17. Dezember 2016 6 17 /12 /Dezember /2016 15:03

Das letzte Adventswochenende vor den Weihnachtsfeiertagen nahm heute seinen Lauf. Eigentlich war das ein Samstag, an dem man am liebsten das Haus nicht verlassen hätte - es war bitterkalt, eventueller Niederschlag wurde als Schnee prognostiziert, der allerdings nicht fiel - und hell werden wollte es heute den ganzen Tag nicht so recht.

Ich habe mich dennoch aufgerafft und war am Vormittag auf dem Weg in den Tierpark :-)

Wolodja

Wolodja

Angekommen vor der Eisbärenanlage stellte ich fest, das Wolodja es sich in seiner Mulchecke bequem gemacht hatte und vor sich hin döste. Ab und an warf er einen minder interessierten Blick auf die Handvoll Zoobesucher, die dort standen. Selbst als der Tierpfleger mit dem Futtereimer zum Eisbärentalk erschien, hatte Wolodja nur einen müden Blick übrig und blieb liegen. Und so fand der Eisbärentalk statt, an der der Bär nur passiv teilnahm - selbst Äpfel, die ins Wasser und auf die Anlage geworfen wurden, änderten daran nichts. Der Tierpfleger berichtete, dass es Tonja und dem Winzling gut geht und der Zwerg ein kräftiges Organ sein eigen nennt. Tonja begrüßt ihre Pfleger jeden Morgen und bekommt etwas Obst. Alles in allem sieht es sehr gut aus.

Bewohner von Hoppelhausen

Bewohner von Hoppelhausen

Die Äpfel, Möhren und Birnen (letztere mag Wolodja besonders gern, wie zu erfahren war) blieben größtenteils im Eimer, da Wolodja nicht bereit war, seine Mulchecke zu verlassen. Ich habe noch eine ganze Weile dem Tierpfleger zugehört, mich dann aber nach einer langen Weile im wahrsten Sinne des Wortes "losgeeist".

Katzenbär

Katzenbär

Viele Tiere waren heute, vermutlich kältebedingt, nicht draußen zu sehen, andere fehlten wegen der Vogelgrippe. Die Bewohner von Hoppelhausen waren auf ihrer Anlage unterwegs und hatten auch einige Besucher. Die Stachelschweine waren ebenfalls draußen, wollten aber lieber ins Innere, so mein Eindruck. Die Sekretäre nebenan waren natürlich in ihrem Glaskasten, vermutlich wegen der Kälte und der Vogelgrippe.

Immerhin, die beiden Katzenbären Romeo und Tabea waren zu sehen - Romeo lag zusammengerollt im Baum, während sich Tabea an einem Futterkasten zu schaffen machte ;-)

Sibirischer Tiger

Sibirischer Tiger

Im Alfred-Brehm-Haus war nicht sonderlich viel los und auch die Sibirischen Tiger hielten sich heute lieber im Innenbereich auf, ließen sich jedoch ab und zu auf der Außenanlage blicken. Auf der Anlage der afrikanischen Elefanten sah ich gerade noch zwei Vertreter, die sich gerade wieder ins Innere und Warme aufmachten. Die asiatischen Elefanten waren heute im Haus.

Pfau

Pfau

Nachdem mir auch noch ein Pfau über den Weg gelaufen war, sonst ist ein Tierparkbesuch nicht so richtig rund, habe ich noch einmal an der Eisbärenanlage vorbeigesehen. Wolodja lag nach wie vor in seinem gemütlichen Mulchbett, warf einen schläfrigen Blick in die Runde und setzte sein Nickerchen fort.

Wolodja

Wolodja

Ich hatte inzwischen nicht nur kalte Füße, auch meine Hände verabschiedeten sich allmählich in Richtung Gefühllosigkeit und so habe ich den Weg zum Ausgang eingeschlagen. Zu Hause angekommen, habe ich mich erst einmal aufgewärmt - und kurz darauf wurde es bereits dunkel, obwohl es noch früher Nachmittag war ;-)

Den Abschluss des Eintrages überlasse ich selbstverständlich Knut.

Knut am 17. Dezember 2008
Knut am 17. Dezember 2008

Knut am 17. Dezember 2008

Das Fotoalbum von meinem Besuch bei Knut darf hier durchgeblättert werden.

Ich gönne mir noch einen feinen Vorabend vor dem 4. Advent und freue mich auf morgen - gar so kalt wie heute soll es nicht werden, dafür aber regnerisch, nun ja, die friere ich lieber ein wenig ;-)

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by purzelbaum - in Tierpark Berlin Knut
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Michael77 12/17/2016 19:59

Hallo purzelbaum,
schön, wieder einmal Neuigkeiten aus dem Tierpark zu sehen und zu lesen! Ich freue mich für Tonja und ihr Baby, dass es den beiden so gut geht. Wolodja macht einen recht entspannten Eindruck und auch die Fotos der anderen Tiere gefallen mir sehr gut!
Danke für das süße Fotoalbum vom Herzenseisbärchen Knut!
Liebe Grüße sendet Micha

purzelbaum 12/18/2016 14:29

Hallo Micha,
das freut mich. Und natürlich ist es immer interessant, die Neuigkeiten wieder einmal aus erster Hand von einem Tierpfleger zu erfahren, wie es Tonja und dem Baby so ergeht :-)
Liebe Grüße purzelbaum

Flo 12/17/2016 19:13

Hallo purzelbaum,
vielen lieben Dank für die feinen Nachrichten und Fotos aus dem Tierpark!!! Ich freue mich sehr, dass es Tonja und ihrem Zwerg so gut geht und auch Wolodja scheint seine Mulchecke zu genießen! Schön das dir heute noch ein Pfau über den Weg gelaufen ist, auch der Katzenbär und der Tiger gefallen mir sehr gut. Am besten natürlich das feine Fotoalbum von Knut - danke dafür!
Liebe Grüße sendet Flo

purzelbaum 12/18/2016 14:28

Hallo Flo,
lieben Dank für die Fotokomplimente. Und natürlich freut man sich über die guten Nachrichten aus dem Tierpark.
Liebe Grüße purzelbaum

tony 12/17/2016 18:36

Hallo purzelchen,
das ist so schön, dass du wieder im Tierpark vorbeigeschaut hast und so tolle Fotos mitgebracht hast. Schön zu hören dass es Tonja und dem Baby gut geht, ich freue mich sehr. Wolodja genießt offenbar seine Mulchecke, was ihm zu gönnen ist.
Das Fotoalbum vom Lieblingseisbärchen ist wieder zauberhaft und zuckersüß, lieben Dank dafür.
Ich wünsche dir einen schönen 4. Adventssonntag und sende liebe Grüße nach Berlin.
Grüßle tony

purzelbaum 12/18/2016 14:27

Hallo tony,
so ein Besuch im Tierpark musste ganz einfach wieder einmal sein ;-) Lieben Dank für die Fotokomplimente. Ich freue mich, dass Dir das Fotoalbum von Knut gefällt.
Ich wünsche Dir ebenfalls einen schönen Adventssonntag.
Liebe Grüße purzelbaum

Über Dieses Blog

  • : Blog von purzelbaum
  • Blog von purzelbaum
  • : Berlin, Knut, eigene Befindlichkeiten und was mir sonst noch alles einfällt
  • Kontakt

Besucherzähler

Gästebuch

Falls mal wieder die Kommentarfunktion streikt oder einfach so...

Meine Picasa-Fotoalben

Hier geht es zu meinen Fotoalben bei Picasa / Google+

Kategorien