6. Oktober 2009 2 06 /10 /Oktober /2009 18:30

Zumindest kann man das vom heutigen Wetter behaupten. Es wurde den ganzen Tag nicht richtig hell, ab und an nieselte es aus der dicken Wolkendecke, die heute den ganzen Tag über Berlin hing und immer noch hängt und Besserung ist keine in Sicht. Dafür soll es morgen noch einmal richtig schwül, aber deswegen nicht trockener werden.
Die Arbeitswoche ging heute so turbulent weiter, wie sie gestern begonnen hat. Bin gespannt, ob da in den nächsten Tagen mal ein wenig Ruhe einkehrt. Hoffen darf man ja ;-)


Als ich diesem jungen Eisbären heute einen Kurzbesuch abstattete, kreiselten Gianna und er gemeinsam um den Sandhaufen. Während die Bärin sich daraufhin entschied, ihre Aufmerksamkeit den benachbarten Malaienbären (die Braunbären waren heute nicht so von Interesse für sie) zuzuwenden, ließ sich Knut gemütlich auf seiner Anlage nieder. Nicht, ohne immer mal wieder einen aufmerksamen Blick auf seine Mitbewohnerin zu werfen. Nach einer Weile wurde es Knut jedoch zu langweilig, zuzusehen, wie Gianna den Malaien zusieht. Er schnappte sich einen Stock und ein Grasbüschel und machte es sich auf dem Sandhaufen bequem.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Kurzbesuch bei Knut und Gianna kann hier angesehen werden.


Ich musste dann leider auch schon wieder gehen. Den Heimweg habe ich in einer knallvollen U-Bahn zugebracht. Die S-Bahn fährt nach wie vor nur vereinzelt. Von der Entspannung der Situation, die seit Tagen gebetsmühlenartig herbeigeredet wird, ist eigentlich nichts zu spüren. Die S-Bahn fährt immer noch sehr ausgedünnt und so steigen immer noch sehr viele auf Alternativen um. Aber am 13. Dezember soll ja alles besser werden...

Und morgen ist Bergfest :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
5. Oktober 2009 1 05 /10 /Oktober /2009 18:08
Das Feiertagswochenende liegt nun hinter einem, die Riesen haben sich gestern per Boot aus Berlin verabschiedet, so ganz nebenbei hat der Berliner Fernsehturm seinen 40. Geburtstag gefeiert, es ist wieder Montag und man ist wieder mittendrin im Alltag. Es ging auch gleich ziemlich turbulent zur Sache an diesem Arbeitstag und die Zeit verflog nur so.



Dieser nette Eisbär, hier am 5. Oktober 2008, lag heute mittag in der Kuhle unter seinem Baum und schlief. Knut schaute nur gelegentlich mal hoch, um die Gehegegefährtin im Auge zu behalten und schlief dann weiter. Gianna wiederum saß am anderen Ende der Anlage, behielt ihrerseits die Braunbären im Nachbargehege im Auge und machte ansonsten ebenfalls einen recht schläfrigen Eindruck. Sah recht entspannt aus, das Ganze. Natürlich wurde die Szenerie wieder vom Dach des Bärenfelsens aus beobachtet. Außerdem war der rbb vor Ort, die Mannschaft schaute mangels Action auf der Anlage allerdings ziemlich verdrießlich aus der Wäsche. Mal sehen, ob und was die Abendschau so dazu sagt.



Ich habe mich dann auch wieder recht schnell von den relaxenden Eisbären verabschiedet und die zweite Tageshälfte in Angriff genommen. Die ging ebenfalls schnell über die Bühne und der Feierabend war da. Der Montag wäre also geschafft und ich läute jetzt für mich den Feierabend ein :-)))
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
4. Oktober 2009 7 04 /10 /Oktober /2009 17:34
Am heutigen Sonntag stand bei mir wieder ein längerer Zoobesuch auf dem Programm. Also hieß es früh aufstehen, um pünktlich vor Ort zu sein. Auf Knuts Anlage war bis zehn Uhr nur der Hausherr zu besichtigen. Und der schlief. Dann hörte man den Schieber, Gianna erschien und Knut schlief. Gianna beäugte die Situation, beschnupperte ihren schlafenden WG-Kumpel und ging dann ihrer Wege. Und Knut schlief. Bis neben ihm ein Apfel landete und zersprang. Geworfen von der wieder auf dem Dach des Bärenfelsens postierten Pflegeraufsicht.



Also nahm der Bär als erstes Gianna, danach den Apfel zur Kenntnis, der wenig später verspeist wurde. So zufrieden schaute der Bär, nachdem er Gianna, die gerade ins Wasser springen wollte, von hinten zwickte, so dass diese verdutzt ins Wasser fiel. Ein zweiter Versuch dieser Art wurde von der Bärin vereitelt, sie hatte Knut noch rechtzeitig bemerkt. Der Hausherr der Anlage setzte sich daraufhin gemütlich ins Gelände und schien außerordentlich stolz auf sich zu sein. Gelegentlich wurden Imponiergebärden zur Schau getragen, allerdings immer dann, wenn Gianna ihm den Rücken zukehrte. So macht das natürlich wenig Sinn. Aber das bekommt Knut auch noch heraus. Gegen zwölf Uhr hörte man das Geräusch des Schiebers ein zweites Mal und in die Höhle spazierte - Knut. Das war so natürlich nicht geplant. Erst, nachdem auch Gianna den Eingang gefunden hatte, wurde die Höhle geschlossen. Kurz darauf erschien Knut wieder auf der Anlage, gärtnerte ein wenig, bespielte seinen Ball, seinen Ast und wartete dann auf die Fütterung.



Ich habe diese noch abgewartet und dann den Rückweg angetreten. Es war doch ein spannender Tag heute. Nur das Wetter war heute vormittag nicht so wirklich der Burner, es war doch recht kühl und Sturmböen, die durch die Gegend fegen, machen auch nicht wirklich Spaß. Erst am Nachmittag wurde es wärmer und die Sonne erschien und schien.

Ich bin gespannt, wie es mit den beiden jungen Eisbären weitergeht. Und sehe etwas weniger gespannt der kommenden Arbeitswoche entgegen ;-)))
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
3. Oktober 2009 6 03 /10 /Oktober /2009 17:19

Heute ist also Feiertag in Deutschland. Das Wetter verhielt sich heute leider überhaupt nicht feiertäglich. Regenschauer und Windböen standen auf der Tagesordnung. Viele haben sich allerdings nicht davon abhalten lassen, die festtäglichen Aktivitäten in Berlin zu besuchen. Die Bahnen waren doch für einen Samstag erstaunlich gut gefüllt.


Mein Weg führte jedoch (wohin auch sonst) in den Zoo. Diese beiden jungen Eisbären waren bereits früh gemeinsam auf der Anlage. Gianna schwamm anfangs eine Weile im Wasser, war dann aber auch lange Zeit an Land. Vorsichtige Annäherungen waren zu beobachten, die Bären zeigten durchaus Interesse aneinander. Gianna entdeckte Knuts Sandhaufen, wälzte sich darin und hatte danach fast die gleiche Fellfärbung wie Knut. Ansonsten war auf der Anlage Entspannung angesagt - Knut lag auf seinem Sandhaufen, Gianna auf dem Felsen auf der anderen Seite des Geheges. Natürlich wurde das Geschehen wieder vom Dach des Bärenfelsens aus überwacht. Ja, und gegen halb zwölf Uhr verschwand Gianna in der Höhle, um erst nach Knuts Fütterung wieder auf der Anlage zu erscheinen. Trotz des Wetters war es unglaublich voll vor der Anlage.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut und Gianna kann hier angesehen werden.



Und ganz nebenbei sind in Berlin heute die Riesen los. Genauer gesagt zwei von der Sorte. Die "kleine Riesin", die ihren Onkel sucht und nämlicher Onkel, der "große Riese". Die "Wiedervereinigung" der beiden findet heute vor dem Brandenburger Tor statt. Eigentlich eine ganz niedliche Geschichte. Die beiden gehören zur Straßentheater-Compagnie Royal de Luxe und machen bereits seit gestern die Stadt "unsicher".

War doch trotz des Wetters ein ganz netter Tag heute :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
2. Oktober 2009 5 02 /10 /Oktober /2009 18:29

Ist eine unmögliche Konstellation, wie ich finde. Nicht der Feiertag an sich, der kann ja nichts dafür. Er bringt nur die unschöne Begleiterscheinung mit sich, dass man alle Erledigungen, die man sonst gemütlich am Samstag erledigt, in den Freitagabend quetschen muss. Und das war auch überdeutlich zu spüren. Der Einzelhandel am Rand des Wahnsinns, Demo an den Kassen usw. Da tröstet es grad nur wenig, dass der Sonntag vielerorts verkaufsoffen ist.


Ich habe diesem netten jungen Eisbären heute trotzdem einen kurzen Besuch abgestattet. Und seiner WG-Gefährtin natürlich ebenso. Knut lag heute nachmittag entspannt auf seinem Sandthron, während Gianna etwas weiter entfernt am Felsen saß. Wenig später sauste die Bärin zum Wassergraben, ein Satz - und sie war drin. Also wurden wieder eifrig Bahnen geschwommen, beobachtet von Knut. Gegen 16 Uhr ging der Schieber nach oben, Gianna marschierte hinein und Knut war allein zu Haus, soll heißen auf der Anlage.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut und Gianna kann hier gefunden werden.


Und es regnete. Hin und wieder und pünktlich zum Feierabend natürlich auch. Kaum war ich zu Hause, kam es dann so richtig dick. Das glich schon der Sintflut, was da am Spätnachmittag hier so runterkam. Aber ich saß ja warm und trocken. Leider soll das Wochenende wettertechnisch eine Fortsetzung des heutigen Tages werden.

Und ich läute jetzt trotzdem selbiges ein, das Wochenende nämlich. Wetter hin oder her ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
1. Oktober 2009 4 01 /10 /Oktober /2009 16:15

Also hatte ich heute noch einen Tag frei, bevor ich morgen wieder meinen Arbeitsplatz aufsuchen darf. So richtig spielte nur das Wetter nicht mit. Bis zum Mittag fand hier Dauerregen in allen Schattierungen statt. Vom Niesel bis zu schon fast sintflutartigen Regenschauern. Danach schien allerdings die Sonne.

Ich habe mich zeitig aus dem Haus begeben und war pünktlich im Zoo.


Knut und Gianna hatten heute vormittag wieder einen gemeinsamen "Auftritt". Und mittlerweile wird doch das Interesse aneinander größer. Mal schwamm Gianna und Knut beobachtete das Treiben im Wassergraben, dann wieder fand das Ganze unter umgekehrten Vorzeichen statt. Als sich Gianna jedoch zu Knut ins Wasser gesellen wollte und auf ihn zusprang, war das für Knut doch (noch) zu viel des Guten. Der Bär schwamm im Rekordtempo um die Ecke, um hinten auf der Anlage wieder aufzutauchen. Gianna begann daraufhin, wieder ihre Runden im Wasser zu ziehen, beobachtet von Knut. Gegen halb zwölf Uhr ging der Schieber und Gianna verschwand in der Höhle. Die Tierpfleger hielten auch heute wieder auf dem Dach des Bärenfelsens Ausschau. Stelle ich mir nicht gerade vergnüglich vor, zweieinhalb Stunden bei Dauerregen dort oben auszuharren.

Das Fotoalbum von meinen heutigen Besuch bei Knut und Gianna kann hier angesehen werden.


Ich habe mich gegen Mittag ziemlich durchgeweicht auf den Heimweg gemacht. Nachmittags noch eine klitzekleine Shoppingtour nebst Marktforschung und schon ist dieser freie Donnerstag auch schon fast wieder zuende. Jetzt wird noch das Ränzlein für den morgigen Arbeitstag geschnürt. Ist aber recht nett, dass danach schon wieder Wochenende ist :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
30. September 2009 3 30 /09 /September /2009 17:39

Das war er also, der September. Morgen starten wir bereits in das letzte Viertel des Jahres 2009. Egal, heute war noch mal ein richtig schöner Herbsttag. Kühl zwar, aber sonnig und trocken. Kein Vergleich zum gestrigen Dauerregen.

Ich bin wieder früh durchgestartet, wollte pünktlich zur Öffnung im Zoo Berlin sein. Leider machte mir der Öffentliche Nahverkehr einen Strich durch die Rechnung. Die S-Bahn fuhr heute früh zeitweise sehr ausgedünnt, von der U-Bahn sah ich nur noch die Rücklichter. Egal, irgendwann war ich dann doch da.


Diese beiden Hübschen traf ich bei meinem Eintreffen gemeinsam auf der Anlage an. Solche Annäherungen wie hier gab es zwischen Gianna und Knut allerdings eher weniger häufig. Meist waren die beiden Jung-Eisbären in sicherer Entfernung voneinander unterwegs. Gianna machte so eher ihr Ding und Knut beobachtete die Sache, mal aus näherer, mal aus fernerer Distanz. Der weiße Feger auf seiner Anlage war ihm irgendwie noch nicht so ganz geheuer. Das Dach des Bärenfelsens war während dieser Zeit mit einem, zeitweise zwei Tierpflegern, besetzt, die die Sache im Auge behielten. Einen Grund einzuschreiten gab es allerdings nicht.

Ja, und nach zweieinhalb Stunden hörte man, wie der Schieber zur Höhle geöffnet wurde und Gianna marschierte hinein. Knut blieb bis zur Fütterung allein auf der Anlage und hielt erst einmal ein Schläfchen. Nach der Fütterung, Knut war noch mit seinem Kürbis beschäftigt, spazierte Gianna wieder auf die Anlage und sprang umgehend ins Wasser. Knut verzog sich daraufhin auf seinen Beobachtungsfelsen.

Das Fotoalbum von meinem heutigen Besuch bei Knut und Gianna kann hier durchgeblättert werden.


Es war heute wieder proppenvoll vor Knuts Anlage. Auch die Presse hat es wieder in den Zoo verschlagen. Ich bin jedenfalls gespannt, wie das weitergeht mit Knut und Gianna. Und da ich morgen auch noch freihabe...

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
29. September 2009 2 29 /09 /September /2009 18:13
Das passte ja, ich habe frei und vom frühen Vormittag bis zum späten Nachmittag dauerregnete es. Mal mehr, mal weniger kräftig, dafür praktisch ohne Unterbrechung. Ich habe mich trotz allem früh auf die Strümpfe gemacht und den Zoo Berlin aufgesucht.

An Knuts Anlage angekommen, sah man erst einmal - nichts. Keiner da! Später konnte man erfahren, dass Knut und Gianna heute früh bereits gemeinsam auf der Anlage waren. Gianna schwamm, Knut schaute zu, soll später noch eine Ohrfeige von seinem bayrisch-italienischen Gast kassiert haben und damit waren die Fronten für´s Erste geklärt. Der bereit liegende Wasserschlauch kam ebenso wenig zum Einsatz wie Beruhigungsmittel. Beide Bären hielten sich vormittags in den Innenkäfigen auf.



Ich habe mich erst einmal für ein paar Stunden verabschiedet, weil es zum einen nicht besonders spannend ist, im Dauerregen ein leeres Gehege zu betrachten, zum anderen wartete noch ein Termin auf mich. Danach habe ich mich umgehend wieder in den Zoo aufgemacht. Es regnete immer noch, Presse und TV hatten mittlerweile Wind von dem unerwarteten Zusammentreffen der beiden Bären bekommen und belagerten die noch immer eisbärenleere Anlage. Kurz zuvor hatten sich  Gianna und Knut für wenige Minuten gemeinsam draußen blicken lassen, was ich leider verpasst habe. Danach passierte nicht mehr viel. Gianna ließ sich einige Male sehen, drehte eine Minirunde auf der Anlage, um umgehend wieder in der Höhle zu verschwinden. Hausherr Knut ließ sich angesichts der geballten Ladung Presse vor dem Gehege gar nicht erst blicken ;-)



Mir war irgendwann ziemlich fröstelig und ich habe den Heimweg angetreten. So, ich hoffe jetzt mal, dass Knut und Gianna ihre neue Zweisamkeit nicht komplett in die Innenkäfige verlegen und ich auch mal beide gleichzeitig draußen erleben darf. Und trotzdem war es spannend heute. Ich bin nur froh, dass das bis jetzt ganz gut und friedlich über die Bühne gegangen ist.

Und morgen habe ich auch noch frei! Was ich dann mache?
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
28. September 2009 1 28 /09 /September /2009 18:34
So, die Bundestagswahl ist nun Geschichte und ich bin wieder zurück in der ganz normalen Arbeitswelt. Das gestrige Wahlereignis brachte einen Regierungswechsel und die niedrigste Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen ever. Und es "herbstelt" seit heute. Im Gegensatz zum sommerlichen Wahlsonntag war es heute doch deutlich kühler und es geht in den kommenden Tagen noch weiter runter mit den Temperaturen.

Ansonsten befährt die S-Bahn seit heute nach gefühlten zwei Monaten wieder die Stadtbahnstrecke, was sich in "meiner" U-Bahn wohltuend bemerkbar machte.


Eisbär Knut, hier am 28. September 2008, verbrachte auch den heutigen Tag wieder im Innengehege. Gianna war auf Knuts Anlage unterwegs. Machte einen ganz entspannten Eindruck, die junge Dame. Sie hielt sich auch länger mal an Land auf, marschiert öfter in die Höhle, schwamm unermüdlich ihre Runden und sprang von ihrer Lieblingsstelle aus ins Wasser. Ab und an wird dann mal ein Blick durch die Glasscheibe zu den Besuchern riskiert. Ob die für diese Woche geplante Zusammenführung von Gianna und Knut sich möglicherweise verzögert, ist derzeit noch offen.


Na, ich bin ja mal gespannt, ob man diesen Eisbären hier, vielleicht morgen mal wieder zu Gesicht bekommt. Schön wäre es ja mal (wieder) ;-)
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
27. September 2009 7 27 /09 /September /2009 16:36
Heute geht Deutschland also wählen, den neuen Deutschen Bundestag und in zwei Bundesländern finden heute auch Landtagswahlen statt. So richtig prickelnd war die Teilnahme an dieser bundesdeutschen Wahlveranstaltung wohl nicht, wie ich gehört habe, liegt die Wahlbeteiligung unter der von 2005. Naja, ein wenig Zeit ist ja noch.


Ich habe das schöne Wetter genutzt und war wieder einmal im Zoo ;-) War gestern Knut auf seiner Anlage anzutreffen, konnte man heute Gianna dort beobachten. Die Bärin schwamm ihre Bahnen, erkundete die Anlage, insbesondere die Schlaf- und Schminkkuhle von Knut, lief ein paar Mal in die Höhle, vollführte Sprünge in den Wassergraben und zog dann wieder endlos ihre Bahnen im Wassergraben. Ich glaube die junge Dame peilt eine Karriere als Langstreckenschwimmerin an...



Im Laufe der nächsten Woche sollen Knut und Gianna gemeinsam auf die Anlage. Man wird sehen. Ich habe mich am frühen Nachmittag auf den Heimweg gemacht, werde mich jetzt noch ein wenig meiner Wohnung widmen und bin gespannt auf die ersten Hochrechnungen zur Wahl.

Ja, und ab morgen wartet eine kurze Arbeitswoche auf mich :-)))
Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien