27. Februar 2011 7 27 /02 /Februar /2011 15:46

Um es gleich vorwegzunehmen - diese Berliner Veranstaltung lässt mich weitgehend kalt. Üblicherweise wird der Karneval erst um das nächste Wochenende herum gefeiert; in Berlin hat man die Geschichte eine Woche vorverlegt, damit Karnevalsgruppen aus dem Rheinland heute im Faschingszug mitlaufen oder -fahren können.

Ich war wieder früh unterwegs, habe die auch heute noch pendelnde S-Bahn ignoriert und habe mich gleich per U-Bahn in Richtung Zoo schaukeln lassen ;-)

 

Knut20110227 038

 

Bei Knut & Co. bot sich heute morgen in etwa das gleiche Bild wie am gestrigen Samstag. Knut war in seiner Ecke anzutreffen und döste anfangs noch. Tosca und Nancy kuschelten etwas oberhalb von ihm und Katjuscha schlief hinter dem Felsen um die Ecke. Später legte sie sich zu Tosca und Nancy. Knut wachte bald auf, betrieb ein wenig Bärengymnastik einschließlich Tatzenpflege und beschäftigte sich danach mit Naturmaterial. Heute war es kein Ast, sondern ein Tannenzweig :-) Zur Fütterung kam er einige Male auf das Plateau, verzog sich mit seiner Beute aber immer gleich wieder auf seinen Eckplatz. Nach der Fütterung kümmerte sich Tosca um die auf der Eisfläche gelandeten Brötchen, zerdepperte Eisschollen und kam bei der Gelegenheit kurz bei Knut vorbei ;-) Der verkrümelte sich alsbald wieder in seine hintere Ecke und spielte weiter mit dem Tannenzweig.

 

Knut20110227 087

 

Hier sind noch einige weitere Bilder vom heutigen Vormittag zu finden.

Und weil am heutigen 27. Februar der International Polar Bear Day begangen wird, ist hier noch ein Nachschlag zu finden. Neue Bilder von Lars und Vilma in Wuppertal und Links zu Videos über die beiden.

Ich habe mich gegen Mittag auf den Heimweg gemacht, der Faschingsumzug war schon in vollem Gange und mir liefen kaum noch verkleidete Gestalten über den Weg. Einzig Pippi Langstrumpf begegnete mir - sie hatte sich wohl verspätet :-)

Nun geht dieses Wochenende bereits wieder dem Ende zu und eine neue Arbeitswoche winkt. Das Ränzlein ist geschnürt und ich genehmige mir jetzt noch einen netten Wochenendabschluss :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
26. Februar 2011 6 26 /02 /Februar /2011 15:59

 

20110226 131

 

Heute schien nicht nur die Sonne, auch die Temperaturen haben sich so ein Stück weit nach oben in Richtung Gefriergrenze bewegt. Und wenn man nicht gerade in eine Windböe geriet, war es fast schon angenehm draußen.

Ich habe mich natürlich wieder früh auf den Weg gemacht. Die S-Bahn hatte mal wieder eine Überraschung parat: Auf der Stadtbahnstrecke wurde im 20-Minuten-Takt gependelt und zwar in drei Etappen. Was bedeutete, dass man nach jeder zweiten Station aussteigen und auf den nächsten Pendelzug warten musste. Die Sinnhaftigkeit dieses Unterfangens war nicht ersichtlich und wurde auch vorher nicht bekanntgegeben. Die Bahn hat es immer wieder drauf, dass der ahnungslose Fahrgast sein blaues Wunder erlebt ;-)

 

Knut20110226 103

 

Und so war ich heute etwas später an meinem Ziel, dem Berliner Zoo. Das war aber nicht weiter tragisch, da Knut & Co. ohnehin noch schliefen oder dösten. Knut entschloss sich kurz darauf, mit einem neu gefundenen Stöckchen zu spielen und vor sich hin zu friemeln. Als die Damen wach wurden, machten diese Spaziergänge über die Anlage. Katjuscha ließ es sich natürlich nicht nehmen, nach jeder Runde einen Zwischenstopp einzulegen und nach Knut zu sehen ;-) Nach einer Weile wurde es ihm zu bunt und Knut stellte sich auf und schnuffte - meist war Katjuscha da aber schon wieder auf dem Abmarsch ;-) Danach wartete man gemeinschaftlich auf die Fütterung. Knut wurde auf seinem Stammplatz gefüttert und die Damen auf dem Plateau. Nach der Fütterung verschwand Knut in die hintere Ecke, während Tosca ins Wasser ging, noch jede Menge Futter fand und die Eisschollen bekämpfte. Knut widmete sich derweil wieder seinem Stöckchen :-) Die gestrige Absperrung war weggeräumt worden, so dass man heute wieder den vollen Blick auf die Anlage hatte.

 

Knut20110226 141

 

Einige weitere Bilder des heutigen Vormittags sind hier zu finden.

Und hier kann man sich noch ein Filmchen mit den beiden niederländischen Eisbärzwillingen Siku und Sesi nebst Mama anschauen.

Gegen Mittag habe ich die Segel gestrichen und den Heimweg angetreten. Die morgendliche Erfahrung mit der Pendelbahn wollte ich nicht vertiefen und habe mich stattdessen der U-Bahn anvertraut. Eine Idee, die verständlicherweise so einige andere auch hatten ;-)

Ansonsten war das heute ein wunderbarer sonniger Samstag :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
25. Februar 2011 5 25 /02 /Februar /2011 17:57

Diesen Start ins Wochenende hat sich der Eine oder Andere ganz sicher anders vorgestellt. Runde zwei des Bahnstreiks stand auf dem Programm und von halb neun bis halb zwölf ging gar nichts mehr. Die Auswirkungen dieses dreistündigen Ausstands werden noch bis in die Abendstunden spürbar sein. Berlin ist heute noch vergleichsweise glimpflich weggekommen - es traf "nur" die Pendler aus dem und ins Umland sowie die Fernreisenden. Die S-Bahn wurde heute verschont. Und in der nächsten Woche soll der Spaß weitergehen ;-)

Mein Arbeitstag verlief dagegen erfreulich moderat und ohne Chaos. Auch heute war es ziemlich kalt; rein optisch sah die Sache durch den Sonnenschein deutlich besser aus ;-)

 

Knut20110225 007

 

Der Anblick der heutigen Bilder ist nicht auf eine urplötzlich auftretende Augentrübung zurückzuführen und auch meine Kamera hatte keinen Aussetzer. Es ist nur einfach so, dass vor Knuts Anlage die komplette rechte Zuschauerseite gesperrt wurde - mal wieder Baumfällarbeiten - und so konnte man Knut heute nur durch die Besucherscheibe von zweifelhafter Sauberkeit bewundern ;-) Nancy schaute den Arbeiten vor der Anlage etwas oberhalb von Knut zu, während Katjuscha und Tosca wieder nervös über die Anlage liefen. Knut musste sich ab und an aufstellen, um die Aktivitäten vor dem Gehege unter die Lupe zu nehmen. Ich hoffe nicht, dass die Sperrung des Weges von langer Dauer sein wird ;-)

 

Knut20110225 008

 

Etwas Erfreuliches gibt es hier zu sehen: Das sind die beiden am 25. November 2010 im niederländischen Ouwehands Dierenpark Rhenen geborenen Eisbärzwillinge Siku und Sesi mit ihrer Mama Freedom, die dieser Tage das erste Mal Frischluft schnuppern durften.

Ich freue mich jetzt einfach auf das Wochenende und wünsche mir einfach mal, dass ich Knut in den kommenden beiden Tagen nicht nur durch die Besucherscheibe sehen darf ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
24. Februar 2011 4 24 /02 /Februar /2011 17:35

Also ich finde ja, allmählich könnte sich dieses unselige Tief Heike, das übrigens seine Ursprünge in Russland hat, wirklich vom Acker machen. In den kommenden Tagen soll es glücklicherweise wärmer werden. Heute jedenfalls war es ein weiteres Mal bitterkalt - der Sonnenschein entschädigt da nur bedingt ;-)

Ansonsten war dieser Donnerstag ein ganz entspannter solcher. Donnerstage finde ich ja per se ganz nett - der Großteil der Arbeitswoche liegt hinter mir und das Wochenende linst bereits um die Ecke :-)

Und nach Arbeitsschluss habe ich es mir nicht nehmen lassen, kurz bei Knut & Co. vorbeizuschauen.

 

Knut20110224 011

 

Leider habe ich die heutigen Wasserspiele zwischen Knut und Tosca nicht zu sehen bekommen - die fanden nämlich vormittags statt, wie mir erzählt wurde ;-) Am Nachmittag hatte sich Knut auf dem Plateau niedergelassen, ließ sich die Sonne auf den Pelz scheinen, betrieb ein wenig Fellpflege und beobachtete Tosca, die vor ihm hin- und herlief. Vielleicht wartete er ja auf eine Fortsetzung des Wasserspaßes. Nun ja, daraus wurde nichts. Tosca wanderte kurz darauf zu Nancy und Katjuscha, die hinter dem Felsenberg dösten. Knut nutzte die Gelegenheit, einen Spaziergang über die Anlage zu machen und die Höhle zu inspizieren. So spannend war es dort wohl doch nicht und so begab er sich in seine hintere Ecke, wo er es sich bequem machte ;-)

 

Knut20110224 039

 

Hier habe ich übrigens noch eine aktuelle Fotoserie von Lars und Vilma in Wuppertal entdeckt.

Ansonsten gibt es zu vermelden, dass die Bundesregierung seit gestern ein promoviertes Mitglied weniger hat, nachdem sich herausstellte und immer noch herausstellt, dass man Dissertationen mal so eben per Copy + Paste erstellen kann, ohne fremde Quellen als solche zu benennen und meint, dem Desaster zu entkommen, wenn man eben den auf diese Weise erschlichenen Doktortitel einfach zurückgibt. Einen Grund für einen Rücktritt erkennt man darin ebenfalls nicht. Da macht man sich so seine Gedanken, dass es offenbar Menschen gibt, denen jede Spur Unrechtsbewusstsein abgeht und die Fehler erst dann zugeben, wenn einem die Wahrheit, die man wegzuleugnen versuchte, fast schon ins Gesicht springt. Das macht fassungslos.

Themawechsel - es ist Donnerstagabend und es ist doch immer wieder schön, wenn einen nur noch der Freitag vom Wochenende trennt :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
23. Februar 2011 3 23 /02 /Februar /2011 17:42

Kaum zu fassen, der Mittwoch liegt nun auch bereits hinter mir. Der Nahverkehr hatte sich heute wieder normalisiert - weiteres streikbedingtes Chaos ist in den kommenden Tagen und wohl auch Wochen nicht ausgeschlossen. Die S-Bahn ist doch nicht ganz außen vor, lediglich beim nächsten Streik nicht mit dabei. Na, das ist doch mal ein Trost ;-)

Das Hoch Heike, welches in den letzten Tagen für eisige Temperaturen sorgte, waltete auch heute unverdrossen seines Amtes. Wenigstens schien die Sonne und in den kommenden Tagen nähert man sich hier in Berlin wieder der Gefriergrenze :-)

 

Knut20110223 017

 

Von Eisbär Knut und seinen Damen gibt es nichts großartig Neues zu vermelden. Knut hatte sich heute nachmittag in die hintere Ecke verkrümelt, während die Ladies gemächlich über die Anlage wanderten. Ein Teil des Weges vor der Anlage war heute abgesperrt, um auch noch die letzten Holzreste der Baumfäll- und Sägearbeiten wegzuräumen. Der Rest des Tages verlief bei Knut & Co. auch eher ereignisarm, wie zu hören war ;-)

 

Knut20110223 018

 

Sonnenscheinbedingt war der Zoo heute recht gut besucht.

Die Schleichphase der S-Bahn ist ab Montag vorbei - dann darf wieder 80 Stundenkilometer gefahren werden. Vorausgesetzt, es wird nicht gestreikt ;-) Ansonsten steht dem Geschwindigkeitsrausch auf den Gleisen nichts mehr im Wege :-)

Und auch in Sachen Faschings- oder Karnevalsumzug wird in Berlin auf die Tube gedrückt - der wird einfach eine Woche vorverlegt. So ist Berlin diesbezüglich wenigstens zeitlich ganz vorne mit dabei ;-)

Sei es wie es sei, der Großteil dieser Arbeitswoche liegt bereits wieder hinter mir und das ist doch mal eine nette Sache :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
22. Februar 2011 2 22 /02 /Februar /2011 17:44

Ja, nachdem die Bahn gestern den Streik ausfallen ließ, fand er dann heute in der Früh statt. Wie gestern abend dann doch verkündet wurde, standen heute in der Zeit von sechs bis acht Uhr die Züge still. Wenn man Ausweichmöglichkeiten hat, ist das erst einmal nicht ganz so tragisch, dann steigt man eben um. Ich benutze für meinen Weg zur Arbeit ohnehin die U-Bahn, die allerdings heute aus allen Nähten krachte ;-) In den Straßenbahnen und Bussen wird es wohl ganz ähnlich ausgesehen haben. Wenigstens wird bei den nächsten Streikaktionen die S-Bahn ausgenommen, wie ich gehört habe.

Egal, ich war pünktlich an meinem Arbeitsplatz, trotz Gruppenkuscheln in der Bahn ;-)

 

Knut20110222 010

 

Bei Eisbär Knut wurde heute nicht gestreikt, jedenfalls waren die Baumfällarbeiten vor der Anlage heute nachmittag beendet und man war dabei, das Holz einzusammeln und zu verladen. Das war dann doch unterhaltsam - Nancy interessiert so etwas ohnehin und auch Tosca sowie Katjuscha kamen öfter mal schauen, was sich da draußen so tat. Und Knut? Der schlief anfangs, wachte herzhaft gähnend auf, sah kurz nach den Bärinnen und schaute dann nach den Besuchern. Die Holzsammelei vor der Anlage fand er wohl minder spannend ;-)

 

Knut20110222 012

 

Den Heimweg habe ich mittels S-Bahn unternommen - allerdings war etliche Stunden nach dem Warnstreik kaum etwas im Lot. Die Bahnen fuhren entweder gar nicht oder dann, wann sie eben kamen. Information war wie immer Fehlanzeige. Und das war nur ein Warnstreik von zwei Stunden Länge. Naja, die S-Bahn soll ja angeblich - zumindest in dieser Runde des Arbeitskampfes - nicht mehr bestreikt werden. Ich stehe dieser Streiksache so ein Stück weit zwiegespalten gegenüber - einerseits ist es verständlich - es macht nun mal wenig bis gar keinen Sinn, so einen Ausstand in die Nachtstunden zu legen, den muss man möglichst "publikumswirksam" legen - andererseits bin ich nicht bereit, mich als Fahrgast in Geiselhaft nehmen zu lassen und darauf läuft so etwas letztlich hinaus. Wie man es anders machen sollte, dazu habe ich allerdings auch keine brauchbare Idee ;-)

Naja, ich war ohnehin nur mittelbar betroffen und außerdem pünktlich. Und jetzt genieße ich meinen Dienstagabend :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
21. Februar 2011 1 21 /02 /Februar /2011 17:40

Danach sah es anfangs gar nicht aus - immerhin drohten Warnstreiks der Bahn. Nun, sie streikte heute nicht und das befürchtete Chaos blieb aus. Bleibt natürlich die Ungewissheit, ob und wann denn nun tatsächlich keine Bahn mehr fährt. Und so begann ein ganz ruhiger und entspannter Montag. Mein Arbeitstag verlief moderat und unaufgeregt - draußen strahlte die Sonne und ich sehnte den Nachmittag herbei ;-)

 

Knut20110221 001

 

Eisbär Knut war heute nachmittag auf der linken Insel anzutreffen. Vor der Anlage nahmen die Baumfällarbeiten unvermindert ihren Lauf und Tosca lief wie bereits in der letzten Woche wegen des Lärms nervös hin und her. Auch Katjuscha zirkelte wieder über die Anlage. Neben Knut war wiederum Nancy die Ruhe in Person, die am anderen Ende der Anlage anzutreffen war und die Aktivitäten vor der Anlage beobachtete. Knut interessierte sich eher für die hin- und herlaufenden Bärinnen und betrieb nebenher akbrobatisch Fellpflege ;-) Bei diesem wenn auch kalten, aber dennoch recht schönem Wetter war der Zoo wieder recht gut besucht.

 

Knut20110221 036

 

Am heutigen 21. Februar wird seit dem Jahr 2000 der Internationale Tag der Muttersprache, ausgerufen von der UNESCO, begangen. Den kannte ich bisher nicht und erschreckend ist es schon, dass die Hälfte der weltweit gesprochenen Sprache vom Aussterben bedroht ist, wie ich in diesem Zusammenhang erfahren habe. Aber wie das so ist mit diesen Gedenktagen, ist es wohl mehr als fraglich, dadurch etwas zu erreichen, wenn einmal im Jahr daran erinnert wird.

Nun ja, zumindest mein Wochenstart ist für dieses Mal geglückt und ich sehe gespannt dem weiteren Verlauf entgegen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
20. Februar 2011 7 20 /02 /Februar /2011 15:57

Das klingt zwar recht nett und falsch ist es auch nicht, ich möchte nur noch erwähnen, dass der Sonnenschein in Kombination mit Eiseskälte daherkam. Alles in allem also weniger nett. Was mich selbstverständlich nicht davon abhielt, auch heute wieder eine Freiluftrunde am Vormittag einzulegen ;-)

Und so habe ich mich wieder einmal per S-Bahn zum Berliner Zoo befördern lassen und war pünktlich zur Öffnung vor Ort.

 

Knut20110220 035

 

Bei Knut und seinen Ladies stand heute Sonntagsruhe auf dem Programm. Knut döste auf seiner Stammecke, Nancy und Tosca kuschelten weiter oben am Felsen miteinander, während es sich Katjuscha im Höhleneingang gemütlich gemacht hatte. Bis zur Fütterung geschah außer ein paar Spaßgymnastikeinlagen von Knut im Grunde nicht viel. Die Damen wurden irgendwann wach und positionierten sich frühzeitig zur Fütterung. Knut ließ sich da etwas mehr Zeit, bevor er beschloss, das Plateau aufzusuchen. Bei Futter hört bei Knut jedenfalls die Freundschaft auf - als sich Tosca und Nancy zur Fütterung näherten, wurde Knut laut und verteidigte brummend die Position und das Futter. Zum Abschluss gab es für jeden der Bären einen großen Lachs, den Knut auf seiner Stammecke verspeiste. Nancy fischte noch etwas Fleisch aus dem Wasser und Tosca kümmerte sich danach um die Eisschollen, die sie begeistert zertrümmerte. Knut hatte es sich in der hinteren Ecke bequem gemacht und war satt und zufrieden :-)

 

Knut20110220 051

 

Weitere Bilder vom heutigen Sonntagvormittag kann man sich wie immer hier anschauen.

Gegen Mittag ging bei mir gar nichts mehr - es war einfach zu kalt und im tiefgefrorenen Zustand habe ich mich heimwärts befördern lassen. Nun ja, die Talfahrt der Temperaturen geht in den nächsten Tagen weiter, da macht es doch ein wenig Hoffnung, dass der meteorologische Frühlingsanfang am 1. März in nicht mehr allzu weiter Ferne liegt.

Nun bin ich wieder aufgewärmt, das Ränzlein für den morgigen Arbeitstag ist bereits geschnürt und ich genieße jetzt den Ausklang dieses Wochenendes :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
19. Februar 2011 6 19 /02 /Februar /2011 16:32

Es ist wieder winterlich geworden in Berlin und dieser merkwürdige Schneegriesel, den man als Schnee nicht so wirklich ernst nehmen kann, kam den ganzen Vormittag über vom Himmel. Immerhin führte dieser ständige Niederschlag dazu, dass am späten Vormittag die Wege eine hauchdünne weiße Schicht trugen. Unangenehm kalt wurde es mit der Zeit auch, je länger man sich im Freien aufhielt.

Ich war früh unterwegs und die Bahnen waren wieder gut gefüllt, trotz der frühen Tageszeit. Es ist schließlich das vorerst letzte Entschädigungswochenende der Bahn, an dem man das Einzelticket als Tageskarte nutzen kann. Erst am 5. Juni wird diese Möglichkeit - aus Anlass des Weltumwelttages - noch einmal angeboten.

Ich jedenfalls war pünktlich am Berliner Zoo :-)

 

Knut20110219 042

 

Knut & Co. genossen heute den fehlenden Baulärm - es gab kein hektisches Herumgerenne - und ruhten früh erst einmal. Nicht lange danach - die Bären waren alle wach - kam Tosca zu Knut, es wurde gebusselt, Nancy folgte, es wurde noch intensiver gebusselt, Katjuscha folgte und es war Schluss mit den Zärtlichkeiten. Naja, mit Tosca und Nancy klappt es schon einmal und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich Knut eines Tages auch mit Katjuscha versteht. Danach verlief man sich auf der Anlage, während Tosca im Wasser die Eisschollen zertrümmerte und bei ihren Tauchaktionen noch zwei Stücke Fleisch fand. Nach der Fütterung verkrümelte sich Knut in seine Ecke, wo er kurz die Eisfläche bearbeitete. Derweil drehten die Ladies auf - Tosca war im Wasser und versuchte nacheinander, erst Nancy und dann Katjuscha zu animieren, mit ihr im Wasser zu spielen. Das Unternehmen scheiterte, stattdessen war auf einmal Nancy im Wasser und spielte mit einem Baumstamm. Nancy im Wasser - das habe ich das letzte Mal im Sommer gesehen! Sie ist wirklich wieder fit und gut drauf :-) Knut hatte es sich inzwischen in seiner Ecke gemütlich gemacht, so interessant waren die Eisschollen wohl doch nicht ;-)

 

Knut20110219 048

 

Hier habe ich noch einige Bilder vom heutigen Vormittag versteckt ;-)

Ich habe mich gegen Mittag ziemlich durchgefroren auf den Heimweg gemacht und unterwegs erst einmal einen Zwischenstopp bei meiner Sonnenbank eingelegt. War nicht die schlechteste Idee ;-)

Morgen soll es noch einige Grade tiefer in den Keller gehen; mit dem Schnee - oder dem gleichnamigen Griesel soll es aber fürs Erste vorbei sein. Die Eisbären haben sich ohnehin nicht für diesen "Schneeersatz" interessiert ;-)

Und nun werde ich mir einen netten Samstagabend in meinen warmen vier Wänden genehmigen :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
18. Februar 2011 5 18 /02 /Februar /2011 17:51

Dieser Freitag ging erstaunlich entspannt über die Bühne. Der Schnee, der heute angeblich kommen sollte, blieb wiederum aus - die winzigen Schneegriesel, die ab und an kaum wahrnehmbar vom Himmel rieselten, vernachlässige ich jetzt mal.

Mein Arbeitstag verging völlig ruhig, dafür leider nicht allzu schnell ;-) Dafür kann ich mich jetzt auf das Wochenende freuen :-)

 

Knut20110218 010

 

Bei Eisbär Knut und seinen Damen bot sich heute nachmittag ein ähnliches Bild wie gestern. Die Holzsägearbeiten mit der damit verbundenen Geräuschentwicklung fanden auch heute vor der Anlage wieder ihre Fortsetzung. Tosca reagiert darauf nach wie vor mit nervösen Laufbewegungen und auch Katjuscha machte einen nicht eben gelassenen Eindruck - sie zirkelte pausenlos über die Anlage. Einzig Knut und Nancy schien der Lärm nichts groß auszumachen - Nancy schaute immer wieder interessiert in die Richtung der Sägearbeiten und saß die Sache ansonsten völlig entspannt aus ;-) Knut hatte es sich auf dem Plateau bequem gemacht und beobachtete stattdessen Tosca und Katjuscha bei ihren Laufereien. Der Zoo war ungeachtet der Witterungsbedingungen recht gut besucht.

 

Knut20110218 011

 

Soviel also von Knut & Co. vom heutigen Nachmittag. Und wer sehen und lesen möchte, wie es den Eisbären-Minis in Nürnberg so ergeht, kann hier mal reinschauen.

Der Hund, der gestern für das Bahnchaos auf der Stadtbahnstrecke gesorgt und etlichen Fahrgästen einen verspäteten Arbeitsbeginn beschert hatte, war übrigens ein Katalanischer Hirtenhund und hört auf den Namen Püppi, wie heute zu erfahren war ;-)

Und jetzt blicke ich gespannt dem Wochenende entgegen :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien