7. September 2016 3 07 /09 /September /2016 17:29
Nur eine kurze Meldung zwischendurch und natürlich Knut

Die Wochenmitte ist nun erreicht, der Sommer in Berlin hält sich hartnäckig, so wie er es versprochen hat, die Ferien sind zuende, die Staus nehmen ferienendebedingt hierorts zu den Hauptverkehrszeiten naturgemäß wieder zu und von Alltag ist hier nach wie vor nichts zu spüren. Berlin wird unverändert und unvermindert von Touristen aller Länder belagert, was ein babylonisches Sprachgewirr mit sich bringt ;-)

Die IFA tut wohl noch ihr Übriges, dass es etliche Besucher in die Hauptstadt zieht, aber diese geht heute nun auch zuende - ein Event, das ich wieder einmal nur am Rande mitbekommen habe ;-)

Nur eine kurze Meldung zwischendurch und natürlich Knut

Und da es heute eigentlich nur zu vermelden gibt, dass die Arbeitswoche bereits ihr Bergfest feiert, überlasse ich Knut die alleinige Hauptrolle dieses Eintrages.

Knut am 7. September 2008
Knut am 7. September 2008

Knut am 7. September 2008

Das Fotoalbum von diesem feinen Sonntagvormittag bei Knut darf hier durchgeblättert werden. Es war so ein schöner Vormittag bei Knut, der es sich auf seinem frischen Sandhaufen bequem machte, am Baumstamm demonstrierte, was für ein großer kleiner Bär er schon ist und viel Spaß mit einem Ast hatte - es war einfach unvergesslich schön mit und bei Knut :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
6. September 2016 2 06 /09 /September /2016 13:15

Nach dem gestrigen verregneten Wochenstart kehrte heute der Sommer nach Berlin zurück und soll, wenn man den Prognosen Glauben schenken darf, sich hier in den kommenden Tagen aufhalten, mit Temperaturen um die 30 Grad am Donnerstag.

Für mich begann heute wieder der Arbeitsalltag, ich habe mir am Nachmittag dennoch eine Runde durch den auf den ersten Eindruck eher spärlich besuchten Zoo gegönnt.

Alpaka Ophelia

Alpaka Ophelia

Auf dem Weg zur Eisbärenanlage kamen mir dann doch einige Kindergruppen entgegen, so leer war der Zoo also nicht ;-) Eisbärin Katjuscha schien das alles eher minderspannend zu finden, sie lag tief schlafend in ihrer Lieblingshöhle.

Und so habe ich erst einmal bei den Alpakas am Landwehrkanal vorbeigesehen - die versammlte Mannschaft war draußen und futterte eifrig ;-)

Plato

Plato

Kragenbär Plato tat es Katjuscha gleich, er schlief in seinem Hochbett und ließ sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Die Lippenbären Rajath und Kaveri waren hingegen munter und gingen ihren jeweiligen Beschäftigungen nach, viel zu sagen haben sich die beiden im Moment wohl nicht ;-)

Anchali

Anchali

Die Elefanten hatten dickere Äste als Beschäftigung erhalten, wobei Anchali noch den Fuß zu Hilfe nehmen muss, um das Teil zu "knacken", die erwachsenen Elefanten schaffen das locker mit ihrem Rüssel ;-)

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Die Waldmurmeltiere habe ich heute nicht gesehen, dafür waren die benachbarten Alpenmurmeltiere sichtbar - neben dem Futter habe ich auf deren Anlage heute Beschäftigungsmaterial in Form einer Papprolle entdeckt, kann allerdings nicht sagen, ob sie Futter enthält oder tatsächlich nur zum Spielen da lag, die Murmeltiere waren bezüglich des neuen Einrichtungsgegenstandes noch etwas skeptisch ;-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt auch heute Knut vorbehalten.

Knut am 6. September 2008

Knut am 6. September 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut ist hier zu finden.

Aktuell knallt hier immer noch die Sonne vom absolut wolkenlosen Himmel - der Sommer scheint es ernst zu meinen mit seiner Stippvisite in Berlin ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
5. September 2016 1 05 /09 /September /2016 14:09

Der erste Montag im September verlief durchaus herbstlich - die Temperaturen lagen um die zwanzig Grad Celsius herum, der Himmel war von einer dichten Wolkendecke verhangen und ist es immer noch und gelegentlich nieselte es dezent vor sich hin.

Egal, ich hatte heute noch frei und so habe ich mich trotz der eher minderfeinen Witterung am Vormittag auf den Weg in den Zoo gemacht ;-)

Polarwölfe

Polarwölfe

Die kommentierte Fütterung bei den Polarwölfen lief gerade, die Wildhunde und Nasenbären warteten bereits und die ganze Veranstaltung fand vor ungefähr acht Besuchern statt - es war heute tatsächlich richtig leer im Zoo.

Katjuscha

Katjuscha

Auf der Eisbärenanlage sah ich anfangs niemanden und so lief ich einmal um die Anlage herum. Angekommen vor der vor dem Vogelhaus gelegenen Seite der Anlage, sah ich Katjuscha aus dem Höhleneingang tapsen, ich hörte noch, wie der Schieber sich schloss. Katjuscha fand das wohl nicht so toll, sie sah noch einige Minuten in den Höhleneingang hinein, ob sich der Schieber wohl wieder öffnete, aber derlei geschah nicht. Also spazierte sie gemütlich quer über die Anlage zu ihrer Lieblingshöhle, lugte noch einmal nach den nicht vorhandenen Besuchern (ich schließe mich da einfach aus) und verschwand schnurstracks im Inneren der Höhle. Als ich später noch einmal bei ihr vorbeisah, lag sie dort drinnen und schlief ;-)

Begegnung am Wegesrand

Begegnung am Wegesrand

Und so habe ich bei einigen anderen Zoobewohnern vorbeigesehen. Kragenbär Plato lag in seinem Hochbett und wartete wohl ab, bis der Nieselregen aufhörte. Im Raubtierhaus wurde vielerorts gerade geputzt und die Tiere, die zu sehen waren, lagen entweder in ihren Hängematten und schliefen oder auf dem Boden ihrer Käfige und schliefen ebenfalls ;-)

Orang Utan

Orang Utan

Und so habe ich den Weg zum Affenhaus eingeschlagen. Auch hier wurde eifrig sauber gemacht, dafür waren die Menschenaffen auf ihren Außenanlagen anzutreffen. Gorilladame Fatou zog es vor, im hinteren Teil ihrer Anlage zu schlafen, die Orang Utans turnten ein wenig oder saßen einfach nur in der Gegend herum, Gorilla Ivo stand imposant auf der Anlage herum und seine drei Damen zogen es vor, sich unter dem regensicheren Vordach aufzuhalten.

Lippenbär Jürgen

Lippenbär Jürgen

Ich habe noch eine Runde um das Bärenrevier gedreht - Kragenbär Plato hatte seinen Platz im Hochbett verlassen und warf sehnsüchtige Blicke in den Bäreninnenhof, die Lippenbären buddelten oder wanderten oder hatten sich im Höhleneingang verschanzt und Katjuscha schlief ;-)

Die kommentierte Fütterung bei den Elefanten habe ich nicht mehr abgewartet, es begann gerade wieder einmal zu regnen und so habe ich mich der S-Bahn anvertraut und mich heimwärts befördern lassen.

Die Schlussrede des Eintrages überlasse ich einmal mehr Knut.

Knut am 5. September 2009

Knut am 5. September 2009

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Das war es also bereits wieder mit den freien Tagen, ab morgen hat nun auch mich der Alltag wieder, nachdem in Berlin heute die Schule wieder begann und die üblichen morgendlichen Staus im Berufsverkehr im Schlepptau hatte. Es wird wohl nun wirklich und wahrhaftig Herbst ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
4. September 2016 7 04 /09 /September /2016 14:42

Wie bereits angekündigt, sollten einige Tage einem Kurztripp an die Ostsee dienen und das taten sie dann auch. Los ging es am Freitagmorgen bei sommerlichem Wetter und so wurde der Hauptbahnhof angesteuert, wo wenig später meine Zugreise mit dem Ziel Stralsund beginnen sollte. Nun, als ich dort ankam, ich war wie immer etwas zu früh dort, konnte ich zwei Kletterer beobachten, die sich an der Glasfassade des Bahnhofes hochhangelten, offenbar, um dort irgendetwas anzubringen. Die Polizei war bereits zugegen, die aber zu dieser Zeit nur beobachtend unterwegs war, wobei sich diverse Reisende hinzugesellten, die Eingänge an dieser Seite des Bahnhofs waren bereits abgesperrt und so wartete auch ich erst einmal, was sich dort tat. Leider nicht lange genug, um noch mitzubekommen, um was es dort genau ging, sonst hätte ich meinen Zug verpasst. Erst angekommen an meinem Zielort habe ich gelesen, worum es dabei ging, eine Gruppierung war hier zugange, die mir bis dato unbekannt war.

Eine Kurzreise an die Ostsee

Mein Zug fuhr pünktlich ab, war nicht sonderlich gut besucht, was ich sehr angenehm fand und kam pünktlich an. Leider meinte es die Klimaanlage zu gut mit den Passagieren, sie kühlte so gut vor den sommerlichen Temperaturen, dass es einen im Zug fröstelte ;-)

Nun, angekommen in Stralsund, dort herrschten sommerliche Temperaturen um die 25 Grad, ein leichter Ostseewind wehte und die Sonne schien, war mir nach einem Rundgang durch die hübsche mittelalterliche Stadt zumute.

Allein, hier ging der Landtagswahlkampf in seine letzte Runde und so habe ich mich auf einen sehr kurzen Rundgang beschränkt.

Eine Kurzreise an die Ostsee

Ein spätnachmittäglicher Ausflug an das Südufer der Insel Rügen folgte, es wurden Segler beobachtet, Muscheln am Strand gesammelt und die wenigen Badenden bewundert, die sich an diesem Tag in die offensichtlich kalte Ostsee trauten. Aber den Sonnenuntergang von dieser Stelle aus zu beobachten ist immer ein Erlebnis, wenn die Sonne die Ostsee noch einmal glänzen lässt, bevor sie hinter der Silhouette von Stralsund dann verschwindet :-) Für dieses Erlebnis habe ich mir allerdings etliche Mückenstiche eingehandelt ;-)

Eine Kurzreise an die Ostsee

Nach einer verregneten Nacht hatte es sich am Samstag ein ganz klein wenig abgekühlt, was sich aber um die Mittagszeit wieder relativiert hatte. Und so folgten am Nachmittag noch einige kleinere Ausflüge in und um die Stadt Stralsund herum - es war einfach eine Zeit zum Erholen und Ausspannen, nennenswerte Aktivitäten standen nicht auf dem Programm. Es war einfach nur schön, die Ostsee zu beobachten, am Hafen zu sitzen, die Schiffe und Boote zu beobachten, die an- und ablegten und einfach ein wenig die Seele baumeln zu lassen :-

Eine Kurzreise an die Ostsee

Der Sonntag, mein Abreisetag, begann durch und durch verregnet, der Wetterprognose nach sollte sich das auch den Rest des Tages nicht ändern, von der Intensität des Regens einmal abgesehen. Na gut, so habe ich meine Abreise ein wenig nach vorn verlegt und kam, wie sollte es anders sein, auch bei Regen in Berlin an, nur leider fehlt hier der frische Ostseewind *g*

Nun, Berlin hat mich nun wieder, ein wenig erholt bin ich auch und morgen wartet noch ein freier Tag auf mich :-)

Der Abschluss des Eintrages bleibt natürlich Knut vorbehalten.

Knut am 4. September 2010

Knut am 4. September 2010

Das Fotoalbum von einem sehr spielfreudigen Knut darf hier angesehen werden.

Aktuell regnet es hier gerade wieder, aber heute abend geht es um etwas viel Wichtigeres - Deutschland startet heute in die Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gegen Norwegen und da heißt es natürlich Daumen drücken :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Stralsund Knut
Kommentiere diesen Post
1. September 2016 4 01 /09 /September /2016 14:15

Heute begann mit dem Monat September der meteorologische Herbst und dieser ging in Berlin mal eben mit sonnigen 27 Grad an den Start ;-)

Auf mich warten nun einige freie Tage und bevor ich mich morgen auf einen Kurztripp gen Norden begebe, habe ich diesen Donnerstag ganz entspannt über die Bühne gebracht und natürlich gehörte auch ein Besuch im Zoo dazu ;-)

Erdmännchen

Erdmännchen

Als ich vor dem Zoo eintraf, sammelten sich dort bereits etliche Kindergruppen, die einen Zoobesuch im Sinn hatten. Ich musste mich allerdings erst einmal um eine neue Jahreskarte kümmern, die man seit der Eröffnung des neuen Eingangsbereiches in eben diesem erwerben kann und dazu nicht mehr in die Verwaltung muss oder darf *g*

Der Test mit der neu erworbenen Jahreskarte am Drehkreuz klappte problemlos, es kam keine Fehlermeldung nach dem Motto "Ich kenne dich nicht" und so enterte ich den Zoo ;-)

Hornrabe Clyde

Hornrabe Clyde

Auf der Eisbärenanlage herrschte gähnende Leere, ich dachte erst, Katjuscha wäre nicht zugegen, aber sie hatte sich in ihrem Höhleneingang nur nahezu perfekt getarnt und schlief tief und fest. Bei Kragenbär Plato sah es ähnlich aus, allerdings mit dem Unterschied, dass er den Rasen als Schlafunterlage bevorzugte ;-)

Alpakakind Fideo

Alpakakind Fideo

Da sich in diesem Bereich des Zoos nichts tat, habe ich einen Streifzug durch die Tierhäuser unternommen und zwischendurch einen Abstecher zur Anlage der Alpakas unternommen, die sich Schattenplätze gesucht hatten und es sich wohl sein ließen.

Die kurz darauf beginnende Fütterung bei den Polarwölfen, Wildhunden und Nasenbären habe ich nur am Rande mitverfolgt, interessant ist das nur bei den ersten Malen, danach kennt und weiß man alles, was dort erzählt wird ;-)

Nasenbär

Nasenbär

Kurz darauf war ich auch schon wieder auf dem Weg zum Ausgang - vor dem morgigen Start meines Kurztripps musste noch so einiges erledigt werden und mittlerweile wurde es dann doch bereits ungemütlich warm.

Nun, jetzt ist alles erledigt, die Sonne scheint immer noch erbarmungslos heiß vom Himmel und scheint sich herzlich wenig um den Tatbestand zu kümmern, dass es Herbst ist ;-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich, wie soll es anders sein, es gehört sich schließlich so, Eisbärchen Knut.

Knut am 1. September 2010

Knut am 1. September 2010

Das Fotoalbum von diesem schönen Tag bei Knut ist hier zu finden.

Nun werde ich mein Ränzlein schnüren und mich auf den Weg nordwärts begeben. Es kann also ein paar Tage dauern, bis man sich hier wieder liest. Bis später dann mal :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
31. August 2016 3 31 /08 /August /2016 15:58

Mit diesem Monat, der heute seinen Hut nimmt, endet gleichzeitig der meteorologische Sommer, wonach es heute so gar nicht aussah und auch die kommenden Tagen werden sommerlich ausfallen.

Für mich endete mit diesem Monat, wenn auch erst Mittwoch, gleichzeitig die Arbeitswoche, einige freie Tage warten nun auf mich :-)

Und so habe ich mir zur Einstimmung darauf am Nachmittag eine Runde durch den gut besuchten Zoo gegönnt.

Katjuscha

Katjuscha

Als ich das Drehkreuz überlistet hatte und im Zoo war, kamen mir einige Kindergruppen entgegen, die ihren Ausflug in den Zoo gerade beendeten. Auf meinem Weg zur Eisbärenanlage sah ich, dass Kragenbär Plato offenbar immer mehr Gefallen an seiner neuen Anlage findet - er saß gemütlich in der prallen Sonne im Gras und schien es zu genießen. Eisbärin Katjuscha sah das offenbar ein wenig anders - sie hatte sich ein schattiges Plätzchen an der Felswand gegenüber des Vogelhauses gesucht und beschaute ihre Besucher ;-)

Hyazinth-Ara

Hyazinth-Ara

Nach einer kurzen Runde durch das Vogelhaus habe ich einen Schwenk zum Streichelzoo unternommen. Dieser wurde zwar kurz nach Beginn der Sommerferien neu eröffnet, aber so ganz fertig war man dort noch nicht. Sein Name "Hans im Glück" wird nun durch vier Holzskulpturen, die Szenen aus dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm darstellen, komplettiert - bis vor kurzem waren es erst zwei, die bis dato nur aus unbemaltem Holz bestanden. Diese Holzskulpturen haben nun eine entsprechende Bemalung erfahren und zeigen besagten Hans mit seinem Goldklumpen, einem Schwein, einer Gans und am Brunnen, nachdem seine letzten Tauschobjekte, ein Schleif- und ein Feldstein, in den Brunnen geplumpst waren ;-)

Figur "Hans im Glück" im gleichnamigen Streichelzoo

Figur "Hans im Glück" im gleichnamigen Streichelzoo

Nachdem ich mich im Pinguinhaus etwas abgekühlt hatte, eine Idee, die ich wieder einmal nicht allein hatte, verständlicherweise bei den Temperaturen, habe ich mich auf den Weg zum Ausgang gemacht.

Felsenpinguin

Felsenpinguin

Ein Alpenmurmeltier grüßte freundlich von seinem Felsenhügel, der Rest der Mannschaft hatte sich offenbar in die Höhlen verkrümelt - da dürfte es auch deutlich schattiger gewesen sein. Auf der Anlage der Elefanten sah ich erst einmal niemanden - bis ich erkannte, dass am anderen Ende ein gigantischer "Sandsturm" stattfand - man betrieb offensichtlich kollektiv Hautpflege, indem man sich Sandduschen verpasste ;-)

Und natürlich bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 31. August 2010

Knut am 31. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier angesehen werden.

Ich freue mich nun auf fünf freie Tage und auf einen hoffentlich feinen Fußballabend - es ist zwar nur ein Freundschaftsspiel gegen Finnland, aber eigentlich geht es aus deutscher Sicht um etwas oder besser geschrieben, jemand anderen - nach 120 Spielen im Nationaltrikot und 24 Toren absolviert der noch amtierende Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft heute sein letztes Länderspiel, was ich mir natürlich ansehen werde. In jedem Fall sage ich schon einmal - Respekt und vielen Dank für die zwölf Jahre in der Nationalmannschaft, Bastian Schweinsteiger - er wird sicher in Zukunft fehlen ;-)

Und nun beginnt für mich ein richtig langes Wochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
29. August 2016 1 29 /08 /August /2016 15:28

Der August nähert sich nun seinem Ende, eine neue Woche beginnt und die Hitzewelle hat sich dankenswerterweise (vorerst) aus Berlin verabschiedet. Die angekündigten Regenfälle blieben im Stadtgebiet zwar größtenteils aus, aber eine feine Abkühlung fand dennoch statt, was ich sehr begrüßenswert finde ;-)

Mein Zoobesuch fand heute nur per TV statt, der rbb hatte wieder einmal seine Zelte im Zoo Berlin aufgeschlagen.

Und so lasse ich heute einige Grüße von Zoobewohnern hier, die ich gestern besucht habe ;-)

Brauner Kapuziner

Brauner Kapuziner

Afrikanischer Wiedehopf

Afrikanischer Wiedehopf

Kalifornische Seelöwen

Kalifornische Seelöwen

Nasenbär

Nasenbär

Und so überlasse ich die Hauptrolle des Eintrages auch heute Eisbärchen Knut.

Knut am 29. August 2009

Knut am 29. August 2009

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut an diesem Tag darf hier durchgeblättert werden.

Hier ist es aktuell bewölkt, ab und an erhält die Sonne eine Chance und kurz darauf verdunkelt wieder eine Wolkendecke den Himmel - nach Regen sieht es jedoch nicht aus. Morgen nehme ich den zweiten Arbeitstag der Woche in Angriff und feiere damit bereits die Halbzeit der Arbeitswoche - diese fällt für mich diesmal etwas kürzer aus :-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
28. August 2016 7 28 /08 /August /2016 13:09

Auch der heutige Tag sollte noch einmal sommerlich-heiß werden und so kam es dann auch. Ich habe mich daher entschieden, die Vormittagsstunden zu nutzen, um im Zoo vorbeizuschauen, bevor um die Mittagszeit die Hitzekeule zuschlagen sollte. Jedenfalls war ich so früh unterwegs, dass ich kurz vor der Öffnung des Zoos vor demselben ankam - die Kassen waren noch geschlossen, ebenso wie der Zoo selbst ;-)

Hornrabe Clyde

Hornrabe Clyde

Nach wenigen Minuten durfte der Zoo geentert werden, obwohl die Scanner, die die Drehkreuze in Bewegung setzen sollten, wohl noch nicht so ganz fit waren, es gab anfangs einige Probleme, aber letztlich klappte es dann doch und ich war auf dem Weg zur Eisbärenanlage.

Na gut, es ist Sonntag und so sei es Katjuscha verziehen, dass sie noch schlafend im Höhleneingang lag. Kragenbär Plato tat es ihr gleich, allerdings zog er sein Hochbett im Felsen für sein Schläfchen vor.

Auch gut, so habe ich die Zeit für einen Spaziergang durch den Zoo genutzt ;-)

Der letzte Sonntag im August

Im Raubtierhaus war um diese Zeit auch noch nicht allzuviel los - Ameisenbär Ori schlief noch, die Erdmännchen glänzten durch Abwesenheit und die Sandkatze lag schlummernd in ihrer Hängematte. Andernorts wurden noch die Gehege gereinigt.

Das Affenhaus war heute größtenteils leer, da sich die meisten Bewohner desselben auf ihren Außenanlagen befanden.

Gorilladame Fatou lag schlafend im hinteren Teil ihrer Anlage, während ihre Kollegen auf der Nachbaranlage sich ihr Frühstück zusammensammelten. Der Chef der Bande, Ivo, ließ heute seinen Futterautomaten in Ruhe, hatte sich dafür aber der Futterkugel bemächtigt ;-)

Ivo

Ivo

Nach einem kurzen Abstecher in das Vogelhaus und zur Eisbärenanlage - Katjuscha schlief immer noch - habe ich eine Runde um das Robbenrevier gedreht. Einige der Seelöwen hatten sich auf dem Stein in der Mitte des Wasserbeckens versammelt und gaben dort die Sonnenanbeter. Im Pinguinhaus fand die gemeinsame Fütterung der Königs- und Felsenpinguine statt, der ich eine Weile zusah - es ist schön kühl dort drin und dazu schneite es - allerdings nur auf der Anlage, leider nicht im gesamten Pinguinhaus ;-)

Zwergotter

Zwergotter

Die kommentierte Fütterung der Polarwölfe, Wildhunde und Nasenbären lief gerade, aber die kenne ich ja mittlerweile zur Genüge. Und so habe ich noch einmal nachgesehen, was sich auf der Eisbärenanlage so tat. Katjuscha hatte ihren verlängerten Sonntagsmorgenschlaf mittlerweile beendet, hatte sich ein schattiges Plätzchen neben der Felsenmauer gesucht und schaute nicht gerade begeistert vor sich hin. Kragenbär Plato hingegen lag immer noch in seinem Bett und schlief ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Als ich kurz vor Mittag den Zoo verließ, hatten die Mitarbeiter in den Kassencontainern eher wenig zu tun, allmählich war es nun aber auch sehr drückend und sehr heiß und sehr schwül geworden. Ich habe mir auf dem Heimweg noch ein Eis gegönnt und verbringe den Rest dieses Hitzesonntages in meinen vier Wänden, in denen es glücklicherweise etwas kühler ist ;-)

Und natürlich bleibt auch heute der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 28. August 2010

Knut am 28. August 2010

Das Fotoalbum von diesem feinen Tag bei Knut ist hier zu finden.

Mit diesem Hitzewochenende verabschiedet sich der Sommer vorerst und ich hoffe, das bleibt für die kommenden mindestens zehn Monate auch erst einmal so ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
27. August 2016 6 27 /08 /August /2016 13:41

Die Hitzewelle ging heute in die Fortsetzung und präsentierte wieder Temperaturen oberhalb der 30-Grad-Grenze und Sonnenschein satt. Am Himmel ist derzeit keine einzige Wolke zu entdecken. Na gut, da muss man durch, zumal sich die Temperaturen morgen noch ein Stück weiter in die Höhe schrauben wollen.

Ich war zu einer Zeit auf dem Weg in den Zoo, als es noch aushaltbar war und dennoch war diese Einrichtung auch heute eher spärlich besucht. Mag sein, dass es am Wetter liegt, dass eher dazu einlud, das nächste Schwimmbad oder einen Badesee aufzusuchen. Außerdem besteht natürlich an diesem Wochenende die Möglichkeit, der Bundesregierung die offenen Türen einzurennen ;-)

Ich habe es dennoch vorgezogen, am Vormittag eine Runde durch den Zoo zu drehen ;-)

Katjuscha

Katjuscha

Auf der Eisbärenanlage war Katjuscha eher wenig beschäftigt - immerhin war sie schlau genug, sich ein Schattenplätzchen zu suchen und von dort aus die Zoobesucher zu mustern ;-)

Die Polarwölfe waren noch ein wenig schlauer - sie standen bis zum Bauch in dem kleinen Badepool vor der Besucherscheibe, schlabberten Wasser und suchten so Abkühlung.

Gerenuk

Gerenuk

Ich habe natürlich noch einen Zoorundgang folgen lassen, um bei einigen anderen tierischen Bewohnern vorbeizusehen.

Die Affen waren fast alle auf ihren Außenanlagen, während im Affenhaus derweil fleißig geputzt wurde. Auch heute waren die Futterautomaten bei den Menschenaffen begehrte Objekte der Begierde. Bei den Gorillas wurde besagter Automat allerdings ein wenig zweckentfremdet - Ivo war anderweitig beschäftigt - er dekorierte sich gerade mit verschiedenen Stofffetzen und so nutzte eine seiner Damen die Gelegenheit und setzte sich einfach auf den Futterautomaten obendrauf ;-)

Gorilla

Gorilla

Ich habe danach dem Vogelhaus noch einen kurzen Besuch abgestattet, in der Hoffnung, dass es dort etwas kühler wäre als draußen, aber das war leider ein Irrtum ;-)

Als ich später noch einmal bei Katjuscha vorbeisah, lag sie wieder in ihrem Höhleneingang und schlief ;-)

Lachender Hans

Lachender Hans

Kragenbär Plato scheint sich in seinem neuen Zuhause richtig wohl zu fühlen - um die Mittagszeit lag er gemütlich auf dem Rücken im Gras und betrieb so eine Art bäriges Wohlfühlprogramm :-)

Als ich mich dem Ausgang näherte, sah ich noch bei den Elefanten vorbei, die sich über ihr frisches Gras hermachten, das sicher von der kommentierten Fütterung stammte.

Plato

Plato

Nach der Zwangsdurchquerung des Zooshops war ich dann auch wieder raus aus dem Zoo. Vor den Kassen herrschte zwar nicht unbedingt gähnende Leere, aber von Schlangenbildung konnte man ebenfalls nicht sprechen ;-)

Eisbärchen Knut hält selbstverständlich auch hier und jetzt die Schlussrede des Eintrages.

Knut am 25. August 2010

Knut am 25. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier noch einmal angesehen werden.

Das war er also, der erste Teil des letzten Augustwochenendes in diesem Jahr ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Berlin Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post
26. August 2016 5 26 /08 /August /2016 16:01

Pünktlich zum Start in das letzte Augustwochenende, in diesem Fall gleichbedeutend mit der vorletzten Woche der Sommerferien, läuft der Sommer zu seiner Hochform auf. Tagsüber kletterte die Temperaturanzeige über die 30 Grad, was sich auch in den kommenden beiden Tagen nicht ändern wird.

Als ich am Nachmittag in das Wochenende startete und dieses mit einem Zoobesuch einläutete, waren es nach meinem Dafürhalten gefühlt mindestens zehn Grad mehr ;-)

Polarwolf

Polarwolf

Vor den Zookassen stand vielleicht eine Handvoll potentieller Zoobesucher und auch im Zoo war es nicht sonderlich voll - es war ja auch eher Schwimmbadwetter. Viele Zootiere konnten diesen Temperaturen nicht viel abgewinnen und hielten sich lieber im Schatten auf oder hatten sich ganz verkrümelt ;-)

Eisbärin Katjuscha war heute nachmittag entweder im Innenbereich oder sie hatte sich so tief im Höhleneingang verschanzt, dass sie nicht zu sehen war.

Der Hochsommer gibt sich die Ehre

Im Zoo liefen die Rasensprenger, nicht nur zur Freude des Rasens, sondern auch der der jüngeren Zoobesucher und produzierten einen feinen Regenbogen nach dem anderen :-)

Die Alpakas hatten sich im Schatten niedergelassen, nur der jüngste Nachwuchs, Fideo, hielt sich nicht daran und spazierte in der prallen Sonne herum ;-)

Alpakakind Fideo

Alpakakind Fideo

Die Brillenpinguine hatten gerade Besuch von einem Tierpfleger, der mit einem Eimer Fische daherkam. Leider waren besagte Pinguine nicht bereit, sich an Land füttern zu lassen und so wurden die Fische im Wasser verteilt und prompt war die ganze Bande im kühlen Nass und ließ es sich dort schmecken, was ich absolut nachvollziehbar fand ;-)

Brillenpinguin

Brillenpinguin

Die Alpenmurmeltiere waren in voller Besetzung auf ihrer Anlage und ließen sich ihr Grünzeug und das Obst schmecken und auch die Elefanten nebenan futterten sich über ihre Anlage und bewarfen sich nebenbei mit Sand.

Als ich den Zoo verließ, stand kein Mensch mehr vor den Kassen, ein Anblick, der eher selten ist.

Und auch heute bleibt der Abschluss des Eintrages Knut vorbehalten.

Knut am 24. August 2010

Knut am 24. August 2010

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut kann hier durchgeblättert werden.

Das war sie also, diese Arbeitswoche, und nun kann es kommen, das Wochenende, welches ein sehr hochsommerliches zu werden gedenkt - na dann ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum - in Zoo Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien