3. April 2011 7 03 /04 /April /2011 16:04

Das gestrige Traumwetter fand auch heute seine Fortsetzung. Sonne satt und noch einmal Temperaturen von mehr als 20 Grad gab es heute zu genießen. Und wieder stellte ich im Laufe des Tages fest, dass ich zu warm angezogen war ;-) Naja, das wird für die kommenden Tage nicht mehr gelten - ab morgen geht es wieder deutlich abwärts. Heute fand in Berlin der 31. Halbmarathon mit mehr als 25.000 Teilnehmern statt, ich glaube, dass es einige darunter gab, denen diese heutige Witterung so gar nicht in den Kram passte.

Als ich heute früh auf den Weg zum Zoo war, traf ich bereits einige Skater und Läufer. Allerdings waren wir mit unterschiedlichen Zielen unterwegs ;-)

Tosca 

Tosca20110403 028

 

Katjuscha und Nancy waren heute morgen im Wasser anzutreffen und spielten miteinander. Kurz darauf hatte sich Nancy auf die linke Insel begeben, während Katjuscha noch eine Weile allein im Wasser weiterspielte. Tosca gab derweil die Sonnenanbeterin. Zur Fütterung waren alle drei mehr oder weniger lange im Wasser und sicherten sich ihr Fleisch, die Brötchen und die Nüsse. Natürlich fanden Letztere erst dann Beachtung, als die Lachse verspeist waren, die es auch heute wieder gab :-) Danach spielte Tosca noch eine ganze Weile im Wasser, während Nancy und Katjuscha sich am Felsen schubberten und kurz kuschelten. Als Tosca aus dem Wasser kam, war Nancy zur Stelle und kuschelte mit ihr weiter ;-)

Katjuscha und Nancy 

KaNa20110403 076

Hier gibt es noch einige weitere Fotos vom heutigen Sonntagvormittag zu sehen.

Auf dem Heimweg liefen mir ganze Horden von Hertha-Fans über den Weg, die unterwegs zum Olympia-Stadion waren. Grund zur Freude dürften sie gehabt haben; die Hertha hat gewonnen und den Spitzenplatz der 2. Bundesliga wieder übernommen.

Und ein paar Halbmarathonläufer habe ich auch noch gesehen, als ich an der Straße des 17. Juni vorbeikam. Dabei dürfte es sich aber um die Nachhut gehandelt haben - die meisten spazierten wohl dem Hauptfeld hinterher ;-)

Naja, bei diesem Prachtwetter durfte ein Eis natürlich auch nicht fehlen, das habe ich mir unterwegs gegönnt :-)

Knut am 3. April 2010 

Knut20100403 074

 

Hier kann man sich noch einmal das Foto-Album vom 3. April 2010 ansehen.

So, dieses erste Aprilwochenende geht nun auch bereits wieder dem Ende zu und es war ein richtig schönes solches. Ich habe dieses Prachtwetter genossen und hoffentlich genügend Energie für die kommende Arbeitswoche getankt ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
2. April 2011 6 02 /04 /April /2011 16:12

Der Frühling zeigte sich an diesem Samstag von seiner schönsten Seite, Hoch Peggy sei Dank. Bei Temperaturen von mehr als 20 Grad habe ich mich heute klamottentechnisch umorientiert und war irgendwie trotzdem noch zu warm angezogen. Naja, so konnte ich mich wenigstens nicht erkälten ;-)

Ich habe mich rechtzeitig auf die Strümpfe gemacht und einen Teil des Vormittags einmal mehr im Berliner Zoo verbracht.

Katjuscha 

Katjuscha20110402 053

 

Tosca war auf der linken Insel anzutreffen, während Nancy und Katjuscha noch schliefen; Nancy hatte es sich auf dem Felshügel bequem gemacht und Katjuscha lag auf ihrer Lieblingsstelle im hinteren Teil der Anlage. Pünktlich zur Fütterung waren alle drei Bärinnen natürlich wach und zur Stelle. Und es hatte sich für die drei Mädels gelohnt; nachdem eine Menge Fleisch auf die Anlage und vor allem ins Wasser gefallen war, wurden vor der Besucherscheibe Brötchen und Nüsse ins Wasser geworfen und die drei futterten genüsslich. Zum Abschluss bekam jede Bärin einen schönen großen Lachs, der natürlich genüsslich an Land verspeist wurde. Nach der Fütterung nahm Katjuscha ein längeres Bad, während Tosca und Nancy auf dem Felshügel schmusten.

Tosca und Nancy 

ToscaNancy20110402 079

 

Ich hoffe nur, dass die drei Mäuse nicht auch noch infiziert sind.

Heute fand ja die Mahnwache / Demonstration gegen die Absicht, Knut zu präparieren, vor dem Löwentor des Zoos statt. Wie ich gelesen habe, haben sich beeindruckende 70 Teilnehmer eingefunden. Ich glaube nicht, dass es etwas genützt hat, lasse mich aber sehr gern eines Besseren belehren.

Knut am 10. August 2010 

Knut20100810 071

 

Ich habe hier noch ein kleines Album mit Bildern von Knut aus den Monaten Juli bis September 2008 zusammengebastelt. Morgen kommen dann wieder Tosca, Nancy und Katjuscha zu ihrem Recht.

Wer will, kann hier noch schauen, wie bei Lars und Vilma in Wuppertal die Frühlingsgefühle ihren Lauf nehmen.

Ich bin ja mal gespannt, wie das weitergeht, mit diesem Frühling. Wenn es jetzt schon so warm ist, wie soll dann erst der Sommer werden? Schön war er trotzdem, der heutige Samstag im April :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
1. April 2011 5 01 /04 /April /2011 17:14

Heute startete also der vierte Monat des Jahres mit einem Tag, an dem man Neuigkeiten und Nachrichten, die einen auf den verschiedensten Wegen erreichen, mit Vorsicht genießen sollte. Es könnte ein Aprilscherz darunter sein ;-) Es begann auch prompt mit den Morgennachrichten, in denen verkündet wurde, dass das Kraftfahrt-Bundesamt aus Anlass seines 60. Jubiläums den Verkehrssündern 60.000 Punkte erlassen wolle. Später las ich dann in der Zeitung, dass man plane, die Goldelse zu drehen, damit sie nach Osten schaue. Als Kostenpunkt wurde ein Betrag von 142.011 € genannt. Spätestens bei der Benennung der Kosten hätte man stutzig werden müssen ;-)

Ansonsten war für mich heute wieder ein ganz normaler Arbeitstag mit der äußerst positiven Aussicht auf das kommende Wochenende :-)

 

Nasenbaer20110401 019

 

Einen kurzen Abstecher in den Zoo habe ich heute nachmittag noch eingeschoben. Bei den Eisbären war ausnahmslos Schlafpause angesagt. Tosca, Nancy und Katjuscha ließen sich nicht einmal durch den Baulärm nebenan stören und so habe ich die Gelegenheit genutzt, einmal bei den Nachbarn vorbeizuschauen. Die waren deutlich munterer unterwegs - es ging ja auch auf ihre Fütterung zu ;-)

 

Braunbaer20110401 021

 

Heute wurde also die Todesursache von Knut bekannt gegeben. Demzufolge starb Knut durch Ertrinken. Grund war eine Gehirnentzündung, die durch eine Virus-Infektion ausgelöst wurde. Nicht nur das Gehirn, auch das Rückenmark war krankhaft geschädigt. Aufgrund der massiven Schädigungen wäre Knut nach einiger Zeit auch ohne den Sturz ins Wasser gestorben. Die Untersuchungen dauern noch an, da man noch nicht feststellen konnte, welcher Virus dafür verantwortlich war. Es ist außerdem nicht auszuschließen, dass die drei Bärinnen auch an dieser Infektion erkrankt sind.

Knut am 8. August 2010

Knut20100808 136

 

Nun steht also das erste Aprilwochenende vor der Tür und das soll ein richtig schönes werden. Mit Temperaturen von mehr als 20 Grad, was für Anfang April nicht so wirklich üblich ist. Da kann man eigentlich nur das Beste daraus machen ;-)

 

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
31. März 2011 4 31 /03 /März /2011 17:01

Und nicht nur das - heute geht bereits das erste Quartal dieses Jahres 2011 zuende. Die Zeit ist mal wieder gerast. Und heute machte sich bei mir mit ein paar Tagen Verspätung doch tatsächlich noch die Zeitumstellung bemerkbar - die Stunde hat mir heute morgen wirklich gefehlt ;-) Nun ja, ich habe mich aufgerafft und nach einer Weile war ich auch wieder im Rhythmus. Eine echte Spätzündung meinerseits :-)

Diesen vorletzten Arbeitstag der Woche habe ich auch bereits hinter mir und es war sogar ein recht interessanter solcher. Das Wetter war heute allerdings auch nicht so unverschämt schön wie in den letzten Tagen, so dass es mich heute auch nicht regelrecht ins Freie zog. Der Himmel war fast durchgängig bedeckt, nur um die Mittagszeit steckte die Sonne einmal kurz ihre Nase durch die Wolkendecke. Eigentlich sollte es ja regnen heute ;-)

Nancy

Nancy20110331 019

 

Von meiner Stippvisite in den Berliner Zoo gibt es nichts Nennenswertes zu vermelden. Tosca und Katjuscha liefen auf der Anlage umher und warfen immer mal wieder einen Blick auf die Abrissarbeiten am Vogelhaus, die auch heute wieder im Gange waren. Nancy dagegen hatte die Ruhe weg, sie lag gemütlich auf ihrem Felshügel, döste und warf nur ab und an einen mäßig interessierten Blick in die Runde.

Das Blumen- und Kerzenmeer vor dem Zoo nimmt weiterhin zu und auch am Gehege finden sich täglich hartnäckig abgelegte Blumen, Kränze und Bilder. Die natürlich am nächsten Tag alle verschwunden sind.

Die für heute anberaumte Pressekonferenz zur Bekanntgabe der Sektionsergebnisse von Knut wurde auf den morgigen 1. April verlegt. Ich messe dem Datum jetzt mal keine besondere Bedeutung bei.

Knut am 1. August 2010

Knut20100801 064

 

Weiterhin gibt es zu vermelden, dass die Lokführer seit heute 3 Uhr bis Samstag 2 Uhr die Privatbahnen bestreiken. Eine Streiklänge von 47 Stunden, allerdings ist davon "nur" Brandenburg betroffen.

Ja, und am Wochenende wird in Berlin wieder gelaufen; zwar nur ein Halbmarathon, aber das wird wohl genügen, um mal wieder die City lahmzulegen. Die grünen Farbstreifen, die die Ideallinie markieren, sind bereits auf den Straßen, über die die Laufstrecke führt, aufgetragen.

Auf mich wartet jetzt also noch ein Arbeitstag vor dem Wochenende und ich frage mich grad, wo diese Woche eigentlich geblieben ist ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
30. März 2011 3 30 /03 /März /2011 16:41

20110330 022

 

Kaum zu glauben, es ist bereits wieder Mittwoch. Und wieder war das heute so ein prächtiger Frühlingstag - über den Frühling kann man sich in diesem Jahr wirklich nicht beklagen - der zeigt sich grad von seiner besten Seite :-)

Für mich war das auch heute wieder ein ganz normaler, durch nichts groß auffallender Arbeitstag gewesen, der recht schnell zuende war und ich somit den Großteil dieser Arbeitswoche bereits hinter mir habe.

Tosca

Tosca20110330 009

 

Bei den Eisbären im Zoo stand heute nachmittag Schlafen und Ausspannen auf dem Programm. Katjuscha und Nancy dösten vor sich hin und waren nicht bereit, wenigstens einmal aufzuschauen. Sie ließen sich einfach die Sonne auf den Pelz scheinen. Tosca hingegen war munter - sie hatte es sich auf der Felserhebung gemütlich gemacht und ließ die Abrissarbeiten am Vogelhaus nebenan nicht aus den Augen ;-)

Heute ist nun die Todesursache von Knut bekannt geworden - er litt an einer Erweiterung der Hirnwasserkammern, was letztlich zu einem tödlichen Anfall führte. Ertrinken ist also nicht die Todesursache. Auch an Land hätte Knut keine Überlebenschance gehabt. Hinweise auf einen epileptischen Anfall oder einen Gendefekt gab es nicht.

Update: Nach neuesten Berichten steht die Todesursache noch keineswegs fest, sondern wird gegenwärtig noch untersucht, wie hier zu lesen ist und wird morgen auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Was für ein Durcheinander ;-)

Der Zoo bleibt weiterhin stur und kaltschnäuzig bei seiner Absicht, Knut präparieren zu lassen. Man wähnt weiterhin die Mehrheit hinter sich - das sieht mir sehr nach einem kompletten Realitätsverlust aus. Hier hat sich mal jemand wirklich lesenswerte Gedanken zu diesem Thema gemacht - die Sache hat nur einen kleinen Schönheitsfehler - der abgebildete Eisbär ist nicht Knut, sondern Katjuscha ;-)

Knut am 2. Juli 2010

Knut20100702 052

 

So geht dieser Mittwoch auch so langsam seinem Ende zu und ich habe doch tatsächlich erst heute mitbekommen, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft gestern ein Testspiel gegen Australien verloren hat. Na, da war es ja kein großer Verlust, gestern nicht eingeschaltet zu haben :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
29. März 2011 2 29 /03 /März /2011 16:56

Heute war wieder so ein unverschämt schöner Frühlingstag mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel. Tagsüber wurden wieder richtig angenehme Temperaturen erreicht; es ist leider nicht ganz einfach, sich den Temperaturen gemäß zu kleiden. Je nachdem, wann man los muss, ist man noch bei Kälte knapp über der Gefriergrenze unterwegs, wenn man dann allerdings nachmittags unterwegs ist, ist man dann eindeutig zu warm angezogen ;-) Dass ich mit diesem Problem nicht allein war, dafür reichte ein Blick auf die Bekleidung meiner Mitmenschen - vom Wintermantel bis zum leichten Blazer war alles dabei, auch Handschuhe habe ich noch gesichtet ;-)

Für mich war dieser Dienstag ansonsten ein ganz normaler Arbeitstag, der nicht groß auffiel und irgendwann der Feierabend vor der Bürotür stand ;-)

Katjuscha

Katjuscha20110329 002

 

Das große Eisbärengehege im Berliner Zoo wird seit heute wieder von Tosca, Nancy und Katjuscha bewohnt. Katjuscha döste auf dem Felsen und ließ sich lediglich durch den Baulärm vom benachbarten Vogelhaus einmal dazu bewegen, herüberzuschauen ;-) Nancy hielt an anderer Stelle der Anlage ebenfalls ein Nickerchen. Einzig Tosca war munter - sie putzte sich ausgiebig, lief mehrmals zum Wasser, wanderte über die Anlage und wusste scheinbar nicht so recht, was sie anfangen sollte. Vor der Besucherscheibe wurden nun auch alle Blumen und Andenken an Knut weggeräumt; vor dem Zoo jedoch nicht, aber da hört wohl der Einfluss des Zoos auch auf.

Tosca

Tosca20110329 017

 

Die Nachrichten aus Japan klingen nun doch wieder recht besorgniserregend, nachdem man eine Weile gedacht hat, man bekäme die Dinge da so allmählich in den Griff. Aber der Eindruck war wohl falsch, was wohl auch an der Informationspolitik der japanischen Regierung liegt, die die Wahrheit nur scheibchenweise ans Licht lässt. Eine stattgefundene Kernschmelze und entwichenes Plutonium kamen nun doch an selbiges. In Deutschland wächst derweil die Nachfrage nach Ökostrom.

Ja, eigentlich war das ein doch ganz "normaler" Dienstag ;-)

Knut am 29. März 2009

Knut20090329 032

 

Die Absicht des Berliner Zoos, Knut präpariert im Naturkundemuseum auszustellen, und die daraufhin gestarteten Proteste, sind nun auch in den Medien angekommen. Ob die für Samstag geplante Demo, vor dem Zoo ist von einer Mahnwache die Rede, allerdings etwas bringt, wage ich dann doch zu bezweifeln.

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
28. März 2011 1 28 /03 /März /2011 16:48

Nun ja, jeder Urlaub geht einmal zu Ende und das Wochenende ist auch endlich und so stand heute wieder der Wochenalltag auf meiner Tagesordnung. Die gestrige Zeitumstellung habe ich zwar ohne nennenswerte Nachwirkungen überstanden - bisher jedenfalls ;-) - sie macht sich früh dennoch bemerkbar. In den letzten Tagen war es um diese Uhrzeit bereits hell - heute war es noch richtig duster. Naja, das ändert sich hoffentlich schnell.

Der Arbeitsalltag hatte mich also wieder und verlief recht unspektakulär, verging aber dennoch richtig schnell. Und so konnte ich in den Nachmittag mit knallblauem Himmel und strahlendem Sonnenschein hinausspazieren.

Tosca

Tosca20110328 005

 

Tosca, die sich hier in strahlendem Weiß präsentiert, war heute sozusagen in der ersten Reihe der kleinen Anlage anzutreffen. Der Grund waren die Abrissarbeiten am Vogelhaus gegenüber, die sie im Auge behalten musste. Katjuscha ließ sich kaum blicken, während Nancy Tosca kaum von der Seite wich und immer mal wieder versuchte, mit ihr zu schmusen. In die große Eisbärenanlage wurde das Wasser wieder eingelassen und sie soll voraussichtlich am Mittwoch wieder bewohnt sein. Die Hecke ist bereits von Blumen, Andenken usw. "gesäubert" worden; die Sachen, die vor der Besucherscheibe abgelegt worden sind, wie auch die Andenken vor dem Tor sind noch da und werden immer mehr.

Tosca und Nancy

ToNa20110328 023

 

Ich habe es heute bei einer kurzen Stippvisite belassen; ein paar Termine und Erledigungen warteten noch. Mein Wochenstart ist für diesmal geglückt ;-)

Knut und Gianna am 28. März 2010

Knut20100328 071

 

Das Fotoalbum vom 28. März des letzten Jahres kann man sich hier noch einmal anschauen.

Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass die Lokführer gerade einen 24-Stunden-Streik absolvieren - diesmal sind die Privatbahnen das Ziel und ich habe davon verkehrstechnisch nichts mitbekommen. Dabei meinte ich gelesen zu haben, man hätte sich geeinigt, hm.

Und sonst? Es wird Frühling wie verrückt, na endlich :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
27. März 2011 7 27 /03 /März /2011 16:19

Da haben wir sie also wieder hinter uns, die Zeitumstellung, und sind unversehens in der Sommerzeit gelandet. Nun ja, auf einmal war es eben eine Stunde später als normal und im Oktober bekommen wir sie ja gnädigerweise auch wieder zurückerstattet, diese Stunde ;-)

Als ich mich heute früh auf den Weg machte, war es noch recht ungemütlich und kalt und ich habe es zeitweise bedauert, auf Stiefel und Handschuhe verzichtet zu haben. Aber da war ich stur. Der Nachmittag entschädigte dann jedoch mit knallblauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Das lässt für den Juni hoffen, die Wetterregel, die auf den heutigen Rupertstag zurückgeht, verheißt reinen Himmel, wenn er es heute auch ist. Naja, wenigstens für die zweite Monatshälfte ;-)

Katjuscha

Katjuscha20110327 063

 

Angekommen im Berliner Zoo stellte ich fest, dass dort unvermindert Blumen, Andenken, Bilder, Plüschknuts, Croissants usw. vor dem Eingang und am großen Eisbärengehege abgelegt werden. Vor allem von auswärtigen Gästen, die erst jetzt die Gelegenheit hatten, nach Berlin zu kommen. Heute hat man nun begonnen, die große Anlage zu reinigen, so dass Tosca, Nancy und Katjuscha zu Beginn der kommenden Woche endlich aus ihrem kleinen Gehege ausziehen dürfen. Heute liefen sich die drei ständig gegenseitig über die Füße, bis es Nancy zu bunt wurde und sie ihren neuen Stammplatz bezog und von dort aus die Besucher betrachtete.

Nancy

Nancy20110327 068

 

Zur Fütterung war sie wieder die Einzige im Wasser und ließ es sich dort in aller Ruhe schmecken. Tosca und Katjuscha futterten wieder an Land und so hatte Nancy im Wasser freie Bahn zwischen den Brötchen und Nüssen. Die anderen beiden kamen jedoch auch nicht zu kurz; das Futter wurde (bis auf die Nüsse, die hatte Nancy fast für sich allein) gerecht zwischen Wasserfläche und an Land verteilt. Nach der Fütterung waren Nancy und Tosca beide im Wasser; Tosca fand noch einen Baumstamm mit dem sie kurz spielte; danach schwamm und badete sie zusammen mit Nancy. Katjuscha spazierte derweil auf der Anlage umher.

Tosca

Tosca20110327 054

 

Ich habe ein kleines Album vom Eisbärinnentrio vom heutigen Sonntagvormittag zusammengestellt, das hier zu finden ist.

Gegen Mittag habe ich den Rückweg angetreten - da war mir einfach nur noch kalt ;-)

Knut und Gianna am 27. März 2010

Knut20100327 033

 

Hier gibt es noch einmal das Fotoalbum von diesem Tag zum Durchklicken.

 

In ein paar Minuten wird es spannend, dann schließen in gleich drei Bundesländern - Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen - die Wahllokale. Die Wahlbeteiligung scheint ganz ordentlich zu sein, wie ich gelesen habe. Nun ja, ich bin gespannt, wie es ausgeht und welche Auswirkungen die Ergebnisse möglicherweise auf die Bundespolitik haben.

So geht mein kleiner Kurzurlaub heute zuende und morgen wartet der Alltag auf mich. Aber die freien Tage haben mir doch gut getan ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
26. März 2011 6 26 /03 /März /2011 16:58

Nun ja, der heutige Samstagvormittag verleitete eher dazu, die Handschuhe wieder aus der Versenkung zu holen, wie ich es heute bei einigen gesehen habe; am Nachmittag dagegen ließ sich die Sonne blicken. Wenigstens der angekündigte Schnee blieb aus und meine Handschuhe blieben heute auch zu Hause ;-)

Aufgrund der angekündigten Anti-Atom-Demo fanden heute wieder umfangreiche Straßensperrungen in der City statt. Die genauen Teilnehmerzahlen sind noch nicht bekannt - man spricht von einigen Zehntausend; zeitgleich fanden diese Demos noch in Hamburg, München und Köln statt.

Ich habe mich von irgendwelchen gesperrten Straßen nicht abhalten lassen und habe mich per S-Bahn zum Berliner Zoo befördern lassen. 

Tosca 

Tosca20110326 006

 

Die Abrissarbeiten am Vogelhaus neben dem Eisbärengehege - Tosca, Nancy und Katjuscha sind unverändert auf der kleinen Anlage anzutreffen - gingen auch heute unverdrossen weiter. Das durfte sich Tosca natürlich nicht entgehen lassen - interessiert stellte sie sich immer wieder auf. Nancy und Katjuscha fanden das weniger spannend - Nancy lag auf ihrem Lieblingsplatz unten am Wasser, immer wieder neugierig die Besucher betrachtend, während Katjuscha ganz entspannt im hinteren Teil an einem Felsen döste. Nun, kurz vor der Fütterung waren natürlich alle munter. 

Nancy 

Nancy20110326 049

 

Nancy war natürlich wieder als Erste (und Einzige) im Wasser, während Tosca und Katjuscha sich lieber an Land bedienen ließen. Da die Brötchen, bis auf ein einziges, alle im Wasser landeten, gab es erst einmal eine kleine Auseinandersetzung um eben dieses eine Brötchen zwischen Tosca und Katjuscha - Tosca setzte sich durch ;-) Katjuscha angelte sich dann doch noch ein Brötchen aus dem Wasser, das sie erreichen konnte, ohne dabei nass zu werden. Nancy hatte dagegen freie Bahn im Wasser und futterte sich genüsslich von einem Brötchen zum anderen, bis sie auch das letzte erwischt hatte :-) 

Katjuscha 

Katjuscha20110326 056

 

Heute findet nun um 20.30 Uhr die Earth Hour statt, eine Umweltinitiative, die im deutschsprachigen Raum unter dem Namen Licht aus! bekannt wurde. Vorausgesetzt, man denkt daran und weiß überhaupt davon, soll um diese Zeit für eine Stunde das Licht ausgeschaltet werden. In der Zeit kann man dann im Dunkeln die Uhren umstellen und dabei an die Umwelt denken ;-) Obwohl ich solche Aktionen grundsätzlich begrüßenswert finde, halte ich das dann doch in ihrer Zielrichtung für verfehlt - es fehlt meines Erachtens die nachhaltige Wirkung. 

Knut am 18. März 2011 

Knut20110318 015

 

Hier habe ich ein kleines Album mit Aufnahmen von Knut aus der ersten Jahreshälfte 2008 zusammengestellt, bevor morgen Tosca, Nancy und Katjuscha zu ihrem Recht kommen. Es gibt nämlich noch drei wunderschöne Eisbärinnen im Berliner Zoo, die bei mir bisher fast immer nur im Zusammenhang mit Knut Erwähnung fanden, was absolut nicht gerechtfertigt ist.

Nun steht uns also die kürzeste Nacht des Jahres bevor und ich werde, Earth Day hin oder her, meine Uhren trotzdem erst morgen umstellen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
25. März 2011 5 25 /03 /März /2011 17:46

An meinem heutigen Urlaubstag hatte sich der Frühling tatsächlich verkrümelt. Es ist deutlich kühler geworden und die Sonne hatte sich hinter einer dicken Wolkendecke verschanzt. Zum Teil wehte dazu noch ein unangenehm eisiger Wind und ich habe es fast bedauert, dass ich keine Handschuhe dabei hatte. Ich habe es gemütlich angehen lassen und mich per S-Bahn zum Zoo befördern lassen.

Es wird Frühling und bei U- und S-Bahn sind die ersten durch Wartungs- und Bauarbeiten bedingten Einschränkungen zu spüren. Mich betrifft es erst einmal nicht, aber irgendwie bekomme ich den Eindruck, dass das eine Dauerbaustelle ist. Kaum ist man an dem einen Ende fertig, fängt man am anderen wieder an ;-)

 

Katjuscha

Katjuscha20110325 049

 

Im großen Eisbärengehege sieht es noch unverändert aus; am Montag sollen aber nun die Reinigungsarbeiten beginnen und auch das Wasser abtransportiert werden. Ab Mittwoch sollen Tosca, Nancy und Katjuscha wieder auf der großen Anlage zu sehen sein. Heute waren sie also noch auf der kleinen Nebenanlage anzutreffen. Nancy saß wieder auf ihrem neuen Lieblingsplatz unten am Wasser und fand es offenbar ganz spannend, ihre Besucher anzustaunen. Katjuscha wanderte hin und her, während Tosca sich einmal kurz zeigte, um sofort wieder im Innengehege zu verschwinden. Erst kurz vor der Fütterung erschien sie auf der Anlage.

 

Nancy

Nancy20110325 052

 

Die Fütterung fiel diesmal sehr üppig aus; die Bärinnen bekamen jede Menge Fleisch, Baguettes, Rosinenbrote und Nüsse. Nancy war auch heute wieder sofort im Wasser und sicherte sich alles, was sie irgendwie wegtransportieren konnte, um gleich darauf wieder im Wasser zu sein, um Nachschub zu holen. Sie hat wirklich einen gesunden Appetit :-) Katjuscha stellte sich zwar auf, wollte aber an Land gefüttert werden und bloß nicht nass, aber trotzdem satt werden ;-) Klappte nur bedingt. Tosca holte sich das Fleisch zwar aus dem Wasser, trug es dann jedoch erst einmal eine Runde über die Anlage und dinierte gemächlich. Dafür war sie nach der Fütterung im Wasser, futterte laut knackend die ganzen Nüsse und tobte danach ein wenig durch das Wasser.

 

Tosca

Tosca20110325 066

Die Blumenberge vor dem Tor und der großen Eisbärenanlage wachsen unaufhörlich. Heute waren viele Schulklassen dort und legten ihre letzten Grüße an Knut dort ab. Es ist rührend zu lesen, was da mit kindlicher Krakelschrift aufgeschrieben wurde.

Heute wurde bekannt, dass der Zoologische Garten und das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung für den kommenden Donnerstag, den 31. März, eine internationale Pressekonferenz anberaumt haben. In diesem Rahmen soll die genaue Todesursache von Knut bekanntgegeben und sämtliche Daten veröffentlicht werden, die zu diesem Zeitpunkt vorliegen. Das klingt mir fast so, als wolle man die Sache möglichst schnell vom Tisch bekommen und nimmt dabei in Kauf, dass man abschließend noch gar nichts sagen kann.

 

Knut am 25. März 2010

Knut20100325 041

 

Nun steht uns also wegen der sommerzeitbedingten Zeitumstellung das kürzeste Wochenende des Jahres bevor. Über Sinn oder eher Unsinn dieser Maßnahme wird nun seit drei Jahrzehnten diskutiert und man ist sich weitgehend einig, dass es kaum etwas bringt, außer der Tatsache, dass einige Menschen bis zu drei Wochen mit jetlag-ähnlichen Symptomen unterwegs sind und auch bei Tieren der Biorhythmus durcheinandergerät. Aber offensichtlich hat keiner den Mut, dieser unsinnigen Aktion ein Ende zu bereiten.

Egal, ober Zeitumstellung oder nicht, es ist Wochenende und damit warten noch zwei weitere freie Tage auf mich ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien