19. Januar 2012 4 19 /01 /Januar /2012 17:40

Auf den sonnigen Mittwoch folgte heute ein durch und durch verregneter Donnerstag. Früh hatte ich noch Glück - auf dem Weg zur Arbeit erwischte ich eine der wenigen Regenlücken des heutigen Tages. Danach scheint es aber dann stundenlang durchgeregnet zu haben, wie ein gelegentlicher Blick aus dem Bürofenster verriet. Da lässt sich so ein Arbeitstag gleich viel besser überstehen ;-)

Katjuscha

Katjuscha20120119 001

 

Nach Arbeitsschluss regnete es zwar immer noch vor sich hin - der Regen war jedoch vorübergehend in den Sparmodus übergegangen, so dass ich einen kurzen Regenspaziergang durch den Zoo gewagt habe. Mein erster Weg führte mich natürlich zu den Eisbärinnen, die wohl wild entschlossen waren, dieses Wetter zu ignorieren. Katjuscha wanderte unverdrossen über die Anlage, Nancy putzte sich ausgiebig und Tosca ruhte.

Flusspferdnachwuchs

Nili20120119 012

 

Sogar die Braunbärinnen hatten sich auf die Anlage gewagt und den Polarwölfen schien der Regen auch nichts auszumachen. Mir aber, so dass ich mich entschlossen habe, einen Besuch im Flusspferdhaus einzulegen. Das kleine Flusspferd-Mädchen lag auf der Insel und beobachtete gelangweilt die Besucher; der Rest der Bande tobte im Wasser herum ;-)

Bevor der Regen wieder stärker zu werden begann, habe ich noch die Elefanten besucht, die gerade irgendwelche gigantischen Rüben futterten ;-)

 

Eles20120119 014

 

Danach hat mich der Regen aber endgültig aus dem Zoo getrieben und ich habe mich in der warmen und trockenen S-Bahn heimwärts kutschieren lassen.

Knut am 19. Januar 2009

Knut20090119-158.jpg

Knut am 19. Januar 2010

Knut20100119 024

Knut am 19. Januar 2011

Knut20110119 003

 

Inzwischen ist es bereits Abend geworden, es regnet unverdrossen vor sich hin und für den morgigen Freitag ist leicher Schneefall vorhergesagt worden. Aber immerhin folgt danach das Wochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
18. Januar 2012 3 18 /01 /Januar /2012 17:13

Viel Neues gibt es von diesem Mittwoch nicht zu berichten. Er kam ganz nett des Wegs mit leichten Plusgraden und trockenem Wetter. Seit dem Mittag konnte man strahlendblauen Himmel und Sonnenschein genießen.

Vorher musste allerdings noch der heutige Arbeitstag bewältigt werden. Aber irgendwann war es da, das Arbeitsende, und der sonnige Nachmittag gehörte mir ;-)

Nancy

Nancy20120118 007

 

Interessanterweise war es trotz des Wetters im Zoo fast menschenleer. Die Eisbärinnen genossen die Ruhe und schliefen. Katjuscha wieder einmal kaum sichtbar im Höhleneingang und Tosca auf dem Felsenhügel. Nancy hatte sich ganz süß neben den Tannenbaum gelegt und hatte den Kopf auf eine Tatze gebettet :-)

Nasenbär

Nasenbär20120118 009

 

Die Nasenbären wuselten munter über die Anlage - sie genossen wohl das sonnige Wetter. Die Polarwölfe hielten Siesta und Malaienbärin Maika hatte sich in die Felsöffnung verkrümelt, nachdem sie kurz vorher noch über die Anlage geturnt war ;-)

Der junge Steinbock hatte derweil den höchsten Punkt der Anlage erklommen und hielt von dort oben Ausschau.

Sibirischer Steinbock

Steinbock201210118 014

 

Der Heimweg gestaltete sich danach etwas ärgerlich - die S-Bahn fuhr mal wieder, wie sie wollte und war mit nicht unerheblichen Verspätungen unterwegs. Dabei lag nicht eine Schneeflocke auf den Gleisen ;-)

Knut am 18. Januar 2009

Knut20090118-103.jpg

Knut20090118 116

 

Das Fotoalbum von diesem Januartag 2009 kann hier angeschaut werden.

Das war es in Kürze von diesem Wochenhalbfinale und der größte Teil der Arbeitswoche liegt somit bereits hinter mir ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
17. Januar 2012 2 17 /01 /Januar /2012 16:56

Heute kehrte also der Arbeitsalltag für mich ein und es hieß früh aufstehen und die Arbeitsstelle aufsuchen. Es ist zwar nach wie vor recht kalt, aber nicht kalt genug, dass der gestrige Schnee liegengeblieben wäre. Die ganze weiße Pracht war heute verschwunden.

Mein Arbeitstag verging so eben und ich habe einen nachmittäglichen Kurzbesuch im Berliner Zoo eingelegt.

Tosca

Tosca20120117 010

Tosca20120117 018

 

Heute vormittag wurde vor der Eisbärenanlage im Zoo im Beisein des Bildhauers das geplante Denkmal für Knut präsentiert, genauer gesagt, ein Entwurf davon.

Am Nachmittag war wieder Ruhe eingekehrt. Katjuscha hatte sich in den Höhleneingang zurückgezogen und Nancy schlief an der Felswand. Einzig Tosca war auf dem Felshügel anzutreffen und beschäftigte sich mit dem Tannenbaum.

Der Elefant ging da etwas rabiater mit dem Nadelgehölz um - es wurde krachend aufgefuttert, nachdem es vorher mit dem Rüssel verprügelt worden war ;-)

 

Ele20120117 021

 

Nach diesem Kurzbesuch bei ungemütlichem Wetter habe ich recht schnell den Heimweg eingeschlagen und den Rest des Tages in meinen gemütlichen vier Wänden verbracht.

Aus dem Zoo Wuppertal gibt es derweil Neuigkeiten zu vermelden - Knuts Papa Lars hat dort für Nachwuchs gesorgt, wie man hier lesen und sehen kann. Anori heißt der Zwerg, dem ich selbstverständlich alles Gute wünsche.

Knut und Gianna am 17. Januar 2010

Knut20100117 026

Knut20100117 072

 

Das Fotoalbum von diesem Januartag vor zwei Jahren kann sich hier angeschaut werden.

So geht dieser Dienstag auch schon in den Endspurt und morgen steht bereits wieder das Wochenhalbfinale auf der Tagesordnung ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
16. Januar 2012 1 16 /01 /Januar /2012 16:09

Für mich begann dieser Montag ganz entspannt - ich hatte frei und musste erst einmal auf den Ablesedienst warten, der glücklicherweise recht bald kam und ich mich kurz darauf auf den Weg in den Berliner Zoo machen konnte.

In Berlin war es heute ungemütlich kalt und vom Himmel kam ständig Niederschlag in den verschiedensten Formen - anfangs regnete es, dann nieselte es, irgendwann graupelte es und dann war er da - der Schnee.

Tosca

Tosca20120116 013

 

Die Eisbärenanlage im Berliner Zoo war bereits mit einer dünnen Schneeschicht bedeckt und pünktlich zur Fütterung begann es wieder zu schneien. Die Eisbärinnen interessierte das in dem Moment natürlich eher weniger - erst musste das Futter gesichert werden. Zuvorkommenderweise wurde heute wieder an Land serviert, so dass keine der Bärinnen ins Wasser musste.

Nancy

Nancy20120116 015

 

Kurz nach der Fütterung war er dann auch schon wieder vorbei, der Schneefall, und bei Tosca, Nancy und Katjuscha kehrte bald Ruhe ein.

Katjuscha

Katjuscha20120116 023

 

Ich habe mich bald darauf ziemlich durchgefroren auf den Rückweg gemacht und erst einmal einen Zwischenstopp auf der Sonnenbank eingelegt ;-)

Knut und Gianna am 16. Januar 2010

Knut20100116 051

Knut20100116 068

 

Das Fotoalbum von diesem Tag habe ich hier untergebracht.

Das war es in Kürze von diesem Montag, der mir terminbedingt eine kleine Verlängerung des Wochenendes eingebracht hat :-)

Der Schnee hat sich mittlerweile wieder verflüchtigt, aber in den kommenden Tagen ist es nicht ausgeschlossen, dass es da noch den einen oder anderen Nachschlag gibt. Ich lasse mich überraschen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
15. Januar 2012 7 15 /01 /Januar /2012 15:12

Auch der heutige Sonntag kam recht freundlich daher - es war zwar kalt, Januar eben, dafür strahlte die Sonne von einem knallblauen Himmel. Kein Grund also, sich über das heutige Wetter zu beschweren ;-)

Ich habe mich früh gemütlich mit der Bahn in Richtung Zoo aufgemacht und fand diesen heute gut besucht vor.

Nancy und Tosca

TosNa20120115 009

 

Als ich an der Eisbärenanlage ankam, schliefen die Bärinnen noch. Katjuscha erwachte als erste und setzte sich bald gemütlich vor den Höhleneingang. Nancy war auch bald wach, schmuste kurz mit Katjuscha und ging danach Tosca wecken. Nach einer kurzen Schmuserunde zwischen den beiden wurde gemeinsam der Fütterung entgegengewartet ;-)

Katjuscha

Katjuscha20120115 026

 

Der Großteil des Fleisches und der Brötchen landeten in der Nähe der Bärinnen, so dass sich vorerst keine die Tatzen nass machen musste. Um die Brötchen, die auf der gefrorenen Wasserfläche landeten, kümmerte sich Tosca im Anschluss und betätigte sich dabei gleich noch als Eisbrecherin. Schließlich ging sie auf die Insel und räkelte sich dort ausgiebig.

Die Fotoserie vom Wochenende habe ich hier hochgeladen.

Tosca

Tosca20120115 058

 

Als ich um die Mittagszeit den Zoo verließ, konnte ich an den Kassen eine zaghafte Schlangenbildung beobachten ;-)

Knut am 15. Januar 2011

Knut20110115 226

Knut20110115 246

 

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angeschaut werden.

Das war es in Kürze von diesem sonnigen Januarsonntag und ich genieße jetzt das Restwochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
14. Januar 2012 6 14 /01 /Januar /2012 17:52

Nach den letzten Regentagen führte sich dieses Wochenende heute zwar kalt, aber zeitweise sonnig, wenn auch etwas windig ein. Und so habe ich mich dick verpackt heute früh auf den Weg gemacht, um dem Berliner Zoo, genauer gesagt, den dort beheimateten Eisbärinnen, einen Besuch abzustatten.

Tosca, Nancy und Katjuscha

TosKaNa20120114 022

 

Bei Tosca, Nancy und Katjuscha war anfangs nicht wirklich viel los. Tosca wanderte, Katjuscha war im Höhleneingang anzutreffen und Nancy lief durch die Gegend, untersuchte kurz den Tannenbaum, wanderte zum Wasser und wartete dann auf die Fütterung. Die drei Mädels ließen es sich schmecken und futterten sich gemeinsam durch Fleisch und Brötchen.

Eine kleine Fotoserie vom heutigen Vormittag habe ich hier geparkt.

Ich habe mich bald danach von dieser recht ereignisarmen Veranstaltung verabschiedet und bin ein wenig Bahn gefahren.

Troll und Aika

AikaTroll20120114 032

 

Angekommen im Tierpark habe ich Aika und Troll einen Besuch abgestattet. Aika saß im Höhleneingang und Troll lag ein paar Meter vor ihr und ließ sie nicht aus den Augen. Gegen zwölf Uhr klapperte der Schieber, um Troll zum Hineingehen zu bewegen. Nun, Troll hatte nur Augen für Aika - die beiden liefen einige Male gemeinsam zum Eingang, durch den Troll hineinsollte und diskutierten lautstark miteinander. Das Ende vom Lied war, das Troll Aika heute absolut nicht verlassen wollte und die beiden sich zu guter Letzt wieder dort niederließen, wo sie zu Beginn meines Besuches bereits saßen oder lagen. Das Wiedersehen mit Tonja, die nach Troll auf die Anlage sollte, muss also verschoben werden. Aber wenn der gute Troll doch gerade so an seiner Aika hängt ;-)

 

AikaTroll20120114 038

 

Am frühen Nachmittag habe ich den Heimweg eingeschlagen - die Finger waren zwar etwas kalt, aber ansonsten war ich heute wohl genau passend angezogen :-)

Knut und Gianna am 14. Januar 2010

Knut20100114 015

Knut20100114 027

 

Das Fotoalbum von diesem Tag kann sich hier angeschaut werden.

Das war es in Kürze von diesem doch ganz schönen Samstag im Januar :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
13. Januar 2012 5 13 /01 /Januar /2012 17:38

Mich stört dieses Datum ja weniger, aber es soll Leute geben, die an diesem Tag am liebsten nicht einmal das Bett verlassen würden, aus Angst, irgendeine Katastrophe könne über sie hereinbrechen. Für mich ist Freitag, der Dreizehnte, einfach nur ein Datum wie jedes andere. Und davon hat das Jahr 2012 gleich drei zu bieten.

Ich habe mich wie jeden Arbeitstag davon unbeeindruckt auf den Weg zu meiner Arbeitsstelle gemacht und bin auch völlig komplikationslos dort angekommen ;-) Schnell vorbei ging er auch, dieser freitägliche Arbeitstag und ich habe einen ziemlich kalten Nachmittag und den Start in das Wochenende genießen können.

Nancy

Nancy20120113 002

 

Den Eisbärinnen macht das kalte Wetter naturgemäß eher wenig aus und so bot sich mir bei Tosca, Nancy und Katjuscha das übliche nachmittägliche Bild. Katjuscha war natürlich in der Höhle - ich glaube, ich habe sie in dieser Woche nie außerhalb des Höhleneingangs gesehen. Nancy döste in der Nähe der Felswand und Tosca hatte sich nah am Ufer platziert - den Tannenbaum selbstverständlich in Reichweite ;-)

Tosca

Tosca20120113 007

 

Bei den Polarwölfen herrschte Ruhe und auf der Anlage der Nasenbären gähnende Leere. Dafür sausten die Afrikanischen Wildhunde über ihre Anlage, als müssten sie sich warme Pfoten holen ;-)

 

Wildhund20120113 012

 

Die Alpakas futterten und die Elefanten machten sich über Tannenbäume her. Da es ziemlich ungemütlich war, habe ich den Zoobesuch recht kurz gehalten. Wenig später kamen sogar ein paar Schneeflocken herunter.

Knut und Gianna am 13. Januar 2010

Knut20100113 022

Knut20100113 044

 

Das Fotoalbum von diesem Tag habe ich hier untergebracht.

Heute ist nun auch die Entscheidung gefallen, welcher der eingereichten Entwürfe für ein Knut-Denkmal im Zoo umgesetzt wird. "Knut - der Träumer" wurde ausgewählt. Eine durchaus konsensfähige Entscheidung, denke ich. Recht machen kann man es ohnehin nicht allen. Ich persönlich brauche kein Denkmal, um mich an Knut zu erinnern.

Jetzt steht also ein ziemlich kaltes Januarwochenende vor der Tür und ich werde sicher das Beste draus machen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
12. Januar 2012 4 12 /01 /Januar /2012 17:26

Dieser Donnerstag reihte sich nahtlos in die vergangenen grauen und trüben Tage ein. Dabei hatte ich noch Glück und entkam den zahlreichen Regenschauern, die immer nur dann stattfanden, wenn ich gerade nicht außerhäusig unterwegs war.

Und so bin ich auch heute morgen wieder ersatzverkehrend zu meiner Arbeitsstelle gelangt. Der Arbeitstag gestaltete sich recht kurzweilig, da arbeitsreich, und verging recht schnell.

Einen kurzen Zoobesuch unter dunkelgrauem Himmel habe ich am Nachmittag dann doch noch eingelegt, obwohl besagter Himmel alles andere als vertrauenerweckend aussah ;-)

Tosca

Tosca20120112 011

 

Bei den Eisbärinnen war einmal mehr die nachmittägliche Ruhepause eingetreten. Nancy schlief an die Felswand gescchmiegt und Katjuscha war wieder im Höhleneingang zu suchen. Einzig Tosca war wach, saß entspannt an den Felshügel geschmiegt, beobachtete freundlich die wenigen Besucher und hatte natürlich wieder einen Tannenzweig in Reichweite ;-)

Coscorobaschwan

Coscoroba20120112 012

 

Da heute wegen Baumarbeiten der direkte Weg abgesperrt war, kam ich diesmal nicht bei den Polarwölfen und Nasenbären vorbei. Statt dessen habe ich bei den Brillenpinguinen und ihrem Mitbewohner, dem Coscorobaschwan vorbeigeschaut. Ansonsten war auch heute auf den meisten Anlagen entweder gähnende Leere oder Siesta angesagt. Dafür waren die Elefanten nach einer Laublieferung fleißig am Futtern und bekamen gerade Nachschub ;-)

 

Ele20120112 017

 

Ich habe mich bei dieser zweifelhaften Witterung recht bald auf den Rückweg begeben - inzwischen kamen gruselige Windböen auf, auch wenn es (noch) nicht regnete. Nun, das war recht bald der Fall, nachdem ich in meinen vier Wänden angekommen war. Inzwischen regnet es unverdrossen weiter und der Wind pfeift ums Haus ;-)

Knut und Gianna am 12. Januar 2010

Knut20100112 080

Knut20100112 117

 

Das Fotoalbum von diesem Wintertag vor zwei Jahren kann sich hier angeschaut werden.

Nun liegt noch ein Arbeitstag in dieser Woche vor mir; der morgige Freitag soll zwar wettertechnisch ähnlich verlaufen wie der heutige Tag, aber wenn sich "mein" Wetterdienst nicht täuscht, steht uns hier in Berlin ein zwar kälterer, dafür aber trockener Samstag bevor. Und das sind doch richtig nette Aussichten :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
11. Januar 2012 3 11 /01 /Januar /2012 16:34

Dieser Mittwoch geriet leider weniger nett als der gestrige Tag. Die Sonne hatte ihr kurzes Gastspiel bereits wieder beendet und der heutige Tag kam grau, regnerisch und windig daher. Die Aussichten für die kommenden Tage sehen leider nicht besser aus. Eine Regenwoche also.

Ich habe mich früh auf einen Hindernislauf zwischen ausrangierten Weihnachtsbäumen hindurch begeben, um zur Bahn zu gelangen, die mich zu meiner Arbeitsstelle beförderte. Der Arbeitstag ging so eben zuende und ich konnte in einen ungemütlichen Nachmittag hinaus starten ;-)

Nancy

Nancy20120111 004

 

Einen Kurzbesuch in den Berliner Zoo habe ich dennoch unternommen, was neben mir nicht sehr viele Menschen taten. Den Eisbärinnen war es egal - sie schliefen. Nancy lag platt wie eine Flunder auf der Felsenecke und Katjuscha hielt sich einmal mehr im Höhleneingang verborgen. Tosca hatte es sich wie gewöhnlich auf dem Felshügel neben dem Tannenbaum bequem gemacht und hielt ein Nickerchen.

Tosca

Tosca20120111 007

 

Bei den Polarwölfen war auch heute nicht viel los, dafür waren einige Nasenbären auf ihrer Anlage. Während zwei so eine Art Einkriegezeck miteinander spielten, buddelte sich ein weiterer emsig ins Erdreich ein. Was er damit bezweckte, habe ich nicht herausfinden können, er blieb aber konsequent bei der Sache ;-)

Nasenbär bei Erdarbeiten

Nasenbär20120111 011

 

Naja, ich habe mich vom wieder beginnenden Regen überreden lassen, in Richtung Zooausgang zu wandern. Auf dem Heimweg begegneten mir wieder die auf den Gehwegen versammelten aussortierten Weihnachtsbäume, deren Zahl mittlerweile weiter zugenommen hat. Ich bin ja mal gespannt, wann die endlich entsorgt werden und man keinen Zickzack-Kurs mehr einschlagen muss, um nicht mit den stacheligen  Gesellen zu kollidieren ;-)

Knut und Gianna am 11. Januar 2010

Knut20100111 061

Knut20100111 131

 

Das Fotoalbum von diesem Tag habe ich hier untergebracht.

Nun liegen nur noch zwei Arbeitstage vor dem nächsten Wochenende vor mir und wenn sich pünktlich auch noch der Regen verabschieden würde, wäre alles chic :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
10. Januar 2012 2 10 /01 /Januar /2012 17:17

Den heutigen Dienstag kann man als einen richtig netten solchen beschreiben. Einmal davon abgesehen, dass es ein ganz gewöhnlicher Arbeitstag war, der erst einmal abgehakt werden musste ;-) Jedenfalls konnte ich heute einmal wieder einen trockenen und zeitweise sogar sonnigen Nachmittag genießen.

Und so habe ich heute einen kurzen Besuch in den Berliner Zoo unternommen, der bei diesem Wetter erstaunlicherweise fast leer war.

Tosca

Tosca20120110 003

 

Nun, viel los war auch nicht - die meisten Tiere ruhten, schliefen oder glänzten durch Abwesenheit ;-) Die Eisbärinnen genossen einen ruhigen Nachmittag - Katjuscha lag im Höhleneingang versteckt und war mehr zu erahnen als zu sehen. Nancy lag unterhalb des Hügels und ruhte, während Tosca auf dem Hügel schlief und mit dem Tannenbaum kuschelte ;-)

Polarwolf

Polarwolf20120110 006

 

Die Polarwölfe lagen ebenfalls faul auf ihrer Anlage herum - wenigstens einer setzte sich nett in Pose. Auf den Anlagen der Braun-, Nasen-, Malaien- und Lippenbären herrschte heute gähnende Leere.

Das Panzernashorn mochte es heute gemütlich - es ruhte entspannt auf der Anlage und ließ sich von der Sonne bescheinen.

Panzernashorn

Panzernashorn20120110 008

 

Ich habe den Zoo in seinem heute siestaähnlichen Zustand bald verlassen, noch ein paar Dinge erledigt und mich dann heimwärts begeben.

Knut und Gianna am 10. Januar 2010

Knut20100110 026

Knut20100110 075

 

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angeschaut werden.

Das war es in Kürze von diesem doch recht netten Dienstag und morgen steht bereits wieder die Wochenhalbzeit auf dem Programm :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien