27. Januar 2012 5 27 /01 /Januar /2012 17:42

Dieser Freitag kann für mich als Arbeitstag nun auch abgehakt werden und das Wochenende steht an. In Berlin ist es immer noch kalt und es wird wohl noch kälter. Für heute abend ist Schneefall vorhergesagt. Nun ja, ich bin da eher skeptisch, ob da etwas kommt.

Ich habe mich am Ende der Arbeitswoche mit einem Kurzbesuch im fast leeren Berliner Zoo belohnt ;-)

Tosca

Tosca20120127 006

 

Angesichts der Tatsache, dass es heute wirklich richtig kalt war, waren einige der wenigen Zoobesucher gekleidet, als wären sie auf einem Survival-Trip ;-) Auch heute waren nur wenige Tiere auf ihren Anlagen zu sehen. Eine der Braunbärinnen ließ sich kurz blicken, machte jedoch den Eindruck, als wäre sie eingeschnappt, dass sie nicht drinnen bleiben durfte ;-)

Bei den Eisbärinnen fand das gewohnte nachmittägliche Schonprogramm statt. Katjuscha schlief in ihrer Höhle und Nancy an einem Felsen. Einzig Tosca war wach, hatte die Aussichtsplattform auf dem Felsenhügel erobert und überwachte von dort aus die Aktivitäten auf der Vogelhausbaustelle. Nebenbei betrieb sie so eine Art Stretching, man muss sich ja schließlich fit halten :-)

Andenkondor Maya

Kondor20120127 009

 

Andenkondormädchen Maya, eine Handaufzucht aus dem vergangenen Jahr, betrieb in ihrer Voliere ein wenig Flügeltraining, kam danach ans Gitter und zog den Besuchern durch das Gitter fast die Handschuhe aus, die man ihr hinhielt. Sie ist halt sehr zutraulich.

Die Elefanten hatten sich heute mit Heu dekoriert und futterten sich über die Anlage. Die Alpakas hielten sich in ihrem Unterstand auf, dafür war das Panzernashorn sehr aktiv und kommunizierte ein wenig mit interessierten Besuchern, bevor es sich wieder zurückzog und Einlass in den Innenbereich begehrte ;-)

 

Eles20120127 013

 

Die S-Bahn, die mich auch heute zuverlässig nach Hause beförderte, wird sich am Wochenende einmal mehr ein Schonprogramm angedeihen lassen, mit ausgedünnten Taktzeiten und nicht bedienten Teilstrecken. Grund sind diesmal keine technischen, sondern personelle Schwierigkeiten. Man hat zu wenig Fahrer. Nun ja, nicht dass es diese nicht gäbe, der Krankenstand ist die Ursache. Aber wenigstens kommuniziert man diesen Umstand mittlerweile und stellt die Fahrgäste nicht vor vollendete Tatsachen. Auch schon mal ein Fortschritt ;-)

Knut am 27. Januar 2009

Knut20090127-006.jpg

 

Das Fotoalbum von diesem Tag habe ich hier untergebracht.

 

Knut und Gianna am 27. Januar 2010

Knut20100127 013

Knut am 27. Januar 2011

Knut20110127 048

 

So, das Wochenende steht nun also bevor, geschneit hat es bisher noch nicht und ich sehe der ganzen Schneegeschichte gelassen entgegen. Wenn es schneit, dann tut es das eben und wenn nicht, ist das auch kein Beinbruch. Hauptsache, es ist endlich Wochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
26. Januar 2012 4 26 /01 /Januar /2012 18:04

Diese Arbeitswoche setzt so allmählich zum Endspurt an, das Wochenende gerät bereits in Sicht und in Berlin ist es nun so richtig kalt geworden. Derzeit schrammt man hier knapp unterhalb der Gefriergrenze entlang und so wird es in den kommenden Tagen wohl auch bleiben. Schnee ist nach wie vor Fehlanzeige.

Der öffentliche Nahverkehr stellt derzeit eine echte Alternative zum Auto oder Fahrrad dar - es war heute richtig kuschelig in den gut frequentierten Bahnen ;-)

Meinen heutigen Arbeitstag habe ich sportlich durchgezogen und am Nachmittag einen frostigen "Osterspaziergang" durch den Berliner Zoo unternommen.

Tosca, Nancy und Katjuscha

TosKaNa20120126 007

 

Osterspaziergang deshalb, weil man heute suchen durfte, nicht nach Ostersachen, sondern nach Tieren. Den meisten war es wohl zu kalt und ich durfte viele leere Anlagen bewundern. Auch die Eisbärinnen wollten wohl lieber hinein. Jedenfalls fand ich Tosca heute im Höhleneingang stehend an, wobei sie immer wieder gegen die Tür bummerte. Katjuscha stand dicht hinter ihr und wollte wohl im Falle des Erfolges als zweite ins Warme. Nancy saß milde interessiert daneben und ließ die beiden anderen einfach machen ;-)

Warzenschwein-Minis

Warzenpigs20120126 009

 

Die Polarwölfe waren heute im hinteren Teil der Anlage zu sichten, die benachbarten Anlagen waren sämtlich leer. Den Warzenschwein-Minis schien das Wetter nichts auszumachen, sie tobten ausgelassen über ihre Anlage. Die Elefanten hatten sich vor dem Eingang versammelt und warteten wohl auf dessen Öffnung. Ein Steinbock saß futternd auf der Anlage und auch das futternde Alpaka nahm die Kälte mit stoischer Gelassenheit ;-)

 

Alpaka20120126 017

 

Ich habe meine Suchaktion auch bald beendet und bin raus aus der Kälte und hinein in eine wiederum sehr gut besuchte Bahn, die mich zuverlässig nach Hause beförderte. Naja, es ist Januar und somit Winter und trockene Kälte ist mir immer noch lieber als regnerisches Schmuddelwetter. Zumal heute auch noch die Sonne vom knallblauen Himmel schien :-)

Knut und Gianna am 26. Januar 2010

Knut20100126 049

Knut20100126 052

 

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angeschaut werden.

Jetzt trennt mich nur noch der morgige Arbeitstag vom kommenden Wochenende und das sind doch sonnige Aussichten ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
25. Januar 2012 3 25 /01 /Januar /2012 17:17

Heute wurde es in Berlin richtig kalt - relativ gesehen, natürlich. Immerhin wurden früh Minusgrade erreicht; erst im Laufe des Tages wurde die Frostgrenze nach oben "durchbrochen". In den kommenden Tagen wird es jedenfalls nicht wärmer, Niederschlag in Form von Schnee ist dennoch vorerst nicht in Sicht.

Die Bahn war heute früh etwas belebter als sonst - da hat wohl der eine oder andere darauf verzichtet, sein Auto "aufzutauen".

Ansonsten war es ein Arbeitstag wie jeder andere, etwas turbulenter vielleicht, jedenfalls habe ich mich nach Arbeitsschluss mit einem kurzen Zoobesuch "belohnt".

Tosca

Tosca20120125 006

 

Bei den Eisbärinnen wurde heute nachmittag das übliche Schonprogramm gefahren. Katjuscha lag tief drinnen im Höhleneingang und schlief. Nancy kuschelte sich an einen Felsen und hielt ebenfalls ein Nickerchen. Einzig Tosca war wach, hatte den Felsenhügel nahe der Baustelle in Beschlag genommen und sah Baustellen-TV ;-)

Brillenpinguin

Brillenpingu20120125 013

 

Die Polarwölfe boten Unterhaltung in Form eines Heulkonzertes, die benachbarten Braunbärinnen glänzten heute durch Abwesenheit. Bei den Brillenpinguinen war unwesentlich mehr los - einer der Pingus schwamm und tauchte im Wasser, der Rest der Mannschaft schaute ihm von Land aus dabei zu ;-)

Die Elefanten waren heute rüsselschwenkend auf ihrer Anlage unterwegs und die Alpakas daneben futterten, wie eigentlich immer ;-)

 

Eles20120125 022

 

Der Zoo war heute relativ gut besucht, was angesichts des trockenen Wetters nicht wirklich eine Überraschung war ;-) Obwohl es bei der Grünen Woche bei den heutigen Temperaturen sicher angenehmer, aber wahrscheinlich auch deutlich voller gewesen sein dürfte ;-)

Knut am 25. Januar 2009

Knut20090125-013.jpg

Knut20090125-173.jpg

 

Das Fotoalbum von diesem Tag habe ich hier untergebracht.

Der Großteil dieser Arbeitswoche ist somit bereits erledigt und bisher ist sie wie im Nu vergangen :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
24. Januar 2012 2 24 /01 /Januar /2012 17:52

Eigentlich ist es kaum zu glauben, dass der Heiligabend erst einen Monat zurückliegt. Mir kommt es sehr viel länger vor. Nun wird also der Januar in vollen Zügen genossen ;-)

Am heutigen Tag war es wiederum recht kalt - in Berlin nähert man sich der Gefriergrenze - von Schnee ist jedoch weit und breit nichts in Sicht. Nicht, dass ich scharf darauf wäre ;-)

Ich habe den heutigen Arbeitstag frohgemut in Angriff genommen und hinter mich gebracht. Und somit war am Nachmittag Zeit für einen kurzen Zoorundgang.

Katjuscha und Tosca

TosKa20120124 011

 

Bei den drei Eisbärinnen sah es anfangs so aus, als fände das nachmittägliche Schongang-Ruheprogramm statt. Nancy und Katjuscha schliefen, während Tosca von ihrem Hügel aus die wenigen Besucher betrachtete. Als Katjuscha wach wurde, kletterte Tosca von ihrem Hügel, marschierte stracks auf Katjuscha zu und busselte sie ab. Katjuscha busselte zurück, dann ließ Tosca sie sitzen und marschierte zum anderen Ende der Anlage. Katjuscha hätte wohl gern noch ein wenig weitergeschmust ;-)

 

Braunbär20120124 015

 

In den Wassergraben der Braunbärinnen wurde ein wenig Wasser eingelassen. Die Gelegenheit musste genutzt werden und so betrieb eine der Bärinnen mal eben eine Runde Wassertreten ;-)

Spitzmaulnashorn Ine ließ sich heute wieder auf ihrer Anlage blicken und ging spazieren, nicht ohne ab und an zu inspizieren, ob sich das Tor zum Innenbereich endlich auftäte ;-)

Spitzmaulnashorn Ine

Spitzmaul20120124 019

 

Ich habe noch kurz bei den futternden Elefanten vorbeigeschaut und bin danach aus dem recht spärlich besuchten Zoo hinausspaziert.

Knut am 24. Januar 2010

Knut20100124 031

Knut20100124 052

 

Das Fotoalbum von diesem Tag kann hier angeschaut werden.

Der zweite Arbeitstag der Woche liegt also auch bereits hinter mir und morgen wird bereits die Woche geteilt. Die Zeit rast mal wieder ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
23. Januar 2012 1 23 /01 /Januar /2012 17:19

Diese neue Arbeitswoche begann so ungemütlich, wie die vergangene Woche endete. Und so bin ich in finsterer Dunkelheit und im Nieselregen heute früh zur Bahn marschiert. Da ist es nicht weiter bedauerlich, bei solcher gruseliger Witterung arbeiten zu müssen. Langweilig war mein heutiger Arbeitstag nicht und als ich kurz vor Arbeitsschluss einen Blick aus dem Bürofenster warf, schien der Himmel etwas heller geworden zu sein und eine Regenlücke hatte sich aufgetan ;-)

Nancy

Nancy20120123 006

 

Und so habe ich es riskiert, einen Kurzbesuch im Berliner Zoo zu wagen. Außer ein paar verirrten Touristen und mir schien dort heute kein Mensch gewesen zu sein ;-) Nun, viel los war nicht. Die Eisbärinnen Tosca und Katjuscha liefen über die Anlage. Nancy hingegen lag wie hingegossen auf einem der Felsenhügel und schien Ausschau nach Schneeflocken zu halten. Lange warten musste sie nicht ;-)

 

Branbär20120123 011

 

Eine der Braunbärinnen ließ sich heute auch blicken, konnte diesem Wetter allerdings nicht allzuviel abgewinnen. Als ich auf dem Rückweg dort vorbeikam, war sie jedenfalls verschwunden.

Im Flusspferdhaus war um so mehr los - die ganze Bande war im Wasser. Und zwar unter Wasser, nur gelegentlich ließ sich mal eines an der Wasseroberfläche blicken, um gleich darauf wieder abzutauchen.

Flusspferd beim Bade

Nili20120123 014

 

Als ich aus dem Flusspferdhaus kam, begann es zu schneien. Nicht kräftig, aber stetig. Allerdings kein Schnee, der die Absicht hatte, liegenzubleiben. Und so bin ich dieser unangenehmen Atmosphäre entflohen und habe mich bequem in der S-Bahn nach Hause kutschieren lassen.

Knut am 23. Januar 2008

Knut20080123-080.jpg

Knut am 23. Januar 2009

Knut20090123-005.jpg

Knut und Gianna am 23. Januar 2010

Knut20100123 074

Knut und Tosca am 23. Januar 2011

Knut20110123 063

 

Das Fotoalbum vom 23. Januar des letzten Jahres habe ich hier untergebracht.

Der Arbeitswochenstart wäre also geglückt, draußen regnet es immer noch beharrlich vor sich hin und ich bin nicht unglücklich darüber, den Rest des Tages in meinen warmen und trockenen vier Wänden zu verbringen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
22. Januar 2012 7 22 /01 /Januar /2012 15:55

Dieser Sonntag präsentierte sich als Zeitfenster für Flugversuche jeglicher Art. Es stürmte praktisch ununterbrochen vor sich hin und es ist nach wie vor kein Ende in Sicht. Ich habe mich dennoch nicht davon abhalten lassen, mich früh auf den Weg in den Berliner Zoo zu begeben oder besser, mich dorthin wehen zu lassen ;-)

Katjuscha

Katjuscha20120122 002

 

Mein Weg führte mich natürlich zuerst zu den Eisbärinnen. Denen schien der Sturm so gar nichts auszumachen. Katjuscha hockte stur vor ihrem Höhleneingang, während Tosca und Nancy bereits auf die Fütterung warteten. Sie hatten wohl etwas geahnt - neben dem Fleisch wurden den drei Ladies heute Riesenlachse serviert. Katjuschas Lachs landete etwas weiter im Wasser und nach einigem Zögern überwand sie sich und holte sich die Leckerei ;-) Nach dem Lachsschmaus säuberte sich Nancy sorgfältig die Lachstatzen, während Tosca sich um den Tannenbaum kümmerte und versuchte, ihn auf einem Felsen zu platzieren.

Das Fotoalbum von diesem stürmischen Vormittag im Zoo kann hier angeschaut werden.

Tosca

Tosca20120122 054

 

Ein ultrakurzer Zoospaziergang im Sturm fand dennoch statt und so habe ich heute das nette Alpaka besucht und begrüßt, das seit einiger Zeit allein neben den Zebras untergebracht ist. Ich hoffe, es findet bald ein schönes neues Zuhause.

"Pedro-Justus"

Alpaka20120122 038

 

Danach habe ich mich endgültig aus dem Zoo wehen lassen und mich auf den Heimweg begeben. Es war wahrlich kein Wetter, bei dem man es länger draußen aushalten konnte. Nun ja, mittlerweile regnet es auch schon seit geraumer Zeit. Nicht unbedingt der Winter, den man sich wünscht ;-)

Knut am 22. Januar 2008

Knut20080122 035

Knut am 22. Januar 2009

Knut20090122-030.jpg

Knut und Gianna am 22. Januar 2010

Knut20100122 010

Knut und Tosca am 22. Januar 2011

Knut20110122 015

 

Das Fotoalbum vom 22. Januar des vergangenen Jahres ist hier untergebracht.

Nun geht dieses Wochenende bereits wieder in den Endspurt und eine neue Arbeitswoche wartet auch mich. Naja, das nächste Wochenende kommt bestimmt ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
21. Januar 2012 6 21 /01 /Januar /2012 16:51

Der heutige Samstag begann, trotz anderslautender Prognosen, mit trockenem, aber kaltem Wetter. Da das angekündigte Gruselwetter vorerst ausblieb, habe ich mich früh auf den Weg zur Bahn gemacht, um mich zum Berliner Zoo befördern zu lassen. Die Bahn teilte ich mit unwahrscheinlich vielen Mitpassagieren, die ich auf dem Weg zur Grünen Woche vermutete, die gestern begann. Ich war ja immerhin eine Weile mit denen in die gleiche Richtung unterwegs ;-)

Tosca

Tosca20120121 023

 

Angekommen im heute sehr moderat besuchten Berliner Zoo, habe ich mich auf direktem Weg zur Eisbärenanlage begeben. Dort herrschte relative Ruhe - Tosca lief, während Nancy und Katjuscha schliefen. Erst zur Fütterung kam Stimmung in das Trio - Tosca wartete bereits frühzeitig und war schnell zur Stelle, Katjuscha kam verschlafen um den Felsen gebogen und Nancy gemächlich vom Felsenhügel herunter. Die Eifrigste bei der Fütterung war heute Tosca, Katjuscha hielt sich etwas zurück und Nancy begnügte sich mit ein paar Brötchen. Tosca jedenfalls war unermüdlich und fand nach der Fütterung noch ein Stück Fleisch im Wasser, das erstaunlich gut erhalten aussah ;-)

Einige Fotos vom heutigen Vormittag habe ich hier untergebracht.

Katjuscha und Nancy

KaNa20120121 029

 

Ich habe mich kurz nach der Fütterung auf den Weg in den Tierpark gemacht, noch war es trocken und ich war in die entgegengesetzte Richtung der Location der Grünen Woche unterwegs und die Bahn war schön leer ;-)

Tonja

Tonja20120121 015

 

Und natürlich führte mich der Weg sofort zur Eisbärenanlage. Aika und Tonja waren draußen und schliefen. Kurz darauf erwachte Tonja, schnappte sich ein Stöckchen, war kurz darauf unterwegs zu Aika, die sich wohl im Schlaf gestört fühlte und so trat Tonja den Rückzug an. Ältere Damen beim Schlafen zu stören, ist vielleicht auch nicht die allerbeste Idee ;-) Gegen zwölf Uhr marschierte Tonja ohne Umschweife in das Innengehege, Aika bildete das Empfangskomitee vor Trolls Höhleneingang, der kurz darauf erschien und von ihr begrüßt wurde. Troll untersuchte die Anlage, Aika nahm im Höhleneingang Platz und gleichzeitig ging ein Schneehagelschauer nieder. Grund genug, den Tierpark zu verlassen.

Eine kleine Fotoserie vom heutigen Tag habe ich hier geparkt.

Knut am 21. Januar 2009

Knut20090121 097

Knut am 21. Januar 2011

Knut20110121 026

 

Nun geht der Samstag bereits in den Abend über und draußen regenschneit es noch immer. Ich bin ja mal gespannt, wie der morgige Sonntag wettertechnisch so verläuft ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
20. Januar 2012 5 20 /01 /Januar /2012 17:59

Der heutige Freitag kam ähnlich ungemütlich wie der gestrige Tag daher - es regnete oder nieselte eigentlich ununterbrochen und unschöne kalte Temperaturen gesellten sich dazu.

Naja, ich musste ohnehin erst einmal den letzten Arbeitstag der Woche in Angriff nehmen, da war mir das erst einmal relativ egal. Als ich am späten Vormittag einen kurzen Blick aus dem Bürofenster warf, konnte ich ein kurzes Schneetreiben beobachten - Nassschnee, der gleich wieder wegtaute.

Als ich am Nachmittag in das Wochenende startete, nieselte es milde vor sich hin und ich habe einen kurzen Zoorundgang gewagt ;-)

Tosca

Tosca20120120 021

 

Als ich am Zoo ankam, hatte es erstaunlicherweise ganz aufgehört zu regnen, was allerdings nicht lange anhielt. Bei den drei Eisbärinnen war heute nachmittag relative Ruhe angesagt. Nancy lag neben dem Tannenbaum auf dem Hügel und schlief tief und fest. Katjuscha hatte es sich hinter dem Hügel gemütlich gemacht und putzte sich intensiv die Tatzen. Nur Tosca war aktiv, sie hatte sich den zweiten Tannenbaum vorgeknöpft und versuchte ihn, auf die Anlage zu zerren. Allzu intensiv waren ihre Bemühungen nicht, letztlich blieb der Baum, wo er war ;-)

Polarwölfe

Polarwölfe20120120 014

 

Bei den Polarwölfen war eine Balgerei im Gange. Kaspar war selbstverständlich beteiligt und man hat den Eindruck, der Junge überragt allmählich seine "Kollegen".

Ansonsten hatten sich viele Tiere heute unsichtbar gemacht. Dafür war das Panzernashorn aktiv und machte sich gleichfalls über einen Tannenbaum her ;-)

Panzernashorn

Panzernasi20120120 001

 

Natürlich begann es nach kurzer Zeit wieder zu regnen und ich hatte dann auch keine Ambitionen mehr, durch den leeren Zoo zu wandern, wenn sich die meisten Tiere heute ohnehin versteckten ;-)

Knut am 20. Januar 2009

Knut20090120-033.jpg

Knut am 20. Januar 2010

Knut20100120 003

Knut am 20. Januar 2011

Knut20110120 008

 

Das war es in Kürze von diesem Tag, das Wochenende folgt sogleich und ich habe mir vorgenommen, mir dieses nicht durch schlechtes Wetter vermiesen zu lassen ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
19. Januar 2012 4 19 /01 /Januar /2012 17:40

Auf den sonnigen Mittwoch folgte heute ein durch und durch verregneter Donnerstag. Früh hatte ich noch Glück - auf dem Weg zur Arbeit erwischte ich eine der wenigen Regenlücken des heutigen Tages. Danach scheint es aber dann stundenlang durchgeregnet zu haben, wie ein gelegentlicher Blick aus dem Bürofenster verriet. Da lässt sich so ein Arbeitstag gleich viel besser überstehen ;-)

Katjuscha

Katjuscha20120119 001

 

Nach Arbeitsschluss regnete es zwar immer noch vor sich hin - der Regen war jedoch vorübergehend in den Sparmodus übergegangen, so dass ich einen kurzen Regenspaziergang durch den Zoo gewagt habe. Mein erster Weg führte mich natürlich zu den Eisbärinnen, die wohl wild entschlossen waren, dieses Wetter zu ignorieren. Katjuscha wanderte unverdrossen über die Anlage, Nancy putzte sich ausgiebig und Tosca ruhte.

Flusspferdnachwuchs

Nili20120119 012

 

Sogar die Braunbärinnen hatten sich auf die Anlage gewagt und den Polarwölfen schien der Regen auch nichts auszumachen. Mir aber, so dass ich mich entschlossen habe, einen Besuch im Flusspferdhaus einzulegen. Das kleine Flusspferd-Mädchen lag auf der Insel und beobachtete gelangweilt die Besucher; der Rest der Bande tobte im Wasser herum ;-)

Bevor der Regen wieder stärker zu werden begann, habe ich noch die Elefanten besucht, die gerade irgendwelche gigantischen Rüben futterten ;-)

 

Eles20120119 014

 

Danach hat mich der Regen aber endgültig aus dem Zoo getrieben und ich habe mich in der warmen und trockenen S-Bahn heimwärts kutschieren lassen.

Knut am 19. Januar 2009

Knut20090119-158.jpg

Knut am 19. Januar 2010

Knut20100119 024

Knut am 19. Januar 2011

Knut20110119 003

 

Inzwischen ist es bereits Abend geworden, es regnet unverdrossen vor sich hin und für den morgigen Freitag ist leicher Schneefall vorhergesagt worden. Aber immerhin folgt danach das Wochenende :-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post
18. Januar 2012 3 18 /01 /Januar /2012 17:13

Viel Neues gibt es von diesem Mittwoch nicht zu berichten. Er kam ganz nett des Wegs mit leichten Plusgraden und trockenem Wetter. Seit dem Mittag konnte man strahlendblauen Himmel und Sonnenschein genießen.

Vorher musste allerdings noch der heutige Arbeitstag bewältigt werden. Aber irgendwann war es da, das Arbeitsende, und der sonnige Nachmittag gehörte mir ;-)

Nancy

Nancy20120118 007

 

Interessanterweise war es trotz des Wetters im Zoo fast menschenleer. Die Eisbärinnen genossen die Ruhe und schliefen. Katjuscha wieder einmal kaum sichtbar im Höhleneingang und Tosca auf dem Felsenhügel. Nancy hatte sich ganz süß neben den Tannenbaum gelegt und hatte den Kopf auf eine Tatze gebettet :-)

Nasenbär

Nasenbär20120118 009

 

Die Nasenbären wuselten munter über die Anlage - sie genossen wohl das sonnige Wetter. Die Polarwölfe hielten Siesta und Malaienbärin Maika hatte sich in die Felsöffnung verkrümelt, nachdem sie kurz vorher noch über die Anlage geturnt war ;-)

Der junge Steinbock hatte derweil den höchsten Punkt der Anlage erklommen und hielt von dort oben Ausschau.

Sibirischer Steinbock

Steinbock201210118 014

 

Der Heimweg gestaltete sich danach etwas ärgerlich - die S-Bahn fuhr mal wieder, wie sie wollte und war mit nicht unerheblichen Verspätungen unterwegs. Dabei lag nicht eine Schneeflocke auf den Gleisen ;-)

Knut am 18. Januar 2009

Knut20090118-103.jpg

Knut20090118 116

 

Das Fotoalbum von diesem Januartag 2009 kann hier angeschaut werden.

Das war es in Kürze von diesem Wochenhalbfinale und der größte Teil der Arbeitswoche liegt somit bereits hinter mir ;-)

Repost 0
Published by purzelbaum
Kommentiere diesen Post

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien