11. September 2009 5 11 /09 /September /2009 18:16
Zumindest wettertechnisch, rein kalendarisch dauert es ja noch ein paar Tage, steht uns hier in Berlin ein herbstliches Wochenende bevor. Leider kein goldener Herbst. Kühler und - zumindest am Sonntag - regnerisch. Ich freue mich trotzdem, allerdings mehr auf das Wochenende, das Wetter nehme ich hin.

Die Arbeitswoche ist nun für mich auch zuende gegangen. Mit der S-Bahn geht es weiter steil bergab. Alle irgendwie Beteiligten schmeißen mit Schuldzuweisungen um sich. Zumindest gibt es jetzt einen stark eingeschränkten Notfallfahrplan, den man interessanterweise jedoch nicht veröffentlicht. Naja, der Ruf ist sowieso im Eimer...



Ich habe den Feierabend mit einem Kurzbesuch bei Knut eingeläutet. Der Eisbär war als solcher mal wieder nicht auszumachen, er hatte doch eine sehr dunkle Fellfärbung angenommen. Seeehr schläfrig war er heute nachmittag. Ein paar kurze Blicke zu seinen Besuchern, einige Positionswechsel, um die möglichst optimale Schlafposition zu finden, mehr war heute nicht. Sein italienischer Gast ist nach wie vor im Innengehege, soll aber nächste Woche das erste Mal die Anlage erkunden. Man darf gespannt sein.



Ich habe auf dem Heimweg noch einen kurzen Abstecher zu meiner Sonnenbank gemacht. Nach langer Zeit mal wieder. Und jetzt freue ich mich wie verrückt auf das Wochenende, Wetter hin oder her und auf das S-Bahn-Chaos sei auch gepfiffen. Es wird hoffentlich trotzdem schön :-)))
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
10. September 2009 4 10 /09 /September /2009 18:27
Ja, so allmählich können wir uns wohl vom diesjährigen Sommer verabschieden. Es wird kühler und man darf sich wieder an Temperaturen unterhalb der 20-Grad-Grenze gewöhnen. Aber der Herbst kann ja auch schön sein.

Heute fand bei der Berliner S-Bahn der Chaostag Nr. 3 statt. Im Prinzip eine Fortsetzung des gestrigen Tages. Die U-Bahnen waren mehr als gut besucht, die Straßen auch. Ein Notfallfahrplan existiert immer noch nicht - es kann nach wie vor kein konkreter Fahrplan garantiert werden. Dafür ist man allerorten auf der Suche nach dem / den Schuldigen für diese Situation. Vielleicht sollte man ja mal bei der Deutschen Bahn "anklopfen"...



Knut jedenfalls scherte das nicht groß. Der Bär war heute mittag in seinem immer mehr ergrünenden Wassergraben unterwegs, tauchte wenig später grün gesprenkelt auf seiner Anlage auf, schubberte sich kurz trocken und begann umgehend, sich eine neue Fellfärbung zu verpassen. Giovanna-Gianna befindet sich nach wie vor im Innengehege. Die Trennwand zwischen ihr und Knut wurde mittlerweile entfernt und durch das Kuschelgitter ersetzt. Gesehen haben sich die beiden inzwischen jedenfalls.



Der Arbeitstag ging auch heute wieder flott rum, ausgestattet mit ein wenig Chaos und Hektik zwar, aber trotzdem erträglich. Und jetzt wartet für diese Woche nur noch der morgige Freitag als Arbeitstag auf mich, bevor das Wochenende winkt. Wettertechnisch wird dieses wohl nicht der Burner, aber dem sehe ich gelassen entgegen.

In Berlin ging gestern die Internationale Funkausstellung mit einem Besucherrekord zuende. Und heute startet hier ein Event, das man gewöhnlicherweise in München vermutet: das Berliner Oktoberfest. Passt nicht wirklich hierher, wie ich finde. Aber wer es mag :-)

Und außerdem wurde die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Ladies heute Europameister. Meinen Glückwunsch!!
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
9. September 2009 3 09 /09 /September /2009 18:18
Schönes Datum und wahrscheinlich auch ein beliebtes Hochzeitsdatum. Dieser 9. September 2009 war noch einmal ein schöner Spätsommertag. Oder auch Frühherbst. Ich bin da leidenschaftslos. Die gestern gestarteten Chaostage bei der S-Bahn nahmen heute unverdrossen ihren Lauf. Den angekündigten Notfahrplan gab es heute noch nicht. Viele Fahrgäste, die sich gestern noch auf das Wagnis S-Bahn eingelassen hatten, sind heute umgeschwenkt. Die U-Bahn war heute zumindest deutlich bevölkerter als gestern. Und spätnachmittags knallvoll. Ich habe gehört, dass die S-Bahn erst im Jahr 2010 wieder ein normales Zugangebot bereitstellen kann. Die Nennung des Monats ließ man bei der Meldung sicherheitshalber gleich mal weg.



Dieser nette junge Eisbär (die Bilder sind vom Sonntag) präsentierte sich heute mittag fast unsichtbar auf seiner Anlage. Er schlief. Und zwar seit dem frühen Morgen, bräunlich eingefärbt und kaum zu sehen hinter einem Baum versteckt. Sein Gast war natürlich auch (noch) nicht zu sehen. Vor dem Gehege war ein Schild angebracht, welches besagte, dass die Eisbärin Giovanna (doch nicht Gianna?) die ersten Tage im Innengehege verbringt, um sich an die Umgebung und die neuen Pfleger zu gewöhnen. Obwohl so gar nichts los war auf Knuts Anlage, waren doch jede Menge Besucher dort. Überhaupt war der Zoo heute recht gut frequentiert.



Nun ist dieser Mittwoch auch schon fast wieder vorbei und mehr als die Hälfte der Arbeitswoche auch schon rum. Ging bisher ganz schön schnell rum, diese Woche. Nur noch zwei Tage, dann ist Wochenende. Was ich grad nicht so nett finde ist, dass pünktlich mit dem Wochenende das schlechte Wetter wieder Einkehr halten soll. Warten wir es ab...
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
8. September 2009 2 08 /09 /September /2009 18:10
Ja, heute gingen sie in die zweite Runde, die Chaostage der Berliner S-Bahn. Von jetzt auf gleich wurde heute mal so eben drei Viertel der Wagenflotte buchstäblich aus dem Verkehr gezogen. Waren es beim letzten Mal die Räder, sind diesmal die Bremszylinder die Ursache, das mal wieder gar nichts mehr ging. Auch die Stadtbahnstrecke war mal wieder betroffen, soll heißen, wird bis auf weiteres nicht bedient. Ab morgen gilt dann ein Notfahrplan. Da aber vorher schon einer galt, von Normalbetrieb war ja noch nicht wieder die Rede, dürfte es sich diesmal um den Notfahrplan für den Notfahrplan handeln. Es ist einfach nur noch grotesk, was sich die S-Bahn hier seit Monaten leistet.



Dieser nette Eisbär hier flitzte heute mittag, dunkelbraun gewandet, durch sein Gehege und pendelte ständig zwischen den beiden Höhleneingängen hin und her. Ab und an schnupperte er aufgeregt in Richtung Bäreninnenhof. Er konnte ja nicht wissen, dass kurz vorher seine "Untermieterin" Gianna aus München angekommen war. Die die Zoobesucher heute natürlich auch nicht zu Gesicht bekamen, aber es wurde ein abfahrender Tiertransporter ausgemacht, der vom Bärenhof abfuhr. Kurze Zeit später kam die Bestätigung durch diverse Onlineausgaben der Zeitungen. Die anderen beiden Eisbären aus Hellabrunn, darunter Knuts Oma Lisa, sind im Tierpark Friedrichsfelde untergebracht. Alle drei Bären sollen die Reise gut überstanden zu haben und werden die nächsten neun Monate in Berlin verbleiben. Knut und Gianna sollen sich in den nächsten Tagen durch ein Schmusegitter erst einmal nur "erriechen". Bin gespannt, ob das gut geht mit den beiden.



Ja, der Dienstag ist nun auch schon geschafft. Ich weiß gar nicht, wo die Zeit heute abgeblieben ist. Ein Zustand, der sich bei mir normalerweise nur am Wochenende breitmacht. Und es war heute traumhaft schönes Wetter, von dem ich arbeitsbedingt nicht wirklich viel hatte. Naja ;-)))
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
7. September 2009 1 07 /09 /September /2009 18:10


Das passte ja wieder. Nachdem das Wochenende wettertechnisch eher als Flop durchging, wartete dieser Montag mit richtig nettem Wetter auf. Der Altweibersommer lässt grüßen, jedenfalls sollen es in dieser Woche bis zu 28 Grad werden. In der Woche natürlich. Denn, wie soll es anders sein, pünktlich zum Wochenende ist es dann auch schon wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Naja, man muss es eben so nehmen, wie es kommt.



Eisbär Knut, hier am 7. September 2008, war diese Wettermisere heute mittag herzlich egal. Er schlief. Vorher hatte er sich noch eine perfekte Tarnfarbe verpasst, jedenfalls war er kaum zu entdecken. Sein Fell hatte exakt die Farbgebung des Felsens, auf dem er sich zu einem Nickerchen niedergelassen hatte. Es wurde ein Erfolg - der Bär war auf seiner Anlage kaum zu "finden", vor allem auswärtige Besucher brauchten Hilfestellung. Knut war jedoch so nett, wenigstens einige Male den Kopf zu heben, zur Freude dieser Besucher. Von seinem Münchner Gast, der hier in den nächsten Tagen eintreffen soll, war noch nichts zu hören oder sehen. Es bleibt spannend...

Ansonsten habe ich diesen Montag arbeitstechnisch sportlich über die Bühne gebracht und pünktlich den Feierabend angetreten. Im übrigen überlege ich immer noch, an welcher Stelle dieser Wochentag in meinem persönlichen Beliebtheitsranking eigentlich angesiedelt ist ;-)))
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
6. September 2009 7 06 /09 /September /2009 16:23

Vermittelte der heutige Sonntag. Obwohl - mal wieder - die Wetterprognose etwas ganz anderes erzählte. Es war herbstlich kühl und vormittags hatte es fast pausenlos geregnet. Am Nachmittag schien auf einmal doch noch die Sonne. Aber es war Sonntag und da bringt mich auch ungemütliches Wetter nicht davon ab, das zu tun, was ich mir vorgenommen habe.


Eisbär Knut hatte seinen gestrigen 33-Monats-"Geburtstag" gut überstanden und zeigte sich aktiv und munter. Er präsentierte seinen Besuchern einen Jutesack, den er gestern noch bekommen haben und umgehend zerlegt haben musste sowie einen neuen Ball, der wahrscheinlich Inhalt des Beutels war. Schnell lag das Zeug im Wasser und der Bär folgte seinem neuen Spielzeug umgehend. Dort wurde dann fast drei Stunden gespielt - mal war der Ball, dann der Stamm, das australische Spielzeug, ein weiterer Ball an der Reihe... Später verpasste sich Knut in seiner Sandkuhle eine neue Fellfärbung, spielte mit einem Grasbüschel und räkelte sich genüsslich.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.


Ich habe mich am frühen Nachmittag auf den Weg nach Hause gemacht. Es wurde doch mit der Zeit ungemütlich kalt. Und einiges zu tun blieb mir leider auch noch, bevor morgen eine neue Arbeitswoche an den Start geht.

So ist dieses Wochenende schon wieder fast zuende. Die gestern ausgestrahlte Berlin-Doku kann sich über die Einschaltquoten übrigens nicht beklagen. Der Rbb konnte seine Reichweite gestern mehr als verdoppeln.
Und ein weiteres Event feierte gestern in Berlin seinen Abschluss. Die diesjährige Pyronale ging am gestrigen Samstag zuende. Naja, irgendwas ist eben immer los in Berlin...

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
5. September 2009 6 05 /09 /September /2009 15:28

Dieser Samstag sollte, wenn es nach den Wettervorhersagen gegangen wäre, durch und durch verregnet werden. Nur, dass sich das heutige Wetter so gar nicht daran hielt. Gut, früh hat es mal kurz geregnet, aber danach wurde und blieb es trocken und nachmittags schien sogar die Sonne. Wie es sich gehört für einen Samstag. Ich war auch heute wieder früh auf den Beinen und bin (noch im leichten Regen) zur Bahn getrabt.


Eisbär Knut im Berliner Zoo begrüßte seine doch recht zahlreichen Besucher frühmorgens im Wasser. Dort spielte und tobte er die folgenden zwei Stunden ununterbrochen und beschäftigte sich mit seinen derzeitigen Lieblingsspielzeugen. Kurz nach elf Uhr begab sich der Bär an Land, verpasste sich ein Make Up der Marke Marmor und poste ein wenig für seine Besucher. 33 Monate wird er heute alt oder umgerechnet zwei und ein dreiviertel Jahr. Eigentlich ein Datum, das man gewöhnlicherweise nicht feiert...

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.


Ich habe mich um die Mittagszeit auf den Heimweg gemacht, noch ein paar Besorgungen erledigt und schaue jetzt TV. Der RBB sendet heute von 6 Uhr bis morgen früh gleiche Zeit die Doku 24 Stunden Berlin. Vor einem Jahr, am 5. September 2008 entstanden diese Aufnahmen, die verschiedene Personen zu verschiedenen Zeiten ihres Tages begleiten und, sozusagen in Echtzeit ein Jahr später, also heute, ausgestrahlt werden. Für diese 24-Stunden-Doku standen 750 Stunden Filmmaterial zur Verfügung, die man zu 24 Stunden eingedampft hat. Ich finde die Idee ganz witzig und beobachte jetzt, wie die Umsetzung geraten ist.

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
4. September 2009 5 04 /09 /September /2009 17:58
So, ein Arbeitstag war heute noch zu bewältigen, bevor es ins Wochenende geht. Jedenfalls ging er gut rum, dieser dazwischengeschobene Arbeitstag zwischen Kurzurlaub und Wochenende. Pünktlich bin ich daher in den Feierabend gestartet. Immerhin war heute das Wetter doch ein Stück weit besser als dieses gestrige Sintflut-Wetter und am Nachmittag schien sogar die Sonne.



Knut, hier Anfang September 2008, war heute Nachmittag schlafend anzutreffen. Der Bär lag gemütlich an einen Felsen geschmiegt, hatte eine Tatze um die Nase gelegt und sah sehr nett aus, wie er da so schlief. Vormittags soll Knut zwei Stunden im Wasser getobt und gespielt haben. Und nach der Fütterung war ein Nickerchen angesagt, das doch etwas länger dauerte. Besucher hatte der Bär heute trotzdem reichlich, vor allem viele Auswärtige hatten sich eingefunden.


Ich habe mich nach einer Weile vom schlummernden Bärchen verabschiedet und mich auf den Heimweg gemacht. Da mir die S-Bahn-Anzeige mitteilte, dass mit der nächsten Bahn in 13! Minuten zu rechnen ist, habe ich mich umentschieden und den Rückweg per U-Bahn angetreten. Die kam nach zwei Minuten...

Beim Lebensmitteldiscounter meines Vertrauens oder besser, der sich grad am Weg befand, erwartete mich eine Überraschung, die ich zwar schon so ein Stück auf dem Radar hatte, aber wenn sie denn eintritt, ist man doch überrumpelt. Ich rede von diversen Weihnachtsartikeln - Dominosteine, Lebkuchen, Spekulatius - es ist wieder so weit, dass das Zeug tonnenweise unter das Volk gebracht werden soll. Vor drei Tagen hatten wir noch Außentemperaturen von mehr als 30 Grad... Naja.

So, ab jetzt ist Wochenende und die IFA hat heute auch ihren Anfang genommen. Die kam aber nicht überraschend, sondern durchaus vorhersehbar. Genau wie die kommenden beiden Wochentage...
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
3. September 2009 4 03 /09 /September /2009 16:45

Genaugenommen galt das heute nur für die erste Tageshälfte. Der Nachmittag geriet dann doch noch zu einer trockenen und sonnigen Veranstaltung. Frühmorgens wurde ich jedenfalls schon von Regengeräuschen sowie Blitz und Donnergrollen geweckt. Kurzzeitig hörte es dann auf und ich schaffte es, trockenen Fußes zur Bahn zu gelangen. Punkt neun Uhr ging es dann aber auch schon wieder weiter mit dem Regen, glücklicherweise ohne Gewitter, und sollte bis in die frühen Nachmittagsstunden auch praktisch ohne Pause andauern.


Diesem netten Eisbären hier machte das relativ wenig aus. Er war heute früh ohnehin im Wasser und da störte ihn das zusätzliche Nass von oben nicht sonderlich. Knut tobte eine Weile im Wassergraben und bearbeitete seinen Baumstamm und das australische Spieldingens. Später begab er sich an Land und beobachtete eine Weile seine Besucher. Besonders bunte Regenschirme hatten es Knut heute angetan. Er buddelte eine Weile an seiner Schlafkuhle herum und suchte eine Weile nach der richtigen Schlafposition. Und es regnete und regnete und regnete...

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.


Der Zoo war natürlich nicht so sonderlich gut besucht, aber vielleicht brachte der sonnige Nachmittag noch Besserung. Ich habe mich gegen Mittag aus dem Staub, oder besser der Dauersintflut, gemacht und noch eine kleine Shoppingtour gestartet. Halbwegs erfolgreich kam ich am frühen Nachmittag, immer noch im Regen, zu Hause an und stellte mit Erstaunen fest, dass mir keine Schwimmhäute gewachsen sind.

So, mein kleiner Kurzurlaub mitten in der Woche ist nun schon zuende. Aber zwischen mir und dem Wochenende liegt ja nur der noch Freitag ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
2. September 2009 3 02 /09 /September /2009 17:29

Während viele heute das Bergfest der aktuellen Arbeitswoche begehen, habe ich Urlaub. Mal so genau mitten drin, in dieser Woche. Ich habe mich heute morgen im schönsten Berufsverkehr in die S-Bahn gewagt und muss sagen, es ist doch ein eher grenzwertiges Vergnügen. Wie ich heute aber feststellen durfte, gibt es ab 5. September wieder einen feststehenden Fahrplan, der doch schon wieder sehr an "normale Zeiten" erinnert. Man darf gespannt sein.
Was mich allerdings erstaunt hat, waren die Schulklassen, die heute, am dritten Schultag des neuen Schuljahres, bereits wieder ausflugstechnisch unterwegs waren. Wettermäßig war dieser Mittwoch vormittags noch ganz angenehm, etwas kühl, aber auszuhalten, bevor es am Nachmittag doch wieder ziemlich schwül wurde.


Eisbär Knut ließ es heute vormittag ruhig angehen und schlief bis gegen halb elf Uhr. Danach begab er sich ohne Umschweife ins Wasser und tobte dort zwei Stunden herum, bespielte kurz einen Ball, dann etwas intensiver den Baumstamm und das Aussie-Teil. Nachmittags zur Fütterung war es vor seiner Anlage wieder ziemlich voll, Knut bekam einen Butterkürbis und ein Croissant zusätzlich spendiert. Nach dem Verzehr des Croissants leckte sich der Bär begeistert die Tatzen. Ist halt immer noch die Lieblingsspeise, oder zumindest eines seiner Lieblingsgerichte. Einmal gesättigt, verpasste sich Knut wieder eine äußerst dunkle Fellfarbe, begab sich in den hinteren Teil der Anlage und legte sich auf seinen Schlaffelsen.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut kann hier durchgeblättert werden.


Ich habe mich für heute von Knut verabschiedet und den Heimweg angetreten. War schön, so ein Urlaubstag mitten in der Woche. Ich freue mich auf morgen :-)))

Ach ja, als kleiner Nachtrag: Wie diverse Medien melden, kommt Eisbärin Gianna aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn am Montag oder Dienstag der nächsten Woche in den Zoo Berlin. Mal sehen, ob sich Knut mit der quirligen Italienerin versteht...

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien