigen, der die richtigen Zahlen zum richtigen Zeitpunkt tippt. Danach erfolgt eine Zwangsausschüttung. Aber mit diesen Details beschäftige ich mich nicht.

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post
28. Januar 2009 3 28 /01 /Januar /2009 19:30

Ja, heute abend ist es soweit. Dann wird der, ich weiß nicht wievielte, Versuch gestartet, einen Rekord-Jackpot im Lotto zu knacken. Die Medien belästigen einen seit Tagen damit. Es geht um 28 Mio €. Sicherlich eine ganz nette Summe, von der ich persönlich jedoch absolut überfordert wäre. Da fehlt mir jede Vorstellung. Das ist ein Grund, warum ich mich dieser Veranstaltung verweigere.

Den zweiten Grund liefert die Statistik. Angeblich liegt die Wahrscheinlichkeit, vom Blitz erschlagen zu werden, 45 mal höher als im Lotto zu gewinnen. Die Reihenfolge wurde jedoch nicht genannt. Bevor ich mich allerdings schlimmstenfalls von 45 Blitzschlägen erledigen lasse, bevor ich einmal im Lotto gewinne - ich denke, die Entscheidung liegt da klar auf der Hand. Ich bin halt pragmatisch veranlagt. Aber ich gönne es dem / den Mensch/en, die es heute abend "trifft".


Knut, Berlins beliebtester Eisbär, hatte heute ganz anderes im Sinn. Er widmete sich lieber seinem Spielzeug und freute sich über die dünne weiße "Decke" in seinem Gehege, wobei nicht so genau zu ermitteln war, ob es sich dabei um Schnee, Raureif oder irgendetwas dazwischen handelte.


Egal, der Bär hatte wieder seine helle Freude an dem Zeug und wälzte sich begeistert darin herum. Frieren ist ja für ihn kein Thema und Lottoscheine muss er auch nicht ausfüllen...

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post
27. Januar 2009 2 27 /01 /Januar /2009 19:12

Heute habe ich mich mal wieder an die Leerung meines Briefkastens gewagt. Eigentlich nur um sicherzustellen, dass in den kommenden Tagen auch noch etwas hineinpasst. Post hatte ich keine - ich meine Post im eigentlichen Sinne. Stattdessen kam mir nach dem Öffnen eine Flut von Werbeprospekten, Katalogen und Flyern entgegen. Auf diese Weise wird Mann oder Frau jederzeit in die Lage versetzt, sich über Sonderangebote, Wochenangebote, Neueröffnungen und andere lebenswichtige Dinge, den Handel und das Dienstleistungsgewerbe betreffend, zu informieren. Ich muss allerdings sagen, dass sich mein Bedürfnis nach derartigen Informationen dermaßen in Grenzen hält, dass ich das Zeug umgehend in den nächsten Papierkorb entsorge. In meiner Wohnung kommt das Zeug gar nicht erst an. Obwohl, wäre eigentlich mal ganz interessant zu wissen, wieviel Kilo Papier auf eine bestimmte Zeiteinheit ermittelt, pro Haushalt so verschwendet wird.


Der Eisbär des Tages hält hier auch grad Ausschau. Allerdings sicher nicht nach dem Inhalt seines Briefkastens oder nach Werbeprospekten. Er schaut hier freundlich und neugierig, wie er nun mal ist, einigen Zooangestellten hinterher. Knut fand die offensichtlich interessant.


Außerdem ist er nach wie vor begeistert von den Schnee- oder besser Eisüberresten in seinem Pool. Die werden hartnäckig bearbeitet, bespielt und verspeist. Aber wie gerade dem Wetterbericht für die kommenden Tage zu entnehmen war, sollen sich die Tages- und Nachttemperaturen in den kommenden Tagen stetig zwischen leichten Frostgraden und der Nullgrenze (heißt das so?) bewegen. Und Schneefall wurde ebenfalls vorhergesagt. Warten wir es ab. Knut würde es sicherlich freuen. Und hier sind noch einige weitere Fotos von Knut vom heutigen Tag zu finden.

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post
26. Januar 2009 1 26 /01 /Januar /2009 19:31

Ja, am Sonntag beginnt der zweite Monat dieses Jahres und ich habe gar nicht so recht mitbekommen, wie der erste vorbeigerauscht war bzw. noch dabei ist. Irgendwie ging das unglaublich schnell.


Eisbär Knut interessiert das nicht so wirklich. Hauptsache, es gibt noch ein paar "Eislutscher" in seinem Pool. Die werden nach wie vor mit allen Sinnen und nicht nachlassender Begeisterung genossen. Soll er sein Vergnügen daran haben, solange es noch geht.


Eine weitere Lieblingsbeschäftigung hat er allerdings auch "wieder" entdeckt - sich so richtig schön dreckig zu machen. Ist ja auch eine feine Sache, jetzt, wo der sandige Untergrund so langsam wieder zum Vorschein kommt und der Bär sich in den vergangenen drei Wochen fast ausschließlich in strahlendem Weiß präsentiert hat.


Vom Winterschlussverkauf habe ich auch heute wieder nur aus den Medien erfahren. Und das wird sich, zumindest in diesem Jahr, auch nicht ändern, denke ich. Dafür kamen in der letzten Woche meine bestellten Frühjahrs- und Sommerklamotten an. Feine Sache, feine Teile, alles passt. Den Überweisungträger hat zwar heute früh kurzzeitig der Bankautomat "gefressen". Der Kasten musste daraufhin erst auseinandergenommen werden, damit ich das Teil wieder in Empfang nehmen und die Zahlung veranlassen konnte. Ist mir auch noch nie passiert. Anderen offensichtlich schon, zumindest hatte das Bankpersonal schon eine erkennbare Routine darin, "verschluckte" Überweisungsbelege wieder aus dem Kasten hervorzuzaubern...

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post
25. Januar 2009 7 25 /01 /Januar /2009 18:59

Nun ja, Kaiserwetter war ja für heute ohnehin nicht vorhergesagt. Aber ein derart trüber Vorhang wie heute früh ist für einen Sonntag geradezu ein Fall von "Geht ja gar nicht". Der Wettergott, dessen Existenz ich allerdings nach wie vor heftigst anzweifle, sieht das offenbar anders. Der verteilt das schlechte und das gute Wetter unabhängig von irgendwelchen Wochentagen. Auch eine Form von Gerechtigkeit.


Knut ließ sich davon nicht im geringsten beeindrucken. Der Sonntag, so findet er, ist zum Relaxen da. Also räkelte er sich ausgiebigst. Wozu am Sonntag Stress veranstalten? Dafür sind wir ja schließlich zuständig.


Ein wenig als Fußballer betätigt hat er sich dann allerdings doch noch. Mittlerweile hat er ja wieder Halt unter den Tatzen. Und seine ballsportlichen Fähigkeiten müssen schließlich trainiert werden. Ein paar weitere Fotos vom heutigen Tag bei Knut habe ich hier untergebracht.

Ich habe zumindest versucht, den heutigen Tag ebenfalls möglichst entspannt zu verbringen. Dem sonntäglichen Einkaufsvergnügen habe ich mich zwar nicht gewidmet, dafür fielen alle möglichen Beschäftigungen im Haushalt an, die einen nicht gerade zu Jubelarien animieren. Den Turbo werde ich trotzdem nicht zünden, was geht, wird erledigt, was nicht geht, wird verschoben. Für mich ist schließlich heute auch Sonntag!

Dieser Blog hat heute scheinbar auch auf Sonntagsbetrieb geschaltet. Zum Teil wurden die einzelnen Seiten derart angezeigt, dass sie sich über die Bildschirmbreite hinaus erstreckten. Erst nach mehrmaligem Laden wuden die Seiten korrekt angezeigt. Nun ja, auch ein Blog muss mal ausspannen ;-)

Repost 0
Published by schneewittchen2008
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien