1. Januar 2011 6 01 /01 /Januar /2011 15:31

Jetzt starten wir also bereits in das zweite Jahrzehnt des dritten Jahrtausends. Ich bin gut angekommen im Neuen Jahr, was auch hervorragend ohne gute Vorsätze klappte ;-) Dieser erste Januar 2011 - das Datum ist ganz klasse, der 1.1.11, glänzte mit Tau- und Matschwetter. Die Straßen sahen heute früh aus wie Schlachtfelder - leere Flaschen, Überreste von Silvesterknallern, Verpackungen  etc. Das alles versammelt im braunen Matsch. Kein schöner Anblick.

Ich habe mich einmal mehr früh auf den Weg gemacht, ein weiteres Mal der U-Bahn vertraut, die dieses Vertrauen auch rechtfertigte und war kurz nach Öffnung im Berliner Zoo.

 

Knut20110101 057

 

Bei Knut & Co. kochte heute vormittag das Wasser, was Knut und Tosca zu verdanken war. Die beiden tobten, spielten und rauften vor der Fütterung begeistert miteinander im Wasser. Nancy und Katjuscha lagen auf der Anlage und dösten. Nach einer Weile kam Knut aus dem Wasser, Tosca folgte ihm, es folgte eine kurze Bussel-Einlage und dann ging die Wassershow in ihre nächste Runde. Erst kurz vor der Fütterung ging Tosca aus dem Wasser, Knut paddelte noch eine Weile im Wasser herum und bekam eher zufällig mit, dass da bereits der Pfleger mit den Futtereimern stand. Und so erhielt Knut die ersten Leckereien im Wasser, bevor er an Land ging und dort weiter futterte. Zum Abschluss bekamen alle vier Bären je einen großen Lachs. Knut holte sich später noch ein Stück Fleisch vom Eis und blieb dann gleich im Wasser. Gegen Mittag hatten es sich die drei Damen auf der Anlage bequem gemacht und Knut badete immer noch :-)

 

Knut20110101 109

 

Hier gibt es noch einige weitere Bilder vom heutigen Wasserspaß und der Fütterung zu sehen.

Und hier kann man sich einige Bilder vom Kennenlernen von Knuts Papa Lars und seiner Vilma im Zoo Wuppertal anschauen.

Ich habe mich gegen Mittag auf den Rückweg begeben, mich spaßeshalber der S-Bahn anvertraut und wurde nicht enttäuscht. Dieses Experiment sollte man dieser Tage jedoch nur starten, wenn man genügend Zeit hat - es hätte auch anders ausgehen können ;-)

Auf alle Fälle war dieser 1.1.11 ein ganz gelungener Jahresbeginn, finde ich. Na dann, auf ein Neues :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
31. Dezember 2010 5 31 /12 /Dezember /2010 16:58

So, das Jahresende ist erreicht und nur noch wenige Stunden verbleiben bis zum Beginn des Neuen Jahres 2011. Der Böllerei nach zu urteilen, scheint es allerdings bereits fünf vor zwölf zu sein. Kann sich nur noch steigern, die Sache ;-)

Heute hatte leichtes Tauwetter eingesetzt, ab und an flockte es zaghaft vom Himmel, aber die Temperaturen waren seit Tagen wieder einmal im erträglichen Bereich unterwegs.

Ich habe mich morgens gemütlich auf den Weg gemacht, von vornherein beschlossen, die nur noch sehr spärlich fahrende S-Bahn zu ignorieren und habe statt dessen auf die U-Bahn zurückgegriffen. War nicht die schlechteste Idee :-)

 

Knut20101231 036

 

Angekommen im Zoo Berlin traf ich auf einen Knut in seiner Stammecke, während sich die Damen auf der Anlage verteilt hatten. Bis zur Fütterung passierte nicht viel und danach zeigte Knut den drei Ladies, wo der Hammer hängt. Die vier Bären wurden heute fast nebeneinander gefüttert, viel Futter flog auf das Eis und Knut verteidigte "sein" Futter laut brummend vor den drei Bärinnen, die ob dieser Entschlossenheit wohl etwas erstaunt waren und Knut einfach gewähren ließen. Nach der Fütterung kam Tosca zu ihm und es folgte eine kurze Spiel-Schmuse-Runde. Tosca begab sich daraufhin im wahrsten Sinne des Wortes aufs Glatteis und spazierte auf der gefrorenen Eisfläche herum, wo sie immer mal wieder ein Stück Fleisch fand. Knut nahm derweil ein Bad und wurde ebenfalls noch fündig.

 

Knut20101231 105

 

Einige weitere Bilder vom heutigen Silvestervormittag habe ich hier untergebracht.

Nach diesem ereignisreichen Tagesbeginn habe ich mich - ein weiteres Mal mittels U-Bahn - gen Heimat befördern lassen. Dann kam ich auf die Idee, einen Supermarkt aufzusuchen, was ich wohl besser gelassen hätte. Die Kassen befanden sich in einem wahren Belagerungszustand und die Schlangen zogen sich quasi bis zum Eingang. Interessante Erfahrung - zwei einkaufsfreie Tage und es stellte sich dar, als stünde eine Hungersnot bevor ;-) Nun ja, ich habe dieses Erlebnis überlebt und meine Lehren daraus gezogen...

So, das Jahr 2010 ist nur noch wenige Stunden alt und es wird Zeit, sich von diesem Jahr zu verabschieden. War kein schlechtes solches :-) Aber jetzt freue ich mich auf 2011 und wünsche allen:

 

smileygarden2010 silvester22

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
30. Dezember 2010 4 30 /12 /Dezember /2010 18:00

An diesem vorletzten Tag des Jahres war mein letzter Arbeitstag 2010. Es ist unverändert bitter kalt und so bereitete es auch heute nicht wirklich Vergnügen, sich früh auf den Weg zu machen und diesen unwirtlichen Temperaturen trotzen zu müssen. Nun ja, wenigstens kam gleich eine Bahn ;-)

Dieser letzte diesjährige Arbeitstag verlief wiederum sehr ruhig, die Zeit verging dadurch nicht so wahnsinnig schnell, aber der Feierabend kam dann doch und vor mir liegt jetzt ein längeres Wochenende :-)

 

Knut20101230 026

 

Eisbär Knut hatte es sich heute nachmittag in der hinteren Ecke gemütlich gemacht, zog ein nettes Gesicht und tat sonst nicht viel. Tosca und Nancy hatten Katjuschas Höhle besetzt und dösten. Diese war gerade auf den Weg zu Knut, konnte sich mehrmals nicht entscheiden und kehrte daher immer wieder um. Schließlich kam sie doch auf Knut zugesaust, rutschte auf dem Weg zu ihm auf der vereisten Fläche aus, nahm daraufhin ein unfreiwilliges Bad und gab diesen Plan letztlich ganz auf. Knut blieb, wo er war und wirkte außerordentlich zufrieden ;-)

 

Knut20101230 032

 

Vor der Eisbärenanlage waren heute trotz dieser Kälte erstaunlich viele Besucher anzutreffen.

Heute wurde bereits die Silvester-Festmeile zwischen dem Brandenburger Tor und der Siegessäule eröffnet, nachdem man in den letzten Tagen dort fleißig Schnee geschippt hatte. Dann kann es ja morgen losgehen. Ansonsten bietet die S-Bahn unverdrossen einen überaus abgespeckten Fahrplan an, während die Feuerwehr heroisch gegen Eiszapfen kämpft. In den kommenden beiden Tagen wird sich der Winter in einer etwas milderen Form zeigen, mit leichten Plusgraden und Schneefall - es dürfte glatt werden.

Ich jedenfalls freue mich erst einmal auf drei freie Tage :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
29. Dezember 2010 3 29 /12 /Dezember /2010 17:56

Der letzte Mittwoch 2010 ist heute also. Noch zwei Tage, dann ist dieses Jahr vorbei und das erste Jahrzehnt des dritten Jahrtausends gleich mit. Die Zeit rast...

Es war ein eisig kalter Tag ohne Neuschnee, aber es liegt ja mittlerweile auch genug davon herum - an den Straßenrändern sind die Schneeberge so hoch aufgetürmt, dass man sich nach Stellen auf die Suche machen muss, an denen man noch über die Straße kommt.

Mein vorletzter Arbeitstag dieses Jahres verlief wieder sehr ruhig und ich konnte ein weiteres Mal pünktlich in den eisigen Feierabend starten.

 

Knut20101229 004

 

Bei Eisbär Knut und seinen drei Damen war heute nachmittag nicht so wirklich viel los, nachdem der Vormittag sehr interessant gewesen sein muss, wie zu hören war. Knut und Tosca hatten sich in der ersten Hälfte des Tages auf dem vorderen Plateau der Anlage vergnügt, miteinander gespielt und gerauft - bis "Spielverderberin" Katjuscha dazwischen ging und der schönen Sache ein Ende bereitete ;-) Der Nachmittag verlief um so ruhiger - Tosca und Nancy rollten sich auf der Anlage im Schnee herum, während Katjuscha wanderte. Knut hatte es sich in seiner Ruheecke bequem gemacht, schaute nach den Besuchern und hielt Ausschau nach seinen Mitbewohnerinnen.

 

Knut20101229 013

 

Da ich das Wichtigste des Tages ohnehin verpasst hatte, habe ich nach kurzer Zeit den Rückweg angetreten und spaßeshalber die S-Bahn getestet. War witzig - die Anzeigetafeln zeigten zwar Ziel und Zeit an, jedoch wurde letztere aller paar Minuten nach hinten korrigiert. Naja, irgendwann kam sie dann doch, die Bahn.

Heute begann also der Feuerwerksverkauf für Silvester und ich bin erstaunt, noch keine "Testböller" gehört zu haben ;-) Ich bin mir aber ziemlich sicher, das kommt im Laufe des Abends noch.

Egal, ich genieße jetzt meinen Mittwochabend, Knallerei hin oder her ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
28. Dezember 2010 2 28 /12 /Dezember /2010 17:51

Da mein Weihnachtsurlaub gestern zu Ende ging, stand für mich heute wieder der Alltag auf der Tagesordnung. Nachts hatte es ordentlich geschneit und so erwartete mich eine ordentliche Decke Neuschnee, als ich heute früh aus der Haustür purzelte. Ich musste mich jedoch nicht durch die Schneemassen zur Bahn kämpfen - das Räumen und Streuen klappt. Zumindest bei mir in der Ecke - anderswo habe ich es dann im Laufe des Tages auch anders erlebt.

Der Arbeitstag verlief fast ein wenig zu ruhig, aber zwischen Weihnachten und Neujahr ist ja auch kaum jemand da ;-) Nun ja, irgendwie verging sie doch, die Zeit und ich konnte pünktlich und entspannt in den Feierabend starten.

 

Knut20101228 002

 

Bei Eisbär Knut und seinen drei Mitbewohnerinnen ging es heute nachmittag ausgesprochen ruhig zu. Man ruhte - die Damen auf der Anlage verteilt und Knut auf seinem Stammplatz. Zur Fütterung haben die vier wieder Lachs spendiert bekommen, wie zu hören war. Nun ja, am Nachmittag verdaute man die Leckerei wohl noch ;-)

 

Knut20101228 013

 

Ich habe mich bei dieser Eiseskälte auch recht schnell wieder auf den Rückweg gemacht. Die Temperaturen werden ja in den nächsten beiden Tagen noch ein wenig weiter in den Keller wandern, bevor man sich am Freitag wieder der Gefriergrenze nähert. Da muss man halt durch. Die S-Bahn kam als Transportmittel nicht in Betracht, als ich mir die gigantischen Wartezeiten auf den Anzeigetafeln betrachtete. Ich schätze mal, auf der Stadtbahnstrecke waren heute im Schnitt vier Züge pro Stunde unterwegs - normalerweise fährt dort aller drei bis vier Minuten eine Bahn. Vermutlich stellt die S-Bahn den Betrieb komplett ein, sollte der Winter noch länger als zwei Wochen anhalten ;-)

Ich habe also den ersten Arbeitstag dieser Mini-Arbeitswoche hinter mir und jetzt genehmige ich mir einen netten Dienstagabend :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
27. Dezember 2010 1 27 /12 /Dezember /2010 17:11

Das Weihnachtsfest 2010 ist nun also Geschichte und das Jahr 2010 setzt zum Endspurt an. Ich habe urlaubsbedingt einen sehr erholsamen Montag verlebt. Ich habe ein ganz moderates Tempo an den Tag gelegt und diesen freien Tag einfach genossen. Heute morgen habe ich mich ganz gemütlich in die U-Bahn gesetzt und mich zum Zoo zuckeln lassen. Die S-Bahn kam nicht in Betracht, da diese heute offenbar eine neue Krise ansteuerte - verlängerte Taktzeiten und verkürzte Züge hieß da heute die Devise. Warum auch immer - obwohl ich allmählich glaube, dieses Unternehmen braucht dazu keinen Grund mehr. Genannt wurde jedenfalls keiner ;-) Vielleicht heißt der Grund auch schlicht Winter. Egal, unterirdisch dauert es zwar ein wenig länger, aber ich kam wenigstens zuverlässig und erwartbar dort an, wo ich hinwollte :-)

 

Knut20101227 007

 

Im Zoo angekommen traf ich Eisbär Knut im Wasser dümpelnd an, von wo aus er immer wieder sehnsuchtsvolle Blicke zu Tosca warf. Diese machte auch einige Male Anstalten, zu Knut ins Wasser zu kommen, kehrte aber auf halber Strecke immer wieder um. Knut war es nach einer Weile dann doch zu langweilig im Wasser und er suchte seinen Stammplatz am Felsen auf und wartete auf die Fütterung. Heute gab es als Highlight Rosinenbrot und Lachse für alle Eisbären. Nun ja, auch nach der Fütterung tat sich nicht viel - Knut kehrte auf seinen Stammplatz zurück und die Ladies verteilten sich auf der Anlage um zu ruhen. Es war wohl Ruhetag bei Knut & Co. ;-)

 

Knut20101227 035

 

Ich habe gegen Mittag dann auch den Rückweg angetreten und unterwegs Halt bei meiner Sonnenbank gemacht. Den Gedanken, irgendeinen Einkaufstempel aufzusuchen, habe ich schnell verworfen, da dort die alljährliche nachweihnachtliche Umtausch- und Gutscheineinlösaktion stattfindet. Das musste ich heute nicht erleben, ich wollte schließlich einen ruhigen und keinen weiteren Stresstag verleben ;-)

Mein "Weihnachtsurlaub" geht damit nun zu Ende und vor mir liegt eine überschaubare Drei-Tage-Arbeitswoche. Das sind doch schöne Aussichten :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
26. Dezember 2010 7 26 /12 /Dezember /2010 17:54

So hatte ich mir das wahrlich nicht vorgestellt, dieses Weihnachtsfest verbunden mit der Reise drumherum. Vorgewarnt war ich ja bereits und so ganz sicher war ich mir bis zum letzten Moment nicht, ob ich überhaupt losfahren sollte. Und dabei kam ich noch glimpflich davon. Die Hinreise begann damit, dass der Zug umgeleitet werden musste, was mich nicht sonderlich störte, er fuhr trotzdem dorthin, wo ich hinwollte. Natürlich entfielen alle Zwischenhalte der ursprünglichen Strecke, weshalb mein Zug nur zu einem Viertel gefüllt gen Ostsee kroch. So weit so gut. Warum die Bahnauskunft allerdings meinen Zug als verschollen deklarierte und eine ziemlich irritierte Verwandtschaft zurückließ, lässt sich wohl nur mit dem allgemeinen Chaos erklären. Egal, ich kam an, mit ziemlicher Verspätung zwar und die Verwandtschaft war auch es auch zufrieden, dass ich dann doch noch auftauchte. Die Weihnachtstage gestalteten sich sehr nett, wenn mir nicht ständig die Frage im Nacken saß, ob und wie ich denn zurückkomme ;-) Und so kam es, wie es kommen musste - der Zug, mit dem ich ursprünglich zurückfahren wollte, fiel aus, was glücklicherweise via Internet rechtzeitig zu erfahren war und ich noch umdisponieren konnte. Und so kam ich doch noch relativ pünktlich in Berlin wieder an.

 

Knut20101226 026

 

Nach diesem ganzen Weihnachtsstress musste ich mir erst einmal eine willkommene Abwechslung verschaffen und habe heute nachmittag Knut & Co. besucht. Knut erhielt bei meinem Eintreffen gerade Besuch von Tosca - es wurde gekuschelt und geschnäuzelt, Tosca ging, kam kurz darauf wieder zurück, rutschte beim Kuschelversuch mit Knut ins Wasser - und der ließ sich nicht zweimal bitten. Die beiden tobten und rauften eine ganze Weile im Wasser herum, sehr zur Freude der zahlreichen auswärtigen Weihnachtstouristen. Tosca kam bald darauf aus dem Wasser, Knut ebenfalls, der seinerseits eine kurze Wanderung über die Anlage machte und dann wieder baden ging, in der Hoffnung, Tosca käme wieder. Nun ja, statt dessen kam Katjuscha, die er so gar nicht erwartet hatte ;-) Katjuscha schien es zu bemerken und trat kurz darauf wieder den Rückzug an und Knut blieb im Wasser.

 

Knut20101226 049

 

An dieser Stelle habe ich noch einige Fotos vom heutigen Sonntagnachmittag untergebracht.

Nun ja, abgesehen vom Bahnstress waren es doch ganz schöne Weihnachtstage. Ich werde mich jetzt damit befassen, noch etliche Weihnachtsgeschenke auszupacken, die hier in Berlin geblieben sind und die ich nicht vorher aufgemacht habe ;-)

Das ist doch mal eine nette Abendbeschäftigung - und morgen habe ich noch einen freien Tag :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
23. Dezember 2010 4 23 /12 /Dezember /2010 16:31

20101223 065

 

Heute musste ich einmal nicht in aller Herrgottsfrühe raus - ich habe Urlaub und bin es deswegen etwas gemächlicher angegangen. Die Temperaturen bewegen sich um die Gefriergrenze herum und so matschte, taute und fror es munter vor sich hin. Gar so rutschig, wie anfangs gewarnt worden war, war es aber glücklicherweise nicht.

Da ich frei habe, konnte ich die Gelegenheit nutzen, mal wieder vormittags bei Knut & Co. vorbeizuschauen.

 

Knut20101223 027

Und es hatte sich gelohnt. Knut und Tosca waren auf der linken Felseninsel anzutreffen und spielten, tobten und busselten auf der Insel und auch im Wasser miteinander. Nancy und Katjuscha waren "an Land" und schauten dem Treiben zu, wobei Katjuscha nach einer Weile dann doch lieber den Schnee genoss. Knut und Tosca jedenfalls hatten ihren Spaß. Kurz vor der Fütterung ging Tosca an Land und Knut blieb auf der Insel, wo er dann auch seine Leckereien serviert bekam. Nach der Fütterung trat Ruhe ein - Nancy und Katjuscha dösten, Tosca schnappte sich einen Weihnachtsbaum, schleppte ihn auf einen Felsen und begab sich dort ebenfalls zur Ruhe. Knut hatte es sich derweil auf "seiner" Insel bequem gemacht.

 

Knut20101223 032

 

Hier habe ich noch ein paar weitere Bilder vom heutigen Vormittag untergebracht.

Ich habe dann auch den Heimweg angetreten, habe mich der S-Bahn anvertraut und siehe da - heute wurde ich nicht enttäuscht. Unmengen von Menschen waren unterwegs, die wahrscheinlich noch Weihnachtsgeschenke zu besorgen hatten. Die Last-Minute-Käufer kommen dann wohl morgen zum Zug ;-)

Ich werde jetzt mein Reisegepäck vervollständigen und morgen zumindest den Versuch einer Reise unternehmen, von dem ich derzeit nicht die blasseste Ahnung habe, wie er ausgehen wird.

Ich hoffe mal das Beste :-)

Und vor allem wünsche ich an dieser Stelle:

weihnachten f50a41f52592ebef77e51bf3664d5b8a

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
22. Dezember 2010 3 22 /12 /Dezember /2010 17:50

Eigentlich ist heute erst die Wochenmitte erreicht - für mich endete jedoch heute urlaubs- und feiertagsbedingt bereits diese Arbeitswoche. Der heutige Winteranfang präsentierte sich mit ordentlichen Minusgraden, aber ohne Neuschnee. Na, der wird wohl nicht lange auf sich warten lassen ;-)

Dieser Arbeitstag ging recht ruhig über die Bühne und endete mit einem kleinen vorweihnachtlichen Beisammensein. Und ich bin danach pünktlich in den Feierabend und die nächsten fünf freien Tage gestartet :-)

 

Knut20101222 012

 

Und natürlich habe ich kurz bei diesem netten jungen Eisbären vorbeigeschaut. Bei Knut & Co. stand heute nachmittag Ausruhen auf dem Programm. Knut hatte es sich auf seinem Stammplatz gemütlich gemacht, die drei Ladies lagen auf der Anlage verteilt und schliefen. Knut hatte Interessanteres zu tun - vor seinem Gehege war ein Drehteam des rbb zugegen, was Knut natürlich im Auge behalten musste. Die Leute vom rbb hatten nichts Besseres zu tun, als Besucher zu interviewen, wie sie es denn fänden, dass die Bären im Wasser toben, obwohl keiner der vier Bären aktuell Derartiges im Sinn hatte ;-) Knut fand die Sache jedoch ganz interessant, vielleicht war er auch nur verwundert, wie jemand um diese Zeit mit einer derart abgedrehten Frage um die Ecke kommen kann :-)

 

Knut20101222 014

 

Nun ja, da nicht wirklich viel passierte, habe ich die Gelegenheit ergriffen und den Rückweg angetreten. Heute habe ich die U-Bahn favorisiert, da die oberirdische Konkurrenz mal wieder etwas von der Rolle war ;-) Ich werde mich jetzt den finalen Weihnachtsvorbereitungen widmen und mir ansonsten einen netten Mittwochabend genehmigen.

Etwas habe ich noch gefunden - neue Bilder von Knuts Papa Lars und seiner neuen Gefährtin Vilma in Wuppertal, nämlich hier :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
21. Dezember 2010 2 21 /12 /Dezember /2010 18:03

Heute steht also die Wintersonnenwende auf dem Programm - somit ist heute der kürzeste Tag des Jahres erreicht und das heißt, ab morgen geht es wieder aufwärts - die Tage werden länger. Es wird natürlich noch einige Zeit dauern, bis man das auch merkt, aber allein die Tatsache macht Hoffnung. In Deutschland ist natürlich nach wie vor tiefster Winter, Flughäfen machen abwechselnd dicht und öffnen dann wieder, Züge haben Verspätung oder fallen gleich ganz aus und die Autos sind unverändert im Kriechgang unterwegs. Dafür hat es heute mal nicht geschneit.

Mein heutiger Arbeitstag war der vorletzte vor Weihnachten und auch das ist doch ganz positiv :-)

 

Knut20101221 011

 

Bei Knut & Co. stand heute nachmittag eine kleine Ruhepause auf der Tagesordnung. Tosca lag auf dem höchsten Felsen und schlief, Nancy und Katjuscha lagen und saßen unterhalb davon und taten auch nicht viel und Knut? Knut hatte es sich einmal mehr auf seinem Stammplatz bequem gemacht, beobachtete die nicht eben zahlreichen Besucher und döste dann doch lieber. Zumindest früh hat er mit Tosca im Wasser getobt, wie ich erfahren habe. Schön, das zu hören ;-)

 

Knut20101221 013

 

Da so gar nichts los war, habe ich nach kurzer Zeit den Rückweg angetreten und das Abenteuer S-Bahn gewagt. Nach einer Weile kam auch eine, die allerdings wieder mal ein völlig anderes Ziel hatte, als die Anzeigetafel vorgab. Für die paar Stationen, die ich damit fahren musste, war das allerdings nicht von Belang und relativ leer war die Bahn auch :-)

Jetzt bereite ich mir noch einen netten Dienstagabend und freue mich, dass nach dem morgigen Arbeitstag erst einmal einige freie Tage vor mir liegen :-)))

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien